Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Fashion Fotos Hausgemacht

Martin Krolop fotografiert im Wohnzimmer

4.51597

Links

Film Info

Filmlänge

09m45s

Sprache

Deutsch

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Martin Krolop

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Null. Lambda Zuschauer von FotoTV formal namens Martin Krolop und ich möchte allesamt herzlich begrüßen zu einem Film aus der Reihe Strom bis oder Aufsteckblitze entfesselt blitzen wir unsere den ganz besonders Thema ausgesucht endlich mal ein Praxis Thema und zwar unglücklichen gesinnte in einer sehr tollen Bude Wohnung mitnehmen können im Dachgeschoss. Altbau und wählen wollen als außer ganz gewöhnlichen Wohnung wirklich Jahr Fashion will oder Glamour Bilder zaubern. Das ganze wollen wir bewerte mit nur zwei Aufsteckblitzen. Einem schon und sonst gar nix allzu tief nach wie zwei Stativen einen Firmen zwei Aufsteckblitzen würde könnte Shooter nicht mehr. Eine wunderbar Model gesorgt nämlich die Kanten die wird heute für uns zauberhafte Yaphe zauberhafte Fotos parat stehen. Wie gesagt die Wohnung hier die Bude ist wirklich hundert Prozent bleibt Zustand was also unangekündigten kommen. Und. Wir haben das Problem einfach dass viele Sachen nicht so fototechnische Jahr überzeugen. Wie diese die vielleicht in den stellten die Media in Low für dreitausend Euro am Tag hätten trotzdem kann man auch immer dazu mal Wohnung wirklich tolle Bilder machen die vorgelegen die wir Angestellte für haben ist folgende hier fotografiere mit Offenblende und blenden so möglichst viele Details die uns weit geschlossen Wände stören würden aus der uns also entschieden dafür mit Offenblende zu fotografieren und haben jetzt den Kopf habe ich objektive habe den in dem Fall habe die volle Auswahl ich jetzt mal in extreme gehangen ab. Eins vier eins zwei als blinde gewählt bei von achtzig Millimeter Brennweite genauso könnten aber fünfzig Millimeter eins vier nehmen dessen Euro dreihundert Euro objektiv oder man könne über fünfzig ein A eins Komma acht als den indem es würde auch schon alles haben in dem Bereich andere handelt jede was neunzehn würde der möglichst langen im langen Brennweiten bereits arbeiten weil leichte Hintergrund weckt geht zoomt wird also der Bereich der Hintergrund überhaupt aufkommt. Kleiner wird da jetzt auch schon tolle objektive mit blendet zwei acht siebzig zweihundert Standardobjektive ganz soll und auch schon aber offen Ende gut zu arbeiten wendet also diese. Überlegung hat im Kopf offenblendig zu arbeiten dann Bestell das uns einig nun frage wie wir dann das Hauptlicht setzen. In dem Fall sind Werdegang und haben eine wahnsinnig große Lichtquelle genutzt und wie möglichst oft und möglichst leicht ausgeht ausgeleuchtet mit dem Aufsteckblitz Gebäudes folgendes wir haben die Streuscheibe genommen und dann möglichst mit weit Entfernung. In den Blitz geschossen Linienmar gemeinsam drittletzte über. Wir sehenden Blitz und den Schirm es ist ein einige fünfzig Reflexschirm in der Farbe weiß und der wird angestrahlt wie gesagt durch einen. Kämpfen achtzig X zwei wir hier auf. Ein vier und sechzigsten steht Einfrieren sechzigster damit somit niederlegte getrennt ich habe mir für das Setting eine Lichtstärke von. Um es mal in Kameraeinstellungen auszudrücken die Lichtstärke ist ISO vierhundert blende eins vier weil einhundert zu Verschlusszeit beziehungsweise einhundert man zwanzigste Verschlusszeit persönlich so als Jahr vfv wie sichere Zone zum umspielen bezeichnen das sind Werte nicht Welle warum also ISO vierhundert ISO vierhundert erfolgen Grund haben hier noch ein paar Halogenlampen Mitte ein und jeden schöne farbige Akzente zu ein bisschen farbiger Sinne zum Blitz relativ und zum Blitz gesehen und ich möchte die auch etwas. Im Bild haben und dass sie dieses etwas das Gitter sozusagen das Grundbild und auch ein bisschen sowie Grundstimmung an Reflexen und an den ganzen an der Kanzler muss wäre der Blitz hier in den Fernseher ungefähr vier Meter weit weg ist auch weil die Länder Einweißen Raum haben so bisschen universelle. Einzusetzen das heißt also erstrahlen alle Richtungen und diese ganze strahlen kommt immer zurück habe also wirklich kein Fokkusier des Lichts