Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Highspeed Fotografie

Scharf geschossen mit Thomas Schmitfranz

4.390625

Links

Film Info

Filmlänge

09m25s

Sprache

Deutsch

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Thomas Schmitfranz

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Hallo liebe Zuschauer von vor der Frau mein Name ist Thomas Schmitfranz und ich möchte ihnen heute zeigen wie man Bilder von explodierenden während der stellt das alles überreicht global stellt man sich im Keller dass es einfach wirklich äh überall machbar ist man sollte einen Raum man indem man bis hin Dreck machen kann ohne dass man möchte später Mittelmeer Partner die Haare bekommt. Die komme nun zum Aufbau Instanzen ich habe hier für einen alten Kleiderschrank kann und der Humor von Wohlstand habe wie mehr dann dafür zu rechtlichen gezimmert haben wichtig ist bei diesen Tisch dass der Grabstein wie stets. Und geht dafür Abstand vom Austritt das Raw uns bis zum Mikroschalter nicht größer als fünfzig im Zentimeter sein sollte also als nächstes brauche ich dann ein an und Buchmesse sechs Komma fünf Millimeter was man neben Baumarkt für schlappe drei Euro bekommt und dass sich mittels wahrlich und nur die Apparatur. Viel zielen und auch in der Länge variieren kann alten ist es auch mit dann eine handelsübliche Luft Punkte die man auch wieder jeden Monat kriegt führt Filter fünf bis bis acht Euro haben das wichtiger dieser Luft und so ist das und so schnappt Verschlusszeit zählte Deutschland allerdings auch können und so dass der vieles dem Ziel aufpassen und zum Glück auch danach unser ein Rohr das die gefestigt haben. Die schraubt äh dienten habe ich damit verschraubt zwingen befestigt um dort später dann einen gezielten Druck ausüben zu können. Komme es ist es zu dem Objekt Wasserstoff wir unsere in diesem Fall ist das unsere. Glühbirne die Glühbirne befestigen ich auf einer Metall Pinnacle Mittelsäule handelsüblichen Libyens Fassung. Der schön eine Metallplatte ist dass wir einen Gewinner anschneiden können und einen Gewinn einigen Widerstand anbringen können dann noch keine gehört variieren und können somit auch andere Gegenstände als wie zum Beispiel Tomaten roher Eier und diverse andere Objekte zu schießen. An dem haben was. Die wir Fassung verbindet stetig dann einen die abschaltet wenig für zwei bis drei Euro im Baumarkt bekommen in kann dadurch und die Helligkeit geblieben eben. Man sollte nicht nur klaren wollen dass man mit gelegt Struth arbeitet dass man dort gewisse vorgeht nach vorgeht ist haben sollte oder man fragt halten bekannten oder eine legte glaubt dass nicht nur Parolen Auftrag gegeben werden kann. Das Foto später dann auszulösen nötigen Medien Blitz und der Blitz Bild durch diesen Mikroschalter ausgelöst Welt wenigen Schalter Hilfsmittel zweier Kundschaft Plattenläden dann halt befestigt und der wichtig ist nur sehen dass der Nikon Stadtteil anders Fluchtlinie zudem ein Euro liegen muss weil ansonsten das Geschoss natürlich gehen Mikroschalter trifft unternehmen der schießt damit Filter noch der Blitze ausgelöst. Als Geschoss benutzen wir entweder Magen schrauben. Trotz Stifte oder Kugel groß Kugelhals. Alle drei Varianten bekommt man auch wieder günstigen warum hat man sollte natürlich Notebookfach kann das der Durchmesser den Durchmesser des großen spricht von Mikroschalter aus haben wir ein Kabel befestigt man sollte einen sprechen ist dann ist