Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Martin Krolop Puzzle

Komponenten eines guten Bildes

4.32677

Links

Film Info

Filmlänge

9m26s

Sprache

Deutsch

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Martin Krolop

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Alle sie bekommen liebe Zuschauer von Fuji Form eines Body oder minimieren die bizarren Erträge einer heute wird sie für das Model und wird an einem Bild zeigen was es heißt überhaupt ein Bild im gesamten zusammenzustellen das Fotograf und das welchen Komponenten zum Bild überhaupt entstehen kann. Wir sitzen eins nämlich out Gefangene Dame an das nämlich sehr offenkundig Jahren hier Sohn Marlene Dietrich seitliches man nennen zum verruchten Filmlook mit diesen männlich maskulin holte haben diese strafte eine M Sachen Elemente immer wiederholen das Thema zeigen habe hier die die der Schmuck. Dann die Farben schlicht halten das ist unser erste Komponente nicht der der das Model und der Look des Models. Ein weiterer wichtiger Punkt viele Fotografen kennen ihn viele Fotografen vergessen ihn willentlich ist das Meter ähm. Sehr ausschlaggebend für die Person für das Model für den Look des Models und hier haben wir diesen knallroten und diese ganz hatten Konturen auch gleich zum bisschen über diese man sieht ganz deutlich am am oberen Rand ja des des Mondes werden wodurch früher immer so ein bisschen Herz der mit der geschminkt genauso auch diese extremen Wimpern hier handele es ganz ganz gut gemacht ins extrem gesteigert verpasst Willich dank Amerika hat. Das erweitere Facette unseres Gesamtkonzepts unseres fusselt ich habe Ariana das ganze so anziehen lassen weil ich heute den gezielt diesen Bildlook im werden sie von Marlene Dietrich. Aufbauen wollte und wenn wir das nun haben dann kommt. Kommende restlichen Komponente hinzu. Und das wäre nun mal den Fotograf man erst stellt das Lichts der Lichtsetzung und Gesicht auch hier schon im Film alles was die man gewählt haben weil diese Aufsteckblitze darum an dem kleinen Galgenstativ hängt dass es uns einzige einzige einzige Blitzlicht Fälle aus folgendem Grund den dieser Bildlook diese Bildszene der wohl der ganz auf mit diesen harten Film nicht gemacht also diese eingeht Lichtquelle oben schwebt und drohend. Die richtet sich wieder nach diesen kompletten Filmlook aus und die gibt es dieses knackige Schafe und diese harten Schatten die gebrauchen für Sohn Person Look im indem Filmebene fototechnische endlich technischen Bereich. Und jetzt ergibt sich eine Komponente denn die wäre den Hintergrund. Politik ist der Hintergrund und wir haben hier extra diese gar dienen genommen denn wir wollen dessen hat Bühnen ähm Sonnar vielen Atmosphäre schaffen um diese Vorhänge diese falten werden die wollen wie externe Hintergrund einbauen Hintergrundes immer so schwierige Sache denn ähm ich sage fotografieren Fotograf muss Fischler Fleisch ja muss entscheiden ob man Model fotografiert Umgebung oder Hintergrund. Also man Sonne Frau dann muss sich auch irgendwie Optik konzentrieren deswegen der Hintergrund ist ein sehr wichtiges Element jedem Bild allerdings je nachdem wie man beschneiden und wie man wie man den Bildbeschnitt auswählt kann er sehr sehr sehr begrenzt und Museum minimal ins Bild einwirken. Trotzdem davon nicht vergessen wie wichtig allein diese Atmosphäre durch den Hintergrund gedrängt wird. Es gibt es noch eine ganz kleine Besonderheit nämlich bezüglich Lichtquelle und Hintergrund und haben so ausgerichtet dass die Lichtquelle schräg auf den Hintergrund trifft den müsse vorstellen dass diese falten. Wenn die von frontal direkt eingesetzt werden würden. Gar keine Schatten werfen würden wir somit gar keine Konturen erreichen würden im Bild. Und da also Schatten ins Bild zu beziehe ins Bild zu bekommen müssen wir zwingend zur bisschen schräg seitlich auf den Grund auf diese falten ein blitzen und jetzt müsst ihr bloß noch daran arbeiten dass die Aldi Komponenten mit ins Bild vereint wir haben hier schon von vornherein Beck gedacht. Oder geplant darauf dass die El Kamerapositionen ein bisschen orthogonal war also ein bisschen direkter auf den Hintergrund auf