wie jetzt bei nun Hauptlicht sollen es wirklich also Software geht das fast ganz als PDF werden und dieser weißen Tapete und äh Anstrich diesen weist Anstrich drumherum Linie zunächst ein Blitz Gesimse beim zweiten Blitz. Ganz einfach auch wieder Streulicht sollte darauf entsteht. Bei einem Achtel. Das heißt also von vier und sechzigsten eine dennoch zwei eingreifen Saal eine Bänder sechzehn wird eine Abend auf Achtel fast drei Black mehr als das Hauptlicht was sogar noch in einem Reflektoren ein schon hinein blitzt ist dieses licht im Hintergrund hinsichtlich geht mehr sozusagen ein überfluteten Hintergrund eliminiert alle. Ja störenden Sachen fast schon und gibt den sehr freundlichen Tages sowie haben eine schon zwei kann sie nur abends. Einig ist nicht mehr Freude hell aber das geht so insgesamt dieses Jahr warme Frühstücks gefrühstückt viel und sollen vielen. Diese wird sie übrigens einfach klären Raum eingerichtet zu ein bisschen gegen die Wand und gegen das Bild was ja auch durch und verklagte von auch ein bisschen Wolke fixiert einfach um nicht direkt den Hintergrund an zu blitzen wenig auch fotografiere bei der befindet sich eher auf dieser Zeit kommt mit einfach mal zur Kamera wir schnappen in jetzt mal Kamera und werden meidet Blitze getrennt fotografieren. Mit dem zu Kamera. So wird Kate und müsse die Bild einfach mal wir auf wird dann einfach so ja antreten ich wählt die auf die Bilder machen. Einmal ganz ohne Blitz um dessen geben sich zu zeigen was einfach so Institut einfließt dann ein Bild mit dem Hauptlicht dann ein Bild nun mit dem Hintergrundlicht und dann das letzte Bild einfach mal als Gesamtausgabe dazu müssen sie leider des Lichts für den die Kamera ausschalten das heißt Ehrlichkeit gilt die etwa sind Keller wegen der Bildpunkte halt aber es ist einfach des Lichts von der Kamera von der Film Kamera zu stark würde mit aufs Bild kommen Welten Gedanken Effekt öffnet Blitze. Man ganz deutlich. Jetzt kommt das dritte Welt den zweiten Kanal. An diesen Fotos sieht man eins ganz besonders gut nämlich zum einen die offenblendig die wirkende auch wenn es einfach ja sie filtert Information aus dem Bild weil verschwommen werden man kann dadurch in uninteressante oder vielleicht störende Objekte herausfiltern sowie hier unter das ganze Bild vielmehr aufräumen und viele klarmachen viel strukturierter zum andern. Was will der Film überhaupt mitteilen ganz einfach gerne mit zwei blitzen waren nicht tolle Ergebnisse erzeugt einfach dadurch dass die erstens ein krasses Missverhältnis oder ein krassen Unterschied der beiden Blitze gemacht haben und somit mit zwei blitzen relativ viele. Der kontrastreicher noch sehr viele Lichter gesetzt haben hier drei blenden Unterschied zwischen Hauptlicht und Hintergrund das einfach mal nachmachen manchmal kann man ganzen versandet Sachen machen wenn man lachen gezielt überbelichtet Gegenstände den Hintergrund wie hier und zum andern ist natürlich auch. Eine. Es sind kleine Demonstration für diese Aufsteckblitze Jagd eventuell gesehen wie schnell ich hier Fotografien konnte so schnell kann fast Kammer vorgesehen wie hier wieder auslösen konnte immer wieder immer wieder immer wieder und hatten auch absolut keine Probleme mit diesen Aufsteckblitzen Hamid Andy ist für keine Bilder gemacht überhaupt nur mit einer Akkuladung diesen schon noch lange nicht leer. Das einfach auch um bisschen anzuregen überhaupt gelesen kleine Wunderwerk zu arbeiten. Das erst eine schauen über erstmal komplett Affen um in neue Gegend vorsieht Polylooks helfen hat den Freund den tolles sinnvolle Bude hat. Hatte in jemanden der was irgendwas. Soviel umstellt. Immer noch vielleicht diesen Platz hat überhaupt zu arbeiten und damit wir einen hier nun die zwei Blitze den. Stativ und den Schirm oder die angekreidet um losgehen kann ist zu einfach ganz geht und auf die das alles gut nachmachen ich lange nicht die Tat dient die Veteran sinnlich ja ziemlich am Ende kann erkennen vorkommen nämlich oder ganz viele für solche trägt und deshalb die Ansicht soll gemacht nicht auf das hat euch war sichtbar Spaß gemacht zu zu gucken und Winter noch von schönen Tag für Amt Stimmungen in Athen eines wieder Einkauf anschaut und ich natürlich auch wer den. Äh äh äh.