nehmen um den Blitz später ausreichend zu positionieren können kann habe selber ist dann der Blitzschuh Adapter man die später den Blitz aufsetzen zu können. Kommen man den Aufbau des ganzen ich KPT das haben von den Mikroschalter befestigen ist ein Blitz. Im Blitze positioniert einfachen Stativ. Ulrich Desintegration Sitzecke Weitwinkel zum liegende und zur Kamera aus vorne auch habe ich ein belegt und hatte aufgesetzt haben Blitz etwas abzuschwächen und weg um dem Bild noch vor eventuell um fliegen später zwischen Chan als Blitz anstellen kann nicht benutzt einfügen Leistung sowie Highspeed Modus damit nicht mit die eine kurze abbrennt Dauer des Blitzes habe. Bei der Kamera habe ich einen manuellen Modus gewählt sicher eine Belichtungszeit von fünf Sekunden bei einer achtzehn abblenden fotografiert im Raw Modus und aber als Auslöser den Selbstauslöser mit fünf Sekunden gewählt damit gleichen dunkel fotografieren sitzen wegen Fokus natürlich Mangel und zählen fokussieren mit Libyen. So habe nun alles positioniert als Blitz winzig einzuscannen Systemblitz die Finder dreißiger UniSpiegel Text Kamera mit haben dreihundert der Themen wobei eine Brennweite von siebzig Millimeter benutzt habe um etwas Abstand zum Objekt zu bekommen als Hintergründen sieht man halt lediglich mit schwarzen wollte Stoff abgedeckt habe und später Einsatzes schwarz. Zu erhalten da des Geschosse also mit absolut hoher Geschwindigkeit gegen diese wie Großstadt erschließen dementsprechend der Blitz ausgelöst Bild ist die Kamera im Prinzip zweitrangig wichtiges wirklich dass der Blitz in dem Moment ausgelöst wird kurz nachdem Libyen zerschossen worden ist. So Khomeini unzureichend fotografieren vor allem Horst bereits anpasst ist werden in die Luft bunte ist darauf befestigt worden jetzt wir null werde die von das machen wir werden damit die Kamera selbst auslösen mit fünfSekunden Bilder anschließend zum nicht weiter eingehen das nicht ausschalten Bildern innerhalb der fünfzig Kulminationspunkt hingegen. Warten bis die Kamera ausgelöst hat Welle dann in puncto beziehungsweise das Geschoss abschießen die Glühbirne wird sehr springen dem das Stift. Löst den Nico Schalter und der Blitz wird das Bild ein für werden und die Kamera blicken Vorstoß wieder schließen dann und das Ergebnis nur geredet jetzt Wirtschaft geschossen wir machen etwas nicht aus solchen sie jetzt aus. Umgehen gleichzeitig zur oft Probleme. Unscharf Mitteln Funkel Luft und warte darauf dass die Kamera auslöst. Kanal löst aus und Shows. Jetzt nicht das Bild dann machen da kann auch jetzt wieder schließen. Werden die Raw Fotos gesehen. Ein großes Wort zu den Sicherheitsvorkehrungen Passbild Aufbewahrung auf und natürlich auch auf oder dritten setzt beim abschließende ist Projekt jedes Bild eingeschult Print auf und schützt oder blitzgerät mitteilen Bouncer untere Kameraobjektiven bitte mit einem UV Filter. Das Problem sind nicht Herumspringen Glas spielte direkt gewinnen sondern meistens das Projekt geht das mit solcher Geschwindigkeit gegen den Schalter Pflicht dass es einmal war es nun komme und fliegt solide seht dass man mit ein wenig Werte wie Tätern guten Ideen wirklich tolle Fotos machen kann muss die bringt tolle Kamerahersteller teure ob äh blitzgeräte haben es geht auch mit einfachsten Mitteln so brauche das Autos allen Spaß gemacht. Uns mit einigen Bildern sich noch gemacht habe möchte ich mich von euch jetzt verabschieden werden.

