Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Von der Idee zum fertigen Bild 6

Martin Krolop und das Effektlicht

4.42453

Links

Film Info

Filmlänge

8m53s

Sprache

Deutsch

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Martin Krolop

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Alle zusammen der Zuschauer ich befinden ich hier leicht im Center oder es gerade aufgebaut bis zur ersten Lichtquelle bis zu Führungslicht Fälle die sieht man die oben die Leute auf mein Motiv auf mein Modell auf die schöne hat. Jetzt immer das Foto ankommt dann sieht Mannsbart jedes Führungslicht ist korrekt belichtet darauf so posiert das nicht auf dem Bild drauf ist aber wir haben immer noch viel dunkel und eine soll das Bild dabei ist und hellen und inszeniert werden. Das heißt was jetzt ansteht ist der Punkt dass sich die restlichen Lichteinfall muss zu setzen und wir haben ja schon in den vorhergehenden folgen gemerkt ich setze erst die Einstellungen der Kamera dann mache ich das erste nicht und dann kommt natürlich auch konsequenterweise und folgerichtig das zweite nicht. Also lasst uns erstmal fragen was ist das zweite licht dann lasst es uns einrichten und Anlass zu das Foto so machen das schon deutlich deutlich besser aus. An dieser stellen noch kein Glück und zwar entweder denkt nicht das Bild noch mehr Blitze hinzufügt immer besser wird das heißt es Produkten wie komisch aussieht sagten eine also richtig sieht sich soll aus. Dann hat es nicht vermittelt Toleranz weiß wie findet plötzlich alles wunderbar aussieht dass Energie wenig bei ganz für Fotografen dass man sagt näher sie nicht so richtig oder aus aber war Markus S zwei dicht ist so funktioniert desolate einig eilig wenn ein Bild. Aussieht mit einer Lichtquelle wie für die Katz die vermehrt man dann sieht auch mit zweiten Lichtquelle nicht wirklich angesammelt oder ist sie gleich danach besser aus aber immer nicht gut ihr setzt nur an eine zweite Lichtquelle eine erste genauso gefällt wie sie haben wollte und nicht ein zweites nicht den um irgendwas weil ersten besser zu machen. So der kleiner Auszug reicht in dieser Hinsicht also Stück verschickt schräg für schrieb vorangehen weise unsere zweite Lichtquelle was ist das kein jetzt Lichtsetzen ihn im Hintergrund wurde kann nicht setzen. Auf das Motiv und ich entscheide mich in zweiten Lichtquelle meistens dafür dass nicht auf das Motiv setzt das heißt ein Effektlicht aber nicht auch in der unteren ein Effektlicht auf das Motiv. Es gibt drei Arten Beziehung welche Arten von Wichtigkeit ihr diese stellen agieren für mich konkretisiert ist gut dass Führungselite zu sein Belichtungs nicht es gibt eine Effektlicht auf das Motiv und es gibt ein wirklich auf den Hintergrund und angezeigt für die korrekte übrig für nichtig die Aufhellung aufgebaut. Andere nicht Arten gibt es nicht übersehen wenn heute noch Helligkeit ersetzen dann können wird es auch damit beendet sein mit diesen vier Kategorien durch ist hier nie offenbar nicht auf den wie sich kommt von da das heißt der Schatten von dar unser nächste Lichtquellen also seien ein Effektlicht von hinten auf das Motiv wenn erstmal die Größe die Distanz General umsehen. Dann könnt ihr wissen oder wissen sofort das werden Lichtsetzen dessen was auch die komplette Szene die erwischt und dadurch auffällt beziehungsweise konturiert von derzeit. Ich möchte also mal Lichtquelle soweit wie möglich Becks setzen den warum. Die weiter ein Lichtquellen Fairness Umso einheitlicher belichtetes eine Szenerie eigentlich was sich direkten Sinne nie eine helle halte wird auf dem Modell dann sehr hell werden aber und drumherum nicht mehr Wirklichkeit sondern dunkel wenn ich es nicht sehr weit weg halte dann wird dies Modell und die Szenerie mittig überflutet. Ich hier also hin. Und Nebelmeer meint zweiten Blitz. Nehme ein Auslöser den kann ich auch mal ähm testen aber funktioniert nämlich ein weiteres Stativ. Es kommt darauf auch er geht wieder man ganz erkennen in die mittlere Leistung Stufe vier nach oben vier unten wirklich mich verraten Wald geschoren Blatt zufolge sind acht Leistungsstufen nicht ist in der auf die führte und jetzt. Position nicht diesen Blitz ihre ganz außen versuchen ihn aus wirklichen rauszukommen flattern die Beine kleiner machen damit ich ihr Einkommen ab und geht so weit nach außen wirken wie nur möglich und. Ich auch Location jetzt habe ich die Unterscheidung was ich machen möchte entweder hellen kann ich in zoomt hoch und runterfahren und ich will eine zoomt erstaunlicherweise relativ geringes Obmann dreißig vierundzwanzig oder fünfzig Millimeter denn ich möchte auch ein bisschen die wirklichen und Gefühl dafür taugt der Blitze auch also mittlere Leistung meinte. Dieser auf gezielt ist auch und jetzt dazu auf den ich der Kamera und bevor ich Test Auslösung machen Cook ja erstmal ob er wirklich funktioniert er blitzt dann machen wir dieses Foto. Und gesehen A habe er hat funktioniert aber er ist zu schwach wir können sehen dass es jetzt Aufhellungen an den Beinen so manch sieht das ganz deutlich von hinten gibt es gibt auch leichtes Effektlicht aber. Machen nochmal Foto. Immerhin einfach bei nach oben genau. Aber es ist noch nicht stark genug und eigentlich habe ich Probleme ist nicht von hinten überhaupt zusehen maximal sieht man hier an den Rand einen linken Rand der Colttasche außen A kann man ein bisschen erkennen er dass es scheint ich auch also richtig mehr Hauer und das mache nicht nur halb sondern das machen Jagd richtig dicke das dreißig gehe jetzt mal eins zwei drei blenden hoch ich habe jetzt achtmal so viel Leistung wie vorher. Die nochmal anstelle des Modells ich Ziel nämlich gerade in Wirklichkeit hier drauf also Meter neben. Immer nochmal aus der Position des Modells kontrollieren ob es auch wirklich alles neu. Und wir probieren gehen nächsten dazu macht. Wunderbar jetzt guckte immer dass hier im Detail an. Ich würde sagen. Diese Sache geht es gerade gemacht haben ist ausschlaggebend für soviel Aspekte im ansetzt ein zweites schlicht dann wenn man den ersten nicht hundertprozentig Friedens. Man überlegt sich was man damit bezwecken sollte hier wollten wie Szenerie gleichzeitig aufhellen als auch konturieren und Streiflicht auf die Modelle. Herausarbeiten wir habens geschafft gegeben die Sinne ist hell geworden und gleichzeitig haben wir hier schöne Effektlichter bekommen. Und dann haben wir Schritte spätestens dicht damit aufgebaut und haben schon komplett anders Bild und damit würde ich dann das Video beenden vielleicht noch eine kleine Vorsichtsmaßnahme die aktiv mit erstellt etwas fotografiert die ist das natürlich auch gewohnt die erste FotoTV Worte darzustellen und handeln wenn es schon Datei stundenlang war ist reichenden Basiswissen fertig haben den ganzen ist M bietet macht das sowie das machen nicht. N erster macht sondern halt jemanden zu der für Paket darstellt der sich hinstellt anstelle des Modells. Man nutzt das Modell nicht als Puppe um des Lichts einzunisten das tut man nicht das endet böse das machen wir um die Bilder halte Kenntnisse zu zeigen um euch zu zeigen dass es wirklich Effekte oder welche Effekt es gibt aber macht das mit würden immer anderen und gibt dem Modell dann bisschen Distanz ließ sagte zieht Stress hat man die Plätze selber aufkommen nimmt sich jeglichen jeglichen könnt fakte daraus. M darin aber wirkliche Tschüs und viel Spaß machen.

