Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Shooting Stars 1

Technik und Zubehör für die Konzertfotografie

4.51659

Links

Film Info

Filmlänge

14m59s

Sprache

Deutsch

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Peter Wafzig

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Paloma Name ist die darauf sich in Konzertfotograf kommen aus können und hat den letzten fünfzehn Jahren für vierundfünfzig Konzert fotografiert die Kollegen von FotoTV Form nicht gebeten wissen was Konzertfotografie zu erzählen und deswegen sind wollte hier der ist immer unterteilt in drei teil erst teil fast mit Bildtechnik erzeugt eine die Gestaltung nicht retten teil befassen Meter langen Vorbereitungen. Heute von waren mit dem ersten teilen betätigten. Rechts Zubehör auch nur welche teilweise nützlich wahrsten mussten sich umstritten was lässt und das Zuhause heutzutage arbeitet man hauptsächlich mit digitalen Spiegelreflexkameras. Die Kameras die heutzutage Markt erhältlich sind bieten eine Menge von einstellen Möglichkeiten welche Einstellungen Mandat vornehmen muss um das optimale Ergebnis zu erreichen um uns jetzt genauer anschauen speziellen Lichtverhältnisse erfordern war sehr genau Einstellungen Mannes optimaler aus dem Motiv herausholen. Ein dann mit der Belichtungsmessung das Hauptproblem in Konzerten sind die starken Kontrasten zwischen Vorder und Hintergrund. Wir haben oft ist. Helle Vordergrundmotiv wird die sehr stark angestrahlt werden uns trotz oder mehr uns kurz sogar und dadurch mit dem Hintergrund ein sehr hohen Kontrast dienen das müssen ausgleichen müssen dafür sorgen dass alle Motiv Elemente schön durchzeichnetes sind ich zeigt dass man vor einem Beispiel. Wir sehen hier die Sängerin Annette sagen sie es von eins Wort Zelle angestrahlt die hellen Haare und die dunkle Kleidung bilden recht hohem Kontrast dass sie nicht mit der Mehrfeldmessung arbeiten können bis klar müssen hier schauen welche Art der Belichtungsmessung können anwenden. Um in der Kleidung noch ausreichend Zeichnung zu haben aber auch im Gesicht und in den Haaren so Motiv bietet sich an eine des selektiv Messungen zuwählen zusätzlich sollte man immer schauen dass man möglichst zügig manuell korrigieren kann den Lichtverhältnisse sich wechseln weil die Sängerin zum Beispiel aus ins Wort ausläuft oder ein zwei das Foto zugeschaltet wird ein weiteres Beispiel sind dabei den vollen Bild gefühltes Motiv fast den ganzen Bildausschnitt aus. Und die Kontraste zwischen Gesicht und Kleidung sie nicht allzu hoch. Wie kann zum Beispiel mit das vor dessen auf das Gesicht sehr gute Ergebnisse reichen in einigen Ausnahmefällen wenn zum Beispiel des Einsendern Aufzeichnung macht. Ist so viel nicht vorhanden dass keine großen Kontrast zwischen fordern Hintergrunds erwarten sind sagt kann man dann ausnahmsweise auch noch mit einem Mehrfeldmessung arbeiten wichtig da eines haben es immer dass man weiß niemand schnell manuell korrigiert so Plusminus eingeblende sollte man schnell korrigieren können um eben auf wechseln Situation reagieren zu können wenn Mark keines ganz auch manuell belichten. Dafür ist es aber nur wenn nichts sehr gut mit dem Histogramm der Kamera auszukennen und auch schnellen Blick dafür zu entwickeln Visite System kommen aus ist es gut belichtet oder muss dann auch noch Arbeit. Bei dem Histogramm sollte man eben darauf achten dass Verteilungen gegen die rechte sollte geht es letztlich dies zu kommen schon mal genau fast hat haben weiß dass dann die maximale Bildinformationen in der Datei enthalten ist bei der Konzertfotografie ist es natürlich aufgrund Lichtverhältnisse deutlich schwieriger aber so im groben ganzen sollten anschauen dass es zu kommen zogen für aus. Komme zunächst Punkte Weißabgleich wir haben in dem Konzert sehr viele unterschiedliche Lichtquellen Schwarzlicht Halogen Lichts man kann es manuell sehr schlecht schätzen deswegen fällig automatischen Weißabgleich zu verwenden die heutigen Kameras sind unter war der ganz sicher gehen möchte kann in hoher fotografieren da kann man seine hinterher noch einstellen und Weißabgleich mal nicht hundertprozentig passen soll. Wenden tragen sind nun auch schnell feststellen dass dort was Belichtungszeiten betrifft mindestens seinen sechzigsten sein müssen oder keinerlei Stativ verwenden können noch nicht mal Einbeinstativ und selbst bei sehr statischen Motiven zeigt sich aus um beiträgt die auf dem auch das sitzen ergibt habe es unterhalb von sechzigsten nicht viel zu holen. An der stelle mich auch kurz auf Bildstabilisator eingehen sehr viele viele damit Bildstabilisation verkauft ich persönlich sie gar nicht so sehen hundertprozentigen sind dahinter bei weder. Eins viele mit ungefähr zweihundert Millimeter Brennweite bei einhundert vier und zwanzigsten doch noch recht gut aussah Hand halten können alles was herunterlädt es rettet uns Bildstabilisator auch nicht vollends auf dem findet dafür einfach aufzustellen ist es zusätzlich nicht damit die kaputt gehen kann bei dem Gedränge das auf den haben herrscht möchte man nichts drin haben was wir nun wie ein Ausfall verursachen kann. Eine Sache würde man sich auf die Technik angewiesen es ist Fokussierung etwas mehr Komponenten zusammen einerseits die technische Ausstattung Kameraeinsatz abzuspielen Lichtbedingungen und eben auch optischen Bewegung der Künstler. In den aktuellen Kameras sind recht gut Autofokusmodus eingebautes hörten nur so falls Intention ältesten Mittelklasse Ausstellungen und lässt uns aus. Ich besser diese Sohn gutes Bildfeld teils müssen nun die Chance dass auch dort aufstellen könnten das wollte aus beispielsweise eines uns dass wir sind vor allem Mittelding zuerst anvisieren Landschaften und speichern und bietet endlich den Bildausschnitt wählen die meisten Kameras haben die sogenannten nach für Autofokus was aber Autofokus zu schaffen machen das Objekt oder achtundachtzig. Das Messfeld wählbar manuell ausgewählt ich Glück Kameras einen zwischen so kleine Vorsitzende man das Messfeld auswählen kann. Ohne die Kamera Absätze zehn ist die noch immer nur einzelnes Messfeldern präziser scharfstellen zu können wenn man Messfeld hätten verwendet kann schnell passieren dass der Autofokus nicht auf die Augen sondern auch das Nikkor scharfstellen als sehr auf dem Besserung was bietet von zu viel sind die Autofokus extra Prozent stammen Zuhause bisschen manuelles scharfstellen Analyst sein nicht ganz so konnte man. Besinnen und schon mehrfach drauf eingegangen Lichtverhältnisse im Konzert sind oft alles andere auf zehn mal deswegen einzige liegt der dar zu fünfzehn Bild Ergebnissen führen ist der ISO Werte man ebenso hoch wie möglich einstellen musste dass solche sich hauptsächlich daran was kann die Kamera liefern heutzutage die moderner Spiegelreflexkameras können eigentlich. Alle recht gut bis ISO sechzehn hundert eingestellt werden die spezielle Modelle die noch deutlich höher eingestellt werden können grundsätzlich gilt die Höhe besser und lieber einmischen für mit dem ISO Werte als verwackelt Ästen zu haben wir uns das Nachfolge Beispielbilder anschauen ihres ISO Werte bei viertausend der Grund dafür war einfach die Lichtsituationen ist wurde sehr viel Schwarzlicht eingesetzt unten Applaus Strahler. Weil die Verkleidungen der entweicht sind eben hauptsächlich auf reflektierenden Streifen und oder. Muster droht deswegen an der stelle muss sich soweit hochgehen mit ISO Werte um überhaupt noch zu fünfzehn Bild Ergebnis zu kommen. Komme zum Thema blitzen Konzert dass auch eine der Grundsatzfragen der Konzertfotografie sehr oft ist es einfach gar nicht möglich sehr oft wird es. Ausgeschlossen schon am Eingang heißt es am ersten Preis sonst ohne Blitz wenn es dennoch möglich ist kann man sich überlegen ob die Lichtverhältnisse so schlechthin dass man jetzt benötigt wenn Jahr dann sollte man eben sehen dass man auch die ausreichende Übung im Umgang mit Blitzgeräten hat und die Bildwirkung eben nicht zerstört durch den Einsatz von blitzen haben sollte eben sehen dass man. Die vorhandene Beleuchtung noch sinnvoll ins Bild einfließen setzt ich selber zum Beispiel nicht mal blitzgerät dabei Konzert weil es Ebenen neun neunzig Prozent der Fälle so ist das uns nicht davon dass ein Prozent Hohmanns doch dürfte versucht schieben Prozent ohne auszukommen. Sodass man Blitzgeräts sich eine Schublade langweilen aufzuhellen. Gut schauen wir uns an was seine Equipment benötigen Verbrechen Browser mitgebracht ich zu täglich nutze unter meine zwar schon das anders als. Ich habe versucht eine getrennt so gering wie möglich zu halten muss alles ganz umstritten deswegen ist nun die mit dem niemals auszukommen dazu Kamera mit