Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Zwei Farben mit einem Licht

Aktaufnahmen im Gegenlicht

3.558825

Links

Film Info

Filmlänge

07m28s

Sprache

Deutsch

Experte

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Markus Werner

Tags

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Also meiner mit Markus Werner Kunde findet man die hier Saarbrücken heute möchte ich zeigen nicht ganz besonderes mitmacht haben wir euch mal von des Bilderschauen wenn wir denken dass dabei mindestens zwei Lichtquellen zum Einsatz kommen ein weißes lichtbedingten der und einer Blaulicht Gefährt das nicht für den Vordergrund ich werde dieses Bild aber mit einer Lichtquelle machen und trotzdem den wie die zwei Lichtfarben wendet haben. Immer Taste der genau anschauen sehen wir dass eine typische Gegenlichtsituation das von der völlig von hinten nur mit Endpunkt sieht man das nicht des Blitzes. Nicht diese Lichtsituation Darstellung richtig welches zeigen wir sehen könnt Stichwort eines der großen Oktabox dieser Outdoor wird die mehr als Hintergrund vor dem ich bei oder fotografieren möchte. Diese wird sondern sich seine typische Situationen man sehr stilvoll Aktaufnahmen zu machen. Nicht das nicht Einstellung möchte der zeigen möchte dazu zunächst man Modul Gesichter vorstellen. Testsieger wird heute für uns Modul unwirkliches direkt Waldbrände und stellen ich heute Belichtungsmesser und müsse das nicht immer aus fertig beginnt relativ direkt vor Blitzlicht eingestellt im Gegensatz zum um ein Aufnahmen mit dichtem Belichtungsmessung nicht in Richtung Kamera rechten sondern. In Richtung des Blitzes das heißt in diesem Fall. Direkt umbenannt achtzig Grad gedreht oder Sichtmodus Lichtmessung das in Höhe des Models auf den Belichtungsmesser wird einmal Assistent des rechten Blitzauslöser ziehe ich hoffentlich dass man damit blendet einstellen. Dabei handelt sich um eine zweiundzwanzig mit ihr welches sein erstens das mitmachen. Wir sehen könnt haben jetzt eine klassisches wird erzielt doch gar nichts vom Model genommen ist zeigte sich nur sehr schwarz vom Hintergrund ab Hintergrund ist der schon weiß überstrahlt auf leicht. Eine klassische Sinne zu dafür dieses hübsche Mode viel zu haben ist wegen der wenn mehr mich auf damit das vom Raum reflektierte nicht der Oktober ist das Modul noch ein wenig auf wird dadurch das Model mehr zeigt werde ich blendet dafür kann man die Kamera etwas auf diesem Fall nicht auf etwa plant elf und die Zeichnung des Modells deutlich zur. Eine nächsten Testaufnahmen welches diesen Effekt auch zeigen. Wir sinken bedrückende wird das Model schon aufgehellt dass sich dabei nur das zurückgeworfen Lichtes Blitzes handelt und nicht um das natürlich vorhandenen nicht keine durch eine kleine Test Aufnahmen zeigen entfernen dazu den des Auslösers man Kamera Macher ein Test Bild. Dieses Bild das wir sehen können schwarz zu dass es wirklich sich nur um das reflektierte nicht Oktabox handelt damit deutlich zu Zeit arbeitet soweit stehen haben möchte ich mal durch das der Briten gestoppt und so sind damit wir die ersten Bilder machen können Testsieger hat mit breiter Brust eingenommen um über den mit erst Shootings. Saudi erfrischend wenn sie durch ihr sehen könnt Künstler sich Aktposen es ist. Wieder relativ schier musste man sich jedoch mit einer leichten Zeichnung Autos und was nicht ganz anders absäuft man wenig Models Erkenntnisse. Ich habe solche Waffen Spruch wie das sind zwei Lichtfarben arbeiten können um bisher Arbeitnehmer mit einer keine nicht der Welt jedoch kann gleichzeitig zwei Lichtfarben darstellen dazu arbeiten wir mit Ermittler entwickelt Kammer die mit den Weißabgleich bewusst verfälscht Abzug kann man zum Beispiel. Den Farbabgleich auf Kunstlicht setzen und nicht Wiener malerweise im Studio auf Blitzlicht der Unterschied klicken die Wahl bei der Vater Kontur die bei künstlich bei dreitausend meiner Quark Helden liegt hier also gleich belichtet Bilder erhalten nicht mein Weißabgleich auf Kunstlicht stelle eigentlich für diese Umstellung bei meint Studiohintergrund jetzt bedeuten dass auch der Hintergrund ein bläulichen Stich bekommen. Dadurch dass aber wurden. Das Bild auf den zweiundzwanzig eingemessen haben aber nur auf den elf fotografieren sieht man dass Hintergrund stark ausfressen durch dieses ausfressen jedoch komme ich ein Abschluss weißen Hintergrund in bildlichen Beweise für die durch erklärt und Kohl der Felder und fesselten wenigstens Serie bevorstünde Shooting loslegen Motion Weißabgleich vom Blitz auf Kunstlicht. Objekt lustig. Für das Shooting müsse zurück und die sinken die Haut hat eine leicht bläulichen Farbstich der behindert und komplett weißes. Man kann diesen Effekt natürlichen nicht ganz neuerliche machen sondern mit jeder beliebigen Farbe dazu muss einfach bei der Kamera ein Einnahmen Weißabgleich wählen kann zu müssen um eine Kamera in Weißabgleich nicht unterschrieben manuelle einstellen die haben wir unsere Bilder von verbreitet mit verschiedenen Weißabgleich aber keine den Effekt in verschiedenen. Stellen zahlen gemeistert Christian ich mich Bildformen munter sicher bedanken die Sonne zusammen mit Leuchttisch was danach kommt und dort auch nicht ich bald klar.

