Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Day for Night Shooting

Mit dem Zentralverschluss den Tag zur Nacht machen

3.991525

Links

Film Info

Filmlänge

09m31s

Sprache

Deutsch

Experte

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von ralph man

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Am ohne für bekommen und wo man am Ralph man und diesen unklaren Fashionshooting Bilder müssen von vielen und die Bilder sind hier alle noch ein bisschen zu helle Ulrich Wesen Tages verantwortlich möchte einig von nun mächtig und verfügbaren was ich machen also an die man kann das nicht ganz man Generator Vergleich zu ihren ist in einer und man wenn über das fließend dass man sich aber im Moment aber acht. Konnte noch keine sechzehn gehen versichert folgendes Amado klar dass man das machen erstmal einmal. Und Co und dann das Bild man was dann haben werde. Oder letzten Pavel gemacht und diese immer noch nicht dunkel noch passabel macht sicher dass der sechzig vom gewählt haben das Maximum was geht um die optimale Bildqualität haben Michaela von Berater soweit und das Resultat protzig der was passiert war ich habe dadurch dass die Wände soweit möglich schließe hatte sich in der und von so dunkel wie möglich gemacht und die Blitzleistung parallel Heller gemacht erfassen habe und die. Das Model weiter passend belichtet und Hintergrund sich kleinere dann einfach weniger belichtet damit etwas Maximum und mehr als eine nicht man kann jeder von zwanzig nur wahrnehmbaren sind die Bildqualität alle zum des infrage sich also müssen und zum anderen Namen eine kleine DSLR hat das Problem dass das um fünfzig Sekunden im Regelfall die kurze Sensor Grund war das was bedeutet das Grund verhalf geblitzt Grund vereinigt das. Die Zeit. In der der Kamera Hersteller sagt wenn man es möglich. Parallel oder diese Grund war Blitze belichten behalten haben erkannt DSLR Kamera im Regelfall für Verschluss Schlitzverschluß bedeutet das wollen dann nur Einnahmen und Waffen auf und den Sensor freilegt und eine zweite Lamellen und viele daher wird und wieder schließt dazwischen am geeinigt mit darum was das etwas los und und und dessen Sekunden ist die Zeit in der Schlitzt vollständig geöffnet ist und der Blitz. Profi den Sensor komplett belichten kann das. Trick indem man und jetzt anfangen könne zu sein für werden hat sich dann auch vom oder Wirkung einer DSLR einstellen etwas ohne dass jeder erste Rahmen und andere die zwar Rahmen erfolgt und zwar so kurz auf einer was wir keinen Moment Namen oder gesamte Sensor. Geöffnet das fast werden Einklang Balken innerhalb der Sensor der belichtet werden soll das Bild der nicht brauchbar jetzt müssen unsere fliegen so gelegentlich Instruktionen. Und da kommen jetzt gezielt auf die Kamera von Felswand Mittelformatkamera und ein Vertrag Verschluss den Anfang Transferschluss so dass der Vertrag Verschluss ist einfach Schluss der kann viel wir in der angeordneten objektiv sitzen auch die gleiche Form einen hat und der sitzt vor objektiv was der Kante zwar der am einen Verschluss der sich Putin fließt dann das Bild ausgelöst der Verschluss öffnet sich zwar genau wieder gerne blenden. Und dann Erfolg gebilligt unter Verschluss hieß wieder mit etwas Problem aber dass sich nicht ganz genau synchronisierte wäre dann würde der Verschluss nichts abdunkeln sondern nur so werden die andere Verwandte Bild ihrer maximal ein Hauch dunkler. Arbeitet kann beiden belichtete kann Kreistag kandidiert gerungen wird das Bild so funktionieren diese Felswand zum Beispiel kann tausend sechshundert Sekunden Blitzsynchronzeit machen das Bild durch etwas eingegeben Sonne extrem kurzen Synchronzeiten Himmel obwohl forderte verläuft pechschwarz Krieg und sieht aus als werde mit einer nach. Ich will man vor sechs hundertstel Sekunden Kamera ein dass die wir aber genauso wie sie war Umwelt weiteres Foto machen und eine Geräten Vergleich vom ersten nicht vor. In das Bild das wir nicht um die Änderungen ermöglicht Charakteristika wird nach und Verwertung und viel das Hintergrundlicht und einheitlichen oder gerückt ist für Trick aber der dass meine Verschlusszeit kann Einfluss auf das Blitzlicht hat und sich ganz gut Abbrennzeiten hatten innerhalb der Öffnung des Fotos immer belichtet räumlich längere sich um oder kürzeren geblitzt Markus war und ab und an immer innerhalb dieser kurze verteufeln aufhellen. Und