Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Highlights im Lowlight

Mit der Canon EOS 50D durch die Nacht

4.48161

Links

Film Info

Filmlänge

15m45s

Sprache

Deutsch

Autor @ Google+

Filmtyp

Neueste Filme von Martin Krolop

Tags

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Alain mein Name ist Martin Krolop und ich bin Fashion Fotograf aus können wir haben uns heute was besonderes vorgenommen wenn wir wollen für eine Sekte für ein Model trug Aufnahmen Bein nach machen wir uns bis heute geschult eine aktuelle Kamera aus dem kennen Programmen gesorgt in diesem Fall die fünfzig geht es so ein nachzugehen einfach das Maximum an Anforderung an die Kamera stellt und. Mit dieser Kamera werden wir heute ja dann Anfang zu fotografieren wenn andere Fotografen aufs aufhören zu fotografieren wenn einig restlichen die Sonne weggegangen ist nun diese vollen Abstimmung in der Stadt vorherrscht. Ich Hooligans unser Model ab und gesehen seiner erste Location gleich wieder wenn wir Anfang ganze fotografieren. Sowie versprochen habe ich unser Model abgeholt hier übrigens die einer Jens heute auch begleiten wird und für die Gehäuse geschult machen wir befinden uns hier an unserer ersten Location und wir haben es eine Location ausgesucht die sehr hell ist auch ein acht gibt es innerhalb der Stadt sehr helle Locations die durch Kunstlicht. Da oder auf den Verkehr Stich erleuchtet werden genauso eine Location anders ausgesucht uns erst Bild denn wir wollen Anfang immer sagt den nach Schrift besteht und ich mache darunter er das Bild kann nach Durchsicht ganz kurz da hinsetzen was auf dem Prediger Location hier verkehrt. Kenko mehrfach Einflüssen Ecke nach oben. Bekennt und Pico uns das Bild einfach mal an gesehen hier ganz deutlich mit welchen werden die fotografiert haben dass der eingeblendet und wir werden einfach mal so ich werde einfach mal durch diese Werte in durchbrechen und eines erklären. Eins Komma zwei dass unsere Gebete blende und eins Komma zwei das gibt uns schon einen der sehr offenen Blick was überhaupt hierfür objektiv verwendet haben wir haben hier einen fünfzig Millimeter eins Komma zwei. Festbrennweitenobjektiv und kennt benutzt kennen hat wahnsinnig tolle Festbrennweiten Unruhen diese Festbrennweiten ermöglichen eigentlich so Offenblende gesucht lichtstarkes arbeiten Weihnacht bei solchen blenden muss man natürlich immer eins Hinterkopf behalten die arbeiten im mit schärfen Bereichen die. Im Zentimeterbereich legen Beine Portraitaufnahmen das heißt der Bereich der auf dem Bild dann schafft ist ist eine tiefe sehr gering einiges Problem hingegen wollt also mehr Schärfentiefe haben wollte die gleiche blende und des wie auch gleich belichtet so durch die fallen sollen dann ein kleiner Tipp der könnt dieses Kriterium der Schärfe beeinflussen in den der Fokuspunkt weiter weg von der Kammer gelegt wird das heißt indem ich auf das Bild aufnehmen um so größer wird auch relativ zum Bild gesehen geschaffen tiefe. Bestandes dazu einfach mal zwei Bilder an einmal ein Bild aufgenommen werden nach ein Portrait unbesehen die Schärfe ist sehr gering und die Unschärfe die verschwommene Hintergrund ist sehr stark und dann bei gleicher blendet die gleichen Einstellungen einfach mal ein Bild aufgenommen wo sie ganz auf ist. Und der Trick ist jetzt einfach schneiden wir haben hier sehr viel Megapixel fünfzehn Komma eins Megapixel bei erkennen fünfzig D und können daher auch einem großen Bereich wegschneiden das heißt wir bekommen den gleichen Bildausschnitt in den alles Romero wegschneiden haben aber dann eine wesentlich Tiefenschärfe drei. Für alle die die sagen eins zwei ist ein bisschen zu krass und zu extrem. Kennt hat ein fünfzig Millimeter eins vier weglief was meine Empfehlung für solche können solche Einsatzgebiete ist. Die gewählt Zeit war. Eine einhundert zu Sekunde dass es bei der eine fünfzig Millimeter Bildtiefen dieser Kamera er die zeitlich will würde um noch möglich sicherer Schafe Bilder zu bekommen und verwackelt wenn ich Belichtungszeit uns blende nun fest habe dann errechnet sich man ISO Werte ganz einfach Ausbelichter zur aus dem Vereinen licht hier ISO achthundert. Genug der hohen Daten kommen wir zurück zum Bild der Scharons das Bild einfach mal genau an und wenn wir da etwas sie ins zoomen dann merken wir so klein hoch kann er das Bild bisschen und perfekter macht als einig sein könnte und das sind die Schatten einen Augen nach ist einfach ganz normal dass ich würde sagen neuen und Prozente Lichtquellen von gut weggekommen. Irgendwelche Straßenlaternen oder sonstige Lichtsetzung die immer und direkt oben kommen und das produziert zur unschöne Schattenwurf sowieso Toten Gesicht. Und das haben wir auch hier gefällt es Lösung ist ein kleiner Blitz diesem Blitz wieder hier den Sprecher vor die Kamera nach in andere macht das gleiche Bild einfach nochmal Wirkung uns das Bild machen. Herr. Geld. Und. So wunderbar wir sehen die Schatten sind weg wir haben die Schatten diesen dienten dunklen Augen an der aufgehellt und somit dem Bild noch den letzten erschließt gegeben somit genau diese Einstellung werde ich es noch Farbfotos von Hanna machen und wir sehen uns dann in der nächsten Location wo wir aus dieser licht überfluteten nach Location heraus wähle ausgehen werden in eine extreme Situation wo wir ein noch wenige nicht noch wenige Umgebungslicht. Die Kamera weiter testen werden bis gleich. Wir sind hier genau am Rheinufer in Köln. Und Wassiljew viel in den jeder steht das Model hell leuchtet Gast sind allerdings nur die Linie leuchten die wir ausschalten jetzt will schön und was wir. Da Erkenntnis dass wir nicht erkennt dass es nämlich sehr dunkel ist dass das Model von vorne gar nicht beleuchtet wird gleichzeitig erkennen wir aber Hintergrund. Die Szenerie die andere Uferpromenade ein ganz tolles Lichtsignale bietet was wir als Hintergrund einbauen wollen diese Lichtern im Hintergrund das wollen wir haben haben aber ehrgeizig das Problem das von vorne auf. Das Model so eigentlich nur Komma null licht kommt er auch ich muss wieder einen Blitz von vorne einsetzen um das Model Motiv zu erhellen was hierbei nicht haben möchte ist dieses zarte oder dieses ganz natürliche nicht im Hintergrund und aus dieser Umgebung herauszureißen einen haben wir zum vorne. Um das Blitzlicht jetzt mit der schönen Hintergrund Stimmungen Eingang zu bringen müssen