Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Jürgen Schadeberg

Photography is History

4.171055

Zusammenfassung:

Jürgen Schadeberg, 1931 in Berlin geboren hat bereits als Jugendlicher für die Deutsche Presseagentur gearbeitet als er 1950 nach Südafrika aussiedelt.

In Südafrika bewirbt sich er sich, da er ja schon einen fotojournalistischen Hintergrund mitbrachte, bei mehreren Tageszeitungen, hatte jedoch wenig Glück, da Südafrika noch wenig Erfahrung mit Fotojournalismus hatte und seine Leica für ungeeignet gehalten wurde.

Doch als Freiberufler bewieß er sein Können und das Drum-Magazine wurde auf ihn aufmerksam.
Jürgen Schadeberg war nicht nur der einzige Weiße, der für Drum arbeitete, er war zudem noch der einzige Fotograf. Also war es auch noch seine Aufgabe die fotografische Abteilung bei Drum aufzubauen.
Schadeberg trifft während seiner Laufbahn auf Menschen wie Nelson Mandela und Dolly Rathebe, mit der er von der südafrikanischen Polizei verhaftet wird.

Kommentare

Klasse Beitrag

Ich freue mich über Beiträge dieser Art. Klasse...Mehr davon.

Kritik am Rande: Die Untertitel irritieren mich. Ihr solltet weniger interpretieren und wesentlich näher am gesprochenen Wort übersetzen. Sicher kann nicht alles Wort für Wort übersetzt werden, aber etwas mehr Sorgfalt und weniger Ausschmückungen inklusive eingeflochtener Erklärungen, welche so nicht gesagt wurden, würden der Sache Gut tun.

Es gibt Abonnenten, die auf diese Übersetzungen angewiesen sind und die sollten genau das lesen, was der Sprecher sagt und nicht ein Interpretation,mit all Ihren Einfärbungen, des Übersetzers.

Grüße, Michael

sehr interessant

sehr schöner Beitrag - einfach interessant einem Meister seines Faches zuzuhören. Den Kommentar bezueglich Untertitel kann ich nicht nachvollziehen - es sei denn die Untertitel wurden mittlerweile geändert. Da ist nix dazu interpretiert

ein ganz großer

ich könnte ihm stundenlang zuhören....

sehr zu empfehlen: sein selbst betitelter bildband von 2008!

vielen dank für den film!

wp

ps: die untertitel sind m.e. sehr präzise...