Zusammenfassung:

Thomas Schmitfranz macht in seinem Keller Highspeed Fotografie im low-budget Bereich.

Er zerschießt eine Glühbirne auf einer extra dafür hergerichteten Apparatur und macht das Foto genau in dem Moment, indem die Glühbirne zerspringt. 

Dies ist möglich, weil das Geschoss, das die Glühbirne zerschießt direkt dannach auf einen Mikroschalter trifft, der den Blitz auslöst und somit die Glühbirne genau im Zeitpunkt des Zerspringens belichtet.

Kommentare

klasse beitrag, was genau

klasse beitrag, was genau muss ich bei der verbindung zwischen microschalter und blitzschuh beachten? und wo bekommt man das material (die einzelteile) dafür her?

schonmal den link "Der

schonmal den link "Der Ablauf nochmals zum Nachlesen" gecheckt?

Coooooool

Hallo Thomas!

Wirklich toll, wie du das Ganze hinbekommen hast, die Bilder sprechen ja für sich. Werde mal versuchen, ob ich das auch so hinbekomme.

Klasse!

Klasse Workshop und beeindruckende Ergebnisse, Thomas!
Würde mich sehr über weitere Filme von Dir freuen!

High-Speed-Modus

Sehr interessanter Beitrag, vor allem, da alles ohne Luftgewehr oder ähnliches realisiert wurde. Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist die Verwendung der High-Speed-Synchronisation beim Blitzgerät. Wenn ich mich nicht irre ist der Modus ja eigentlich für die Verlängerung der Abbrennzeit gemacht, um den Blitz auch bei extrem kurzen Verschlusszeiten nutzen zu können (kleiner als Blitzsynchrozeit ~1/250s). Würde man den Blitz im normalen Modus zünden, könnte er also insgesamt schärfere Momentaufnahmen produzieren, wobei auch die Blitzleistung wieder steigen würde. Oder irre ich da?

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Schärfer geschossen

Hi Christian,

die schärferen Aufnahmen kriegst Du, wenn du mit weniger Leistung blitzt. Schau mal unseren Film zum Thema: http://www.fototv.de/bewegungsunschaerfe_trotz_blitz

Thomas hat hier durch die leichte (BEwegungs-)Unschärfe eine Bewegung deutlich gemacht. Das macht das Bild sehr dynamisch. Will man die Bewegung hingegen komplett einfrieren, dann braucht man weniger Blitzleistung, weil dann der Blitz schneller abbrennt.

Martin Krolop erklärt das im oben genannten Film sehr gut und zeigt auch, dass die Bewegungsunschärfe bei längerer Abbrennzeit eigentlich 'falsch herum' ist.

LG MArc

Microschalter

Ich würde mich übere nähere informationen zu dem "Blitzäuslöser-Microschalter" on Detail, mit angabe der Bezugsquelle und Tipps auch freuen...!

Zum Beitrag selbst: Toll !

respekt!

sehr guter film find ich!

gut strukturiert aufgebaut, logisch argumentiert und sehr gut verständlich gesprochen!

find ich toll. gratuliere!

danke für das feedback

also erst einmal vielen dank für das tolle feedback, schön das es euch gefallen hat.

wie ich lesen konnte ist der mikroschalter bei den meisten das problem. eine genaue bezugsquelle kann ich euch im moment leider nicht verraten obwohl mir z.b. conrad elektronics auf anhieb einfallen würde, ich hatte das teil aus unserem schrottlager auf der firma, wer so etwas nicht hat kann im prinzip auch zwei alufolien benutzen. an die alufolien klebt ihr mit tesa das auslösekabel für den blitz. bastelt euch einen kleinen abstandshalter z.b. aus holz, so das die alufolien sich nicht berühren und trotzdem nahe beieinander liegen. positioniert diesen an stelle des mikroschalters, beim durchschlagen des geschosses berühren sich die folien und lösen den blitz aus. mikroschalter befinden sich im übrigen auch in jeder computermaus, wer also eine solche übrig hat darf gerne seine tecnischen fähigkeiten austesten.

lg
thomas

Super

Hallo Thomas,

ich stimme Dir zu wenn Du sagst das man mit viel Kreativität und wenig Geld tolle Sachen machen kann.

Was mich noch interessiert ist die Nachbearbeitung der Bilder. Vielleicht kannst Du ja mal einen zweiten Film darüber machen wie Du die Bilder nachbearbeitet hast.
Ich hoffe Du beglückt uns noch mit weiteren Zaubertricks.

Gruß,

Bernd

Highspeedsynchronisation

Also das mit der Highspeedsynchronisation beim Blitz kann ich auch nicht nachvollziehen. Wie Christian schon geschrieben hat, hat das nichts mit der Highspeedfotografie zu tun sondern ermöglicht bei Schlitzverlüssen Verschlusszeiten die kleiner sind als die Blitzsynchronisationszeit der Kamera. Die Bewegung wird hier aber durch den Blitz und nicht durch den Verschluss eingefroren.

VG

Alex

wahnsinn, toller beitrag

wahnsinn, toller beitrag

Highspeedsynchronisation

Zunächst: Klasse Film

Der Begriff Highspeedsynchronisation beim Blitzgerät ist sicher etwas missverständlich, da wahrscheinlich unterschiedliche Dinge gemeint waren.

Nicht gemeint ist sicher die Verlängerung der Abbrennzeit, um den Blitz auch bei Kameras mit Schlitzverschluss und kurzen Zeiten zu benutzen.

Wenn man viele Blitzaufnahmen hintereinander machen möchte (also in Highspeed den Film oder die Speicherkarte voll bekommen möchte ;-) ), muss man die Leistung des Blitzgerätes vermindern, damit noch Energie für die weiten Blitze im Kondensator verbleibt. Das wird beim Blitz einfach durch eine Verkürzung der Abbrennzeit erreicht, die sich wiederum hervorragend für das Einfrieren von schnellen Bewegungen eignet.

Diesen Nebeneffekt macht macht sich Thomas Schmitfranz für seine Highspeedfotografie zunutze, indem er einfach die Leisung des Blitzgerätes vermindert, um eine kurze Leuchtzeit zu erreichen.

