Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Präzisionsarbeit

Mit Eberhard Schuy beim Industriekunden

4.581635

Links

Film Info

Filmlänge

14m32s

Sprache

Deutsch

Experte

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von eberhard schuy

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Hoch heute mal nicht aus dem Loft zwei sondern ich bin hier im Industrieunternehmen und ähm ab. Das vergnügen euch heute man mitzunehmen zu einem Industrie Auftrag der ein bisschen knifflig wird weil wir in einer relativ großen Maschine eine relativ kleine Aufnahme im eng umgrenzt Raum machen müssen und da gibt so einige Anforderungen Jahr die sich hier immer wieder ergeben und ähm ist es ein Kunde der so sehr genau weiß wie er das Bild haben möchte. Besteht die neben der ich dafür also auch dann einfach mal dazu bieten dann können nämlich auch direkt sagen ahnen warum ich den hier wen und was sich heute zu tun. Er guten Tag mein Name für gedruckt ich bin hierbei der Firma Alfred verspielte Marketingleiter und äh arbeitete man Stuhl schonen gut zwanzig Jahre zusammen im Hintergrund sind ein Foto äh wirklich auch gemeinsam in der geben Auswahl erstellt haben den Schuljahr das Foto Anführer. Realisiert Aufgabenstellung heute ist das eine Einrichtung einander verklagt Maschine zu fotografieren mit deren Hilfe es möglich ist wo Ort zu schleifen die relativ langen aber doch sehr sehr Linse das neue Foto muss indem sie eine Öffnung spielt entsprechen und muss sich nahtlos in die bisher erstellten Fotos äh einfügen vom Charakter und von Anmutung und wird später in ein bereits vorhandenes Prospekt Bilder ausgetauscht geschult. Und will sie kommen mit Medien in die Werkhalle und schauen dass man wie das Bild. So wer will. Habe ich nochmal das Stärke aufgezogen wurden jetzt hier ordentlich arbeiten zu können dafür dass man mit den Dichter so. Indizien lautet Zureden werden beide sind jetzt hier in der äh Maschinenhallen erwarten alle okay dass es darum wir am zumal äh die für auch. Gemacht indem ich fotografiere muss ergibt einen kleinen Ausschnitt den zeigt euch gleich mal äh worauf der einzeln da ganz genau ankommt und ich habe schon mal eine Lampe Obendrüber gebaut. Die zwei Dinge tut einmal dann führen wir das nicht von oben ab was in aller haben meiner mächtig also so nicht haben äh man hat ja vielleicht geben mitbekommen der Werbeleiter hat erzählt dafür hier immer im gleichen hier fotografiert müssen und werden es keine Freude über seinen worden keine sonnig sein ein zweiter Grund warum ich hier oben immer abschirmen ist die. Was das Unmögliche Lichtsituationen wenn diesen Dateien immer vorfinden also von Quarzsand landen über Neonlicht übergroße Tageslicht äh Fenster findet wirklich sämtliche Farbtöne und Farbstimmungen auf den Grund für mich das oben ab und zwar mittlerweile auch mit einer wir. Lahm um damit auch direkt dass nicht in der Maschine ähm auszuschalten also wir haben hier in der Maschine auch nochmal ein Neonlicht gerne auch nochmal kleine Halogen trotz jeder eingebaut sind es ist nicht immer möglich dieses Licht auf bescheiden bei den ganzen Maschine runtergefahren werden müsste das diesem Grund oben meint Hauptlicht trüber was an. Firmen und gleichzeitig die und Helligkeit die wichtige warum ich das mache dar. Wenn wir wie heute so ein Foto ersetzen wird noch eine ältere Vorrichtung fotografiert worden die mittlerweile moderner innovativer ist und neue kleine spezielle Details hat aus dem Grund müssen das neue machen oder Grunde möchte es austauschen oder neben ansetzen und die Leiche Lichtstimmung wiederhaben wie in den ganzen muss der. Durchgezogen wurde der müssen also heute wieder so fotografieren wie vor einem Jahr und das gleiche