Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Porträtverstärkung

Mit Karsten Franke

4.25926

Links

Film Info

Filmlänge

7m2s

Sprache

Deutsch

Experte

Schwierigkeitsgrad

Neueste Filme von Karsten Franke

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Zur Kontrastverstärkt in Betrieb ist gibt es natürlich auch Blitztechniken eine rechts MP möchte ich mal zeigen die auch wieder ein Kanal verwendet wenn ich mal den Kanälen oder dann finde ich Jahr wie den andern von umschrieben häufig im Rotkanal eines L Haut und im Blaukanal oft ein Glanzpunkte Zeichnung via eine menschliche Haut anomaler nicht viel Blauanteil hat. Der Kanal mit dem besten Kontrast ist fast immer der Grünkanal diese Grünkanal durch jetzt heranziehen um die ihnen Kontraste Porträt zu verstärken ohne großen ethnischen Gruppen zu arbeiten Reglern zu ziehen und so weiter ich kopieren mir diesen gesamten Kanal dadurch dass sich auswählen Steuerung war. Und Innern Kopiere Steuerung CD. Dann kann ich wieder zurückkehren auf RGB aus ganz Bild zehn Tiere zum auf die Ebenen und lebe ganz wichtig die Auswahl zunächst am auf Steuerung die danach setzte ich jetzt den Kanal als Bild ein kurz einfach Steuerung auch. Das sind also alles üblich Befehle aus dem BearbeitenMenü. Das so einfach eine häufig angewandt Technik und dem man erspart sich in einfachen hellen sehr viel gebastelt mit andern Funktion dasselbe nochmal. In diesem Bild. Als Richtung komme wieder den bewussten Kanal rot konnten was nie infrage es könnte Kohle aus sein blaues wieder sehr dunkel also bleiben wir bei grünen als auswählen kopieren Steuerung zehn zurück auf RGB. Auswahl aufheben Steuer um den und einsetzen schon vor drei zwei Kanal Modus überlagern oder in einem kopieren und hier habe ich den Kontrastverstärkt den Effekt wenn ich also genau steuern will wie die hellen Bereiche sich gegenüber den dunklen verhalten auch nicht mehr um genau Steuerungsmöglichkeiten ich Schalter also diesen Kanal wieder ab zu sieht sie mittig aus drei gewonnen habe es handelt sich ja letztendlich einfach um eine Kopie des Grünkanal als. Sohn diesen Kanal den rechtliche quasi auseinander nehmen ob das und hier Turbodieselmotor man habe und in der Kanäle Palette spielte zeitlich eine besondere Rolle ich bleib einfach jetzt maskiert und. Befehle zunächst einmal aus zum Kanal die helleren Bereiche das geht ganz einfach Parameter Steuerungstaste auf des alten klickt um diesen Kanal der sozusagen auseinander nehmen zu können muss sich für zurückkehren in die Kante Palette und es gilt immer noch um den Grünkanal mit seinem vergleichsweise besten Kontrast. Wenn ich jetzt auf diesem kann ein mit Steuerungstaste drauf klicken also auf das kleine ein kann dann halte ich die hellen Bereiche ausgewählt sieht nicht gut auf eine Auswahl könnten aber einfach auch nach ausmache jetzt erstmal einen weiteren Kanal. Mit dieser Auswahl Kirche zurück in Ebenen Palette und erzeugen eine Kopie des Hintergrundes die Auswahl immer noch dar und aus dieser mache ich eine Ebenenmaske so das heißt ich habe jetzt hierbei die Maske nur die hellen Bereiche des Bildes ausgewählt an eine betrachtet sieht das so aus. Das ganze Bild in wir einmal. Nun ist es der sodass diese ebene Moment noch genau dasselbe Zeit die andere auch also die richtet Maske einfach um Steuerung die. Die und damit zeigten diese Ebenen die dunklen Bereiche des Bildes.

Zusammenfassung:

Karsten Franke stellt in diesem Photoshopkurs eine Möglichkeit der Kontrastverstärkung in Porträts vor.

