Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Die 2. FotoTV Weihnachtsgeschichte

Tolle Weihnachtsmotive selbstgemacht

4.311375

Links

Film Info

Filmlänge

14m24s

Sprache

Deutsch

Experte

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von eberhard schuy

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Hallo mein Name ist Eberhard Schuy ich und ich sagt willkommen hier aus dem Loft zwei und fragt einfach mal wer sich den an den Weihnachtsmann aus dem vorigen Jahr erinnert ähm das war Jahren der Foto TV Weihnachtsfilm und ist dieses Jahr wie alle Jahre wieder fast keine schon sagen dass ich wieder für Foto TV einen kleinen Weihnachtsfilm machen. Und nachdem der letzten Jahren sehr kühle technische Lösung hatten möchte ist dieses Jahr angepasst für die allgemeine Situation ein bisschen ruhiger ein bisschen festlicher und ein bisschen weihnachtlicher gestalten. Mein erster Gedanke war welche Verbindung nicht den somit ähm Weihnachten Knöpfe und neben. Spekulatius Weihnachts Sternen äh Schnee Eis vielmehr einen dass man ja auch diese üblichen Stern Effekte immer wieder zu Weihnachten sieht. Jegliche sicherlich diese Stern Effektfiltern die von unterschiedlichen Herstellern gibt Ulrich habe mir überlegt Fiberglas selbst machen können und unseren eigenen Stern Effekt Filter bauen können und so auch roter Stern dem Motiv entsprechend anpassen können das werden heute tun. Für unseren Sternen dann brauchen wir einen hier nur drei Dingen eine Lampe wir werden hier heute ein kleines Sport nehmen aber auch Schreibtischlampe Glühbirne alles geht was einigermaßen hell ist wir brauchen einen schwarzen tun Katongo und wir brauchen einen gut gespitzten Bleistift. Zusammen Aufbau jetzt ihr seht ich habe schon mal eine Lampe hingestellt das ist eine ganz normale Lampe ganz bewusst habe ich jetzt hier auch keinen Reflektors das vorgenommen ich maximal an und die scheint also auch gleich sowie jetzt in die Kamera später denn auch in die Fotokamera und damit wir das jetzt ähm wieder abdecken und unseren feinen Sternen doch machen täglich das mit diesem. Tun betonen vorne wieder ab. Und Bauer den ziemlich genau auf die höheren wo die äh Lampe ist dass sich aufgerückt sagte relativ gut macht damit den Bleistift ein kleines Loch sein und dann wirklich nicht zu groß werden und auf dieses noch ständig jetzt meine Kamera an und sehe zu dass sich auch da wirklich scharf draufstellen und einen relativ großen Ausschnitt werde damit das noch wirklich relativ klein bleibt und den sehr schönen. Feinen störend nachher da erzeugen könnten. Bei diesen Aufbau ist es wichtig dass die Lampe. Das Loch und auch gleich die Kamera wirklich in einer Apfel sind ich macht das immer so dass die Lampe relativ nah anstelle. Die auf die Höhe Einstellung des gleichen Mario mit der Kamera besteht also jetzt natürlich viel zu nahe dran das tue ich eigentlich auch nur um ein genau meiner Axel nochmal einstellen zu können brauchen das nicht messen letztlich hier Mittelpunkt von meinen objektiv ist auf der höheren des noch was im Vertrauen die Kamera nämlich jetzt zurück zu den Edward richtigen Standpunkt Deiche mitzuarbeiten. Kann ich mir dafür so einstellen dass das noch. Schön kleinen der Mitte ist aber alles noch mit schwarzem Cut vom abgedeckt ist vollständig kurz scharf und so meine Erfahrung sagt mir dass sich somit und dreißigste Sekunde immer bei offener blendet warum das so ist dadurch gleich nochmal ähm mit offener blende. So das Bild könnt uns anschauen seht ihr wir haben komplett schwarze Hintergrund mit ganz scharf abgebildet ist glaubt und ich jetzt einfach mal absichtlich. Viel zu lange nochmal mit. Ähm keiner Tritte Sekunde eine belichtung damit ihr seht wenn eure Lampe zu hell ist werden die beste aus ist das brauchen wir jetzt nicht wirklich des nicht ganz schlimm aber es muss auch nicht seine muss aufpassen dass sie diesen aus Wasser nicht bekommt. Damit unser Loch in der Pappe jetzt gleich zum Stern wird brauchen wir eine Glasscheibe die wir gleich zum Stern Filter werden lassen und ich nehme hier dieser einfachen Bilderrahmen außen Baumarkt die neben ihr schwenken seht vors