Ergebnis wieder in. Kommen schon mal mit mehr indem Maschine dann heilig euch da nochmal was gefunden erklärt hat welche Ausschnitt äh er fotografiert haben möchte. Also das ist etwa so der Ausschnitt gewählt hier dieser diese Vorrichtung das ist wohl das besondere da der woran also gelagert wird während der vielleicht sogar die und hier unten geht desto ein ganz kleines ein ganz kleines Web muss eben Rembrandt kommt. Man Kamerastandpunkt ist relativ fix damit schon wahrlich einfach die gleiche sind über. Führungen Lieder fotografieren muss über das von guten ja schon mal getan haben und das wird etwa hier seiner wird auf diesem Grundwert der hierfür meint Stativ stehen ähm da hob wird auf. Gleiche Kamera stehen oder Möglichkeiten der Kamera genauer einstellen und schauen dass sich Perspektive annähernd wieder sowie bekomme ich selbst die Kamera mal einen und dann machen einfach schon mal ein Foto wo wir an die Perspektive kontrollieren können und werden auch wenn schon welche sehen was dieses Oberlicht macht welche Lichtwirkungen das überhaupt in diesem Maschinenraum hier schon mal die. Wir nun das Welt Wasser getroffen haben gerade nur mit der Overlay und so sieht es auch aus ist schon ganz schön gleichmäßig hält was halten Softbox macht die von oben kommt aber gewählt dass es noch trauen graues ich habe noch keine Konturen ausgearbeitet meinen merkt wird der wobei der eigentlich Wahl des Segments noch nicht ich will hier noch nicht wirklich hervorgehoben die eigentliche Einrichtung geht davon oder. Werden soll und gesetzt dass der Hintergrund noch fehlt so Raum ist sich überhaupt nicht von den gesamten abgeht aber er achtmal vorne für das mitteilen er eine Softbox die von vorne auf das eigentlich zu fotografieren Objekt auf Einlass. Diese Lichtwanne jetzt mit kleiner Softbox Roman gut dazwischen Kamera und Maschine bekommen gemacht werden einen ab sind geht es nicht was von vorne kommen was bekannten bearbeitet und ist einfach mein Hauptlicht in dieser Aufnahme aus dem Grund den Lichtwert etwas auch wieder über mittlere Stufe die Einheiten der sich leicht regeln müssen also sechs wäre bei dieser Lampe so halbe Grad nicht einfach mal auf jeden und dann hieße ein Foto und schauen was warum. Wir geklärt werden das Foto wieder nur mit der Softbox gemacht haben und ist seit durch jetzt mal das eine. Der gewählt schon was den diesen Unterschied das ist das ein weiteres da. Davor so einfach gerechnet gezeigt habe mit dieser Einstellung auf waren sieben bei der Lampe das war mindestens weniger wiederum wissen Werbeträger sieben Komma oder. Wir also hier schon welche die Konturen sehen unteren sehen wie mit Haarlicht das wird und das kann sich schon wesentlich dreidimensionaler wird die vorher war das nicht überträgt unbedingt machen müssen dass mir aufgefallen ist dieser gesamte Hintergrund von der Maschine der für den Kunden mit Sicherheit viel zu dunkel sein dass möchte erhält im Hintergrund wirklich haben und ausgeleuchtet haben das Bild und Welt Lichtwert sehen das. Oben wo eine Lampe dabei habe wieder indem Maschine einbauen können so schnell hier meine Lampe noch wohingegen einbauen. Dabei. Eine gleich ganz kurz mal zeigen was man so alles mitnehmen muss also ist es immer schon ne Mauer milchiger hatte bei und der Parade äh gerade wenn man weite Wege noch damit zugehen hat man nach. Schon ganz gut das ist nicht gefällt dass es immer so bei der am nicht immer so einem sauberen worden und weil wir damit dieser Wahrheit aus dem Grund ist immer noch ein Stativ Alfred Ober dabei ähm so als Standard gut. Wir jetzt hier eine Lampe die innen einlegen kann gehen wissen richtet Welt und damit machen wir das hinderlich worden ähm von den Maschinenraum dafür den im Hintergrund