Zusammenfassung:

Wie ihr schon in anderen Beiträgen sehen konntet, versteht Martin Krolop sich bestens darauf, den unterschiedlichsten Lokalitäten eine fotografische Ästhetik abzugewinnen.

Für diesen Beitrag begrüßen er und Model Katie euch aus einer Loftwohnung in der Kölner Innenstadt. Ziel dieses Workshop ist es, mit geringstmöglichem Aufwand und in den eigenen vier Wänden Fashionfotos machen zu können.

Martin begnügt sich diesmal mit 2 Aufsteckblitzen, von denen einer als Hauptlicht dient, und der Zweite den Hintergrund ausleuchtet. Um das Wohnungsambiente ein wenig auszuklammern, fotografiert Martin so offenblendig wie möglich. Der Hintergrund verschwimmt dadurch in Unschärfe.

Kommentare

Das Model halt ja mal voll

Das Model halt ja mal voll bock....köstlich....;-)

Zugegeben...

... ich war froh, dass sie nicht vom Stuhl gefallen ist. Also der Dreh war um 23 Uhr abends... und da hatten wir schon 4 Filme gedreht.

Aber gottseidank zählen ja nur die Ergebnisse und die Fotos die hinten raus kommen... :-)

klasse

trotzdem wiedermal erste sahne der beitrag....!
macht einfach spaß von Martin zu lernen...........

5 Sterne für das Thema

... leider musste ich 4 Sterne wieder abziehen. Unprofessioneller hätte man es kaum machen können.

Ich hoffe auf bessere Filmbeiträge.

@ Jan

Hi, mir hat der Beitrag gefallen ;)
aber was war denn genau für dich unprofessionell, fandst du den film unprofessionel oder die bilder oder was genau?

Wieso...?

Also didaktisch fand ich das Thema ganz gut vermittelt. Und solche technischen Themen richten sich weniger an professionelle Fotografen, vielmehr an Einsteiger. Finde ich jetzt nicht so tragisch, denn wenn man den ganzen technischen Teil mal weglässt, gibt es auch Themen mit weitaus mehr Tiefgang. Alleine das Rakete Interview ist schon ein Abo wert, finde ich.

Wenn man also gescheit selektiert, findet man interessante Beiträge, zudem sollte man bedenken, dass das Angebot noch wächst...

LG
Frank

Endlich!

Endlich mal ein Film, bei denen nur 2 Blitze zum Einsatz kommen, und für den man kein riesiges Arsenal an verschiedenen Lichtformern benötigt.

Weiter so!

Mit wenig Equipment viel erreichen..

Das ist genau das, worauf es ankommt und womit sicher jeder was anfangen kann.

Außerdem eine gute Ergänzung zu deinen "Fasion fotografie" Beitrag mit der Kompaktkamera, nur das hier mehr beim Licht gespart wurde als bei der Kamera.
Also immer weiter so =)

Gruß Timo

Super Beitrag, wie immer von Martin Krolop

Super Beitrag, wie immer von Martin Krolop.
Was ich mir gewünscht hätte...
Die genaueren Kamera Einstellungen bei dem Shooting.
Auf was wurde scharfgestellt genau?
Was ist mit dem Weissabgleich?
Welche Lichtmessung an der Kamera wurde eingestellt? Spot oder Selektivmessung?