Hintergrund aber Prinzip weil dafür die Sonne ist deutlich dass die dunkler Wald die Verschlusszeit Gesicht verkürzt habe das wann und geprägten gemacht aber ich habe wirklich dreieinhalb blendet und also vorab ohne Wasser blendet werden. Wirklich bei Mittelformat Kameras mit vertrat Verschluss ist dass die Verschlusszeit gleichzeitig immer diesem Grund verläuft das heißt die Kamera vor sind und hier und jetzt Sekunde nehme ich kann das Sekunde und bin zugrunde kann auch mit kurzen Verschlusszeit vorwiegend von großer betrogen sechshundert Wirkungen die Kamera Vordergrund unsittlich im anpassen. Ich werde ich wurde sondern er kann dabei zugucken und für Verschluss noch Ergebnisse dazu wird dabei am verlangen von der Wasser und verdammt gut gerade wandert. Der letzten befindet Aktion macht gemacht hatte bei den Untergrund sehr Bogen macht. Wasser aus der spektakulär Aussichten diese Lacher vierzig der Punkt der man. Amtlich manuellen und haben muss ich macht Watt waren und stellt die frage was bringen anvertraut Verschluss in dem Moment. Aber auch den Vorteil dass Jahr nivelliert auf sich für unterstellt damit der darunter umgesetzt werden auch wenn nur fünf Komma sechs gebe hin und wieder viel erlaubt und können parallel also diesen vor Effekte wieder nicht immer unkenntlich machen kann also sieht die Blitzleistung rot auch wesentlich kleiner stellen also und wie würden drei vier werden kann erstellen und damit unsere Akkuleistung geraten zum Beispiel wesentlicher. Über das was umrechnen euch wir es schaffen drei werden und zwar an den zeigt das was wir mindestens mehr können als neuer nochmal DSLR werden wenn das statt dreihundert blitzen tausend sechshundert Blitze ich wird auch acht und sogar die machen könnte also brauchten und geworden Akkuleistung nicht mitnehmen muss am anvertraut muss weniger Flecken und oder man passen auch noch so kleine Punkte die. Dutzende guter ausmachen. Also das Nummer so am Rande der machen noch viele Vorteile die und man kann die auch noch undurchdringlicher wenn man mit blitzen draußen. Also somit gelegentlich ein ziemlich schnell Bewegung Einfrieren möchte dann verfolge UVLicht davor vertiefen Sekunde auch noch zu hell. Und dann von fünfzig Sekunde zulangen. Das Bild auf wackeln gilt also das und auch viele kleine Punkte und ihren wird und zweiten und Coach rufen und von diesen tragen so machen ob wollen konnte er noch eine Sache zum Schluss Namen damit viele Mittelformat kann. Weil die halt relativ voller und der werd ich von zu Rahmen der Vertrag Verschluss ist natürlich eine von Optionen diese Kamera hat aber vertrat Verschlusses nur eine Option die Kamera von dafür auch an Auflösung am und dass beweglich größeren wollen sich ist kein Plädoyer hier erfahren jeder muss sich eine Mittelformatkamera Aufnahmen nochmal kurz Hose Grundhaltung Kunst Rahmen geben beeindruckend wie auch auf Mittelformatkamera sprechen die aber weiter auf wenn man werden. Das unwichtig wenn in Wirklichkeit hatten die Mittelformatkamera verarbeiten abgearbeitet Möglichkeiten analog zur vollen könnt mit anderen Schärfe Ebenen aber Nikon anderen so gut von Haaren hatten anderes kreatives Tool unsicher und wird wenn die man durchaus aber gut noch eine Gefahr ist nun einmal in der gehen auszuprobieren ähm wurde es einfach mal macht unheimlich Spaß und äh man vielleicht ein an offensichtlich davon. Als zentrale kann es ja einfach mehr Möglichkeiten das Umgebungslicht folgern dass wir die zu nutzen allseits dafür Hintergrund dunkler man wolle alles dafür Hintergrund. Genauso alles aber immer muss um dann aber Modus und davor sein soll also gibt Menge mehr an Spielmöglichkeiten wir kreativ nutzen konnten von zentrale Erkenntnis. Was Begriffe Vertrag Verschluss nicht dadurch dass man wirklich wollten zu gucken sondern durchzuführen intakt sondern nach machen und zum Thema Vertrag Verschluss begann damit auch bei der vom Model Ariana von Album wollen Polen Eingriffe auf die ist leider nicht mit aber die sind nicht gefordert wird nicht so einfach im war Moment der nochmal erinnern und auf die fast alle Mac davon während genauso durch bevor auch mit Gemüse durch Hurricane dabei und Lichtern Bereich dessen hätten auf das ganze für machen Gefahr dass das. Abb immer okay Blitzleuchten dann alle daran hat auf der. Haben wir Einwanderung wendet eine noch Gelder Monaten dann auch wirklich Jahren.

Zusammenfassung:

Wie kann man mitten am Tag Fotos erzeugen, die wirken, als wären sie in der Nacht entstanden? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Werbefotograf Ralph Man in diesem Video.

Normale DSLR-Kameras kommen da jedoch schnell an ihre Grenzen, denn neben den qualitativen Einschränkungen der Blendenzahl, ist auch die Blitz-Synchronzeit nur bedingt für dieses Vorhaben geeignet.

Aus diesem Grund verwendet Ralph eine Mittelformatkamera mit einem Zentralverschluss. Dieser Zentralverschluss arbeitet nach einem anderen Prinzip als der Verschluss einer DSLR-Kamera. In der Regel wird die Belichtung des Fotosensors über zwei Lamellen realisiert, die sich nacheinander am Sensor vorbei bewegen und diesen für eine kurze Zeit vollständig freigeben. Aufgrund dieser Bauart ist jedoch eine physikalische Begrenzung der Öffnungszeit gegeben.

Der Zentralverschluss ist hingegen wie eine Blende oder Iris aufgebaut. Mehrere baugleiche leicht gerundete Flügel greifen ineinander und schließen sich kreisförmig vor den Fotosensor. So ist es möglich, auch geringe Verschlusszeiten zu realisieren und somit das helle Tageslicht so gut wie komplett auszublenden. 

Kommentare

Geteilte Meinung

Zum einen ein Beitrag der sehr schön einige der Vorteile von Mittelformatkameras aufzeigt und daher recht informativ auch für Jemanden der sich keine Mittelformatkamera leisten kann oder leisten will.
Unerwähnt hingegen bleibt, dass die PhaseOne als solche direkt von der Mamiya 645AF abstammt und damit über einen Schlitzverschluss verfügt. Dieser lässt sich auf Zentralverschluss umschalten, wenn man eines der derzeit 4 Objektive von Schneider Kreuznach verwendet, die Ihrerseits mit nicht unerheblichen sehr deutlich vierstelligen Preisen zu Buche schlagen. Eine Kameraausrüstung wie sie Ralph Man hier verwendet, wird also mit zumindest 20.000€ zu Buche schlagen, und das schreckt sogar die allermeisten Profis ab. Wer also die PhaseOne, Mamiya oder baugleiche Leaf Kamera mit dem Standard 80/2.8 Objektiv kauft, wird den hier gezeigten Effekt nicht erzeugen können.

zentralverschluß

hallo fotodesignmatthias.b,
danke für deinen hinweis, was den zusätzlichen schlitzverschluss angeht. das ist eine zusatzoption, die wir aber hier nicht zeigen wollten. was die bemerkung mit dem standartobjektiv angeht so kann ich nur sagen, dass die phaseone standartmäßig mit dem 2,8 80mm ls also zentralverschlussobjektiv ausgeliefert wird, was ich auch in dem film verwende. mamiya-leaf macht es auch so. bei hasselblad z.b. ist man aber auch in vergleichbaren preisdimensionen. mittelformat ist nicht billig aber ich finde man sollte zumindest die optionen zeigen. jeder kann und sollte für sich entscheiden, ob er das braucht oder haben möchte.
sonnige grüße
ralph

