Lineares Panorama Teil 3

Fassaden zusammenfügen mit Tom! Striewisch

Panorama Fotografie Flatpanorama Großstadt
Fassaden zusammenfügen mit Tom! Striewisch
Panorama Fotografie lineares Panorama Großstadt
Fassaden zusammenfügen mit Tom! Striewisch
Panorama Fotografie lineares Panorama Großstadt
Fassaden zusammenfügen mit Tom! Striewisch
360 Grad Panorama Bildidee Teambild
Panorama-Workshop mit Uwe Statz
360-up Gigapanorama
Ein photokinaTV Beitrag
das-kugelpanorama panoramafotografie
Ein Grundkurs von Tom! Striewisch
Panografie, Panografie-Composing
Die Nachbearbeitung in Photoshop
Photoshop-Integration, Lightroom
Externe Programme im Lightroom-Workflow nutzen
Play it again...
Play it again...
3.82927
0 h 16 m 35 s
14.10.2013

Die FotoTV. Zuschauer kennen Tom! Striewisch als Experten für Panoramafotografie. In diesem vierteiligen FotoTV. Tutorial geht es um das lineare Panorama, das auch als Flatpanorama bezeichnet wird. 

Es gilt, die Frage zu beantworten: Wie ist es fotografisch und technisch möglich, einen ganzen Straßenzug als Panorama zusammenzufügen? Und noch dazu in einer Großstadt, in der es keinen Platz gibt, die Abstände frei auszuwählen?


Bei der Umsetzung kommt man natürlich an digitaler Bildbearbeitung nicht vorbei. Aber auch die Technik des Fotografierens sollte wohl durchdacht sein


Im hier zu betrachtenden dritten Teil nähert sich Tom! der Fertigstellung des linearen Panoramas an, muss jedoch auf dem Weg dorthin in der digitalen Bearbeitung noch einmal richtig ins Detail gehen. Während des Shootings gab es einige Stellen, die fotografisch nur schwierig zu lösen waren: 

Einerseits gab es eine Bordsteinkante, die aus einer anderen Distanz heraus fotografiert werden musste als der Rest des Bordsteins. Es ergibt sich eine Problematik der Perspektive, für deren Lösung man Geduld und eine ruhige Hand braucht.

Später stand ein silberner Mercedes am Straßenrand. Ihr erinnert Euch vielleicht: Tom! fotografierte ihn mehrmals vom selben Standpunkt aus, jedoch einmal nach links und einmal nach rechts geschwenkt. Diese Ausschuss-Bilder braucht er nun, um das Auto perspektivisch auf der Linie zu halten.