Gruß Robert

Super

Wie immer sehr sehr sehr gut Martin

nice!

das einzige was ich immer noch etwas "Realitätsfremd" finde, ist das günstige Systemblitze hier scheinbar mit 3 Pocket Wizzards gezündet wurden - die 3 Dinger alleine kosten wahrscheinlich genau so viel wie das ganze restliche Equipment zusammen.

however - den Beitrag selbst find ich toll, und das sich der Editor hier mit dem Modell einen kleinen Scherz erlaubt hat ist so kurz vor dem 1. April auch OK ;-)))

Ich finds klasse!

Auch Models sind nur Menschen und ich denke die Bilder sprechen für sich.

Viele Grüße

Alex

also ich find das jetzt

also ich find das jetzt leider sehr oberflächlich behandelt,
hab mit ein paar erwartungen auf play geklickt und wurd enttäuscht.
bitte mehr Fashion Shots mit mehr Tiefgang =)

@gitau Du kannst dafür

@gitau
Du kannst dafür indoor auch jeden IR Auslöser nehmen oder masterfähigen blitz

Von wegen unprofessionell

Mit minimalem Aufwand in einer ungestylten Wohnung mit einem müden Modell solche frischen Fotos zu machen, daran ist nichts unprofessionell, im Gegenteil. Und so sympathisch unperfekt wie der Film daherkommt, ermutigt er mehr Leute einfach mal loszulegen (so wie die Filmemacher) als irgendwelche Hochglanzstreifen. Der Beitrag wird eines Tages Kult, jede Wette.

Geil. Mehr davon

Geil... ich bin für mehr Filme mit diesem Model:-)))))

lg Calvin

professionalität ist ... :)

Aus dem vorhanden alles rauszuholen. Und das hat er ja mal wieder geschafft. :)

"Professionalitaet" und Atmosphaere der Filme

Zuerst einmal fand ich persoenlich diesen Beitrag sehr gut. Allein die Qualitaet von Martins Bildern spricht fuer sich und das mit wirklich vertretbarem Equipment.

Funkausloeser hin oder her. Es geht auch mit weniger, sprich Kabeln oder IR (dazu gibt es hier sogar Beitraege). Aber ich denke der Kern dieses Beitrags war ein anderer, naemlich die Lichtsetzung und nicht die Ausloesung.

xatnep hat den Kern aber schon getroffen. Kann ich nur zustimmen.

Mir persoenlich gefaellt die persoenliche Art und Weise, wie dieser (und viele andere Filme) gemacht sind. In vielen "professionell" anmutenden Filmen fehlt jeder Charm. Das fototv Team (und Martin natuerlich) schafft es, die Themen absolut locker zu praesentieren.

Also: Macht weiter so! Ich freue mich auf weitere Beitraege exakt dieser Art!

Klasse

Schön zu sehen, dass man auch in einer "normalen" Wohnung tolle Fotos machen kann. Gut auch, dass nicht zum x-ten Mal erklärt wird, wie man die Kamera einstellen muss, dafür gibt es bereits genug Filme. Einziger Schwachpunkt: die Fotos hätten ein bisschen länger gezeigt werden können.

Gruss
Marie-Louise & Gian Marc
www.behindthemask.ch

Die Reihe mit dem

Die Reihe mit dem entfesselten Blitzen mithilfe von Aufsteckblitzen scheint ja schön und gut, aber: Man sollte bedenken, dass sich diese Dinger von Canon in einer Preisspanne zwischen 250 bis 600 Euro bewegen.(!) Ich bekomme für 210 Euro einen Kompakt-Studioblitz mit 350 Ws bei Walimex inklusive Stativ und Durchlichtschirm. Und ganz ehrlich, ich würde mich für den Studioblitz entscheiden, da es für weitaus weniger Geld mehr Blitz gibt =)

Man könnte noch anführen, dass die Kompaktblitze kleiner sind und dass man sie besser transportieren kann. Aber für welchen Kurs?! Für hunderte von Euro mehr, die mich dann auf der anderen Seite auch noch Leistung kosten!? (Oder sind die Kompaktdinger genauso stark wie die Studioblitze? Ich glaube nein.)

Vielleicht ist es sowieso praktisch, wenn man ein paar von den Aufsteckblitzen für Outdoor Events bei sich rumliegen hat und diese dann auch als Studioblitz benutzen kann... Aber ich vermute, dass der durchschnittliche FotoTV-Zuschauer keine 3 oder 4 Kompaktblitze hat, mit denen er mal eben seine Studioblitzanlage ersetzen kann.(?) Als ich ein Praktikum bei einem Fotografen gemacht habe, habe ich gesehen, dass dieser auch nur 2 Stück hatte. Einen riesigen Metz und einen Canon Speedlite. Das wars. Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ein Privatmann mit sovielen Aufsteckblitzen will, die (wie schon oben erwähnt) eh ab einer bestimmten Stückzahl viel zu viel Geld kosten und damit wirtschaftlich vollkommen uninteressant werden?

