Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Die Tonwert-Schieberegler

Sebastian Ried erklärt die Funktionsweise

4.18132

Links

Film Info

Filmlänge

6m40s

Sprache

Deutsch

Experte

Schwierigkeitsgrad

Neueste Filme von Sebastian Ried

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Hallo ich bin Sebastian Ried in diesem Tutorial zeige ich durch den Unterschied zwischen den Belichtungsreihe und dem Helligkeit Schieberegler in Lightroom herzlicher habe er schon mal gefragt wie sich die wollen überhaupt unterscheiden ja um das zuvor deutlichen habe ich in Photoshop einer Alejandro Verlauf ja von Meisner schwarz erstellt. Ich halte hier mal die unterbelichten und überbelichten Warnungen im Histogramm einen und der sieht hier sofort in der Bildmitte einen roten Punkt dieser zeige dass genau dieser Bildbereiche überbelichtet ist und und den Äckern seht die eine blau Fläche die angezeigt dass dieser Bereich unterbelichtetes. Warum free mehr unterscheiden sich die beiden Schieberegler belichtung und Helligkeit dadurch ja dass sich die belichtung primär auf helle Bildbereiche bezieht mm und diese dann noch stärker auffällt sagte Helligkeit Schieberegler hingegen haben beschränkt sich mehr oder bezieht sich mehr auf Mitteltöne ja schon uns das einmal an nicht vibrieren belichtung Schieberegler. Langsam nach oben und der seht wie dieser roter Punkt in der Mitte allmählich größer wird und wie sich auch das Histogramm verändert habe diese dieser Regler ganz leicht nach oben geschoben noch man immer auf eine Blendenstufe überbelichten und ihr seht das sofort sehr sehr viele Bildbereiche. Im Histogramm ganz ganz rechts angezeigt werden das heißt das sind alles Bereiche die überbelichtet sind wir hier einem roten Punkt sehen könnt nicht dass das auf Anschlag nach oben ziehen. Haben wir eigentlich nur noch Überbelichtung im Bild und diese ganze äh die ganzen Pixel wurden jetzt wirklich hier des am rechten Bildrand vom von Histogramm gedrückt habe schon ohne virtuelle Kopie angelegt von Verlauf sodass wird das ganze einmal mit dem Helligkeitsregler vergleichen können auch den schiebe ich hier auf Anschlag. Und gesehen dass diese roter Punkt wesentlich kleiner ist das heißt Helligkeitsregler hat jetzt nun wirklich auf die Mitteltöne im Bild konzentriert und auch auf die etwas dunkler und Töne dafür aber weniger auf die hellen Bildbereiche. Das könnte auch hier Histogramm sehen dieser Anstieg ist wesentlich flacher. Als dass hier bei dem Beispiel mit dem Belichtungs Schieberegler der Fall war schon ganz den Anstieg auch nochmal für den Helligkeitsregler ganz langsam an ich klicke doppelt drauf los zurück zu setzen und schieben den Regler jetzt langsam nach oben und hier seht hier rechts protzig langsam eine Waltz auf die Pixel werden aber nicht sofort an den rechten Bildrand gedrückt wie das fallen bei der Belichtungs Einstellungen auch der Fall war das was hier alles wesentlich langsamer. Kurz bevor sind Überbelichtung eingeht baut sich diese Waltz auf und erste nicht wirklich den Regler ganz nach rechts ziehen landen auch diese Bildbereiche ganz rechts im Histogramm. Das ist eigentlich der Premier Unterschied zwischen dem Belichtungs und den Helligkeit Schieberegler das heißt mit dem Helligkeit Schieberegler könnt ihr helle Bildbereiche im Foto besser erhalten als das mit dem belichtung Schieberegler machen könnt um allerdings Kontraste im Bild zu erhöhen bietet sich an dem Belichtungs Schieberegler nach oben zu ziehen bei dieser einfach mehr. Einen hellen Bildbereichen dreht schon und der Vollständigkeit halber auch noch mal die andere Schieberegler an ich setze dazu das Bild hier wieder zurück und schieben nun einmal in wiederherstellen Schieberegler ganz nach rechts. Was hier passiert die überbelichteten Bildbereiche von hier ganz rechts im Histogramm wurden ein wenig nach links verschoben. Wenig in die Bildmitte ein zoome sicher auch kein roten Punktmessung erst wieder auftaucht wenig Schnelligkeit Schieberegler nachlegen Schiebung dass das wirklich die aller hetzen Bildbereiche das was überbelichtet Baum kann ich nun mit diesem Helligkeit Schieber mit diesem wiederherstellen Schieberegler wieder ein wenig ausgleichen und so Überbelichtungen reduzieren. Beim auffällig verhält sich das ein wenig anders für nicht diesen Regler ganz nach rechts schieben werden Mitteltöne im Bild genommen und dunkle Töne. Und diese werden einfach aufgehellt wobei dunkle Bildbereiche davon stärker betroffen sind als helle das kann man auch hier um Punkt wieder ganz gut erkennen wenn ich den Schieberegler ganz rechts habe und dann langsam noch längst rüber zieren sehe der sich die Größe dieses weißen Punktes nicht verändert das heißt wirklich dieses auffällig bezieht sich nur auf Mitteltöne. Und dunkle Töne mit Fokus auf die dunklen Töne sind in Pixel zu auch hier nochmal alles zurück um machen wollte mit dem Sportfive Reglern auch dem schiebe ich ganz nach rechts und die seht was hier passiert. Die dunklen Bildbereiche werden weiter abgedunkelt und wird sich wirklich auf diese dunklen Bildbereiche fokussiert alles was helles im Bild glatt und und angerührt das heißt wir am weiterhin und Überbelichtung obwohl wir den Schwarzpunkt ganz nach oben gezogen haben. Es ändert sich nichts an unserer Überbelichtung kämen Bild bin ich Anschieberin verschiebe ist nicht das ganze jetzt noch kombinierbar mit dem Belichtungs Schieberegler und den auf Anschlag Schieber. Kann ich einen sehr sehr hohen Kontrast im Bild erzeugen. Nämlich den höchstmöglichen ich habe hier also einer Ort Schwellenwert Chuzpe einzig nur noch weiße und schwarze Bild ist geplant Ausreißer hier im Histogramm ist das zusehen ähm in der Mitte. Aber wirklich ist das meiste befindet sich der im im Fotos selbst den könnte indem weist oder nun Sportbereich. Ich hoffe ich habe ich mit diesem Tutorial einmal die Unterschiede der einzelnen Schieberegler etwas verdeutlichen können und ihr plus kommen das ganz auch mal selber auszuprobieren und acht doch einfach mal in eurem Fotos eurem Bild Entwicklung darauf ahmen wie sich verschiedene Bildbereiche ähm verändern wenn die unterschiedlichen Regler verwendet in diesem Sinne viel Spaß und Schüsse.