auch müssen dann aber auch. Die jetzt der Übergang von den ein Bild mit den beiden landen so der. Die Aufnahme gewählt gerade gemacht haben mit dem äh oder mit der eingebauten Lampe in der Maschine durch der Bildwinkel eingelegt habe ich noch nicht wollte Folie über gelegt damit das richtig beraten ist jetzt bekommt das ganze so langsam eine ganz gute Kontur ließe der Vordergrund Hintergrund nennt sich auch sehr worum es geht und wo man Hintergrund des Brief denn hier. Versuchen hier von der seit den noch äh eigentlich so bekommen damit dennoch die Gesamthelligkeit Bildrand Wandelns im Bild noch besser ausarbeiten können. Gehandelt hier das Fenster bei Bildung malerweise eingebaut es aufnehmen lassen und war mit dem sich seitdem vernünftiges nicht zusätzliche wir keine brauchbar davor gewähren wir so weit weg räumlicher innendrin diese über. So dass hier immer noch eine sehr abbilden wollen nämlich hier nur ein Rechteck irgendwo von einer Softbox oder von einem erregen ähm Diffusor auch von Venedig gibt hier mehrmals China einbauen oder können hier will gerichtet nochmal eigentlich auch unser Objekt aufgeben. So gebeutelt gelangt war. Nach einem möglichen Prinzip auf sechs aber ich weiß schon dass wir wenn wir wesentlich kräftiger sein kann man nicht gerade Freunde und der einfach mal direkt auf acht acht Komma zwei sowas das brauche sie schon gewonnen hier jetzt Nikons Helligkeit Bildrand Parents im Welt mit den bekommen mache sie eine Aufnahme und anschauen uns kurz auf dem Monitor wieder an was diese Lampe außen. Auch hier das letzte Welt und das was jetzt gerade gemacht haben für den Unterschied gesättigt keine gerne nochmal zurückgehen Jahren hier noch sehr viele machte Boote stellen im Bild jetzt alle aufgehoben werden dass man eben mit ganz Parents meinte es besonders. In diesem Bereich Ringe darauf schaut Jahr Lichtwanne schöne hinteren aber ich weiß dass Sekunde immer den guten Durchblick in seiner Anlagen haben möchte und überall eine schöne Transparenz auf relativ wahrhaben Welt aus diesem Grund das nicht mit diesem der gleichmäßig hellen wird parat. Da hier jetzt noch mal eine Vorlage wie es gab äh neu zu fotografieren weidlich irgendwelche kleinen rechtlichen Details dann geändert haben aber gesegnet sind ähnlich daran. Da wieder sehr nahe an und das wird also funktionieren die aufmerksam unter euch haben sicherlich genannt was passiert ist mit diesen Opferrolle rechnen dass die wirkliche Antwort und haben und ausgefressen sind das geht nicht anders ich kann das nicht vermeiden mit weniger licht das würde mir sofort. Man wolle Bereiche zu dunkel werden lassen dass nämlich den Kauf es geht. Ich anders und hier werden wir ausnahmsweise Kleinbildfilm in der EBV nachbearbeiten und dabei auch gleichzeitig das wissen werden können und ähm dass es seinen eine Kleinarbeit wieder einfach noch im Nachhinein machen müssen damit sind wir hier eine Maschine Anwender angekommen ja. Gesehen dass ich mir meine eigene nicht mitbringen muss dass es nicht ohne geht und dass ich mir mit meinem nicht mein eigenes Set bauen muss also von der Lampe oben von der Softbox angefangen haben wieder freundlich geht über jede einzelne Land Bildteile leider hier landen hier heute gebraucht aber jeder einzelne Lampe hat. Ihre spezielle Aufgabe gehen und die nichts anderes tun als werden nicht dahin zu bringen an diese Vorstellung wieder wurden in seinem Bild hat das bestimmte Kriterien einfach erfüllt sind. Soweit vielen Jahren für zuschauen buntes Zubehör und welche Opfer er konnte nicht gut bestehen haben Mittelalter durchbrochen und welche auf was es alles gut angekommen Bildräume euch alle wiederzusehen und demnächst den wieder auf einem hohen bemüht. Lichtrichtung wir.