Das soll kein Anti-Aufsteckblitz-Kommentar sein... Bitte überzeugt mich vom Gegenteil, ich kann diesen Kompaktblitzen leider noch nichts abgewinnen.

Aber abgesehen von den Blitzen war der Beitrag richtig gut! Hätte nicht gedacht, dass man aus so einer Location so tolle Bilder machen kann. Dachte zuerst, als ich die Bilder bei Martin auf der Homepage sah, dass diese im Studio entstanden sind. Super!

LG Merlin

Klasse...

@Merlin
Naja bei den Kompaktblitzen ist es nun mal so das fast jeder einen hat und fast jeder dann noch jemanden kennt der auch einen hat und so hat man für ein solches Shooting schon mal zwei ;)
Zu dem ist ein weiterer Vorteil das sie nicht auf ein Stromanschluss angewiesen sind und man so auch z.B. im Wald fotografieren kann (wenn man den dann will).
Wenn man dann auch alle Filme zum Thema gesehen hat weiß man das diese Dinge nicht nur mit den neuen, teuren Blitzen funktionieren, sondern auch mit den älteren Modellen für z.B. 60-100€ (gebraucht)

Ich selbst habe mir einen 2ten Kompaktblitz gekauft und auch schon mal in einem Studio fotografiert und kann natürlich nicht verleugnen das ein Studioblitz gewisse Vorteile besitzt (z.B. das Einstellicht), aber darum geht es in dem Film doch gar nicht...

Was mir sehr gefallen würde, wäre wenn oben zwischen den Reitern "Infos" und "Sonstiges" noch ein Reiter "Bilder" eingefügt werden könnte, wo man sich die Bilder des jeweiligen Filmes noch mal genauer und so lange man möchte ansehen kann (wäre vlt. auch für noch nicht Abonnenten ganz interessant, um ihnen die Nase lang zu machen ;) )

Viele Grüße
Bati

okay

also ich fand den beitrag gut! es wurde die technischen sachen erläutert und in knapp 10 minuten wurde ein guter beitrag gemacht! es war verständlich und interessant was man mit 2 blitzen und nicht in einem studio machen kann.
ich denk für hobby und profi ein guter beitrag.
außerdem war der schmancker mit dem einratzen des models gut!:-)

also daum hoch und weiter so! danke

gruß Maddes

sissi

Einfach klasse!
Weiter so!

Danke

Martin, Martin und noch mehr Martin

Also ich als Anfänger im Bereich DSLR finde solche Beiträge einfach genial, besonders die von Martin Krolop.

Bitte noch viel mehr Videos mit diesem Mann, er kann es so gut und einfach rüberbringen und die Ergebnisse sprechen immer für sich.

Für eine Ausbildung bei ihm würde ich meinen Job kündigen :P

Leider habe ich nur einen Sigma EF 530 DG ST, an dem lässt sich ja nicht wirklich was einstellen, also ist dieser wohl ungeeignet.

Muss mal in der Familie fragen was da noch zu holen ist.

@bjopie

Laut dem Sigma Prospekt ist das manuelle einstellen der Lichtmenge auch beim Sigma EF 530 DG ST möglich, wüste also nicht wieso er ungeeignet seien sollte?? Oder meinst du etwas anderes?

Viele Grüße
Bati

@Bati

Hallo Bati,

die manuelle Einstellung beschränkt sich leider auf: OFF/Auto/Low/High. Das wars bei dem Blitz leider auch schon.

Außerdem bin ich dem Sony-System verpflichtet, was die ganze Sache mit dem entfesselten Blitzen erschwert.

Suche da noch eine kostengünstige Variante, gern auch per Kabel, aber außer mit 2 Adaptern + Cactus Trigger habe ich noch nicht wirklich was passendes gefunden.

Und TTL-Kabel sind zu kurz bzw. der Blitz unterstützt "nur" ADI.

Aber falls du dennoch eine Lösung hättest wäre ich dir sehr verbunden.