Übrigens haben alte Bliztgeräte eine Einstellung "W" für den Winderbetrieb. Das war nichts anderes als eine verminderte Blitzleistung, so dass man auch beim Windereinsatz geblitzte Serienaufnahmen mit höherer Bildfrequenz herstellen konnte.

Ein Winder ist ein anschließbarer Motoraufzug, der den Film in einer Kamera automatisch transportiert.

klasse Beitrag ...

animiert zum ausprobieren.

Allerdings habe ich da noch eine Frage, die das Auslösen den Blitzes betrifft.

Liege ich falsch wenn ich sage das die Auslösung erfolgt in dem
der mittlere Kontakt mit dem Kontakt in der Schiene überbrückt wird ?

So geht es zumindest bei meinem alten Blitz, leider kann ich den nicht manuell herunter regeln.

Also würde ich gern meinen Sigma ST DG 500 dafür nutzen,
aber dieser löst nicht aus wenn ich wie oben beschrieben den kontakt überbrücke.

Für Ideen wäre ich sehr dankbar.

LG
Andreas

antwort klasse beitrag

@ streuner: ja, die auslösung des blitzes erfolgt durch ein reines kurzschliessen des selbigen, zum probieren einfach eine büroklammer so verbiegen das die beiden kontakte am blitz unten berührt werden können. zu dem sigma kann ich dir leider nix verraten, sorry.

lg
thomas

re : antwort klasse beitrag

@ tommys-fotowelten, da der Blitz auch auf meine Canon passt sollte er eigentlich auch so auslösen. Werd mal basteln.

Sonst hab ich schon überlegt die 350 mit dem schalter
als fernauslöser zu nutzen um den auszulösen.

die eigentliche cam würde dann wie du beschrieben hast
aufgebaut. Oder wäre da eine Zeitverzögerung drin ?

LG
Andreas

re : antwort klasse beitrag

hallo andreas,

kann dir nicht so ganz folgen was du da mit der 350´er vorhast

thomas

Hochgeschwindigkeitsfotografien

Nun ist der Film ja schon etwas, was Man eben mal ausprobieren könnte.
Wie gut die Qualität der Foto´s ist, wird sich zeigen.

Aber um übehaupt soweit zu kommen, sollte noch beschreiben, an welcher der 6 Pins ( Canon 430 ex, Ettl 2 Geräte) man den Mikroschalter anschließen sollte, damit der Blitz auslöst.
Oder muß man da eine Spannung zum auslösen anlegen,wenn ja, wie hoch in V.
Der 430 ex den ich habe, der rührt sich durch kurzes Kurzschließen der Kontakte leider nicht.

Bei Blitzschuh mit Kabel, mußte mann doch eigentlich auch das Kabel trennen, und mindestens zwei Kabelenden zusammenfügen
Wie habt ihr denn das gemacht?

Gruß und Danke
Gismo

re Hochgeschwindigkeitsfotografieren

hallo gismo,

wenn du einen blitzschuhadapter mit kabel hast brauchst du nur das kabel zu durchtrennen, anschließend die beiden kabelenden ein wenig abisolieren. setze den blitz nun auf den blitzschuhdadapter und schalte ihn ein, halte die beiden kabelenden gegeneinander und der blitz löst aus.

der blitz darf keine spannung abbekommen, also nur kurzschließen!

gruß
thomas

re : antwort klasse beitrag

@ tommys-fotowelten

Ich möchte die 350'er eigentlich nur als
Blitzschuhadapter nutzen :-)

In dem ich Sie über ein Kabel auslöse... da brauch ich mir
den Adapter nicht zu kaufen. Und die Funktionsweise ist
die gleiche.

Das einige was ich nicht weiß ist , ob sich dadurch
das die 350'er noch dazwischen ist sich eine Zeitliche verzögerung ergibt.

LG
Andreas

Sehr guter Beitrag !