Zusammenfassung:

In diesem Tutorial zeigt Markus Werner von der studiocommunity, wie er mit nur einer Lichtquelle zwei Farben in ein Aktbild bringen kann. Das Model hat dabei einen kühlen blauen Farbton und der Hintergrund bleibt weiß.

Markus stellt das Model vor eine große Oktabox und misst das Licht auf Blende 22 ein. In der Kamera stellt er dann eine Blende 11 ein. Durch die Gegenlichtsituation bekommt das Model helle Konturen and wird durch das zurückgeworfene Streulicht auch noch etwas von vorne beleuchtet.

Dann ändert Markus in der Kamera die Farbtemperatur von Blitzlicht auf Kunstlicht, wodurch das Model im blauen Licht erscheint. Der Hintergrund bleibt aber weiterhin rein weiß, weil dieser durch das Einstellen der Blende 11 an der Kamera stark überstrahlt.

Kommentare

gant gut

da waer ich so gar nicht draufgekommen.
coole idee.
die rhetorischen faehigkeiten des tutors sind vor allem in der betonug ausbaufaehig. klingt ein wenig wie auswendig gelernt.
danke fuer diesen guten beitrag.

Nicht gut

Also ich finde das Video nicht gelungen,
finde den Effekt nicht schön und welcher normale mensch hat solch eine Riesen Octabox.
das Ganz kann man doch auch ganz schnell und leicht aufhellen und zwar mit einem Reflektor.

Ich finde das Video außerdem nicht gelungen, da sich das Model anscheinend garnicht wohl fühlt.
Ich habe regelrecht mit dem Model gelitten. Ihr unsicheres Auftreten und ihr "Blick" bzw. Ausstrahlung sprechen für sich.

Also ich bedanke mich nicht für diesen Beitrag!

Der Beitrag ist eine super

Der Beitrag ist eine super Idee. Leider klingt der Fotograf als würde er vom Teleprompter ablesen. Und das ging bei mir als Betrachter, etwas auf die Konzentration.
Umsetzen werde ich diese Idee aber auf jeden Fall ein mal.
Danke für den Tipp.

Die Idee an sich ist klasse...

... aber: brauche ich dazu ein Video? Der kurze Einleitungstext erklärt schon alles, was ich wissen muss. Der Film bringt keinen Mehrwert. Schade eigentlich. Über die Machart des Films muss man dabei dann - glaube ich - gar nicht mehr diskutieren.
Viel interessanter wäre für mich Eure Meinung zu folgendem Punkt: ist ein Weiß, dass soweit überstrahlt, in einem Bild überhaupt hilfreich? Oder wirklich nur die Notlösung, wenn ich nicht mehr als eine Lichtquelle habe?

Die Idee ist gut...

... und leicht umzusetzen. Licht ist das Wesentliche in der Fotografie. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass sich Jessica (das Modell) unwohl fühlt. Wenn ihr schon mal bei einem Videodreh dabei wart, wisst ihr sicher, dass das Modell viel Zeit mit Warten verbringt. Das kann nervig und langweilig (für das Modell) sein. Ich vermute dieses hier.

LG
Rüdiger

@ Carlos

es ist keine Notlösung, sondern "eine" mögliche Variante. Es gibt nicht "das richtige" oder "das falsche" Licht. Ich denke, man muss das für seine Situation passende Licht finden. Natürlich kann man es auch mit mehreren Lichtquellen machen. Aber das ist ähnlich wie in der Literatur: Die Lampen sind die Worte. Was Du daraus machst hängt von Dir ab. Dieser Film hilft, diesen Wortschatz zu erweitern.

LG Rüdiger

Wer nicht RAW fotografiert,

Wer nicht RAW fotografiert, ist selber schuld. Später einfach im Konverter den Weißabgleich ändern!

Danke..

... für die konstruktive Kritik. Wenn man sich den Film so ansieht merkt man erst wie nervös man bei Dreh war.
Auch Jessie, war nervös und auch von der ungewohnten Situation, 2 Kameramänner, ganz viele Leute im Hintergrund und dem langen Warte, wie Rüdiger schon richtig erkannt hat, gestresst.
@MrNighthawks: Ja, stimmt absolut und sage ich ja im Film auch, man kann es auch direkt im RAW Konverter machen :) Aber man kann es auch schon bei Fotografieren machen.