Zusammenfassung:

Hier bieten wir Euch mal einen echten Profiworkshop  zum Thema Industriefotografie. Wir begleiten Eberhard Schuy zu einem Auftrag bei einem Industriekunden, bei dem eine Maschine fotografiert werden soll.

Zu Wort kommt auch der Marketingmanager der Firma Alfred H. Schütte Vertriebsgesellschaft GmbH, der die Anforderungen an das fertige Foto genaustens definiert.

Um diese Anforderungen umzusetzen, muss Eberhard Schuy auf viele Aspekte achten und sich Schritt für Schritt und Lampe für Lampe an das perfekte Industriefoto herantasten. Er erläutert dabei genaustens die einzelnen Lichtsetzungen und zeigt welchen Effekt sie auf das fertige Foto haben.

Präzisionsarbeit ist hier gefragt, die hier nicht nur von der Maschine, sondern auch vom Fotografen verlangt wird.

Kommentare

Ich liebe es.....

......Hernn Schuy, bei der Arbeit zuzusehen....
Mann kann immer wider neue Blickwinkel entdecken und dabei sich auch wunderbar inspirieren lassen.....
Danke!

Faszinierend

Immer schade, wenn ein Schuybeitrag zu ende ist!
Danke auch von mir an alle Beteiligten!

Großartig

Uns an seiner Arbeit teilhaben zu lassen zeigt seine "Größe".
Vielen Dank

Wie immer....

.....schön anzusehen.
Mich interessiert nur noch was für ein Objektiv und welche Kameraeinstellungen verwendet wurden.

Solche Filme...

...sind der Grund, warum ich hier gerne Beiträge zahle.
Vielen Dank

Beeindruckend

Für mich bisher der beste und interessanteste Film den ich hier bei FotoTV gesehen habe. Der ganze Filmaufbau war klasse. Die systematische Erklärung der Veränderungen, die langsame Überblendung der vorher / nachher Bilder, was bei vielen FotoTV Filmen für mich immer ein Manko ist, das ist hier alles besonders gut gelungen. Auch der Nachspann mit der Zusammenfassung hat mir sehr gut gefallen.
Hut ab Herr Schuy, das war klasse.

Ich habe nicht geahnt, das so viele verschiedene Lichter nötig sind, um zu diesem Bild zu kommen.

LG Torsten

Danke.......

da kann man ja rot werden .. :-)

vielen Dank allen für die Kommentare
zur Frage von MM-Photographie
... es war das 24-105mm von Canon mit den Einstellungen 80mm / die Belichtungszeit 1/125sec bei einer Blendeneinstellung von 11.

@ Mc Forester
ich finde das auch gut so-- das Lob geht zu 100% an FotoTV die das ja so filmen und schneiden.
Ich selbst zeige ja nur was ich gerade mache - hier ist das perfekt aufbereitet. Ganz deiner Meinung . :-)

danke

kann mich nur meinen vorrednern anschliessen. endlich wieder was mit praxisbezug. danke!!

Sehr gut

Toll erklärt, saubere Jacke :-) und auch die Bilderserie beim Abspann, sehr gelungen!

Toll erklärt!