Vielen Dank für diesen aussergewöhnlich guten Workshop-Beitrag !
LG Manfred

Kleine Anregung

Ich habe etwas ähnliches vor rund 30 Jahren einmal mit einer Nikon EL2 gemacht - das Resultat zeigte recht dramatische Bilder einer Glasscheibe, die gerade von einem Pfeil durchbohrt wurde. Die Fotos sind leider im Lauf der Zeit verloren gegangen, aber der damalige Aufbau ist vielleicht eine Anregung für den einen oder anderen: Die Zündung erfolgte nicht über einen Mikroschalter, sondern über einen sehr dünnen Draht (aus einer Litze), der hinter der Scheibe gespannt war. Der Draht war verbunden mit einer Auslöseschaltung, die den Bruch nach einer einstellbaren Verzögerung als Kurzschluß an den Blitz weitergab. Dadurch konnte ich die Zeit sehr flexibel zwischen "Pfeil trifft gerade die Scheibe" und "Pfeil ist schon nicht mehr zu sehen" variieren. Die restliche Vorgehensweise war praktisch identisch. Die Fotos entstanden nachts bei Neumond im Freien wobei das größte Problem noch darin bestand, die Scheibe im Dunkeln mit Pfeil und Bogen zu treffen (und die Nachbarn davon abzuhalten, die Polizei zu rufen.. ;)

Arbeitsumfeld

Also - mir gefällt der Keller mindestens so gut wie die Aufnahmen! Thomas hat ja auf die Voraussetzungen aufmerksam gemacht. Mein Keller sieht so ähnlich aus - fehlen nur noch die Glühbirnen und die Zeit und der Schalter und das Rohr und die Pumpe und die Madenschraube und die Brille... 8-)) (Wie war das mit den Tomaten?)

Klasse Beitrag! Weiter so!
lg Conny

...

Ein Toller Beitrag, wobei der Aufwand in der Vorarbeit des eigentlichen Fotos enorm ist.
Toll ist, wie wenig es hier auf die (Foto-)ausrüstung, als viel mehr auf Kreativität des Fotografens ankommt!

Ein sehr Guter Beitrag...

Ein sehr Guter Beitrag... mit wenig Aufwand und etwas Bastelerfahrung ...Klasse:die kreative Lösung mit der "Abschußvorrichtung" ... Thomas Schmitfranz hat den Aufbau sehr gut erklärt ...

Noch eine Idee

Was auch besonders Effektvoll wird und gleichzeitig das Problem mit dem Microschalter löst:

Man durchschießt zwei Alufolien. Diese kommen aber nicht hinter, sondern vor die Glühbirne. Mit viel Geduld findet man den richtigen Moment und bekommt das Geschoss mit auf das Bild.

Nicht ganz einfach, sieht aber gut aus. Ob das mit dem Luftpumpengeschoss geht weiß ich nicht. Mit dem Luftgewehr funktioniert es ganz gut. Wobei die Kugel so schnell ist, dass sie selbst bei hoher Blitzleistung nur als Strich zu sehen ist.

Sicherheit

Ich fürchte in dem interessanten Beitrag ist es etwas untergegangen, das "Licht" (genau die Spannung) der zerschossenen Glühbirne wieder auszuschalten. In der Aufregung könnte dies sehr schnell in Vergessenheit geraten und selbst Fachkundige unterliegen einem erhöhten Risiko, "Licht Aus" mit "Spannung Aus" irrtümlich zu verwechseln. Es betrifft eher einen rein menschlichen Faktor bzw. eines erhöhten Risikos in einem dunklen Raum eine offen liegende Spannungsquelle (die Pole der zerschossenen Glühbirne) zu wissen. Auch das richtige anschließen der Lampenfassung ( spannungsführenden Pol auf den Fuß der Fassung) sollte eine Erwähnung wert sein.
Ihr könnt natürlich auch grundlegend Sicherheit erhöhen und Risiko minimieren indem ihr einen FI Schalter (Fehlerstromschutzschalter) in Kombination mit einer eigenen "minimiert angepassten" Sicherung für euren Versuchsaufbau euch einbauen lasst. M.E. eine sehr sinnvolle Investition für Versuchsaubauten unter Spannung (Strom). Ein Elektriker wird sich bestimmt finden lassen, der beispielsweise als Gegenleistung ein paar schicke "sichere" (Blitz/Lichtbogen, Brandschutz, Gesundheit) Bilder gebrauchen kann. ;)

Zum Verzweifeln.

Ich habe damals mit Begeisterung dieses Video angeschaut und habe lange Geplant auch so etwas umzusetzen. Über die Zeit hinweg habe ich mit 100 Glühbirnen, eine Luftpumpe sowie anderes Zubehör für dieses Experiment. Nun bin ich mal dazu gekommen alles zusammen zu bauen und ich muss echt sagen das es auf dem Video einfacher aussieht als es das ist. Im Moment habe ich das Problem, das die Kraft meines Geschosse ohne Probleme ausreicht, die Glühbirne zu zerstören, aber nicht um noch an den Taster zu kommen. Wie ich mittlerweile raus finden konnte prallt das Geschoss am harten Glas nach dem zerstören ab und landet oftmals überall im Raum nur nicht auf dem Taster. :-(