Standardobjektiv vier zwanzig siebzig Millimeter ein Weitwinkel zu vierzehn bis vier zwanzig Millimeter kann das obligatorische Thiele zu achtzig bis zweihundert Millimeter und für extreme Fälle ein zweifacher Exzenter Sport einem einfachen großes Ziel. Ganz wichtig bei Konzerten sind immer die Gegenlichtblenden haben sehr viel Gegenlichts deswegen kann euch zum sind das Plastik teilten Bild retten oder Fassung eines Weltklasse. Was die Lichtstärke triffts hat man mit Festbrennweiten C hohen Lichtstärken was bei sehr dunklen allen seine sich ist ansonsten sind Zoomobjektive mit einer durchgehenden blende von zwei Komma acht den sich damit errechnet wie schon recht optimales Equipment beisammen jetzt ist es natürlich so dass man einsteigt man sich nicht direktes für Ort tausend Euro Außenbahn bedienen kann. Deswegen müsse auch kurz eingehen auf winzige Varianten sehr gut bedient ist man vornehmen dass damit die Standard Brennweite von fünfzig Millimeter objektiv mit Öffnung von eins Komma acht oder eins Komma vier ist meist schon sehr ins zu haben. Den anderen vierhundert Euro bis zweihundert Euro außerdem ist auch für Konzertfotografie sehr zu empfehlen einen Film achtzig Millimeter objektiv gibt es mit Lichtstärke eins Komma acht auch schon von eigentlich die Hersteller richten sich damit aber schon mal zwei objektiven mit denen man recht gut bedient ist es kann man im Weitwinkelbereich nach unten ergänzen mit Namen sie sind von dreißig. Millimeter objektiv oder eine Festbrennweite von achtundzwanzig Meter auch die gibt es mit notwendigen Lichtstärke von zwei Komma acht schon recht winzig zu haben zwei Komma acht zu ihn für das Mindeste was man braucht man das Ebenen Konzerten schon sie ertrunken sein kann grundsätzlich man aufschauen dass man erstmal gebrauchtes Equipment kauft wichtiger als. Die Marken oder der Preis ist Vielfalt Lichtstärken. Da sollte man eben drauf achten man einsteigt falsches Equipments macht sein unnötig schwer. Wir können im Bühnengraben nicht mit der großen Umhängetasche rumlaufen auch nicht mit dem Rucksack mit können dort nichts abstellen müssen alles bei uns fragen deswegen verwende ich einen flexiblen Hüttel an den man diverse Taschen anbringen haben. In die wirklichen einfach untergebracht werden so auch schnell zur Hand sind als auch. Was man Anteil ein dabei haben sollten zeigt euch jetzt noch mal zehn in den werden und auch in Zugang zum Bühnengraben auf Tsetung eines ist man zum mag kleinen Taschenlampe so sehr gut bedient ist so sehr nützlich aufweisen jedesmal außerdem ganz unverzichtbar auf jeden Fall Gehörschutz gute Gehörschutz ist abreißt Euro zu haben. Diese einfachen Schaumstoff Stöpsel uns auf jeden Fall nicht also so unauffindbar was gutes tun und das bisschen Geld ausgeben außerdem sehr praktisch zum kleine Tasche zum umhängen kriegt man Fotopost der man sich irgendwo aufkleben soll nach Kleidungsstück hält aber nicht in darunter fällt entdeckte ist dann sollte schon draußen konnte gar nicht dass daran deswegen. Sohn Teilabkommen den entweder aufkleben oder einstecken Stunts umhängen passten vor. Zum simple Karabinerhaken schützt davor dass die Tasche offen Boden stellt man sich damit den kurz schlichte einfach wandert schien ist dank kann von den worden sagten auch nix runterfahren ins ein bisschen härter zugeht im Bühnengraben kommen schon auch mal was abbekommen wird normal angerempelt. Man sollte man in so grau in haben investieren X für die außerdem gerade auf Festival ist sehr sinnvoll ein kleiner Festplatten. Backups Welt sind auch schon recht günstig zu haben einfach CF Karte einstecken sichern und dann hat man schon Becker. Keiner auch sein oder andere Bild wirken weil Speicherkarten. Doch recht fehleranfällig nun auch nicht um praktisch sind diese wird literarischen die kamen sich hier so Format und auch schmalen haben meistens Eingriff kommen um angreifen kann sie ganz praktisch die allerdings auch zu gefallen. Uns hier überlegen Wasser benutzen möchte ich jedoch jedenfalls fehlen nun ein System zu wählen das direkt am der Person getragen wird uns einfach für den in Höhen Graben die dessen sich hat dass er das was erstmals natürlich nicht im nächsten teil geht es um die Gestaltung haben uns nichts und den Motiven Bildausschnitten. Und an unserer Geschichte okay das Aussagen für diese Zahl machts gut ja.

