Das dürfte die Lösung sein, auf die wir gewartet haben. Die Meldung kam ganz frisch rein und wir müssen das noch evaluieren, aber hier bewegt sich was!

Adobe kündigt Adobe Flash Media Server 4.5 und Adobe Flash Access 3.0 an

Neue Verfahren vereinfachen das Streaming und den Schutz von hochwertigen Videoinhalten auf Desktops und anderen Geräten auf Basis von iOS, Android und Blackberry Tablet OS

München, 09. September 2011 – Adobe hat auf der IBC 2011 Adobe® Flash® Media Server 4.5 und Flash Access® 3.0 vorgestellt. Mit dem Flash Media Server 4.5 können Medienhäuser Videoinhalte außer auf verschiedenen mobilen Geräten, die Flash unterstützen, jetzt auch auf Apples iPad und iPhone ausgeben und erreichen so die größtmögliche Zielgruppe. Adobe Flash Access 3.0, eine Lösung für den zuverlässigen Schutz und die Vermarktung von Inhalten, ermöglicht es Rechteinhabern, ihre Videos und andere umfangreiche Angebote (nach der noch ausstehenden Veröffentlichung von Flash Player 11 und Adobe AIR® 3) on-demand und auf höchstem Sicherheitsniveau auf unterschiedlichsten Geräten auszugeben.

Auf der IBC 2011 in Amsterdam präsentiert Adobe vom 9. bis zum 13. September seine Lösungen für Streaming-Videos wie beispielsweise Flash Media Server family, Flash Access, Open Source Media Framework (OSMF) und die Authentifizierungs-Lösung Adobe Pass, auf seinem Stand (Halle 7, Stand 7G27) im RAI Convention Center.

„Adobe hat viel Erfahrung mit der Bereitstellung von Lösungen, die die Verbreitung von Videoinhalten online und auf  verschiedenen Geräten ermöglichen. Mit dem Flash Media Server 4.5 und Flash Access 3.0 unterstützen wir Unternehmen dabei, noch mehr Kunden und Geräte zu erreichen. Dabei helfen wir ihnen, die Wirkung von Video-Erlebnissen zu verbessern, ihre Marke zu stärken und den Umsatz zu steigern”, sagt Pritham Shetty, Vice President Video Solutions bei Adobe.

„Wenn ein Geschäftsmodell daraus besteht, Video-Streams für hochkarätige Veranstaltungen mit weltweitem Massenpublikum in Top-Qualität und live zu übermitteln, ist es unabdinglich eine leistungsfähige Technologie im Rücken zu haben”, sagt Ben Rolling, Vice President Development bei AEG Digital Media, dem führenden Anbieter für komplettes Webcast Management und Mediendienste für Live-Streaming und Online-Videos. „Der Adobe Flash Media Server 4.5 verbessert die Stabilität unseres Video-Streams, verringert Ladezeiten und hilft uns, das Kodieren und die Bitraten zu managen, um ein verbessertes Nutzer-Erlebnis online und auf mobilen Geräten bereitzustellen. Wir können uns darauf verlassen, dass die Software uns stabile Video-Streams liefert und unsere Kunden, Werbemacher und Zuschauer, zufrieden sind – egal, ob wir eine Adelshochzeit oder die Grammy-Awards zeigen.”

Alle Beiträge zum Thema %taxonomy_term:name