Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Der Jäger und Sammler 2

Geschichten eines Fotojournalisten

4.45349

Links

Film Info

Filmlänge

12m47s

Sprache

Deutsch

Experte

Autor @ Google+

Filmtyp

Neueste Filme von Herbert Piel

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Herzlich gekommen beim zweiten Teilauswahlen immer Zählung Sammler und Streulicht dass sie wieder dabei sind und hier noch Anteil Geschichten aus dieser Zweifelsfällen kann. Ein Bildjournalisten waren sich äh die Ende der siebziger und achtziger Jahre äh im ist uns wird neunzig eine extrem hält die sich Zeit gehabt große Massenveranstaltungen Massendemonstrationen von zu der Zeit Baumann unterwegs vermeintlichen Doktor war aber weiter Startbahn West verwandt bei der Startbahn war dann war mein vorlegen. Und äh hatte nicht nur die gleichen Mannschaftswagen der Polizei wieder getroffen worden sondern auch äh die gleichen Demonstranten können zwar wie der Demut Druckens haben. Für Bildjournalisten derzeit was äh sicherlich äh hat das rot weil äh wenn ich äh an Brokdorf oder an angestarrt von West denke zum Beispiel an die Sperrung der Autobahn fuhr vor dem Flughafen wurde heute sechsspurige acht Spur ich vorbeifahren die wurde damals gesperrt von den Demonstranten und äh man stand äh natürlich in den er als als Fotograf und äh wir dieses eine Bild zeigt auch äh Wiener man war. Und äh das ist ein komisches Gefühl wenn in der für andere so achthundert Metern wird bayerische Bundesgrenzschutz mit Hubschraubern auf Autobahnen landet zwei Meter Jungs ein Meter breit anderthalb Meter Schlagstöcken und die dann in der und blieb auf ein zu kommen Wand steht dazwischen und kann nur sagen etwa zwei Kameras sind haben würden ich gehöre höheren wie nicht dazu. Das war schon merkwürdig in Brokdorf alles ganz besonders äh empfunden für die Demonstranten Bereich einen zivil ohne und für Mitgliedslisten weichen verkappter Demonstrant völlig kann Uniform als man war schon immer auf den Stühlen dazwischen was aber. Den Beruf glaube ich auch dafür nicht bis heute interessant gemacht hatte man gehört nicht eindeutig zu einer weiteren wird kann nicht zu festgelegt werden und man kann das was man ist nämlich Jäger und Sammler in beide Richtungen aus. Normalerweise und so habe ich eigentlich heute auch noch lange folglich gerne den Satz wie man in den Wald hinein ruft so Scholz auch im August statt. Zwei Beispiele einmal US befolgt habe und es mir Erfolg gebracht hat und andere durchliest wird Kanten vergessen dass eine war der Papstbesuch Speicher war ein übereifriger ist nicht ernsthaft mit einem Ästhik Haar Kriminalbeamten angelegt hat eine der für Sicherheit sorgen sollte unwirklich auf versucht hat handgreiflich in einem abgesperrten Bereich zu kommen. Mal Fotos dafür dass die ganze Zeit angeschaut mehrere klar gleichkommt zweite Kollege und trägt den anderen Journalisten einfach weg. Er noch Ärger bekommt. Die Idee die meinen Foto Kollege hatte bei der gar nicht schlecht und ich werde auch gerne hinbekommen nur sicher zu etwas anders gemacht ich den zu den Kölner waren gegangen abgefertigt würden gerne unter oben ein Foto machen wäre es möglich wenn sie mit mir da hochgehen können ich macht das Foto wirklich gemeinsam mit darunter und das was der letzte höflich gefragt die Antwort war ebenso aber natürlich unsere ich hier in die Absprachen hoch über das Foto machen Linse wird zurück. Wie man miteinander umgeht ist ganz wichtig und ich habe viele Kollegen kämpfen sind vor Ort in erster Reihe nebeneinander mit Ellbogen Einsatz manchmal sind vorlegen weiter bekommen wenn sie freundlich waren gefragt haben und das gingen das gehen auch also dieser dieser kämpferische Bildjournalisten immer in der ersten Reihe stellt entspricht eigentlich nicht so ganz ab dann das Komfort richtig aber nicht in die Profis ich kenne. Auch das wenig sondern habe mir gedacht und sich also Position einfallen lassen manchmal muss man aber auch was Beinschatten sprengen dass draußen Attentate war sicherlich einer der Punkte wo ich ein fünfzig fünfzig spielt gespielt hatte ich musste dieses Foto bringen ein weiterer gesperrter äh. Bereichen zwar äh ein RAF Attentates der Datenträger Nation waren von der gesamte Kurpark war großräumig abgesperrt keine kann durch. Unter gedacht ich kanns Versuchung wenn geschaffen habe ich fünfzig oder wenn ich versuche habe ich fünfzig Prozent wenn es dann versuche ich eine Prozent verloren also alles gruppiert. Ich habe mir aus dem Fahrzeug an kann man ausgenommen Mister dann aus der für wobei der zweite uns sowieso an ein ein Hollywood Kommissar dazu untergegangen die kleine Leica und geht zuerst Absperrungen geplanter Bereitschaftspolizisten. Der Abstand soll und bevor irgendwas gesagt verglichen hat also Kollege ich mich da kann schon ist sein kann Fotografen erst recht nicht und wenden vertragen das gibt richtig Ärger wenig fortan will er war so halbwegs zu beachten hat mich einfach durchgehen lassen. Unteren es kann passieren in solchen Rat weil doch Extremsituation nun nicht kam dann an den Unfallwagen konnte Verlust einiger Entfernung ein ein Foto machen äh von denen von den verformten Fahrzeug und äh. Auf das