Zusammenfassung:

Immer wieder wurde im Forum und in Emails um einen Film gebeten, der sich grundlegend mit der Thematik der Konzertfotografie auseinandersetzt.

Hiermit möchten wir der Anregung nachkommen und und präsentieren euch diese Beitragsreihe. Peter Wafzig ist seit 1991 aktiver Konzertfotograf. Bei unzähligen Bands und Künstlern stand er schon in der ersten Reihe, um das geschäftige Treiben der Stars und Sternchen auf der Bühne festzuhalten.

Wir haben uns sein fotografisches Wissen und seine Erfahrung aus über 400 Konzerten zum Anlass genommen, eine ganze Trilogie zum Thema Konzertfotografie mit ihm zu drehen.

Dieser erste Teil befasst sich mit der Technik und Ausrüstung für diese Art der Fotografie. Was sollte man unbedingt dabei haben, was erschwert nur unnötig die Arbeit, wie stellt man die Kamera ein, um in dieser fotografisch besonders anspruchsvollen Situation brauchbare Fotos zu bekommen.

Teil zwei wird sich mit der Bildgestaltung befassen und im dritten Teil erklärt Peter die nötigen Vorbereitungen die man treffen muss und wie man seine Bilder am besten an den Mann bekommt.

Also: Gehörschutz anziehen und Film ab!

Kommentare

Super Thema, super erklärt

Super Thema, super erklärt und ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

Gruß
Hans-Peter

Sehr schön gemacht tolles

Sehr schön gemacht tolles Video mit guten Tipps auch für die weniger Betuchten unter uns die sich kein "profiequip" leisten können

Endlich mal alles abgedeckt...

