Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Ins Licht geblitzt

Aufhellblitzen mit Martin Krolop

4.469835

Links

Film Info

Filmlänge

7m42s

Sprache

Deutsch

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Martin Krolop

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Hallo herzlich willkommen liebe Zuschauer von Fuji vor mein Name ist Martin Krolop und willkommen bei einem ganz spannenden Grundlagenkurs. Wir haben heute tief in die Trickkiste gegriffen und haben alle Trauben Ausrüstung weggelassen und haben uns eine Kamera steht Z gestatten möchte ihres vierhundert D mit dem achtzehn fünf fünfzig Kinder Retief und damit werden wir heute einen spannenden Grundlagenkurs zum Thema Aufhellblitzen macht. Ganz oft. Trifft der Anfänger auf folgendes Problem er fotografiert draußen in der freien Natur. Ein Portrait zum Beispiel und der Himmel hat eigentlich wohl kann es ist ein bisschen Blaupausen ein bisschen Wolken und alles sieht wunderbar aus wenn aber das Bild anguckt dann wieder wird sich aufgrund der Himmel es teilweise auf dem Bild alles ist gar keine Zeit damit da Koch den Kontrast ab nichts eine Bild etwa zum das mit da es ist total hellt der Himmel und Wände sind ändert dann ein Problem der spielte aufweisen kann warum unterzieht bekommt den Bildchen oder Himmel stellen gezeichnet des aber eines wird sich das Motiv. So Model oder unser Freund dann wird sich total unterbelichtet teilweise sogar nur einzelne Ente dargestellt. Den Grund dafür der ist das ein Unterschied zwischen der Helligkeit des Himmels und der Helligkeit des Objekts besteht das heißt der Himmel ist viel viel viel Heller als unsere Black unbekanntem eins richtig belichten entweder das. Noch der unser Model oder den Himmel und wir müssen sein machen wir auf eins konzentrieren oder eins entscheiden und dann genau da kann man den Blitz einsetzen wenn der letzte ist nicht nur für nachts oder eines dunkle ist da seine kann man auch am hellichten Tag eines helles einsetzen. Um das zeigen und noch hat Tricks und Tipps bildlich auch einzufangen danach begann besprechen können dafür gehen jetzt aus und machen erstmal Kanäle. Herr. So Manager sind aus angekommen. Unser Topmodel wird sein wenn es und ganz kurz wollen wenn man durch dem die es vielleicht normal der Fall ist normalerweise würde man jetzt also ich würde fotografieren auf ab V also auf dem blenden wo das heißt in der Kamera eine blende vor und die Kamera wählt für die korrekte belichtung automatisch die passende Verschlusszeit Liane Zielgebiet ISO einhundert Gelände vierzehn weich sehr äh weiches DCF knackig machen möchte mit viel Schärfe. Und jetzt groben mal was die Kamera uns nach. Mit der Belichtungszeit um jetzt dienten alles. Ja. Das ist das Bild und das trotz vermuten wir haben hier an der Kamera eingestellt. Eine mittenbetonte Messung haben auf ich habe auf dessen auf den Kopf fokussiert und einen der eingemessen aber das licht Drumrum vom Himmel war so stark dass die kann man mir eine korrekte belichtung für den Himmel errechnet hat nicht aber für den ist das heißt Dennis ist hier nur schemenhaft als sie es dann stellt so das ganze könnte es nur ändern indem nicht mehr auf ihn fokussieren mehr von ihm ins Bild bekommen weniger von den hellen Himmel. Und wir sehen das deutlich der Himmel wird ausgebrannt eher wenige wandert Richtung weit ist weil ja länger billigten um ihn jetzt vorne Bilder zu bekommen der Himmel wird auch Felder die ganzen Proportion verschieben sich also ins helle hinein und der Himmel brennt aus wird dann weiß aber er wird schlussendlich richtig und korrekt belichtet. Und jetzt wollen wir versuchen beide Situation anzupassen und das ganze Bild einfach folgendermaßen deaktivieren der Kamera manuelle den Blitz sage also die Kamera soll mit Blitz fotografieren und jetzt stelle ich in der belichtungskorrektur das heißt nicht gesagt der Kamera wie das. Bild belichtet werden soll welche Verschlusszeit ausgleichen werden soll dass sie zwei blenden unterbelichten soll das heißen soll das Hautbild unterbelichten und der Blitz ist der so aus auf die Automatik eingestellt dass er das Objekte richtig und korrekt belichtet das heißt also ganz Polemik zusammengefasst ich schal den Blitz an sage der Kamera sie soll das Hauptlicht unterbelichten das Hautbild unterbelichten und der Blitz besorgten den Rest. So umbenannte Bilder angucken ansehen wir ganz deutlich bei diesem Bilder haben wir beides den korrekt belichteten Himmel als auch den korrekt belichteten den ist dieser so dass die Kamera dass die Blitzautomatik E TTL um das bei Kindern Ansinnen für die korrekte belichtung des Bildes das Hauptlichtes sorgt und nicht jede Kamera plus vor dass der unterbelichtetes sonstiges Bild haben. Würde ich das miese Belichtungskorrekturen nicht machen das kann setzt man zeigen ist die wieder zurück auf ein korrekte belichtung der Blitz manuell eingeschaltet und fotografieren nochmal. Dann würde die Zeichnung nicht so extrem herausholen das ganze kann man auch über eine andere Methode machen nämlich man gegen den im Modus und sucht einfach mit den verschiedene Einstellungen nach einem korrekten Himmel das kann man immer wieder machen also Inhalten und wenn es zu vieles dann kann man noch mit den blenden das weite schließen oder die Verschlusszeit nahm bisschen bei beschließen die gucken. Sagt okay und wenn es immer man gefällt dann lassen einfach die Einstellung im kann Motiv im manuellen und der ringt öffnen den Blitz. Ja und können ganz einfach drauflos Fotografien und der Blitz billigte Dunstes korrekt wir müssen also machen. Wir sind schon angekommen am Ende um nochmal auch hier Anfang setzt zu bringen. Die Logik Gesetz vorschlagen würde. Eine Anfänger seit und auch mal solche Bilder machen wollte vorzugehen alte schon gesagt nochmal Wiederholung regierte aus. Und stellt die Kamera auf dem manuellen wozu ein wie in den Himmel haben wollt und aktiviert lediglich den Blitz und dann müsse noch gucken das sind Anwendung dran bleibt oben das korrekt auch zu belichten um das Bild zu belichten wenn die etwas wechselnder Rechtssituation hat das heißt wechselnder ähnlich sehr Sohn und gewiss nicht genau welche Richtung fotografiert dann bietet sich der am Modus sehr gut an das heißt die dann am Modus. Stellt die manuelle Belichtungs Kontur der Kamera auf zwei blenden minus und der Blitz der macht den Rest für euch. Ich hoffe auch dass er den Blitz der Kamera ab sofort nicht nur irgendwie dann Einsatz den Kanal sagte sie zu dunkel jetzt Brutplätze sein dass sie auch manuell in vier Situation den Blitz Ausfahrt und einsetzt wie gesagt es gibt analog ohne könnt eure Bilder nochmal zu klein hat verfeinern auf macht ich habe den von hier sind noch einen schönen Tag der und. Bis bald. Bewiesen ist hier draußen angekommen unser Topmodel.