sehr offensiv fotografiert also nicht versteckt wieder aber so hat daraus gut richtig fotografiert sodass man Zahl Jahre Fotopapier und dadurch dass sich so zu verwenden um dann den kann noch immer auf den Gedanken sichern zu sprechen und bin dann wieder raus sowie Absperrungen habe dann den Bereitschaftspolizisten sollte also durch den Firmen zu steuern das Bild wie gesagt durch alle wenn wir irgendwann alles durch kommt dann erfordert mehr nicht wieder raus gelassen. Das war zu mindestens das erste Bild das offen Center war anschließend gabs dann offizielle Termine über bekannt und später probieren Kollegen vor Ort wird gefragt und mehr Kunden verwerten damals das erste Foto und Opfer. Eine sehr bewegenden Zeit in der deutschen Geschichte war für mich sicherlich äh der Wandel von äh Westdeutschland und Ostdeutschland zu einem gemeinsamen Deutschland Gespräche über meine ersten oder meine letzten tage der Texte wäre. Ich war sicher genauer fallen in Berlin gemacht und abwarten und einzelne grundlegend kennengelernt der nicht aber schon sehr bewundert habt sind nach Wahl und anschließend wahrlich äh dann äh mit einem Wohnmobil in der Woche nach dem Mauerfall unterwegs äh durch die äh durch Extender haben die Ostseeküste bis nochmal hält und wieder. Über Berlin zurück und durfte dann äh drei Intel größten deutschen Politiker auf ihren ersten fragten Öl begleiten des oder Helmut wonach achthundert äh beliebt waren nach erfolgt und äh die Challenger nach Wahl war. Und die ich fühle erläuterte bei dem erscheinen bereits vorbildlich garantieren Geräten und Versprechungen untere Ansprachen mit zu verfolgen zu dokumentieren dass war schon sehr drehen war sehr bewegend äh geschichtlich natürlich wichtig äh jetzt die zweite Fenster Bilder von bilden an der wenn sie auf den auf dem Foto haben bevor eine sehr eindrucksvolle Zeiten in der ist sehr viele. Hoffnungen geweckt wurden. Gesicht teilweise und haben teilweise auch nicht in der das hat mich schon der Puppe. Ja das ist eines meiner Arbeitstiere Osterzeit eine hier mit einem äh Akerson gelobt eins hier vertrat natürlich dann auch noch Weitwinkel dazu und äh wir äh ich bin der im eigentlichen Makro geblieben zwar eigentlich immer so meinen Augen Verlängerung malen. Ja man ein Werkzeug und äh wir immer gesagt wenn ich mit diesem kleinen Besteck im Ausland waren kann zurück und die Bilder aber nichts und mit gefragt werden muss der Fotograf gewesen waren weil manuelle Kamera die macht ihr doch schon richtig manuelle Kamera ja das war damals heute bin ich den treu geblieben und habe halt hier. Mitte der neuen also das Arbeitsleben und mit der ich auch. Sehr sehr wird in den worden äh die meiner Art der Fotografie bis heute über unterstützt ja gerne in ich mich und lose volles den ich traf in der alle fühlt äußerte zu derzeit geplant eine Kunst Uni in gehaltene nennen das nur durch den einzurichten und sich über Billion umgeschaut ich bekam den Tipp von einem bekannten und traf dann auch im. Auf ihn und äh was der und wird schon quasi ablegen und äh bei der gemacht nach Hermann Foto verordnet das einiger Zeit an den verdreht Gesichtern zu mehr um und in der Haltung und gibt es schon ja was wollen sie den jetzt eigentlich machen und sichert damals ein zu starkes Weitwinkel auf der Kamera und die Kamera oder muss unter genau den Moment ab gedrückt und konnte Internet geht nun gebrauchen Kranich dazu oder entfärbt das. Das war natürlich sehr. Ja sehr selbstsicher von mehrere zwar der keine digitalen Zeiten durch das hätte kontrollieren können sondern ich wollte wissen unwirsch Künstler auch mal genauso wunderschönen Gegend mitunter wirtschaftlicher das. Das hatte ich ein ziemlich Eindruck hinterlassen weil äh darauf aber nicht gefasst oder fertig wird jetzt mit wie würden durch die gegen die noch und welche Fotos machen wollen und davon ist gut in seinem Lena die doch vorher etwas verfinstert war die unter immer freundlich und bekannter ins Sprecher haben dabei auch noch festgestellt. Nun werden die gleiche Grundschule besucht also das Futter sehr sehr freundschaftlich die Flasche Rotwein was erster lecker und wir haben soll den anderen zu zu haben so zweimal wieder getroffen weil es wird ein Jahr nach diesem Fototerminen gestorben und wird war und interessanter war. Seit etwa zehn Jahren bewege ich mich auf einen etwas anderen fotografischen fällt wie damals in den achtziger Neunzigern heute betreibe eine kleine Fotoagentur zusammen meiner Frau im Bereich ja wirklich ist. Wir arbeiten für größere Firmen machen Bild Konzepte setzen Weltkonzern um ähm. Die Reportagefotografie interessiert mich nach wie vor nicht glaubt den worden null jemand kämen Versagen Schnittfläche nach. Etwas Ägypten Lehmann oder sonst randvollen dann würden die Mechanismen sehen zum das umsetzen. Genau zugreifen wie vor zwanzig Jahren dafür nicht äh ziemlich sicher heute profitiere ich aus der Art und weisen wie lange Zeit meines Lebens gearbeitet habe und fotografieren meine jedermann Aufträge für für für Firmen ähnlich belichtet damals Magazine Zeitschriften fotografierter männlich als Jäger und Sammler das während der Sachen der Brandl liegen auch mit aufnimmt. Und äh dokumentiert.