objektiv und jetzt kommt das was wir im Winter eigentlich alle zwischendurch immer mal brauchen ein bisschen fett für die Finger. Gerstmann löst den Vaseline oder Mac fett und davon brauche ich jetzt einen vorsichtigen Finger vollen und die seht dass es also schon viel damit habe ich jetzt einen etwas Techniken Finger und alles andere muss sich jetzt am besten machen indem durch die Kamera durchschaut bei nicht mit den jetzt wir genau vor meinem noch verteilen. Ich habe meine Glasplatte jetzt einfach mal Story Foto TV Kamera genommen über ausgetauscht haben mit meiner Fotokamera und ich zeitlich mal wie ich das mache also im Sucher von Fotokameras ich immer sehr genau meint Finger wie hier und den muss sich genau kein dass der in der Mitte über dem Loch ist unklar siebzig jetzt eine senkrechte Linie mal runter und dann seht ihr schon ich jeder zweite einmal berühmt war was passiert. So gesammelt schon einen richtig heftigen waagrechten. Strahler dann seht ihr auch ein nicht was passiert ist es wirklich so dass sein senkrechte Striche der ein waagrechten Strahler macht mich macht auch direkt weiter und versuche jetzt mal einen waagerechten dazu zu ziehen so um dann seht ihr was passiert. Und weil zu schönes ich da weiterhin dafür Kamera ist das ziemlich ähm weicht das wird in der Fotokamera bis nach daran ich kenne mal wissen die Scheibe dass wir mehr Zentrum sind Sonderwege schon dass der Stern eigentlich so langsam entsteht ungesetzliche einfach noch ein paar diagonalen dazu ganz vorsichtig ohne die andern Vaseline Wiener natürlich wieder wegzunehmen einmaliges einmal rechts und das ist doch schon. Ein ganz schöner Stern jetzt wir mit der richtigen Fotokamera ähm wieder eingestellt haben mache ich mal eine belichtung damit er den Stern nochmal seht ihr richtig fotografiert wird. Und dass sie doch schon relativ weihnachtlich aus diese Faber haben wir erzeugt indem sich einfach nur mit sechstausend fünfhundert Calvin fotografiert habe und David Kunstlicht haben wird der so Geld versehen könnt über den Weißabgleich ein bisschen die Farbigkeit steuern aber spricht natürlich überhaupt nichts dagegen dass sie auch irgendeiner Farbfolie vor die Lampe haltet und ganz schön wird es wenn er die Gefahr Folie nur treibt vor die Lampe haltet dann seht ihr ganz erstaunlich. Dass der Sternen zum teilt Heller strahlen bekommt und zuteil eingefärbte strahlen bekommt und jetzt könnt ihr hier das hat den wieder über die Belichtungszeit den Stern in der Intensität noch steigern und ein bisschen kräftiger strahlen lassen. Ein bisschen weniger kräftig strahlen lassen. Soweit haben wir erst mal unsere Sterne gesehen habe gesehen wie schnell und einfach wir die beeinflussen können und welche tollen Gestaltungsmöglichkeiten wir haben also da kann man auch mit ganz anderen Farben noch arbeiten für Foto TV Vanagas ein bisschen zu wenig. Und ich habe gesagt lassen dass doch ein bisschen kombinieren und wir machen ähm zudem Sternen weil Weihnachten ist noch die Christbaumkugeln dazu und davon eine kleine Komposition machen und die zeige ich euch am nächsten Aufbau folgten doch einfach mal rüber und dann erklärlich euch wie wir gar Weiterkommen. Diese jetzt hier im zweiten Aufbau gelandet von gesichert schon bisschen vorbereitet damit einfach auch äh ein bisschen schneller geht beginnt das wird jetzt erstes gemacht habe ist diesen Kantonen der eben ja noch waagrecht zur Kamera war den habe ich einfach mal den fünfundvierzig Grad nach hinten gedreht ähm aber so dass meine Lampe noch durch das noch scheinen hier auf dieser seit ich nehme angewählt das nicht das sind mal so abhalte. Also letztlich geht schon noch nach vorne und kann mir nachher auch den Stern machen das zweite was mir dabei aber auch das aufgefallen ist ist das wenn der Kanton in diesem Winkel steht. Ich mit einer zweiten Lampe gibt es hier auch schon stehen ähm Sonderseite kommen kann und diesen. Tation zum reflektieren bringen kann wenn ich dann kräftiges nicht drauf viele komme ich auch mal von meinen schwarzen Hintergrund Beck ich macht die mal an und dann seht ihr schon was passiert hier wird mein Stern entstehen aus dieser