wir aber das Blitzlicht weicher machen und wegen der Farben das relativ kühle Blitzlicht einen warmen Jahr mm nach Ton anpassen mm Bildern jenes um kleine Geschenke arbeiten der wirklich Welle Größe machen den Blitz und dieser zweite kennen Aufsteckblitz wird über die Kamera über den Aufsteckblitz werden gezündet und automatisch eingestellt. Auch hier. Sind beide Einstellungen eigentlich so vieles auch die Arbeit haben am Maximum von der Wände am Maximum von der Belichtungszeit und am. Simon der ISO Werte die noch verträglich den für unseren fest hat Druck und das wäre in diese Nation ISO eins tausend sechshundert des mag man vielleicht denken das durch den Blitzeinsatz man diese hohen ISO Werdegang Gebrauch bestimmt aber so nicht was wir hingegen wollen ist dass wir die Hintergrund Lichter die andere Uferpromenade in das Bild einbauen und diese Lichtsetting sind einfach so stark wie sie stark den diesen so hell diese L sehen. Uli könnte nicht beeinflussen das heißt der Blitz von vorne hängt das Motiv nur von vorne auf macht aber ja die Blitzbelichtung im Hintergrund nicht Heller deswegen. Brauchen wir immer noch hoher ISO Werte Offenblende und möglichst lange Belichtungszeit ich werde Anfang der zu machen und ihr Schauplatz dabei zu. Tolles einfach mal die wertigen Bilder an wert Millionaire alle gesprochen davon dass wir mit ISO eins tausend sechshundert fotografiert. Lässt. Gegenteil oder die derzeitige mit Gallier des ISO Wertes oder eine solche hoher ISO Werte ist das ist das Bildrauschen normaler sagt man solches Bildrauschen für ihre Fotos bei alles christlich und total er so pixelig verrauscht wirkt wenn ich in diese Ergebnis Martin Einzug und das genau angucken der Eckhenkel ganz deutlich dass trotz ISO eins tausend sechshundert das Bildrauschen so gering ist das ein nicht nur einer wirklich großen und starken Vergrößerung überhaupt sichtbar wird noch ein kleiner Trick. Für den Fall dass er genügt werden. Durch eine. Relation noch für inne ISO Werte zu gehen probiert einfach mal das Bild nachträglich in Photoshop zu verkleinern und er werde sehen durch das verkleinern bekommt er ein Bild mit weniger Bildrauschen. Als Ergebnis mehr ziehen jetzt weiter zunächst Location und werden dort das ganze Aufsicht Blitze treiben den wir werden uns eine Locations suchen die noch wenige Lichter und wir werden das ganze dann ganz ohne Blitz fotografieren. Mm so wie versprochen angekommen haben unsere nächsten Locations hier befinden wir uns wirklich in einem dunklen dunklen Herr Keil Herr einer Summe schlecht beleuchteten Straßen trotzdem können wir weiterfotografieren und gerade jetzt haben wir Dinge die ein so dass diese als es fehlen die wie hier vorfinden wunderbar ins Bild einzubauen die Pflastersteine Handy spiegeln Reflexe von hinten auch wenn die es sehr beschränkt und sehr wenig Sinn herrscht unnahbar. Unter dem Model durch. Ebenso als nicht heftig am Boden. Und wir haben hier auch noch etwas nicht von vorne zu dass wir komplett auf den Blitz verzichten können nur Offenblende nur Kamera nur fotografieren ein. Ausgeht. Optisch alles direkt die Ergebnisse aus dem Shoot an was mir dabei hilft ist die sehr hohe Auflösung des Displays. Wir angefasst ein Megapixel Auflösung einen Bildpunkte auf dem Display. Dass es genau. Die Fähigkeit vor Ort ohne große Notebook ohne große Picard pro. Zuschauen ob die Bilder auch wirklich scharf wurden dass die Schärfe deutlich wo sie sein muss eine Ergebnisse die noch ganz deutlich wie fotografiert haben offenblendig der Hintergrund verschwimmt er zunehmend hierbei der will wegkommen vom Objekt wir haben hier auch diese Reflektionen er auf dem Pflastersteinen und auch der bei ISO eins tausend sechshundert ein Abschluss erträgliches Bildrauschen meiner man nach Welles auch schon genug stillstehen fürs Model. Die Potter das Abwechslung und das Bundesheer. Denn gerade eben Humor kennt wohl geht es unter der Brücke wollen wir entlassene gelangen Bewegung ins Bild einbringen und der deshalb wie gesehen Definition der ein der fünfzig die arbeiten hart um das Model springen sie belegen lassen und gleichzeitig den Ai Fokus das heißt den Fokus nichts hier zu verwenden wo das so nicht mehr erstmal das Model anerkannt so man also sehr und wir also einen wohnende zu halten Hanna ganz einfach nur es ziehen. Man alles mit ganz einfach mal an. Wenn sie sehr genau angucken dann sehen wir sowieso das in sie in bilden Modus gearbeitet haben das heißt haben sechs Bilder pro Sekunde abgefeuert während kann auf zugelaufen ist und um dieses ganze noch fokussiert zu bekommen haben wir den A ist er Robin Hoods das heißt der sehr wo der Autofokus hat die ganze Zeit mitgezogen mit Fokkusier und das ist bei der fünfzig er möglich durch die neuen Kreuzsensor. Wann genau Hinsehen erkennen der ganz deutlich dass alle Bilder korrekt fokussiert sind das haben wir den Autofocus zu verdanken den indem rotes Eis der eingestellt haben der mittlere Kreuzsensor ist ein Kreuzsensor zwei Komma acht das als bei den entsprechen objektiv was zwei Komma acht blende oder mehr hat bekommen wir eine doppelte Sensibilität des Sensor ist. Das auch meinte bei solchen Extrembedingungen mit den mittlerem Fokuspunkt. Den Fokus einsetzen und damit des ganzen normal ins Gedächtnis zurückrufen der Fotografien hier nicht nur Wände von eins vier nachts in einer schlecht beleuchteten Brücken unter Führung und machen A ist der wurden acht vier oder mit vier schwarz also extremer und und Härte für die Kammer geht gar nicht mehr können wir gar nicht steigern eine Anforderungen deswegen ist auch Kehrschluss ich mache er auf den Blick wieder Annonce Ausgangsposition und Finder. Sowie sind wieder am Ausgangspunkt angelangt und ist dem sich die abgesehen dass man bei nach richtige spannende und tolle Aufnahme machen kann um das ganze nochmals somit aktivieren pro ISO Werte die Festbrennweiten die in den der Automatik unwirklich mit Kamera die all dieses zusammenfügen kann und wirklich auf die Speicherkarte bringt das sind eure besten Freunde um so die eine Aktion auch solche Fotos selbst nachmachen zu können. Leute wahrsten Sinne verabschiede mich mit ein paar weiteren Ergebnissen aus dem heutigen Shoot ich hoffe wir haben heute genug Anreize gesetzt um einfach mal das Potenzial der Kamera auszunutzen auch mal Weihnacht zu fotografieren ich sage Tschüs und bis weit. Ja äh wie man äh will äh äh.