das Model ein Passbild so dass das Model immer den Kopf Sohn bisschen Richtung ähm Richtungen Blitzlicht richten muss wenn sie das nicht tut dann wird der Schatten teilweise Zugkraft in Nasen Bereich. Und am Ende schon beim nächsten beim nächsten Thema innerhalb dieses kommt Posings dieses dieses Ende kleinen Pose des ausfielen Einzelteile angenommen angekommen nämlich dem Ende der Linie und des und der der Fall wenn die Posing des Models ja das muss natürlich auch dazu. Mit ins Bild einfließen wie hat könne kein lachen das Gesicht oder oder Sohn direktes äh direktes äh Blick in so werden die Kanten wie müssen so leicht angegliederten vielleicht noch zum wissen auch dann kann so etwas von etwas niederträchtigen Blick haben auch das Gesicht ruhig mal zu seit welche richtet ohne Menschen diese stelle es werden unglaublich viele Kleinigkeiten dieses Fussel das ergibt sich dass man viele Kleinigkeiten samt setzt wir hatten jetzt. Posing Mimik Kleidung Hintergrundbeleuchtung Kamerapositionen das muss man alles zugute möglich steuern unklaren als Fotograf denn dann bekommen die Chance gesteuerte und gezielt Ergebnisse zu machen und nicht Zufallstreffer zuspitzen Übergang denn wir haben gesehen dass sie mit relativ einfachen Mitteln arbeiten ein Bild. Ein Funkauslösern könnte man auch mit Kabel machen. Also groß Technik Plastik ist es hier gar nicht sein dass vor wirklich nur eurem Kopf eurem verstanden alltägliche. Das wäre vielleicht doch mein finaler kippt. An euch Zuschauer wenn über vielleicht noch nicht so ganz sicher mit vielen technischen mit viel Ausrüstungsgegenstände Inhalte. Dann probiert einfach mal einfach zu bleiben zehntel zu bleiben konzentriert durch auf ganz banale Dinge die die ganze gelesen angehen kann schönes Modell in im im ausdrucken im Gesicht des Modells M Kleidung bisschen Locations bisschen darum da kann man also mit vielmehr hält und vielleicht unsäglichen Sachen für Fotografen gesetzliche passives ganz ganz ganz tolle Ergebnisse erzielen. Wo man diese dennoch ganz kurz die Einstellung eine Kamera abzuklären Stich und halte ich ISO einhundert hundert sechzig äh äh Belichtungzeit eine hunderte Sekunde Belichtungszeit ähm und blendet von fünf sechs an einer relativ langen Brennweite hundertfünfzig bis wann wie mit. Diejenigen die sich die er zum Business die Blitzleistung interessieren Jahren hier an den aktuellen kennen Modell ähm einen einfallen Randpixeln an Leistung eingestellt ähm also ziemlich ziemlich wenig ohne jeglichen Lichtformer einfach ungefähr bei fünfzig oder in achtzig acht Millimeter ähm Fokussierung im Blitz auf das Model gerichtet. Den Befehl wollte einfach mal fotografieren und los gehts nun Fachmanns. Lassen mal zusammen Blick auf die Bilder werden und über das sehen dann kann ich einig nur wieder. Wiederholende bestätigen. Dass ähm Fotografien vielen Dingen Visum keines wurde ist. Ganzen kleinen Zahnräder die müssen alle ineinandergreifen und in so Bild besteht eben nicht nur aus Technik oder nicht nur aus Kamera oder nicht nur aus Modell oder nicht nur aus Fotograf Sohnes besteht aus vielen vielen Dingen die alle zusammenstehen und die alle auch zusammenpassen müssen weil wir an dieser stelle mit den jetzt gezeigte bereits gezeigten Fotos der mit einer aktuellen kennt Kameras fotografiert haben wolle sie ganz noch spitze treiben werden hier. Diesen wird in Saarbrücken einen voller Sammler getroffen die hat mir angeboten damit sie wirklich wahnsinnig Dankbarkeit immer ein eine aktuelle voller Flex aktuell keine Doppel Olivier Mittelformatkamera ja dass die ist nicht dazu anzeigen zu benutzen und auch wenn das hier das aktuell produzierte Exemplar ist das in. Von funktioniert doch und und wird noch gebaut wie ähm wie die ganzen Kameras zumal Marlene Dietrich Zeiten damit werden jetzt nochmal Bildermachen an Look Bilder sechsmal sechs Schwarzweißfilm. News jetzt nur und diese Werte ersten Abschluss weil die Woche über müssen länger entwickeln und äh bis die ganzen noch eingescannt sind wir die staatliche Tier Pausen bei Bildern außen ein und was man tut mit der Vorlage und sagt dessen Wiedersehen auch nur dass sich Scanner Farbstich hat.