Zusammenfassung:

Im zweiten Teil berichtet Herbert Piel über einige interessante Geschichten seiner fotografischen Arbeit. Dabei geht es zunächst um große Ereignisse, meist Demonstrationen, bei denen er als Fotograf oft zwischen den Fronten der Polizei und Demonstranten steht.

Darüber hinaus beschreibt Herbert Piel seine Herangehensweise an Situationen, die er fotografisch zu meistern hatte. Dabei stellt er zwei Beispiele gegenüber: Zum einen konnte er bei einem Papstbesuch durch Freundlichkeit an eine gute Position zum Fotografieren kommen und im krassen Gegensatz dazu, wie er mit Täuschung und List beim Herrhausen Attentat das erste Bild dieses Ereignisses schießen konnte.

Herbert Piel schildert außerdem seine Eindrücke der gerade aufgelösten DDR und berichtet über die ersten Besuche von Westpolitikern im Osten.

Zum Schluss geht er noch kurz auf seine jetzige fotografischen Aufgaben ein und wie seine Arbeitsweise als Fotojournalist diese beeinflusst.

Kommentare

sehr sympathisch

Wirklich ein tolle Erzählweise und sehr informativ. Und natürlich wirklich tolle Bilder der Zeitgeschichte. Unterhaltsam und lehrreich... sowas gefällt mir einfach.

Viele Grüße!

Sam

danke

danke sehr !

liebe grüsse

walo:-)

Einfach nur gut!

Ganz herzlichen Dank für diesen Beitrag, der auf eine sehr angenehme Art und Weise persönliche Einblicke in das Wirken eines Fotojournalisten gibt.

Leise Grüße,
fitzimonsi

toll!

sehr angenehm zu schauen, kurzweilig.
So macht FotoTV Spaß und jeder Cent ist gut angelegt.

Alter Schwede!

...sehr interessant.

Wirklich gut

Der Mann kann fotografieren und reden! Juhuuu