Zusammenfassung:

Viele von euch werden das Problem kennen:

Das Wetter ist schön, ihr seid Outdoor unterwegs und wollt ein paar schöne Fotos von euren Freunden machen. Leider habt ihr meistens entweder einen absolut überbelichteten Himmel ohne Zeichnung im Hintergrund, oder Euer Motiv wird gnadenlos absaufen während der Himmel korrekt belichtet wurde.

Der Grund dafür ist der große Helligkeitsunterschied zwischen Himmel und Motiv. Wie man diese schwierige Lichtsituation in den Griff bekommt, zeigt euch Martin Krolop in diesem Einsteiger Fotoworkshop über das Fotografieren mit dem Aufhellblitz.

Kommentare

Hi Martin, ich könnte Dich

Hi Martin,

ich könnte Dich für diesen Beitrag stundenlang knuuuuutschen.
Genau solche "Problembilder" habe ich schon zuhauf gemacht und mich immer tierisch darüber geärgert.
Dank Deiner Hilfe weiß ich nun was ich in Zukunft anders machen muß. Jetzt freu ich mich noch mehr auf meinen Urlaub der in der nächsten Woche ansteht.....und ich komme dann hoffentlich mit Bildern wieder zurück, über die ich mich tierisch freue.
Nochmal Danke für diesen hilfreichen Film.