Zunächst sucht er in der Kanäle Palette einen Farbkanal mit gutem Kontrast. Bei Porträts ist das fast immer der Grünkanal. Eine Kopie dieses Farbkanals wird als Ebene eingefügt und im Modus "überlagern" über die Hintergrundebene gelegt. Durch Regelung der Deckkraft kann die Wirkung des Effektes gesteuert werden.

Eine Erweiterung dieser Technik ist das separierte Bearbeiten von hellen und dunklen Bildbereichen, doch wie das genau funktioniert, seht Ihr im Film.

Kommentare

Teilweise unverständlich.

Ganz interessant, aber:
Einige Schritte führen ins Leere oder sind unverständlich. Z.B., was soll durch das Anklicken der Grün-Kanal-Kopie in der Ebenenpalette + Strg erreicht werden (3:34)? Offensichtlich nicht das gleiche wie in der Kanäle-Palette, oder?
Oder: Es taucht ein Alpha-Kanal auf und verschwindet einfach wieder (4:07) ... ?

Vielleicht gehöre ich aber auch einfach noch nicht zur Zielgruppe "Fortgeschrittene".

Gruß, bernd.

ok - aber hilfreich

..abgesehen von den oben beschriebenen "Fehlern" - die auch mich irritierten - ist es insgesamt sehr hilfreich gewesen.

Danke - bennyze

Verrechnungsmethode Weiches Licht

... nun weiß ich aus anderen Tutorials bereits das eine Kontrastverstärkung auch möglich ist wenn man lediglich eine neue Ebene anlegt und diese mit dem Modus - Weiches Licht - verrechnet. Auch hier kann man durch den Schieberegler den Effekt steuern. Wo sind jetzt also die Vorteile bei der Verwendung vom grünen Kanal bzw. der Verrechnungsart negativ/umgekehrt negativ multiplizieren?

Gruß und Besten Dank schon mal
martintu

also wenn man so ein Fehler

also wenn man so ein Fehler während der Aufname fabriziert, sollte man von vorne anfangen oder sich wenigstens die mühe machen es rauszuschneiden *tz tz tz

Beitrag mit Mängeln, aber ...

Wenigstens bemüht sich hier jemand um einen informativen Videobeitrag zu leisten.
Wenn es Leute gibt mit besseren Kenntnissen sollten diese uns doch bitte an ihrem Wissen teilhaben lassen.
Ansonsten, vielen Dank an alle die ihre Zeit opfern und Energie in diese FotoTV Sache stecken.

LG,
Timo

Gut

Gutes Video und eigentlich toll erklärt.
Ich hätte mir auch noch einen Vergleich zu z.B. "weiches Licht" gewünscht, aber das bekommt ja auch selbst hin. Mal sehen ob sich das mit dem Grün-Kanal lohnt.

Die beiden Schnitzer sind wirklich etwas unschön, da die gemachten Aussagen (z.B. 3:34 "egal ob bei den Ebenen oder Kanälen") sich als falsch erweisen, aber verbal nicht korrigiert werden. Es geht eben doch nur bei den Kanälen. Dafür einen Stern Abzug von mir.

Peinlich

Jajajaja, tut mir leid !
Das ist einfach ein Schnittfehler im Film; ich hatte nicht richtig überlegt und mich für eine Kursänderung zwecks erhöhter Einfachheit entschieden, aber den vorherigen Take irgendwie übersehen beim Schneiden!
Den Film gibt's also bald nochmal richtig.
Bis später !

Karsten

Nicht ganz verstanden...

Hallo,
die Methode kannte ich bereits - ich habe allerdings nicht verstanden, warum die Auswahl nach dem Klicken auf den Grünkanal wieder - "ganz wichtig" - aufgehoben werden muss? Das Ergebnis ist doch das gleiche, auch wenn ich den Grünkanal als Ebene einfüge, auch ohne die Auswahl aufzuheben. Zumindest sieht es für mich in PS durchgängig absolut identisch aus - bis hin zum Histogramm?!?!?

Entgeht mir da irgendwas?

Gruß
Peter

Sehr gut!

Sehr angenehme und verständliche Erklärungen.
TOP! *****
glg
Thommy