Zusammenfassung:

In diesem Lightroom-Tutorial veranschaulicht Sebastian Ried, was die Schieberegler in Lightroom an einem Bild bewirken.

Anhand einer Beispielgrafik mit radialem Verlauf stellt er die beiden Tonwertregler "Belichtung" und "Helligkeit" gegenüber und zeigt, welche Helligkeitsbereiche durch Verändern der Werte in die Bearbeitung einfließen und wie sich hierbei das Histogramm ändert. Auf die gleiche Art und Weise zeigt er außerdem, was die anderen Regler "Wiederherstellung", "Aufhelllicht" und "Schwarz" im Bild bewirken.  

Erst durch das "sich-bewußt-Werden" wie Dinge in Photoshop und Lightroom funktionieren, lässt sich anschließend eine gezielte Bildbearbeitung erreichen.

Kommentare

Tonwerte Schieberegler

Das war eine tolle verständliche Erläüterung. Danke

kurz, knackig, verständlich

Gute Erklärung der wichtigsten primären Schieberegler in Lightroom.
Für das grundsätzliche Verständnis der Belichtungssteuerung im RAW-Format sehr hilfreich.
Gute Idee auch, dafür einen Grauverlauf zu nutzen - erheblich besser als an einem Foto.
Gut gemacht !

Wie immer

allererste Sahne erklärt. Ohne Umschweife, einfach und verständlich.
vielen Dank Herr Ried.

Gruß

Uwe Zimmermann

Seit Jahren Lightroom

aber so differenziert und logisch habe ich die unterschiedlichen Wirkungen der Tonwertregler noch nie erklärt bekommen. Danke
Hervo

Genau so bitte weitermachen!