Gruß maja

Klasse Beitrag

Hi Martin,

auch dieser Beitrag von Dir ist wieder absolut lehrreich und toll erklärt - auch für mich als Nikon-User 1:1 umsetzbar .. Danke und weiterso !

Gruß
Daniel

ungezeigte Szenen

Auch den kleinen Anhang am Ende, sowie den Kommentar zu Beginn machen den Film noch sympatischer.

Super

Einfach erklärt, und die Effekte der Einstellungen sofort erkennbar. Sehr gut!

gegen den Himmel

Einfach Klasse und hervorragend präsentiert. Bitte weiter so!

Da geht einem ein Licht auf

Danke für diesen Beitrag. Eigentlich ist es eine lögische Sache, aber manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wie gut daß der Martin nun mit der Säge uns den Weg geebnet hat ;)

Toll erklärt, sonnenklar rüber gebracht, spitzen Ergebnisse gezeigt...

Gut gemacht!

krolop-tv

ich würde vorschlagen aus fototv wird krolop-tv. dann kann man auch die ganzen unnützen elements-filmchen weglassen und diese selbstdarstellungen von fotografen, von denen man noch nie was gehört hat. also im ernst: wenn es die filme von Martin Krolop nicht gäbe dann hätte ich mein abo längst gekündigt.

Klasse Martin

Das sind genau die beiträge die ich sehen möchte.
Und sicherlich nicht nur ich. DANKE und weiter so

Mehr Grundlagen- Tipps vom Profi

Wie immer TOP!!!

Macht doch mal mehr Grundlagen- Tipps vom
Profi. Gerne würde ich mehr wissen, wie Martin seine
Bilder so gelungen hin bekommt.
Da geht doch bestimmt noch viel mehr.

Available Light

Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Wäre es möglich irgendwann ein Lehrvideo über Available Light zu erstellen?

Dankeschön

Grüß Dich Martin,

ich habe mir bis jetzt jeden Beitrag von Dir angeschaut.
Als Anfänger und unerfahrener "Einsteiger" kann ich Dir sagen, dass deine Tipps genau das sind, was ich als Anfänger brauche.
Sie sind ausführlich, sehr praxis orientiert und das tolle ist, Du zeigst immer wieder das eine 4000 Euro Ausrüstung nicht immer zwingend nötig ist, um tolle und ansprechende Bilder zu erschaffen.
Ich hoffe, ich werde noch viel von Dir lernen und warte schon gespannt auf dein nächsten Beitrag. FotoTV lohnt sich erst recht wegen Dir.

Gruß,

Stefan

Vorsicht, Frustfalle

Wie immer: sehr gut erklärt. Jedoch...

Bei mir ist es so, dass z.B. bei Blende 14, ISO 100 eine Verschlusszeit von 1/1000 vorgegeben wird, was jenseits der Synchronisationszeit (bei mir 1/250) liegt, was dazu führt, dass bei eingeschaltetem Blitz die Verschlusszeit auf 1/250 von der Kamera runtergeregelt wird (=sinnvoll), was wiederum dazu führt, dass der ganze schöne Effekt im Eimer ist. Erschwerend kommt hinzu, dass bei einer Unterbelichtung des Himmels im Vergleich zur Normalbelichtung die Verschlusszeit verkürzt wird, was wiederum die Problematik der Synchronisationszeit verschärft.
Man kann in dieser Situation die Blende weiter schliessen, was irgendwann auch dazu führt, dass man kräftig dagegenblitzen muss, bzw. ein grosser Teil der "Blitzpower" in der Blende vernichtet wird.

Oder liege ich komplett falsch?

Andreas

stimmt schon, aber wenn du

stimmt schon, aber wenn du z.b. einen externen blitz hast, kannst du auch die Highspeedsynchronisation einschalten und auch höhere/kürzere Belichtungszeiten erhalten

Kurz und Knackig, gut

Kurz und Knackig, gut erklärt.

Mir hat es sehr gefallen und ich konnte einiges lernen.