Richtung mit der kommen Unmengen der Grund ist plötzlich nicht mehr schwarz sondern kann nicht bis fast zum weiß zum überstrahlen bringen in den nicht einfach die Lampe. Regel auch das was jetzt hier mit diesem Lampen machen geht wunderbar hinten eine Glühbirne vorne einer Halogen Schreibtischlampe ähm dass sie so ein bisschen Verhältnisse hinbekommt funktioniert auch wunderbar dass Susan bisschen komfortabler aber ich so geben Top damit arbeiten. Gut nachdem wir das so grob haben. Ähm ich stelle die Kamera bei diesen Sachen immer Hass wirklich ganz zum Schluss sein nicht die versprochene Christbaumkugeln Diamir oben mit dem kleinen. Bleiben aufgehängt die dass ich jetzt einfach mal davor und den wir erstmal so grob die Feinarbeit mit die schon noch mit der Kamera machen müssen gleich so davor dass man Sternen genau oben an einem dieser Art Übergänge von der Aufhängung so der Kugel kommt so wenn wir das jetzt malen. So in der Kamera seht seht ihr schon wie meine Kugel ein schön. Matten Glanz auf der rechten sagte bekommt wieder Hintergrundlicht einfachen schwarze ist und den euch jetzt den schön Strahler von eben nochmals vorstellt sind das fast schon fertig. Das sind schön Format. Fotografiert gibt eine kleine Foto TV Weihnachtskarten. Hier jetzt das Set mit Kamera und der Glasscheibe nochmal aus der zweite gesehen also ihr seht ist. Dem etwas schräg gestellten Hintergrund dahinter ist die Lampe für das Sternchen zuständig die Christbaumkugeln und diese Lampe die von der zweite sehr direkt auf unseren Hintergrund drauf scheint ähm ergibt praktisch nachher den Hintergrund den auch noch ein bisschen farblich eins haben können das war gleich ich mach jetzt erst mal meine belichtungen um insgesamt zu sehen ob mein Stern Effekt mit der Kugel übereinstimmt noch das kommt und wenn das stimmt Venedig noch wissen an der Farbe arbeiten. Dazu machen wird vielleicht nochmal kurz das Video nicht aus dann sehen dass ein bisschen deutlicher. Blende lasse sich wieder ganz Aufwand ich fotografiere auch das wieder mit blende vier vfv und gehe jetzt einfach mal auf A eine Zehntelsekunde. So also jetzt sehen wir natürlich dass das alles noch sehr monochrom ist und durch unser Vaseline Filter im Prinzip ein sehr weichen Charakter ähm hatte obwohl es schon ein scharfer da ist und Veteranen in diesem monochromen Charakter fotografiert ist hier also schon gefasst anziehen am Ziel Niere wäre es noch ein bisschen zu weich zu fließend alles und ich würde mir noch ein bisschen. Kontur ein bisschen werden Gradation im Bild München und aus dem Grund arbeiten jetzt einfach in diesem Aufbau nochmal mit einer Folie in der ich ein bisschen was. Abb Deckel ähm erst Bonner Latif dichten und dann können auch mal überlegen ob er noch ein bisschen Farbenspiel. Ich halte jetzt die Folie einfach mal von gerechte Lampe und Spieler mal mit und ihr seht schon wenn ich die verändere wo ich Reflexe wo ich Verläufe ähm erzeugen kann und ich glaube der jetzt den Strahler nicht seht ist es am sinnvollsten das sich einfach damit malt habe lichtungen Macher und malen bisschen Rom Spieles. Also nochmal anschauen dann sehen wir doch dass die Blaufolie eine ganze Menge von diesem weichen monochromen und etwas schwammigen wegnimmt und erst definiert Kontur reinbekommen um. Ihr könnt mit denen Blaufilter der gerne aufspielen ihr könnt das wissen weiter einhalten bisschen weit daraus der sogar noch malen Rotfilter ähm reinen gehalten und ich habe auch nochmal rot glaubt kombiniert probierte einfach raus was euch dem Westen gefällt welche Farben euch Zusagen und bevor ich vergesse ich hätte ganz einfachen gesagt fotografiert bitte mit offener blendet. Publizist auch das einfacher aus in dem Moment wo ihr abblendet beschneidet hier diesen schönen weich auslaufenden Stern und es kommt zu solchen harten Abrissen und die seht teilweise Minis übertreibt sogar schon die Vaseline auf der Scheibe aus diesem Grund würde ich empfehlen immer mit offener blende. Und das ist doch auch schon ein guter Leitspruch für die Feiertage und das neue Jahr also allzeit Offenblende viele Größe alles gute aus dem Loft zwei teuer Eberhard schon.