Leider gab es das schon

Martin Krolop hatte dazu schon ein Video gemacht "Porti-Look mit Aufsteckblitzen". Auch den Zentralverschluss der Mittelformatkamera hat er in dem Video erklärt, wo behinderte Sportler in der Eishalle fotografiert wurden.
Muss es wirklich so teures Equipment sein? Ein SB-900 im FP Modus kann man zwar keine 3 Meter nach hinten stellen, für die Fotos im Video sollte der aber den selben Look ergeben. Andernfalls kombiniert man die Blitze mit einem Schirmreflektor, falls die Leistung nicht reicht. Ich fand den Beitrag trotzdem interessant

@sculp

hallo sculp,
es gibt sicherlich immer eine günstigere möglichkeit etwas zu machen nur, wenn man es wie ich beruflich macht, sollte man auch mit professionellen wekzeugen arbeiten. ein taxifahrer könnte sicherlich auch mit einem polo fahren und er fährt trotzdem meistens einen mercedes. mit den kleinen kompaktblitzen arbeitet kein ernstzunehmender profi bei seinen produktionen! er kann keine lichtformer benutzen, hat eine längere blitzfolgezeit, kurzlebigere akkus, weniger leistung... das kann man jetzt ewig fortsetzen. wenn du es nur als hobby oder semiprofessionell machst, gibt es sicherlich günstigere lösungen. wir wollten aber auch zeigen wie es bei professionellen fotografen gemacht wird.
sonnige grüße
ralph

Zentralverschluss nur für Profis ???

Das verwendete Equipment ist sicherlich sehr teuer und für die meisten Amateurfotografen weder erschwinglich noch sinnvoll. Doch Ralph Man arbeitet das Thema professionell und vor allem für uns Amateure verständlich ab. Es geht ja nicht in erster Linie darum das Thema praktisch umzusetzen, sondern das Verständnis allgemein für die
Fotografie zu wecken und auch Dinge zu erklären, die in Amateurkreisen kaum praktiziert werden. Durch derartige Beiträge in FotoTV habe ich mir in den letzten Jahren ein umfangreiches fotografisches Allgemeinwissen aneignen können. Danke FotoTV und heute danke an Ralph Man.
Schöne Grüße aus Tirol
pegs

ist doch wurscht...

... ob man sich so eine Kamera leisten will oder nicht. Der Taxifahrer kann von mir aus auch nen Polo fahren. Dieser sollte dann aber unbedingt wissen, dass es auch noch die Marke Mercedes gibt und was der unterschied zu einem Polo ist. Fahren kann er dann was er will. Da ich gerade erst von APS-C auf Kleinbild wechsle (falls Canon ihre Mark 3 auch mal ausliefer) muss eine Mittelformat wohl noch was warten. Geil bin ich aber jetzt schon drauf ;) Ach ja - klasse Beitrag wieder Ralph!

Kein Profi arbeitet mit Systemblitzen?

@ralph-man
Eine mir und vielen FotoTV-Usern bekannte Ausnahme wird wohl JOE MACNALLY sein. Wer seine Arbeiten und seine Arbeitsweise kennt, weiss, wie raffiniert er mit DSLR und Systemblitzen arbeitet. Er schafft es, damit Szenerien perfekt auszuleuchten, wo jeder andere Profi mit tonnenschwerem Lichtequipment aufkreuzen würde. Lesertipp für alle hier: Joe MacNellys Hot Shoe Diaries(deutsch).