Zusammenfassung:

Canon hat uns zum Launch der 50D diese Kamera zum Ausprobieren geschickt und uns gebeten, das zu filmen.

Das Ergebnis wollen wir Euch nicht vorenthalten und packen Euch den Film als Bonusfilm ins Programm. Um das Rauschverhalten und den Autofocus der Canon zu testen, haben wir Martin Krolop durch die Nacht geschickt, der dabei für die schöne Hanna Sedcard Fotos gemacht hat.

Wir wären aber nicht FotoTV, wenn dabei nicht jede Menge Tipps und Tricks für das Fotografieren von Fashion bei Nacht mitzunehmen wären. Folgt uns bei Highlights im Lowlight mit der 50D.....

Kommentare

Hi Martin, wie immer ein

Hi Martin, wie immer ein spitzen Beitrag, wenn auch für meinen Geschmack ("Nikonler") zu oft der Name "Canon" gefallen ist ;)

Mehr solcher Beiträge bitte

Sebastian

TOP!

Das war wirklich ein toller Beitrag.

LG Merlin

Verwischter Hintergrund

Wie sind die Aufnahme am Schluss gemacht, wo das Modell unter der Brücke läuft und der Hintergrund um das Modell verwischt ist ? Wurde das so aufgenommen oder hinterher radial weichgezeichnet oder etwas in der Art ?