Zusammenfassung:

Dass es bei einem Foto nicht nur auf die Technik ankommt, möchte Martin Krolop Euch in diesem Beitrag vermitteln. Deshalb reduziert er diese auf nur einen Aufsteckblitz.

Vielmehr möchte er, dass sich der Fotograf um die gesamte Situation Gedanken macht. Denn nur, wenn alle Komponenten berücksichtig werden, kann ein gutes Bild enstehen.

Kommentare

Seeeeeeehr geiler Beitrag!!!

Gerade auch der Vergleich mit der "Rollei"! Vor lauter weich, Diffusor hier, Softbox da, Schirm dort, vergisst man leicht wie schön auch ein normaler harter Blitz wirken kann.
Das alles gepaart mit Martins legendären Versprechern... Schöner Einstieg ins Wochenende...

lg Richie

Toll

Wunderschöner Beitrag und genau das, was wohl hier die meisten Nutzer suchen werden. Einfach, klar, verständlich und auf den Punkt gebracht.
Für jeden Anfänger verständlich und sehr leicht umsetzbar.
Perfekt.
Klasse, Martin.

Mehr davon!

Coole Idee, und auch für den Newbie eine Anregung es mal selbst im Portraitbereich zu versuchen. Und das alles mit der lockeren Art von Martin.
Wäre sehr schön, wenn Ihr mehr von solch einfachen Beiträgen bringen würdet. Nicht, dass die Profi-Beiträge über Studiotechniken auch hochinteressant sind, aber oftmals gehen die Equipments doch sehr an Amateur bzw. Einsteigerbudgets vorbei.
Und ich sollte wohl nicht der einzige dieser Kategorie sein.
Also weiter so Martin!!! Schönes Wochenende!

LG
Michael

Top!

Wieder ein super Film mit Martin. Einfaches aber spannendes Thema, gut erklärt und trotz gewisser Lauflänge doch kurzweilig.

Könnte mir vorstellen, dass man in diversen online Foto Communities harsche Kritik bekommt weil die Augen z.T. tief im Schatten liegen. Mir gefällts.

simpler...

... aufbau, toll erklärt, authentisches model mit perfekter visa und ergebnisse die für sich sprechen... gruß holger müller

Danke für den Klasse

Danke für den Klasse Beitrag!

ein sehr gelungener Film -

ein sehr gelungener Film - weiter so !

herrzliche Grüsse aus Saarbrücken

Karl Krämer

Klasse

Dieses Video von Martin ist wiedermal klasse.Her kann man sich sehr viel abgucken und dazulernen.

Vielen Dank

kauft martin jetzt ne

kauft martin jetzt ne analoge mittelformat?
gruß wolfgang

Wieder einmal

ganz großes Kino!
Martin beschränkt sich gekonnt auf das Wesentliche und zeigt wieder einmal, dass nicht eine teure Kamara die guten Bilder macht, sonder der Fotograf, der sich einfach ein paar Gedanken zu seinem Shooting gemacht hat (die Puzzleteile).

Vielen Dank Martin!

Grüßle
Tobias

Toller Beitrag

Danke Martin! Ein toller Beitrag, wie wir das von Martin Krolop schon gewohnt sind. Sehr aussagekräftig, klar strukturiert und leicht verständlich für jedermann.

Danke Martin und liebe Grüße aus Österreich
Helmut
WEBMOTION.CC

Danke Martin

Ich würde das Abo auch bestellen wenn nur Beiträge von Martin dabei wären.
Er hat einfache diese lockere bestimmte Art die einem nie auf den Wecker geht.
Und wenn man dazu noch etwas lernen kann, bleibts auch besser hängen.
Mal wieder toller Beitrag.
Danke

Klasse!

Hat mir sehr gut gefallen, klar und einfach, und doch für mich, extrem informativ, vielen Dank!

Informativ

Wieder ein sehr informativer Beitrag! Bitte mehr von solch einfachen und auch kostengünstigen Settings die jeder versteht!

Gruß
Danny