Zusammenfassung:

Im sechsten Teil unserer zehnteiligen Reihe mit Martin Krolop zum Gesamtworkflow eines Shootings geht es weiter mit der Lichtsetzung.

Nachdem Martin in der letzten Folge das Führungslicht gesetzt hat, geht es in diesem Film um das Effekt- bzw. Motivlicht. Dieses Effektlicht setzt er von hinten auf das Model.

Martin empfiehlt dabei, diese zweite Lichtquelle erst zu setzen, wenn man mit dem Führungslicht vollkommen zufrieden ist. Wie auch schon beim ersten Licht werden beim Motivlicht die Einstellungen am Blitz anhand von Testaufnahmen fein eingestellt.

Kommentare

@Martin: Klasse Session. Ihr

@Martin: Klasse Session. Ihr macht es so spannend. Ich kann es jedesmal kaum erwarten den nächsten Film zu sehen.

Falls jemand Interesse hat, hier ein anderes Shooting mit Martin und Aki im selben Raum:

http://youtu.be/k-eCwu4LKmM

na schön,

dann an dieser stelle auch nochmal einen applaus für Aki, die so geduldig - drei stunden ! - dabei sitzt, sich alles das anhören muss, was für sie bestimmt nicht im geringsten interessiert ist, und den herumfummelnden photographen bei seinem werk, auch noch zuschauen muss ... interessanter beitrag, warte gespannt auf das nächste !

na schön,

dann an dieser stelle auch nochmal einen applaus für Aki, die so geduldig - drei stunden ! - dabei sitzt, sich alles das anhören muss, was für sie bestimmt nicht im geringsten interessiert ist, und den herumfummelnden photographen bei seinem werk, auch noch zuschauen muss ... interessanter beitrag, warte gespannt auf das nächste !

und was mache ich mit dem Modell bei der 2. Lichteinstellung?

Hallo Martin,
Danke für die Tipps der Serie. Du hast mehrfach erwähnt, dass das Einstellen des Lichts nicht mit dem Modell gemacht werden sollte. Was ist, wenn das erste Setup fotografiert ist und das 2. aufgebaut werden soll? Schicke ich das Modell dann nach Hause?

Gruß

Kai

Wenn es nicht anders geht.....

muß ein Model genauso durch wie ein Fotograf....selbst wenn er allein sein Stativ und das Licht aufbaut...und es nimmt nichts von der Kompetenz des Fotografen etwas weg...
vorausgesetzt es mutiert nicht zu einem Showshooting.

Verstehe natürlich schon was Martin meint....wir brauchen natürlich in der aktiven
Shootingzeit ein ausgeruhtes und kein genervtes Model....jetzt kommt es darauf an...
auf einen konzentrierten auch wenn schon etwas gestressten Fotografen und auf ein
Model die genau wissen ....dass trotz aller Widrigkeiten am Ende nur ein gutes Bild zählt.

Viel Freude beim Shooting auch wenn kein " Assisklave" bereit steht.

LG
sejavi