Lob und Nachfragen

Sehr interessantes und gut gemachtes Video, wobei bei mir noch ein paar Fragen offengeblieben sind.

Bei der Rheinuferszene: warum wurden hier eigentlich gleich zwei Blitze eingesetzt und wie wurde das Blitzlicht letztlich an den warmen Nachtton angepaßt?

Wurden alle Aufnahmen in diesem Video mit der 50-mm-Festbrennweite gemacht?

Mit welchen Aufnahmeprogrammen wurde eigentlich gearbeitet (Blendenvorwahl/Zeitvorwahl oder manuelle Einstellung?).

Von der ersten Szene (Baustellen-Location) wurde kurz ein Foto eingeblendet, bei dem das Model in einem blauen Licht erscheint. Wie wurde dieser Effekt eigentlich erzeugt?

Wäre klasse, wenn ich auf meine Fragen eine Antwort erhalten könnte.

@ walrus

genau das hab ich mich auch gefragt, da in dem ganzen beitrag allerdings nur von der 50mm festbrennweite gesprochen wurde, kam ich für mich zu dem entschluss, dass das in der nachträglichen bearbeitung entstanden sein muss, ich gehe nämlich nicht davon aus, dass Martin das zoomen durch beinarbeit ersetzt hat ;)

ANTWORTEN BRÜHWARM SERVIERT... :-)

1. 2 BLITZ WARUM?
--> Also der eigentlich Slave-Blitz wurde über einen aufgesetzten Kamerablitz im Master-Modus ferngezündet. Dabei wurde der Kamera-Blitz so eingestellt, dass er nur steuerte, nicht aber das eigentliche Bild belichtet hat. Kabel wäre auch gegangen, per Master ist das aber viel leichter und angenehmer zum Fotografieren.

2. 50mm
--> OK, zugegeben, da wurde was rausgeschnitten. Unter der Brücke wurden 24mm benutzt. Das Canon 24mm 1.4. Mit dem 50er wäre der Weitwinkel nicht möglich gewesen. Aber alle anderen Aufanhmen wurden mit 50mm gemacht.

3. Aufnahmeprogramm
--> Fotografiert wurde immer im M-Modus. Einfach mal auswählen und so einstellen, dass der Hintergrund gut ausschaut und ein paar Reflexe auf dem Bild sind (z.B. Haarlichter). Der Blitz macht den Rest in der Automatik. Dabei ist noch zu beachten, dass man die Blitzbelichtung etwas an die schwarze Kleidung anpassen muss. Ungefähr 1,5 Blenden. Wir wollten das Video nicht zu groß machen, weil es ja eigentlich um die Kamera ging und nicht ums Blitzen. Die Belichtungskorrektur ist auch eigentlich nur bei den Rheinpromenandenfotos wichtig. Ansonsten war ja gar kein Blitz bzw. es war zu wenig schwarz auf dem Bild.

4. Baustellen-Look
--> Also alle am Ende des Videos gezeigten Fotos sind "POST-PRODUKTIONS-BILDER"... da war Photoshop noch behilflich. Alle IM FILM gezeigten Fotos sind so aus der Kamera gekommen. Der blaue Effekt wird mit einer Farbebene im Modus WEICHES LICHT erzeugt. Dabei wird dann die Haut demaskiert und eine orangene Ebene ebenfalls im Modus WEICHES LICHT nochmals überlagert.

5. ZOOM-EFFEKT
--> Also dieser Effekt kommt auch aus Photoshop. RADIALER WEICHZEICHNER... Man hätte auch zoomen können, dann aber mit einem anderen Objektiv als einer Festbrennweite und bei etwas mehr Licht und anderen Einstellungen. Bei solcher Situation noch gezoomt, da wäre nur Matsche rausgekommen... :-) Jedenfalls bei mir :-) Wobei, ich werds gleich mal testen... Ist ja jetzt stockdunkel draußen.

NACHTRAG ANTWORTEN... :-)

Oops, da hab ich doch glatt eine Frage vergessen...

6. FARBANPASSUNG DURCH DEN BLITZ
--> Also der Sunbounce Reflektor war ein "ZEBRA"-Reflektor. Also eine feine Mischung aus einer silbernen und goldenen Beschichtung. Wenn man da reinblitzt, dann bekommt das Blitzlich eine wärmere Tönung. Und voila... bekommt man ein harmonisches Bild mit dem Hintergrund bei Nacht.

Lob

Klasse Film, es wurde ja schon alles gesagt und gefragt aber für mich war der Film auch "etwas" zu Canon-lastig ;)

Klasse :)

Bin über ein Forum auf dieses Video aufmerksam gemacht worden und habe mich dafür bei FotoTV extra registriert. Ich habe seit ein paar Tagen auch eine 50D und nach diesem Video muss ich sagen, habe ich mehr Lust darauf bekommen, mal bei Nacht Fotos zu knipsen!!
Ich werde deshalb demnächst schauen, ob ich auch solche Bilder hinbekomme (auch wenn ich nur den 50mm f/1.8 Plastikbomber habe)

Wurden die Aufnahmen eigentlich im RAW-Format aufgenommen? Wenn ja, mit welchem Konverter wurden sie konvertiert? Und mit welchen Einstellungen? Wurde eine Rauschunterdrückung benutzt?