Zusammenfassung:

Eberhard Schuy hat dieses Jahr wieder einen Weihnachtsfilm mit uns gedreht. Nachdem er letztes Jahr den Weihnachtsmann gefrieren ließ, wird es dieses mal etwas festlicher. 

Mit einem selbstgebauten Filter zaubert er schöne Sternmotive. Diese Sterne ergänzt er noch mit einer Christbaumkugel, die er mit weihnachtlichen Farben in Szene setzt. Raus kommt ein psychedelisches Weihnachtsmotiv, das Mr. Spock so richtig gefallen würde - mal was anderes!

Der Aufbau ist einfach nachzuvollziehen und die eingesetzten Hilfsmittel so günstig, dass noch genug Geld für Weihnachtsgeschenke überbleibt. Wer seine Familie und Freunde also mit einer selbst fotografierten Weihnachtskarte überraschen möchte, für den ist dieser Beitrag genau das Richtige.

Kommentare

Alle Jahre wieder.....

kommt der Eberhard und verblüfft einen aufs neue.

Frohes Fest
LG
Michael

Da kann man mal sehen wozu

Da kann man mal sehen wozu Vaseline noch gut ist. Einfach genial.

Alles gute zum Fest

LG
Jürgen

Weihnachtsgeschichte

Immer wieder verblüffend, wie spielerisch
einfach Fotografie ist.

Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest

LG

Holger

Schon erstaunlich..

.. auf was für Ideen unser Eberhard immer wieder kommt. Toller Film, vielen Dank! Und allen ein wunderschönes Weihnachtsfest!
LG Roland

jaja

schon ganz liab was du da machst aber in der wein nachtszeit denk ICH imma an DUNCKELKAMMER .
Kauf Dir die neue Ausgabe von Advanced Photoshop .
DA kannst Du Dir einmal den ganzen Aufwand sparn. ? wozu giebts
PINSEL . wie gesagt .netter Versuch aber nicht DIGITAL...
naja Zeit zur Besinnlichkeit . widme mich wieder dem guten alten BARYT und Hoffe Ihr habt das noch nicht vergessen .

*****PLUS

S U P E R ! ! !

Danke und schöne Feiertage,
G.Krölls

PS: Freue mich schon stark auf Ihr Buch. :)

1A !!!

bitte mehr davon.

LG Heiko

Schön, aber etwas lang

Das ist eine tolle kreative Idee für eine Weihnachtskarte. Was mir allerdings bei diesem und vielen anderen Videos auffällt, ist die Länge. Ich glaube, man hätte den Inhalt sehr gut in einem Drittel der Zeit präsentieren können, wahrscheinlich sogar in 2 Min.
Bei mehreren Videos gibt es diese lange "Einführungsrede", auf die man gut verzichten kann - ich habe sie meist übersprungen.
Ich glaube, es wäre gut, wenn Foto TV hier etwas auf unsere sonstigen (Fern-)Sehgewohnheiten Rücksicht nimmt - in der aktuellen Berichterstattung sind Beiträge von 1:30 Min der Standard.

Eberhard der Weihnachtsmann ...

... der immer tolle Sachen kann.
War wieder ein sehr schöner Film der super zum Thema Weihnachten passt.
Vielen Dank auch an das gesamte Team von FotoTV. Ihr macht das echt super.

Frohes Fest und einen guten Rutsch

Markus

Tolle Idee!

Ich finde diese Bastel-Tipps immer echt klasse!

Frohe Weihnachten Euch allen!

LG...Sven

Sehr schöner Film...

vom Mr. Monk der Fotografie. (absolut positiv gemeint) :)
Allerdings muß ich joey4423 recht geben. Auch wenn es
Spaß macht den fehlerfreien Ausführungen zu lauschen,
müsste es noch knackiger und kompakter sein.