Gruß
Marcus

Ich glaube zu dem Film

Ich glaube zu dem Film selber fällt mir nur ein..... ohne Worte. :) HAAAAAAMMMMMMER
Aber das sind wir ja schon vom Martin gewohnt das er die Hammer beiträge hier bringt.
Mich speziell würde aber trotzdem mal so eine komplette Anfängerreihe interessieren wo wirklich nur so einfache aber gerade für Einsteiger sehr Hilfreiche Sachen wie gerade in diesem Beitrag gezeigt wurde, enthalten sind.
Bitte stell doch mal so etwas zusammen lieber Martin. Würd mich echt freuen noch mehr so tolle Kniffe von dir zu sehen.
Denn wie du weist, ist nunmal gerade .... aller Anfang immer am schwierigsten.

Gruß
Sebastian

super beitrag, sehr

super beitrag, sehr informativ und logischer aufbau & erklärungen

Einfach super

Der Beitrag zeigt mal wieder das gute Bilder vom Fotografen und nicht von der cam kommen. Bitte weiter so.
Gruß aus Allershausen (Bayern)

wieder mal super!

Ich liebe diese Beiträge von Martin. Auch wenn dieses für mich nix neues war, fand ich diesen Beitrag mal wieder spitze erklärt.

sehr gute Erklärungen, schöner aufbau und gute reinfolge.

Weiter so und bitte bitte noch viel mehr von Martin.

Gruss von der Nordsee
Daniel

Klasse

Ach Martin- was wäre Foto TV ohne Dich! Topbeitrag. Deine sind die hilfreichsten auf der ganzen Seite.

martin krolop

ich finde, martin sollte ein buch herausbringen !!!

Fototv

FotoTv ist mit allem gut! Es gibt noch kein einzigsten Beitag der hier Über ist!
Weiter so!!!

Martin on the Light

Kann nur sagen: einfach wieder spitzenklasse.
Verständlicher und detaillierter geht es nicht mehr.

Simpel & effizient

Ich finde die Workshps von Martin Krolop sehr gut.
Leider hat man oft den low budget Workshop.
Mich würde ein Fotoshooting mit teuren Anlagen auch interessieren.
Mal so richtig teuer und spezielles Shooting.
Kann man dies auch mal zeigen? :-)

Gruss

photo35

super Beitrag

super Beitrag

Nachtrag: geht anscheinend nicht mit anderen Marken

An meiner Pentax geht das nicht, anscheinend Canon-spezifisch...

Nicht besaufen... aber alte Versprechen einlösen...

Hallo Martin,

da siehst Du mal wieder wie man mit wenig viel Spaß verursachen kann.
Bevor Du Dich aber jetzt mit all dem Lob (zu recht) besäufst möchte ich Dich an alte Versprechen erinnern, nämlich an Deinen Film über den Belichtungsmesser (den Du uns schon im letztes Jahr in Aussicht gestellt hattest). Schon vergessen; macht nichts - Deine treuen Fans vergessen nichts. Also aufie...
Gruß,
Bernd

@biolippi

ich glaube nicht, dass das markenspezifisch ist. was man braucht ist ein blitzgerät, ob eingebaut oder extern und die möglichkeit die belichtung zu bremsen. so wie es der autor gezeigt hat.
für meinen teil stülpe ich jeweils noch einen weissen transparenten op-handschuh über den reflektor. so wird das licht noch etwas weicher. dazu bremse ich auch den blitz um 1 blende und vor allem setze ich den blitz von der kamera losgelöst so nah wie möglich an der kameraachse ein. aufhelleblitzen eben.

gruss

walo

das ist genau das, was ich

das ist genau das, was ich öfters sehen möchte. vielen dank für den einfachen verständlichen Betrag ohne überzogene Fachchinesisch.

Ein Kleiner Tip am Rande

Alles sehr Gut erklärt, nun wollte ich zu diesem Beitrag noch ein Tip loswerden.

Herr Krolop empfiehlt in diesem Video, die korrekte Belichtung für den Himmel im M-Modus zu suchen, in dem man einfach rum proibiert.

Viel einfacher und vor allem schneller geht es im Av- oder Tv-Modus. Diese beide Modis sind Halbautomatiken, soll heißen, wenn man Blende (Av) oder die Zeit (Tv) vorgibt wird der andere Wert von der Kamera automatisch ermittelt.