Gruß
Andreas

ANTWORTEN :-) NOCH MEHR! :-)

@DAROTH

Also das ist doch ein Film über die 50D. Natürlich wird da oft Canon genannt... hat ein kostenloses Advertorial ja in sich :-) Aber ich denke wir haben das so neutral wie nur möglich gemacht und auch so fotografisch neutral wie es geht.

@LogBoGgED
Also alle Aufnahmen wurden natürlich in RAW gemacht. Der Film wurde aber zudem in einer Zeit produziert, zu der es noch keinen RAW-Plugins für Lightroom oder Photoshop für die 50D gab. Daher wurden alle Bilder mit DIGITAL PHOTO PROFESSIONAL gemacht. Also dem Canon Programm was mitgeliefert wird.
Und bei DPP wurde dann das Rauschen im fertigen Resultat mit mittleren Einstellungen unterdrückt. Also die Regler so etwas vor der Hälfte...

So, ich hoffe das hilft weiter...

Danke für die Antworten

Super, vielen Dank für die Erläuterungen. :-)

Thumbs up

Tolles Tut.
Mich würde interessieren, wie die Bilder in voller Auflösung bei 1600 kommen, denn im Video kommt ja noch der Codec drauf usw. dazu. Vielleicht kannste ja mal eins (z.B. mit Wasserzeichen) posten.

Zu den Canon/Nikon Philosophen:
Ob gesponsort oder nicht...soll der im Video mal eben die Kamera wechseln, damit alle zufrieden sind? Dann nimmt er noch ne D300 und dann jammern die Pentaxuser...
Solange eurer Single-Lens-Reflex-Bolide über Einstellungsmöglichkeiten für Belichtungszeiten, Blenden & Iso sowie Wechselobjektive verfügt ist doch egal welche Kamera ihr verwendet!
PS: Nur weil ihr "Canon" hört bekommt ihr doch keine Pickel ;-)

@Martin & Marc
Prima! Weiter so!

SUPER BEITRAG!

Sicher einer der besten Beiträge!

Vielen Dank!!!!

Guter Beitrag, aber...

ich finde es wäre besser ein JPG out of Cam einzublenden und nicht das fertig bearbeitete, da liegen doch noch einige Schritte dazwischen die in keinem Wort erwähnt wurden?!

lg

Daumen hoch

guter Beitrag.

Bitte jetzt so einen Beitrag noch für fir 5DMKII. Die würde mich ehr reizen ;-)

Was noch gut gewesen wäre, ein Bild aus der serie, welches man unearbeitet und in voller auflösung hier herunterladen könnte, um sich von der hohen Qualität zu überzeugen.

Karsten

Danke Martin,

für deine ausführliche Antwort :)
Das war genau das, was ich wissen wollte. Ich bin gestern zufällig auf diese Option im DPP gestoßen und habe meine ISO-100-Bilder (bei denen zuvor der Regler auf 1 stand, trotz ausgeschalteter Rauschunterdrückung) auf Rauschunterdrückung 0 gestellt. Das Ergebnis war dann, dass die Bilder noch um Einiges schärfer wurden als zuvor. Als ich das noch nicht 'herausgefunden' habe, war ich schon ein klein wenig enttäuscht von der Schärfe der 50D. Da hat nämlich immer noch ein bisschen was 'gefehlt'. Aber seit ich gestern diese Einstellung auf 0 gesetzt habe, bin ich von der Schärfe schon sehr überzeugt. Allerdings kann man es so gut wie vergessen, bei hohen ISO-Zahlen diesen Wert auf 0 zu lassen.

Viele Grüße an alle anderen 50D-Besitzer (und auch an die Nichtbesitzer ;) )

Andreas

5 Sterne

Solche Beiträge braucht das (Foto) Land.

Trefferquote AI-Servo

Erstmal vielen Dank für diesen informativen und hilfreichen Beitrag. Wurde bei den Serienbildern wirklich nur das mittlere AF-Feld verwendet oder doch alle? Wie hoch war die Trefferquote? Wurde Live-View verwendet (vom Boden aus hat man sonst keine Kontrolle mehr über den Bildausschnitt)?

Vielen Dank

Gerhard

@ GGROOVE

Hallo Gerhard,

die Antworten auf deine Fragen: Es wurde nur das ZENTRALE AF-Feld verwendet. Die Trefferquote ist meiner Ansicht nach bei ca. 90% und das unter den gegebenden Bedingungen. Offenblende, ISO 1600 und sogar nur 1/100s... das ist verdammt hoch und ganz ehrlich, ich hätte eher mit 50-60% gerechnet...

Wir haben hier auf FotoTV ja auch einen Beitrag bzgl. der Schärfe in Relation zu Kontrast. Gerade bei Offenblende lässt die Kontrastwirkung stark nach und die Bilder erreichen nicht mehr die gleiche Schärfewirkung. Von daher ist aber auch die Bestimmung, was Schärfe ist und was nicht, einfach schwieriger. Vielleicht würden auch andere Fotografen die Bilder als matschig bezeichne. Wer ISO 100 bei f9 nur kennt, der kann da aber nicht mitreden.