Perfekter Beitrag mit allem was an Kameraeinstellung etc. dazugehört!
Ich freu mich schon auf den 2. Teil der hoffentlich nicht allzu lang auf sich waten lässt.

passt alles

Was er erklärt und zeigt passt alles....ich fofgrafiere sehr viel auf bühnen und kann alles unterstreichen was hier gesagt und gezeigt wird!
www.hanseder.at
hans

Topsem and Rock on

Sau gut!
Ich bin auf die anderen Beiträge gespannt!!!

okay Argument mit dem Blitz das man den nicht nutzen darf, wenn aber kann man noch gut den auf zweiten Verschlusszeit stellen und das Umgebungs/ Bühnenlicht mitzunehmen, bei geringer ISO. Mehr oder weniger geringe ISO also..;-)

Aber soweit echt guter Beitag bin gespannt was noch kommt! UNd entlich mla das Thema im größeren Rahmen aufgeschnappt! Sau Bär!

Greetz Maddes

www.flashed-photo.de

Klasse Beitrag

Das war mal ein gelungener Beitrag, bin auf Teil 2 und 3 gespannt.

Weiß jemand wo es den Objektivgürtel gibt??

L.G. Lothar

@lotwol-foto

Hi Lothar,

der im Film gezeigte Gürtel ist von Domke. Die Sachen gibt es leider nur selten in Deutschland, am besten versuchst Du es mal bei Ebay. Es gibt da einige US-amerikanische und kanadische Händler, die eine große Auswahl anbieten. Ansonsten ist das von Matthias verlinkte Street&Field-System vom Lowepro auch eine sehr gute Wahl. Benutze ich inzwischen häufiger, vor allem zusammen mit dem Schultersystem - ist einfach besser für den Rücken...

Viele Grüße,
Peter

Sehr schöner Beitrag.

Sehr schöner Beitrag.

Schöner Beitrag. Das

Schöner Beitrag. Das Hauptproblem wurde aber nicht geklärt:

- Wie komme ich mit Kamera in das Konzert???

Gruß
Steve

kommt noch

Hi Steve,
wie im Film erwähnt, gehts hier nur um technische Fragen.

Wie du die Kamera ins Konzert hinein bekommst, wird in einem der nächsten beiden Teile geklärt werden.

Wir veröffentlichen die Teile in einem Takt von 2-3 Wochen, damit die Leute mit anderen Interessen nicht zu kurz kommen. Also ein bisschen Geduld noch, dann kommt die Konzertakkreditierung ins Haus geflogen ;)

Grüße
Dennis

Einfach komplett!

Kompliment! Gelungener Beitrag, der zum Thema Technik alles vermittelt, was man wissen und dabei haben sollte. LG Cornel

www.cornels-photographie.de

Guter Beitrag

Sehr strukturiert aufgebaut, so dass man es gleich für sich im Gedächtnis besser speichern kann. Ich fand den Beitrag sehr gelungen!!! Weiter so!!!

Guter Beitrag

Sehr strukturiert erläutert. Interessant fand ich die Belichtungsarten zu den verschiedenen Lichtsituationen.

Viel spannender ist es wie ich als ambitionierter Hobbyfotograf an eine Akkreditierung komme. Welche Vorraussetzungen muss man mitbringen.
In Berlin ist zur Zeit die Berlinale. An eine Akrreditierung als Bildjournalist hier heranzukommen ist für mich quasi ausgeschlossen.
Die Zugangsvorraussetzungen erfülle ich nicht.
Welche Möglichkeiten habe ich bei den Agenturen meine Bilder zu verkaufen.
Das wäre eigentlich mal generell ein Thema. Ich hab mich nebenberuflich mit meiner Fotografie jetzt selbstständig gemacht.
Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag.