joe macnelly

auf das beispiel habe ich gewatet. mehrere hunderttausend profis weltweit arbeiten mit blitzanlagen und es gibt eine handvoll ausnahmen. joe macnally ist da eine absolute ausnahme, der diese arbeitsweise meiner meinung nach als eine art kunstform weiterentwickelt hat. auf der nikon solutions konnte man sehen, wie er live arbeitet. wirklich beeindruckend aber wesentlich umständlicher und langwieriger als mit anlagen. also nicht das eine leutende beispiel gegen die riesige masse der profis die anders arbeiten stellen! es geht sicherlich alles aber am ende muss man dem kunden erklären, warum es länger dauert und viele dinge nicht möglich sind!
ich denke, dass so manche disskusion in diese richtung nicht kostruktiv ist. wenn ich immer nur zeigen würde, wie man mit ein paar euro alles selber basteln kann und all den profikram nicht brauchen würde weil es immer einen anderen weg geben wird, auch wenn der schlechter und aufwendiger ist, dann werden sich leute beschweren, dass so aber kein profi arbeitet. wir wollten zeigen, wie es bei den profis geht! was jeder selber daraus macht, bleibt ihm selber überlassen aber jeder sollte zumindest wissen, welche möglichkeiten es gibt!
sonnige grüße
ralph

Highend Featurette

Warum nicht? Ich fand es interessant, auch wenn ich mir persönlich keine 20.000 - 30.0000 $ Kamera leisten kann. So what? Ich würde trotzdem gerne mehr über die Phase One erfahren...mehr davon! Und geht bitte mehr in die Details dieser Wahnsinnskamera. Über den Tellerrand schauen kann nicht schaden...Oder?

LG Michael

PS.: Wenn ich jemandem erzähle, das ich eine Canon MKII für ca. 2.500 € (Damaliger Neupreis, ohne Objektiv!!!) habe, würden die meisten "Urlaubsfotografen" mit 50-100€ Kameras(inkl. Objektiv) in Ohnmacht fallen...So f**king what???? Heute gibt es dieselbe Kamera für die hälfte...Wer weiß was die Phase One in ein paar Jahren kostet...

FotoTV nicht nur für Anfänger

Ich gebe pegs Recht. Es mag für einige nicht erschwinglich sein, aber FotoTV ist ein Querschnitt und nicht jedes Video muss für jeden gleich nützlich sein. Es gibt auch nicht nur Anfänger hier. Ich bin jedenfalls froh, dass hier auch wieder professionellere Themen angegangen werden, auch wenn das Thema für mich hier nicht neu war, da ich auch schon mehrmals mit einer PhaseOne gearbeitet habe und extrem begeistert bin. Schön erklärt ist es trotzdem.

Außerdem ist es für alle wichtig zu wissen, was geht. Denn so ein Equipment kann man sich auch für verhältnismäßig kleines Geld ein Wochenende leihen. Wenn ich also weiß dass ich so was machen möchte, dann gehe ich in den rent und besorge das Material auftrags- oder shootingbezogen. Das kann ich aber nur machen wenn man weiß was man braucht, was es so gibt etc.

Ich muss sagen, dass FotoTV in letzter Zeit wieder richtig zugelegt hat und jetzt wieder Videos vom Anfängerlevel bis zum gehobenen Anspruch anbietet. Und dazu hat sicherlich auch Ralph Man mit beigetragen. Macht weiter so und "verhaftet" den Ralph noch für weitere Videos.

Ich meine hier wird ein

Ich meine hier wird ein toller Beitrag durch einige Kommentare auf den ersten Blick unverhältnismäßig abgewertet. Das ist sehr Schade, den Ralph Man zeigt uns hier – ergänzend zum Film mit Martin Krolop – wiedermal einige schöne Eigenschaften einer Mittelformatkamera auf, die zur Umsetzung der eigentlichen Bildidee erforderlich sind.

Warum sollte er darauf eingehen, dass Phase One für viele Hersteller von Mittelformatkameras digitale Rückwände erstellt (weitere vertragliche Zusammenkünfte der einzelnen Hersteller um die Wettbewerbsfähigkeit sichern zu können klammere ich mal aus)?

Er nennt doch den Hersteller der Kamera und scheinbar verwendet er das eigene Kameragehäuse von PhaseOne, oder sehe ich das falsch? Weiter möchte ich sagen, dass derartige Ausrüstungen auch ganz einfach gemietet werden können, wenn eure Kreditkarte den Spaß mitmacht!:)

Zu Joe McNally: Aus meiner bescheidenen Sicht ein Ausnahmekünstler vor dem Herrn, der sicher wahrscheinlich aber auch vertragliche Zu Neigungen zu den Aufsteckblitzen verspürt.