Live-View hab ich nie benutzt. Ich bin der absoluten Überzeugung, dass dort wo ich meine Kamera hinhalten kann, auch noch ein Schädel Platz hat. Und wer zu faul ist, durch die Kamera zu glotzen, darf solche Bilder eben nicht machen. Live-View ist für mich dann von Vorteil wenn es um gestalterische Konzeption mit einer fixierten Kamera geht. Z.B. Stilllife oder Landschaftsfotografie. Ist aber nur meine Meinung. Den Sucher und ein menschliches Auge ersetzt kein Live-View der Welt.

LG
Martin

Super Beitrag!!! Das sind

Super Beitrag!!! Das sind wir ja schon langsam von dir gewohnt!!!

Stativ

Erst mal super Beitrag. Deine Videos sind immer kurz,viel Inhalt, verständlich.
Eine Bemerkung zum 2 Ort: Stativ und ISO 200, Zeit lang, Model Blitz

@GUTFOTO

Ja, wäre Option gewesen...

ABER!!!!

1. Stativ ist eben Stativ und ich fotografiere ungern Personen mit Stativ. Da fehlt mir die Freiheit und das kann ich einfach nicht. Ich muss rumtollen, Perspektiven suchen und dergleichen.

2. Wir habe da mit einer 1/60s oder so belichtet. ISO 1600. IS0 200 wären 3 Blenden, also 1/30, 1/15, 1/5s... das ist schon ziemlich lange... auch wenn kaum Licht von vorne kommt, es ist ja nicht "kein Licht" da... Also verwackeln würde das schon etwas und der Blitz kann ja nur zusätzlich kommen. Das heißt, die Balance zwischen Blitzlicht und Umgebungslicht müsste meiner Meinung bei mindestens 75% Blitzlich liegen. Und da bin ich mir nicht sicher für die 2. Location.
Und selbst wenn, würde man bei so langen Belichtungszeiten ganz oft nur diese typischen Discobilder bekommen. Da hat das Modell dann immer einen GLOW um sich herum.

Aber grundsätzlich hast du Recht. Es wäre eine Möglichkeit gewesen.

Aber dann hätten wir ja nicht bei ISO 1600 fotografieren können :-) Und wo bleibt denn da der Spaß?

Auch dieser Film gefällt

Auch dieser Film gefällt mir sehr gut. Verschiedene Fragen wurden bereits von den "Kollegen" gestellt und ausreichend beantwortet. Nur weiter so!

Toller Beitrag! Habe meine

Toller Beitrag! Habe meine Kameratasche schon für einen Nachtspaziergang gepackt!

Frage zu Foto ohne Blitz

Erstmal möchte ich sagen, das dieser Beitrag einfach genial war.
Die Bilder im Video sind echt toll und ich mag auch sonst ihre Arbeiten! TOP.

Aber nun zu meiner Frage:
Bei 3. Shooting, ohne Blitz.
Warum war das Bild trotzdem so ausreichend gut belichtet?
Die Einstellungen an der Kamera würden mich hier interessieren.

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus für die Antwort :)

Trefferquote AI-Servo

Hallo Martin,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Viele Grüße

Gerhard

@ANDI777

Also das ist so ein Ding mit dem VIDEOFILMEN... das komische am Dreh war, dass wir in Situationen kamen, wo die Videoamera komischweise mehr Schwierigkeiten hatte als die 50D.

Beim 3 Shooting wurde fotografiert wie bei den anderen Settings eigentlich auch. MAX Blende bei 1.2, MAX gute Belichtungszeit 1/60s bei 50mm am Crop (AUA :-) BLOß NICHT ZITTERN) und dann eben bei 1600... probier mal aus und du wirst erstaunt sein, wie hell ne Kerze dabei leuchtet.

Zu dem jeweiligen Bild aus dem Video: 1. kommt die aktuelle Lichtsituation auf dem Video nicht sehr gut rüber. Es gab 3 große Lichtquellen im Bild. 3 Laternen. Eine hinter dem Model, eine fast genau drüber und dann eine Laterne vor dem Modell über mir als Fotofuzzi (SIEHT MAN ALLES DEUTLICH AN DEN SCHATTEN AUF DEM BODEN). Knackpunkt bei der Sache war dann, dass Hanna eigentlich komplett schwarz angezogen war. Also auch noch die höchste Schwierigkeit für die Kamera. Aber der Effekt der strahlenden Haut kommt dabei eben hervor. Um noch etwas Zeichnung aus dem Mantel zu holen, wird insgesamt einen Hauch heller belichtet und dieser Quant reicht aus, um die helle Haut auch etwas heller zu belichten, fast schon von überzubelichten (von der Bildwirkung)...

Oder war die Frage generell nach der Belichtung des Bildes. Dann steht die Antwort oben. 1.2, 1/60s, ISO 1600 :-)

LG
Martin

Hallo Martin, liebes FotoTV-Team,

ein interessanter und rundum gelungener Beitrag, der motiviert einfach mal wieder Nachts raus zu gehen und zu experimentieren.

Vielen Dank und einen lieben Gruß

Ralph

gute arbeit!

gute arbeit!

Toller Beitrag Frage zum Reflektor

Hi, erstmal ein wirklich toller Beitrag, für mich nicht so sehr von der technischen Seite interessant, aber super Anregungen für eigene Bilder.