Nun wählt Ihr z.B. in dem Modus Av die gewünschte Blende und fotografiert NUR den Himmel. Dabei ermittelt die Kamera die passende Belichtungszeit. Der Himmel auf dem Foto sollte jetzt richtig belichtet sein. Ist das der Fall, könnt ihr die Kamera auf "M" stellen und die Werte aus dem Probeschuss einfach übernemmen. Jetzt noch den Blitz an und los geht's.

Sollte die vorgeschlagene Belichtungszeit jedoch kürzer als die Blitzsynchronzeit ihrer Kamera sein, gibt es mehrere Vorgehensweisen. Entweder müst ihr die Blende weter schliesen oder ein Blitz verwenden der Highsspeed unterstützt.

Geanu so ....!

aus dem wettbewerbsbeitrag was ftv anders machen sollte sagte ich dass es unbedingt mehr grundwissen-beiträge braucht um allen ftv ans herz zu legen und letzlich auch wieder neuabos unters volk zu bringen.mit meinem beitrag durfte ich sogar als einer der gewinner hervorgehen.
und nun einige monate später erkenne ich vor allem in martin's filmchen die umsetzung dieses anliegens.
macht weiter damit es ist klasse!! ich denke dies zeigen auch die regen anmerkungen bei martin-tv....smile
um es zu erwähnen durch matin's lowkey-film habe ich schon so einige hammerfotografie machen dürfen.

auch hier schliesse ich mich gleich an... ich erkenne mich zu 100% wieder im kampf gegen die sonne!!
muss ich demnächst umsetzen...sonne satt steht ja bevor!

auch würde ich mich auch RIESIG freuen über einen film zu available light... ich liebe es!!

Foto tv bringt das wissen nach hause!!

Grundlagen

Hi Azubi,

ja, wir fangen mit Martin an in die Richtung Filme zu machen und zu zeigen. Andere lieben aber auch die Fortgeschrittenenfilme, daher werden auch davon mehr kommen.

Dies nur als Vorwarnung.... Jeden Tag bekommen wir einen anderen Wunsch: Mehr Praxis, mehr Interviews, weniger Elements Filme, Bildbearbeitungsfilme mit kostengünstigerer Sofware (=Elements...), mehr Reportagen usw.

Ich hoffe, Ihr habt ein wenig Verständnis, dass wir einen Mix machen müssen, damit alle was von uns haben. Aber wenn Ihr Eure Abos behaltet und noch einige dazukommen, dann wird es FotoTV noch lange genug geben, damit alle Wünsche Gehör finden und damit wir Zeit haben, Euch mit Sachen zu überraschen, auf die Ihr noch gar nicht gekommen seid ;-)

LG MArc

Wieder sehr schön von Martin!!!

Martins Filme sind immer ein Muß....
Danke

Super!

Einfach Klasse !!!

Getestet

Heute bei eigendlich recht bedeckten Himmel hatte ich das gleiche Problem wie Rubin. Lösungen gibt es ja 2 entweder Graufilter oder Highspeed Sync. Beides Martintipps hier und in seinem Blog.
Aber was ist Blitzschohnender und was gibt es noch für Unterschiede?
Mit beiden Methoden kann man die Blende weiter schließen ohne dass einem die Zeit aus der Sync. Zeit abhaut.
Vorteil von Zeiten küzer 1/1000s ist halt das einfriehren.
Graufilter also nur eine Notlösung bei Portys?

@OBMIT

Hallöchen... also das ist so absolut falsch... Graufilter sind die effizientere Lösung. Das hat mit den technischen Gegebenheiten des HighSpeedblitzens zu tun. Nur ganz kurz:

HighspeedBlitzen ist eigentlich gar kein HighspeedBlitzen sondern ein Dauerleuchten. Und das Dauerleuchten auf voller Leistung kostet den Blitz mehr Leistung als das einmalige Blitzen auf voller Leistung. Daher, Blitzen auf voller Leistung und dann Graufilter ist besser und die Leistung stärker als FP-Sync...

VIelleicht machen wir mal nen Film drüber. Ist super interessant!!