Gruß

Gar nicht so übel

Also ich fand den Film gut. Er zeigt, dass man mit einfachen Mitteln gute Ergebnisse erzielen kann. Und man muss ja nicht die teuren Canon-Blitze nehmen. Und zum Auslösen braucht man bestimmt nicht unbedingt die Pocket Wizzards.

Das Modell fand ich gar nicht so lustlos. Immer wenn sie sich bewusst war, dass sie im Bild ist, war sie ganz wach. Außerdem muss es wohl für jeden normalen Menschen einschläfernd wirken wenn jemand mit fotografischen Fachbegriffen um sich wirft.

Einfach spitze!

Sehr guter und professionelle Beitrag. Martin zeigt, daß man mit geringem Aufwand, aber dem nötigen Sachverstand echt stilistische Aufnahmen bekommt. Kurz und verständlich erklärt, danke Martin.

Gruß Manfred

Sehr gut!

Habe mir gerade den Film angeschaut. Erfrischend anders ! Mir hats ein wenig geholfen. Das " Z Z Z" war einfach nur genial !

Grüsse Alex

Praxisnah !

Genau die Beiträge sind es, die mich hier bei FotoTV halten. Praxisnah, ohne Materialschlacht, verständlich erklärt.
Danke Martin, für den super Beitrag !

Grüße,

Carsten

Ich finde Martin's Filme

Ich finde Martin's Filme auch immer Super! Sie sind einfach nach zu vollziehen und in diesem Fall einfach nur amüsant! Ich glaube das sieht man nicht alle Tage, dass das Model im Huntergrund "Augenpflege" betreibt :D

Danke Martin, gern mehr!

Lg

Benny :D

Toller Beitrag

Wieder mal ein ausgezeichneter Beitrag.
Danke !
VG Arno

alles prima....

....soweit. ich finde den martin auch immer erfrischend. was mich aber an diesem und auch allg. an anderen beiträgen und vor allem im realen leben stört ist das vokabular "das heisst". warum wird in dieser welt eigentlich was erklärt, wenn man danach unmittelbar nochmals die erklärung erklärt...

d.h. dass man sich nochmal wiederholt,
d.h. nochmals eine erläuterung gibt,
d.h. also alles nochmal erläutert, damits auch der letzte verstanden hat,
d.h. also auch ich....lach...

aber ansonsten daumen hoch für martin, immer wieder sehenswert und man lernt auch noch was.... weiter so

lg frank

@FRANK

Das ist doch eine normale Konkretisierung. Ich nutze sowas sehr gerne und gezielt sehr gerne. D.h. dass ich eine Sache z.B. in der Fachsprache erkläre und danach nochmals auf einem etwas einfacheren Level.
Ich finde ganz im Gegenteil, es blöde, wenn nur eine Sicht erklärt wird. Entweder versteht es der Anfänger nicht, oder aber man ist begrifflich zu ungenau... Mit "d.h." oder "das bedeutet, dass" kann man sehr schön Sachen erst z.B. auf einer höheren Ebene ansprechen und dann gezielt z.B. auf die Praxis eingehen.

Also abstellen werde ich das kaum können. Das kommt einfach so beim Sprechen mit raus :-)... wobei ich jedes mal wenn ich nen Beitrag von mir sehe, ganz andere Dinge total bemängele...

sehr gut

was will man als Anfänger mehr??

Gruß Paul

DAS Video finde ich für

DAS Video finde ich für mich persönlich sehr hilfreich, es zeigt ausgezeichnete Gestaltung für wenig Budget.

Nur was mich wundert - Offenblende 1.4 besitzt doch nur einen sehr geringen Schärfe-Bereich. Wenn ich hier mein 50/1.8 anschaue, dann sind die Offenblendenbilder nicht der Hit. Gibt es da spezielle Objektive welche absolute Offenblend-Tips sind (für Nikon)?

Ein wenig neben dem Thema: kannst du dich bei solch tollen Frauen überhaupt noch aufs Fotografieren konzentrieren? ;)

Für mich....

...war der Film sehr gut. Ich denke das hier die wenigsten Abo-Besitzer Profis sind. Ich fotografiere schon sehr lange konnte aus dem Beitrag trotzdem einiges mitnehmen.
Besten Dank Martin und immer weiter so.
Allen gutes Licht
Norbert

Danke...

...für die Infos.

Ich bin ein blutiger Anfänger und bin froh diese Seite hier gefunden zu haben.