Das einzige technische was mich noch interessiert was war das für eine Blitzhalterung? die würde mir das hantieren mit einem Reflektor wesentlich erleichtern.

Blitzhalterung

Ich denke du meinst die Halterung von California Sunbounce.

Schau dir mal diesen Film hier an: photokina kompakt

Ab 10m30s wird diese Halterung erwähnt und auch mal gezeigt. Zu bekommen natürlich bei California Sunbounce ;-) Viel Erfolg

Shooting 1

Hallo,

ein echt guter Film!!!! Eine Frage hätt ich da aber schon noch, so als Anfänger ;-) Da meine Objektive eher zu Blende 2.8 - 3.5 neigen, frage ich mich wie man den Blitz bei Location 1 so "weich, sanft und dünn" bekommen kann.

Wenn Ich das hier probiere, dann flakt mir das Ding sämtlichen Farben ins weiß / blau. :-( Alles irgendwie kommplett überbelichtet und grell.
Wurde hier eine spezielle Automatik verwendet, oder wurde der Blitz manuell mit Daten gefüttert?
Gibt es dazu vielleicht ein passendes Video hier?

Oder kommt vielleicht bald eins? Fragen über Fragen ;-) Mir krippelts schon wieder in den Fingern, das ich glatt losrennen könnt und Fotos mache :-D

Weiter so mit Euren Videos / Kommentaren / Beiträgen

Danke :-)

LG Ulf

@ PARTHEEUS

Hallo Uwe,

also es wurde wirklich keine besondere Variante bei Location 1 und dem Blitzeinsatz benutzt. Wir hatten ja im Video gesagt, dass wir im M-Modus unsere korrekte Belichtung gesucht hatten. Und wenn dann (WEITERHIN IM M-MODUS MIT GLEICHEN EINSTELLUNGEN) der Blitz aufgesetzt wird, dann macht die von Grund eingestellte TTL-Automatik den Rest. Die Automatik bemerkt, dass dein Bild eigentlich korrekt belichtet ist und hellt nur noch dezent auf. Falls dir das zu stark sein sollte, dann gibt es ja die BLITZBELICHTUNGSKORREKTUR an Blitz/Kamera. Da kannst du dann manuell den Blitz etwas zurücknehmen, indem du festlegst, wieviele Blenden unterbelichtet werden soll. Das gilt dann nur für den Blitz, das Restlicht verändert sich dadurch ja nicht, da du im M-Modus fotografierst.

Es kann auch gut sein, dass dein Blitz zu stark ist, und garnicht soweit runter kommt für solche Blenden/ISO-Kombinationen. Da hilft dann ein Bouncer vorne drauf oder die Streulichtscheibe oder ein vorgeklebtes Taschentuch.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

FAZIT: M-MODUS an der Kamera und dann Blitz in ETTL-Automatik drauf, evtl. Blitzautomatik kleinwenige korrigieren.

Dankeschön

...für Deine Hilfe... werd ich heute abend mal mit meiner Kamera und meinem Blitz ausprobieren.

LG Ulf

Super die Antworten

Prima wie detailliert auf die Fragen eingegangen wird. Da kann man richtig viel lernen.

video für daheim

kann das video auch irgendwie downgeloardet wrden

@berty

Hi,

unsere Filme sind normalerweise nicht downloadbar. Diesen Film findest Du aber in unserem Pod/Vodcast. Wenn Du den z.B. in iTunes abonnierst, lädst Du ihn Dir runter.

Die URL dazu ist diese: http://www.fototv.de/blog/13951/feed

LG MArc

Top

Der Beitrag ist absolut top! Tolles Model und sehr verständlich erklärt.

Grüße
Chris

Toller Beitrag!

Ein wirklich gelungener Beitrag! Ich finde auch den Titel des Videos mehr als passend ;)
Ich hätte nur noch eine Frage zum Weißabgleich.
Welche Einstellung wurde bei den geblitzen bzw. ungeblitzen Fotos verwendet?
War dafür immer die AWB-Einstellung verantworltich, oder auch andere wie z.B. die Blitz-Einstellung?

Danke!

Lg, Markus

@MARKUS

Boah, also deine kleine Frage in einem kleinen Satz ist ne riesige Frage mit nem Rattenschwanz voller Antwortsätze :-)
Ich probier mich "gewohnt" kurz zu fassen... hahaha!

1. Also grundsätzlich fotografiere ich im RAW-Format und da ist der Weißabgleich sowieso egal, weil er einfach nur als Grundeinstellung gespeichert wird, aber ein falscher WB macht nix an der Datei kaputt.

2. Ich setze den WB immer nachträglich, so wie er mir gerade passt. Wenn du einen warmen Ton haben willst, dann logischerweise halt wärmer... und anders herum!!!