Das übliche TVprogramm hat die Aufmerksamkeitsspanne
doch arg verkürzt.

Dennoch insgesamt ein sehr schöner Beitrag von Herrn Schuy.

Frohe Weihnachten

Muss nicht kürzer sein

Ich finde die Dauer des Films gut so, wegen mir kann Herr Schuy noch mehr erzählen, denn bisher fand ich alles recht interessant, was er von sich gegeben hat. Das auf 1:30 zurechtzustutzen oder daran zu orientieren würde mir überhaupt nicht gefallen. Meine Sehgewohnheiten sind da ganz anders und entspannter, nicht so schnell. Ich mag's mit mehr Tiefgang.

Gruß
Karlheinz

Super idee mit dem

Super idee mit dem Fett.

Würde es nicht auch funktionieren wenn man eine sehr kleine Blende und eine lange Belichtungszeit verwendet?

Lg Lenny

@LennO

>>Würde es nicht auch funktionieren wenn man eine sehr kleine Blende und eine lange Belichtungszeit verwendet? <<
..... von der Lichtintensität her geht das natürlich, durch die grössere Tiefenschärfe sind die Verläufe aber nicht mehr so weich und die Vaseline ist evtl. schon zu erkennen. Alles sieht dann etwas “streifiger“ aus.
vG eberhard schuy

Das wird heute....

.... nachgemacht.

Das 2008 Weihnachtsfilmchen hab ich auch nachgemacht nur war das Glasherz etwas ungeeignet und hat gerostet und die Farbe ist ab gegangen.

Mal schaun wies wird.

@Eberhard Schuy

Ja das hast Du in dem Video gut erklärt, was ich gemeint habe ist, ganz ohne scheibe, also nur das Loch vor der Kamera, und dann eben kleine Blende und lange Belichtungszeit, das ergibt normalerweise auch immer Sterne (vielleicht nicht so schöne wie in diesem Video, dafür wäre das Problem mit der Schärfe im Rest vom Bild kein Problem mehr) Oder?

Lg und jetzt schon mal Frohe Weihnachten!
Lenny

kreativ macht Spaß

Eine schöne Anregung, die Kreativität spielen zu lassen. Frohes Fest und ein gutes Fotojahr wünscht allen bei Foto-TV

Hans

Zitat: "Kauf Dir die neue

Zitat:
"Kauf Dir die neue Ausgabe von Advanced Photoshop .
DA kannst Du Dir einmal den ganzen Aufwand sparn. ? wozu giebts
PINSEL . "

hahaha =) ... der war gut.
Hier heißt es aber FOTOTV, nicht PHOTOSHOP-TV.

Frohes Fest an alle!
jens

Auch ich wünsche ein frohes

Auch ich wünsche ein frohes Fest.
Wieder mal ein sehr schöner beitrag

gruß
Benjamin

Bonussternchen dafür!!

Mit diesem Film hat er sich ein Extabewertungssternchen verdient.

@lennO

ja- Du hast recht - ich war nicht ganz sicher und habe es schnell ausprobiert-
danke ich hab was dazugelernt - das gibt tolle Sterne, die man leider nur in den einzelnen Strahlen nicht beeinflussen kann- sonst aber Super !!
Also Blende zu und Verschluss auf bis es strahlt !! :-)
viele Grüße
eberhard schuy

Verteilung der Vaseline

Wie hast du denn die Vaseline auf der Scheibe verteilt? Hast du einen Stern gemalt, oder wäre es besser, die Scheibe zu "dritteln" und jeweils die Schmierrichtung um 120 ° zu versetzen?

Gruß Matthias

@luchsion

vielleicht verstehe ich die Frage nicht ganz... Also, Scheibe vor das Objektiv und dann kannst Du durch den Sucher schauen und siehst ja genau wo Dein Finger wischt. möglichst solltest Du versuchen das Zentrum zu treffen. Bei jedem “Wischer“ siehst Du was passiert. Tipp: mach es nicht zu mathematisch, wisch´ einfach und schau was passiert, gefällt dir eine Richtung nicht - einfach drüberwischen, etwas stärker wischen gibt längere Strahlen usw.
Viel Spass :-)
lG Eberhard

Feine Sache,

diese Idee! Lässt sich sicher auch an andere Feste und Gelegenheiten anpassen.

Merci beaucoup und Gruß

Bernhard

Super!!!