Was die bessere Methode ist, ist damit aber nicht geklärt. Besser gibt es nicht. FP-Sync ist eben schneller während ND-Filter eben stärker sind... dazu kommt eben Kosten für Graufilter, FP ist ja nur ein Knopfdruck :-)

LG
Martin

Angaben zu Beispielbildern

Auch für mich als Anfänger sind Martins Beiträge immer sehr aufschlussreich. Vielen Dank dafür. (Sein Satzbau lässt einen ja machnmal etwas schmunzeln, aber zumindest moderiert er seine Themen locker aus dem Stand). Anregen möchte ich allgemein mal - und das gilt jetzt nicht nur für Martins Beiträge - dass ich eigentlich als Standard bei gezeigten Beispielbildern immer eingeblendete Bildinfos Brennweite, Blende, Zeit, ISO erwarte.

Viele Grüße

Oli

Beitrag

Sehr hilfreich, habe den Beitrag 2x gesehen und alles
schön mitgeschrieben. Dieses Problem habe ich schon
oft gehabt und stand immer genau vor der Situation mit
der richtigen Einmessung und der Belichtungskorrektur
in Verbindung mit dem Blitz.

Bitte unbedingt mehr von diesen grundlegenden Sachen,
genial, einfach und effektive Methoden. Gerne auch mehr Profi-
Tipps von Martin.

1A mit Sternchen!

Super Video

Hallo,

solche Beiträge wünsche ich mir mehr als Anfänger. Leier sind die meisten Videos eher schon für Fortgeschrittene User gedacht.

Dies Spiegelt sich auch in den Videos für die Bildbearbeitung nieder. Ich habe auf jeden Fall nicht das Geld für ein Photoshop. Wie wäre es mal mit ein paar Beiträgen zum Programm Gimp?

Gruß Patrick

Spitze...

Ich fotografiere schon ein bissel länger und generell war mir das schon so klar, aber das mit der Belichtungskorrektur habe ich bislang nur selten eingebaut und nicht gleich 2 Blenden unterbelichtet.... Danke Martin! Ich fand dieses Video sehr gut und es hat mir noch ein paar Sachen besser verdeutlicht!

Vor allem auch, dass man mal mit seiner Kamera alle Einstellungen durchprobieren sollte und auch mal nicht so zimperlich sei..

Gruss

Super klasse diese

Super klasse diese Erklärung!!
Danke Martin....TOP PRÄSENTATION, einfach und praktische Erklärung.
TOP!
lg
Thommy

Tolle Anleitung

weil sie schon kurz und knackig und somit sehr einprägsam war.
Jedoch fehlte der Hinweis auf die maximale Blitzsysynchronisation bei Zeiten kleiner 1/200.

Da kann man auch gleich den

Da kann man auch gleich den P-Modus wählen und 2 Stufen runterregeln - da passiert das Gleiche und man spart sich das rumprobieren (zumindest mit diesem internen Blitz).
Trotzalledem sind die Videos von Martin top.

klasse

fotografiere schon länger;
kannte das verfahren;
hab' mir den beitrag 2X angeschaut, damit ich jetzt nix mehr vergesse - wie sooft vorher geschehen;
gruss, h. s.

ich auch

mal. Ich muss auch mal sagen, ich blitze draussen, aber hatte bis jetzt auch immer falsche ergebnisse, nun bin ich wieder schlauer, danke dafür.

gr.marco

Super

mehr von diesen Beiträgen und ich kauf mir ein Abo bei euch

vielen lieben dank...echt

vielen lieben dank...echt hilfreich...bitte weiter so

Klasse vielen Dank

Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Du hast mein grösstes Problem gelöst. Ich habe auch ewig die Probleme mit dem extrem hellen Hintergrund bei Portraitaufnahmen.

Nochmals vieln Dank für dein Tip.

Grüsse
Maik

Wieder ein Super Beitrag!

Ich bin noch ein Foto-Azubi und für solche Vorträge unendlich dankbar. Sie sind verständlich und nachvollziebar. Einfach Super.

Vielen Dank und bitte noch mehr...

Auf den Punkt.

Super erklärt einfach nach zu machen. So macht das zuschauen echt Spaß.

Vielen Dank dafür.

Der Mann mit der Lizenz zum Blitzen

Hi Martin,

Also muss sagen mal wie gewohnt wieder eine Top anleitung für so Grünschnäbbel wie ich einer bin :D

Ich sags ja immer wieder:

Sein Name ist Krolop. Martin Krolop! - Er hat die Lizenz zum Blitzen 00Blitz ;)

greez
cRow