Im übrigen sollte auch mal gesagt werden, dass JoeMcNally nicht mit einem Fototäschchen zum Shooting anreist und sagt: “Ich hab vier SB900 dabei, wir können anfangen“! Lichtformer, Macbook, Stative, Zusatzbatterien und die 20 anderen SB900 muss auch er mitnehmen oder mitnehmen lassen.

Aber das hat doch alles nichts mit dem Video zu tun! Für mich persönlich wiedermal ein echt informativer und sehr schön anzusehender Film vom Foto-TV Team und dem fabelhaften Fotografen Ralph Man.

Vielen Dank!

Grüsse
BTS

danke

für eure kommentare. bin schon manchmal etwas unsicher ob solche filme bei euch immer ankommen oder ob sie zu "hig end" sind. die letzten kommentare zeigen mir aber, dass durchaus interesse für solche themen da ist! das equipment in den filmen ist übrigens immer meines, was ich auch in meinen jobs verwende!
sonnige grüße
ralph

High End ist doch erwünscht...

Zu „High End“, ist so glaube ich, kein Problem für uns User . Ja, ich glaube, der überwiegende Teil will genau solche Filme auf Foto TV sehen! Wie aber dazu von „elmar2001“ festgestellt wurde ist das Produkt „Foto TV“ mit einem breiten und tiefen Sortiment ausgestattet und da ist für jeden was dabei.

Eine Frage bitte noch: Warum hat man eigentlich das Model nicht mit Accessoires zum Outfit ausgestattet?

Grüsse
BTS

Hallo Ralph,

guter Beitrag zum Thema Blitzsynchronzeit und Vorteile des Mittelformats.
Was das Thema "High End - ja oder nein?" anbelangt, kann ich nur sagen, dass mir die Bastelanleitungen für Amateure a'la "Aufsteckblitz-Wabe aus Strohhalmen" oder "Galgenstativ im Eigenbau mit Feuerlöscher-Gegengewicht" ohnehin aus dem Halse hängen.
Ich bin für jeden Profi-Beitrag dankbar!
Also bitte weiter so!

Zum Thema Joe McNally:
Klar kann man ein Foto auch mit 20 SB-900 Aufsteckblitzen machen, aber ob das dann billiger ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn man von Nikon gesponsert wird wie das bei Joe der Fall ist und das ganze Zeug eh kostenlos bekommt, ist das noch ein anderer Fall.
Davon abgesehen, haben wir hier in Berlin mal ein Seminar von Joe McNally mitgemacht, wo er eine komplette Disko mit Aufsteckblitzen ausgeleuchtet hat.
Die meiste Zeit ging dafür drauf, die Steuersignale überhaupt in alle Ecken des Raumes zu bekommen und dann wurde mit Reflektoren "Billard" gespielt, um die Signale umzuleiten.
Denselben Schwachsinn haben wir auch schon bei Canon auf der letzten Photokina gesehen.
Ich kann nur sagen, dass sich professionelles Equipment schnell bezahlt macht und auch amortisiert, denn Zeit ist auch Geld. Vom Stress und Ärger mit dem Billig-Zeug ganz zu schweigen.

Gruß
Steffen

Ralph-bitte mehr

Hallo Ralph,
bitte mehr von Deinen "high end" Beiträgen, wie immer sehr gut und verständlich erklärt und gezeigt. Für uns nicht Profis ist doch gerade die Arbeitsweise von Euch Profis interessant und gibt so unendlich viel neue Impulse. Vieles ist, wenn auch ein wenig abgewandelt, auch für uns umsetzbar worauf man ohne Eure Tips und Erfahrung gar nicht kommen würde.

Man muss ja auch keine Mittelformatkamera kaufen, die Einschlägigen Fachgeschäfte verleihen diese, auch für uns Hobbyiesten erschwinglich, einen Tag oder WE für ein Projekt.
Gruß
Uwe

@ bts

was das styling angeht, haben wir uns auf ein schlichtes styling ohne viel "kleinkram" geeinigt. anders wäre sicherlich auch eine alternative gewesen aber so fand ich es in diesem fall besser.
ich freue mich übrigens wirklich über das positive feedback von euch! da werden in der zukunft sicherlich noch einige beiträge dieser art folgen ;-)
sonnige grüße
ralph

Spannende Diskussion...