Was ich nicht ganz nachvollziehen kann- woher habt ihr denn die Preise für die Objektive???
Für wenige hundert Euro hab ich noch kein brauchbares 2.8 er Objektiv gesehen.
Bei diesen Lichtsuationen sind die Anforderungen an Kamera und vor allem Objektiv doch extrem groß.
Grüße aus Brandenburg
Oli

Hallo Oli, Das Thema

Hallo Oli,

Das Thema Akkreditierung folgt in den kommenden Teilen noch, da wird auch etwas zu den Voraussetzungen gesagt. Allerdings ist die Berlinale natürlich auch eine ziemlich große Nummer, bei der die Fotografenplätze garantiert limitiert sind und die Veranstalter sich die Medien aussuchen - da wird für freie Bildjournalisten wenig Raum sein, schon gar nicht ohne festen Redaktionsauftrag.

Zum Thema Preise: Das auch im Beitrag empfohlene Tamron 2.8/28-75 liegt z.B. bei Ebay derzeit im Preis zwischen 280.- und 349.- EUR.

Viele Grüße,
Peter

Sehr schöner Beitrag

Jetzt bin ich auf die weiteren Beitrage gespant. Wenn es mir gelänge mein Hobby Fotografie mit der Vorliebe Konzerte zu besuchen zu kombienieren, dann wird aus mir vielleicht irgendwann ein "richtiger" Fotograf :)

Informativ

Gut erklärt und sehr praxisnah! Danke für die "Geheimtipps", die man selbst erst durch längeres Ausprobieren rausbekommt!!

Objektivwechsel

Mich würde interessieren, wie Du beim Objektivwechsel vorgehst. In dem Geschubse und im Halbdunkel ist das ja nicht gerade einfach. Gibt es da irgendwelche Tricks?

@beutler: Alles eine Frage

@beutler: Alles eine Frage der Übung. Einen kleinen Trick gibt es: Die Markierungen am Objektiv und an der Kamera sieht man im Dunklen nicht. Wenn man die Punkte aber mit selbstleuchtenden Klebestreifen (gibts im Papierfachhandel) markiert, sieht man sofort wo das Objektiv angesetzt werden muss. Ansonsten halt so lange üben, bis die Objektive nur noch jedes dritte Mal runterfallen ;)

Fotos auf Deiner Website

Hallo,
toller Filmbeitrag, jetzt bin ich einiges schlauer.
Eine Frage (ein wenig off-topic) habe ich zu Deinen Fotos auf Deiner Website: Mit einer tollen Nikon aufgenommen haben Deine Fotos trotz der Nikon-typischen "geringen" Auflösung von 12MP im JPEG-Format 35 MB Dateigröße. Kann ich nicht rechnen, oder verstehe ich da etwas nicht richtig?
Herzliche Grüße

Tartarus

Blitz doch brauchbar

Eigentlich alles stimmig, bis auf die Sache mit dem Blitz. Ich habe im Rahmen meiner Pressetätigkeit schon einige hundert Künstler fotografiert. Bei den meisten Konzerten war es kein Problem, mit Blitz zu arbeiten. Und falls doch, geht es auch ohne. Nur muss man natürlich ausgesprochen ausgefuchst sein, um die jeweils passende Blitzeinstellung zu finden. Und die ist jedesmal anders.

http://www.flickr.com/photos/norbert-boerger/sets/72157622252980740/show/

Blitz

Da ich in vielen Kommentaren lesen musste, dass man doch mit Blitz fotografieren könne, will ich nun auch meinen Senf dazu abgeben.

Wie Wafzig erwähnt gibt es zwei grundlegende Regeln in der Konzertfotografie:
-man schießt seine Fotos während den ersten drei Lieder
-und man benutzt keinen Blitz

Ich selbst fotografiere auf Konzerten, unter anderem auch in Kirchen (Chor usw.), und habe noch nie erlebt,
dass es erlaubt geschweige denn gern gesehen wird, wenn man mit Blitz fotografiert.

Es zeugt von Unprofessionalität und mit heutiger Technik sollte es machbar sein.

Meiner Meinung nach ist es auch totaler Schwachsinn. Die Stimmung des Bildes wird dadurch maßgeblich
beeinflusst, sodass der Flair letzendlich zerstört wird.

Mfg
Simpro