Der Film war sehr informativ und man bekommt gezeigt, dass man mit wenigen Mitteln schon gute Bilder erzeugen kann.

Gruß

Stefan

(Fast) Perfekt mit Stimmung

Ich fand' den Beitrag trotz aller Hinweise perfekt, weil perfekt Martin Krolop. Naja fast perfekt
Warum?
Toll, wie er die Erklärung für das in einem Raum abhält, in dem sich so ziemlich jeder Mensch wohlfühlen kann, nämlich einem Wohnraum. Einwandfrei.
Martin erklärt die Lichtsetzung ausführlich und für den Nicht-Profil (dazu zähle ich mich!) verständlich und nachvollziehbar.
Bis auf die Wizards ist das verfügbares Equipment, wobei ich zwischen verfügbar und Besitz unterscheide. Ich besitze keine 3 580EX, aber ich kann zu meinem 550EX noch einen oder zwei leihen. Ich habe kein 1.2/85mm, aber ein 1,8 bzw. könnte ich mir ein solches Objektiv sicherlich irgendwo leihen.
Ich brauche keine Walimexblitze, weil's mit den Aufsteckblitzen geht, Martin hat's gezeigt!
Walimex habe ich im Studio, zu kleinen Portraitsitzungen (u.a. wegen dem Einstelllicht), outdoor möchte ich aber doch auch blitzen können. Warum nicht die Blitze verstehen/beherrschen wollen?
Martin macht dann auch noch die Bildwirkung Schritt für Schritt vor, einwandfrei.
Und klasse, was da nachts um 23:00 Uhr noch für Fotos entstehen. Respekt und Lob an Euch beide, Modell und Martin!

Dieser Film ist für mich absolut in der Kategorie "Abo rentiert sich", wenn's ums Lernen/Verstehen geht.

Warum nur fast perfekt?

Dies ist wieder ein Film, bei dem der Fotograf von Anfang an das Modell im Hintergrund herumsitzen /-stehen hat.
Warum macht Ihr das?
Wollt Ihr das Modell quälen? -> Glaube ich nicht!
Wollt Ihr das Modell einbinden? -> Glaube ich nicht, empfinde ich nicht so!
Warum?

Bei so vielen Filmen, bei denen das so gehandhabt wird, kann ich mir hier die Bitte nicht verkneifen:
Erklärt die Technik, das Licht, etc. soweit es geht ohne das Modell im Bild/Raum und holt es erst mit ins Video, wenn's nicht nur rumsteht oder rumsitzt.
Mir tun die Mädels immer leid, ich möchte nicht an deren Stelle sein.

Trotzdem, bitte weitere Filme von Krolop-TV, bitte!
;-)

Ciao.
Harald

Klasse...

Also mir hat der Beitrag sehr gut gefallen und nun habe ich die eine oder andere Idee für meine ehemalige Dachwohnung ;-)

Weiter so.

Gruß,

Peter

Ich finde solche Videos wichtig

Ich finde diese Videos sehr wichtig. Ich bin kein Profi und wenn mir ein Fachmann ein paar Basics vermittelt, ist dies für mich von großem Nutzen.
Ich bin ein großer Fan solcher Videos.
Bitte mehr davon!

Respekt

Immer wieder faszinierend mit welchen einfachen technischen Mitteln Martin Krolop solche Bildergebnisse erzielt und sie uns auch anschaulich erklären kann.

Inspirierend

Genau, was ich gesucht habe. Großes Kompliment für Machart und Erklärungstiefe. Immer wieder ein Genuß.

Liebe Grüße

Der Eckmän

.

Marin ist der beste!

.

Martin ist der beste!

MyStateofArt

Geil, geil, geil uhuuuu :)

also für mich war das ganze

also für mich war das ganze auf jeden fall lehrreich und eine inspiration mit vorhandenen gegebenheiten in diese richtung zu experimentieren.
diese videos sind ja eher für einsteiger und fortgeschrittene gemacht, daher kann ich manch negativen kommentar (von vermutlich vollprofis) hier nicht so nachvollziehen.
sehr wahrscheinlich bringen die teuren teile mehr licht als günstigere alternativen, aber ich bin der meinung da kann man improvisieren.
man muss ja nicht haargenau die gleichen kamerera-/blitzeinstellungen wie im video vornehmen.
die locations sind ja auch unterschiedlich und somit auch logischerweise licht , blende und vz.