Pädagogisch sehr gut und ohne große Ausschweifungen auf den Punkt gebracht. Würde mir wünschen von Sebastian Ried auch alle anderen Camera Raw/Lightroom-Parameter so anschaulich erklärt zu kriegen. Denkt mal drüber nach liebe Foto-TVler.
Danke für diesen Film und Grüße!
Rainer

Klasse

Einfache und anschauliche Erklärung des Themas

Dr. Stolber

Das war Spitze!

Genial!

Bernd

Eine Frage habe ich noch...

Hallo Sebastian,

Wie wir in Deinem Video sehen konnten hast Du mit dem Wiederherstellungsregler die Überbelichtung wegarbeiten können. Da hier normalerweise keine Zeichnung mehr ist frage ich mich was dann an der Stelle hervorkommt. Ich vermute mal (Luminanz)Rauschen oder?
Gruß,
Bernd

Nicht direkt...

... aber irgendwann schon.

Hi Bernd,
ich nehme mittlerweile alle meine Fotos im Raw Format auf. Da hier meist 10-12 Bit Farbtiefe pro Kanal zur Verfügung stehen kann man oft noch einiges retten. Die meisten Monitore zeigen wie das Histogramm auch, die JPG-Belichtung an. JPG-Bilder haben nur 8 Bit Farbtiefe pro Kanal. Angaben mit 24Bit bei JPG beziehen sich auf alle drei Kanäle.

Das Tutorial http://www.fototv.de/landschaftsbilder_nachbearbeiten zeigt recht gut, was mit Raws noch möglich ist, wo bei JPGs schon nichts mehr zu holen ist.
Aber natürlich stößt auch das Raw-Format irgendwann an seine Grenzen.

Viele Grüße
Sebastian

Kurz und knackig

Sehr päzise auf den Punkt: Gut vorbereitet, verständlich präsentiert, klar ausgedrückt - so soll's sein.

Weiter so!

Unterbelichtet überbelichtet ???? Schwachsinn !!!!!!!!!!!!

Richtig müsste es heißen reines Weiß und reines Schwarz.
Sorry aber das sollte man als Fotograf schon drauf haben.
Das ganze in der Art und weise zu vermitteln verwirrt nur und ist definitiv falsch.
Also nichts genau auf den Punkt gebracht. kopfschüttel. So verwirrt man erfolgreich Neulinge in der Fotografie. :-(

Danke für das Feedback

Da man in der Dunkelkammer von über- und unterbelichten spricht und Lightroom ja eigentlich das digitale Gegenstück zur Dunkelkammer ist, war ich der Meinung, es sei die passende Formulierung.

Ich hoffe der Beitrag hat trotz Verwirrung auch ein bisschen Klarheit und den Nutzen der Schieberegler näher gebracht.

Viele Grüße
Sebastian

Und mit richtigen Fotos?

Ich vermisse jetzt noch Beispiele mit richtigen Fotos. Fortsetzung folgt?

Hagen Henke

prima

Prima Erklärungen. Vielleicht habe ich es übersehen: mit dem Belichtungsregler stellt man auch den Weißpunkt ein.

@Bernd: Man kann die überbelichteten Stellen rekonstruieren, wenn nur 1 oder 2 Farbkanäle der Bayer Matrix gesättigt sind. Der Widerherstellungsregler nimmt dann die Zeichnung in diesen Kanälen, die Farben sind dann natürlich zunehmend problematisch.

sehr anschaulich

in meiner praxis mit lr3 sind mir im laufe der zeit auch die unterschiedlichen wirkungen der hier besprochenen schieberegler klar geworden. gleichwohl hilft mir dieser tolle beitrag noch bewusster das potenzial dieser tonwertregler auszuschöpfen, für mich ist also ein echter benefit durch das anschauend dieses videos entstanden. vielen dank an sebastian ried!

viele grüße

nachtrag: ich habe mir den umgang mit lr im wesentlichen intuitiv durch ausprobieren erarbeitet, also keine einschlägigen bücher gelesen oder workshops besucht.

Danke

klasse Tut!

Tonwerte - Schieberegler

Über den Kontrast ist mir einiges mehr klargeworden. Vielen Dank