es ist ja fast wie die Diskussion über das Fernsehprogramm. Es liegt doch in meiner Entscheidung, welche Filme ich mir anschaue, und welche nicht. Die Erläuterungen und Kategorisierungen sind so gut gemacht, dass man sehr gut herausfinden kann, ob ein Beitrag für einen selbst gemacht wurde.
Der Rest ist eine Frage des Anbieters, für welche Zielgruppenbreite er das Programm gestalten möchte. Ich glaube, dass Foto-TV gut daran tut, ein möglichst breites Publikum anzusprechen und auch für Profis interessant zu sein. Von dieser Breite können alle profitieren.
Danke, Ralph, für den guten Beitrag.

Bitte mehr "High End"

Ich verstehe die teilweise Aufregung nicht.

Ich bin über jeden Film froh, der den Horizont etwas erweitert.
Jeder, der hier neu ist, wird seine Freude an den vielen "Beginner-Tipps" haben.
Doch wenn man - wie ich - viel fotografiert und schon länger hier dabei ist, dann sehnt man sich nach etwas mehr Anspruch.

Also, bitte mehr anspruchsvollere Beiträge. Und gerne auch Beiträge, wo auch professionelles Equipment benutzt wird. Abgesehen von einigen Mittelformatkameras (die man auch leihen kann), ist das meiste für viele hier sehr wohl Bestandteil ihrer Arbeit (oder ihres Hobbys).

LG

Breite

Hi,

wir sind immer bemüht, für alle was zu machen. Wenn wir nur auf Anfänger oder nur auf Profis oder nur auf Naturfotografen zielen würden, dann wäre die Zielgruppe einfach zu klein und mit 1200 Filmen wäre jedes Thema erschlagen.

In dem Sinne freue ich mich auf viele weitere Filme mit Ralph und wir haben verstanden, dass er auch gerne mal größeres Vorwissen voraussetzen darf :-)

Für Kurzentschlossene noch ein kleiner Hinweis: Nächstes Wochenende gibt es noch wenige Plätze für den Workshop mit Ralph in Münster: http://special.olympus.eu/omd-workshop/event/2012-06-01-1600h-Munster-Fa...

LG! MArc

Ein anderer Weg

Herr Man,

wenn man den Aufsteckblitz auf den manuellen Modus und HSS stellt geht es auch mit einer DSLR mit Schlitzverschluß. Selbst mit einem Studioblitz soll es gehen wie im folgenden Video angeben ist:

http://www.calvinhollywood-blog.de/2010/05/26/portyfotografie-mit-offene...

Ich würde mich freuen, wenn jemand diesen Weg einmal ausprobierte. Auf alle Fälle ist dieser Weg für Low-Budget Fotografen eher machbar als mit einer Mittelformatkamera mit Zentralverschluß. Wenn der Weg gangbar ist, wäre das doch sicherlich ein weiteres Video wert.

Erwartungsvolle Grüße vom
ornithoceirus

Vielen Dank...

Vielen Dank für die Erklärung zum Styling und vielen Dank am "Marc" für den Hinweis zum Workshop in Münster.

Grüsse
BTS

unbezahlbar?

nöööö - einfach mit Film fotografieren, dann ist das durchaus bezahlbar :-)
LG
Berthold

unbezahlbar

Elender Sadist :-), mußtest Du die alte Wunde RB67 wieder aufreißen?

In der Zwischenzeit habe ich mich so an KB gewöhnt, daß ich es nicht mehr missen mag. Auch dafür sollte es Lösungen für derartige Aufgaben geben.
Nebenbei fand ich noch eine Lösung: Funkempfänger über PC-Anschluß an den Porty anschließen und das HSS-Auslösesignal mittels Sender übertragen. Wurde mit Pocketwizard beschrieben.

LG

ornithoceirus

Blitzgenerator?

Hi Ralph, was hast Du an Blitzgenerator verwendet? Produkt, Leistung?
Schon mal herzlichen Dank für Dein Feedback. Thomas

@thomas

hi thomas, das ist ein profoto pro b2 generator mit 1200 ws und mit dem profoto air system über funk übertragen, weil die meisten funksysteme so kurze synchrozeiten nicht richtig übertragen können.
sonnige grüße ralph