3. Kommen wir aber trotzdem zum Video! Im Video wurden verschiedene Lichtquellen genutzt. Blitzlicht, Straßenlaternenlicht, Blitzlicht auf Sunbounce Reflektor usw... das sind immer unterschiedliche Temperaturen für den WB. Beispiel: Der Reflektor war mit einer Zebra-Beschichtung. Der verändert die Temperatur des Blitzes um ca. 400°K an. Macht also wärmer! Da brauchst du dann auch einen anderen WB (eigentlich)... :-)
Also Tip von mir. Schau, dass du so nah wie möglich am Ideal dran bist. Bei Umgebung eben am Umgebungslicht, bei Blitzlicht am Blitzlicht und bei verändertem Blitzlicht eben an dessen Farbtemperatur. Und mach den Rest im Raw-Konverter! Schau einfach wie dir das Bild gefällt und zieh solange am Regler des RAW-Bildes bis es dir passt!!!
Klingt stupide, so mach ich es aber :-) auch... Es kommt ja aufs Bild an und nicht auf den WB... und 90% landest du sowieso beim korrekten WB plus/minus 500°K.

LG
Martin

DANKE!

Vielen Dank für Deine Mühen. Damit kann ich was anfangen.
Weiter so mit solchen spitzen Videobeiträgen.
Eure Arbeit ist wirklich sehr hilfreich und interessant für ambitionierte Hobbyfotografen wie mich.
Danke!

Alles Gute, Markus

Lee Folien ?

Hallo Markus

Warum brauchtest Du keine Lee-Folien vor dem Blitz "spannen" ? Blitzlicht und Strassenlaternen haben doch eine unterschiedliche Farbtemperatur ?

Gruss
Thomas

Das macht der Reflektor

Hi Cazador,

der Reflektor, den Martin verwendet hat, hat eine leicht goldene Beschichtung, die biegt die Farbtemperatur in Richtung des Kunstlichts.

LG MArc

Hallo Marc Verstehe ich

Hallo Marc

Verstehe ich nicht. Wenn ich richtig verstehe, benzuzte Martin den sunbouncer mit Zebra Bespannung, erhöht die Farbtem. irgendwas um 400 K.
Die Strassenlaternen sind irgendwas kleiner als 3oooK, schätze ich. Der Blitz vom Speedlite wird was um 5000K haben.

Wir bringe ich das jetzt zusammen ? Ich muss doch die Farbtemperatur vom Blitz mittels Leefolien reduzieren ?!.

Denke ich falsch ?

Gruss Thomas

Runter statt rauf

Hi,

der goldene Sunbouncer senkt die Farbtemperatur, er erhöht sie nicht. Ich kenn jetzt die genauen Zahlen nicht, aber wenn er 5000k um 500 senkt, dann ist er ja dem Laternenlicht schon entgegen gekommen. Sicher nicht die gleiche Farbtemperatur, aber ein Schritt in die richtige Richtung. Du willst ja auch das Modell nicht knatschgelb ausleuchten. Es soll schon weisser sein, als das Licht im Hintergrund. Hätten im Extremfall beide die gleiche Farbtemperatur und Du würdest darauf den Weissabgleich fahren, dann wäre Hintergrund und Vordergrundlicht ja weiss - du würdest die abendliche Lichstimmung verlieren.

Schau mal in den Blitzanleiter mit Dirk Wächter, er zeigt ein Beispiel dafür.

LG MArc

Thanx:)

Danke Marc, das Buch von Dirk Wächter kenne ich, ist klasse. Ist soweit alles verstanden, danke nochmals.

lg Thomas

Buch?

Hi Thomas,

klar steht das auch in seinem Buch, ich meinte aber den Film hier bei FotoTV ;-)

http://www.fototv.de/dirk-waechter-indoor

LG MArc

Top Beitrag

Sehr guter Video Beitrag mit vielen nützlichen und verständlichen Info´s...

aber eine Frage hätte ich da noch...

ich selbst besitze ja keine 50 D sondern eine dann doch etwas ältere 350 D und eine 450 D...

ist es Grundsätzlich auch bei diesen Modelen möglich in solch extremen Licht-Situationen noch zu Fotografieren oder eher nicht ?

Vielen Dank schon mal im voraus für die Antwort !!!

LG Marco Hayek

AF-Hilslicht

Moin Moin!

Mal 'ne Frage zum 2. Aufnahmeort. Verwendet Ihr vom Masterblitz nur das AF-Hilfslicht? War letzens in einer Situation wo ich abends entfesselt über die Skyports geblitzt hab', der AF lieferte natürlich viel Ausschuss, so das nur die Trial and Error Methode im MF Modus blieb. Gibt's da nicht eine Möglichkeit, das in der 40D integrierte AF-Hilfslicht zu benutzen ohne einen 2. Blitz so kastriert zu verwenden?

Lg,
Michael

Hilfslicht

Hallo Michael,

wenn ich das recht verstanden hab, kam das Hilfslicht vom aufgesteckten Blitz, der aber selbst bei der tatsächlichen Auslösung aus blieb.

Canon hat halt den Nachteil, dass eigebaute Blitze nicht die entfesselten steuern können. Ob Dein eingebauter als Hilfslicht funktioniert, wenn Du eine Skyport drauf hast weiss ich leider nicht. Wenn ja, könntest Du manuell arbeiten, den Blitz sehr stark runterregeln und über den Skyport den externen Blitz zünden. Wenn - und das ist die Frage - der eingebaute Blitz überhaupt ausfahren kann, wenn Du den Skyport aufsteckst!

LG MARc