Klasse Idee!!!
Habe gerade den "Salzschnee" vom letzten Jahr auf der Heizung... aber das mit der Vaselinge werd ich auch noch probieren :-)

Lieben Dank und schöne Rest-Weihnachten.
Heike

tipp

also der tipp ist auch für nicht-weihnachtsfans gut brauchbar.
lge

Klasse erklärt

Hatte ja schon mal das Vergnügen Deine Scheibe und Dein Vaseline Toepfchen benutzen zu dürfen. Habe ich mir mittlerweile auch zugelegt und die erzielbaren Efekte sind verblüffend.
Der Film erklärt die Technik hervorragend. Fotografiehandwerk vom Feinsten!

Mit Dank
Frank

Keine Langeweile

Hallo,

da kommt keine Langeweile über und zwischen den Tagen auf ;-)

Genial wie immer...

Manchmal frage ich mich wirklich, wo der Eberhart seine genialen Ideen und Tricks hat. Er macht Hunger auf mehr. Ich bin schon gespannt, wann sein Buch endlich auf dem Markt ist.

Gruß Manne

Immer wieder spannend zu sehen!

Es ist immer wieder schön zu sehen wie gute Fotografie auch heute noch jenseits von digitaler Verfremdung funktioniert. Ich bin immer wieder begeistert die Beiträge von Ebo zu sehen.

Etwas verspätete Weihnachtsgrüße aus Berlin!
Tom.

Toller Film

Klasse erklärt, tolle Idee > auf sowas muß man erst mal kommen...

Gruß Ronny

Danke! Es war toll!

So habe ich eigentlich Fotografie gelernt - ganz ohne Photoshop! Es ist doch toll, was dabei herauskommt - nichts gegen Bildbearbeitung- damit kann man auch super Sachen machen. Ich finde es ohne auch sehr spannend - man freut sich anders.

Ich danke Ihnen!
Rodi

Kombination / Buch

Hallo,

nen schön verschwommenen Stern mit ner scharf abgebildeten Kugel, das würde mir wohl eher gefallen. Aber muss man vielleicht montieren, oder lässt sich das auch machen?

So und dann gewinne ich mal das Buch :)

Gruß Markus

Fotografische Mittel

Finde es auch wesentlich anspruchsvoller solche Effekte mit fotografischen Mitteln zu erreichen, obwohl ich Photoshop auch sehr ausgiebig nutze. Auf das Buch bin ich schon gespannt!

Grüße, Gerhard

Danke...

... für die kreativen Ansätze und die dargebotene Hingabe an die Fotografie.

Macht nicht nur Lust aufs Buch, sondern auch auf die Fotografie im Allgemeinen.

lg,
Andreas.

Einfach genial, ...

... genial einfach! Super Idee und Anregung von Eberhard Schuy!
Vielen Dank für die tollen Filme in 2009, hoffentlich genau so weiter im nächsten Jahr!
Alles Gute für 2010 für's gesamte FotoTV-Team, den Referenten und natürlich auch den anderen Abbonenten!
Gruß
Manfred

Fast schon eine Weihnachtstradition, ...

nicht nur gespannt aufs Christkind warten, sondern auch auf einen neuen lehrreichen Film mit Eberhard Schuy. Und während den Weihnachtsfeiertagen (sofern da noch Zeit ist) dann alles selbst mal ausprobieren.

Gruß
Christoph

Sehr zu empfehlen!!!

Nach diesem Beitrag habe ich mir das Buch von Eberhardt Schuy zugelegt und bin begeistert. Diese Buch kann ich nur empfehlen, es ist nicht nur verständlich geschrieben sondern begeistert auch durch die Anregungen und Tips. Einfach ein muß für jeden Produkt- und Stillifefotografen.

Gesundes neues Jahr
Manne

@Eberhard Schuy

Toller Trick vielen Dank.
Habe dein Buch gestern erhalten.
Bin sehr gespannt es zu lesen.

Gruss

Alle Jahre wieder ...

... ein toller Beitrag für Weihnachtsmotive von Schuy. Den werde ich bei Gelegenheit genauso testen, wie dem vom vergangenen Jahr (siehe hier --> http://ks-fotografie.blogspot.com/2009/12/frohe-weihnachten.html).

Wollte gerade fragen, ob Du ein Buch zu dem Thema Studiofotografie und Werbung / Stilllife empfehlen kannst. Aber wie ich sehe, gibt es von Dir eins, werde es mir gleich mal bestellen.

Liebe Grüße, Karsten