Danke Hr. Schuy dass Sie uns wirklich genau Ihre Lichtgeheimnisse erklären und offenlegen. Das zeigt von wirklicher Klasse. Spitzenarbeit und sehr deutliche und verständliche Aussage. Grosses Lob! Toller Nebensatz: Stativ als Kleiderständer, sowas würde ich auch öfters bei meinen Kunden brauchen.

Große Klasse

Danke das ich dabei sein durfte und bitte bitte bitte mehr davon.
LG GeMe

genau richtig

Bitte mehr von diesen Beiträgen, wo man sonst kein Einblick bekommt.
Sehr guter und verständlicher Beitrag. Für jeden etwas dabei ;-)

sehr interessant...

klasse...

Ein nicht alltäglicher Beitrag

Sehr gut präsentiert. Dazu noch ein Abspann, der nochmals alles zusammenfasst. Klasse und weiter so!

Der Mann

weiss was er macht, und er macht es gut!

Regards

Ralph W. Lambrecht
http://www.waybeyondmonochrome.com

Ausgesprochen Lehrreich

Mehr davon. Hier kann man wirklich einem Profi über die Schulter schauen.

Mit diesem Beitrag

habt ihr einen neuen Standard gesetzt, klasse!
Danke an alle Beteiligten.

Auf den Punkt gebracht.

Hallo,

vielen Dank für diesen Film und vielen Dank an Herrn Schuy. Ich bedaure gerade, dass ich mir erst heute den ersten Film mit ihm angesehen habe. Ich bin mal so frei, die Qualität dieses Films mit den Filmen von Martin Krolop zu vergleichen - von denen ich schon etliche gesehen und auch sein Video-Training "Blitzlicht" gekauft habe. Aus meiner Sicht ist die Informationsdichte in diesem Film mit Eberhard Schuy erheblich größer als in den Produktionen mit Martin Krolop. Seine Sprache und Erklärungen finde ich viel präziser und differenzierter. Bei ihm habe ich das, Gefühl, in kurzer Zeit viel zu erfahren, kurz: Meine Zeit gut zu investieren.

Vielen Dank und in der Hoffnung auf weitere Produktfotografie-Filme.
Daniel Vieser

Naja, Krolop's

Naja, Krolop's Peopleshootings mit nem Produktshooting vom Schuy zu vergleichen ist etwas wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Bei Produktshootings sind die Einstellungsmöglichkeiten doch ne Ecke präziser, vor allem wenn man so was geduldiges hat wie ne CNC Maschine *g*

Zwei Sachen die ich mich grade Frage:
1. Warum keine Blendenserie um die Überbrennungen im Kupfer zu beseitigen? Einfach die Blende eine Stufe hoch...die Kamera ist ja eh auf dem Stativ. PS Arbeit ist das dann auf jeden Fall, aber man hat ne Plate aus der man was nehmen kann.
2. Ist das nicht auch n Fall für Shoots mit verschiedenen Schärfeebenen? Grade im Industriefotografiebereich wollen die Kunden doch oft n Bild wie ohne DoF-gerendert...spricht: alles scharf
...oder?

Sind Fragen und wenn meckern, dann nur auf hohem Niveau ;-)
Toller Beitrag
Paddy

zwei Sachen Antwort

Sache 1: völlig richtig... für alle Fälle wird natürlich immer eine Belichtung / Blendenreihe belichtet. Hier jedoch nicht relevant da, das Kupferröhrchen völlig easy nachzubelichten ist und vor Allem ja aber auch noch geglättet wird, also das geht fast in diesem Fall in einem "Aufwasch" auch ohne weitere Belichtung.

Sache 2 : die Sache mit den Schärfeebenen, hier muss ich leider wiedersprechen :-) die "alles scharf" Abbildungen werden zumindest bei mir kaum noch gefragt, das sind rein techn. Bilder- die oft schon per Rendering erstellt werden, müssen wir dennoch so etwas mal mit fotografieren... dann ist es so wie Du beschreibst... aber meistens geht es auch her um die richtige Anmutung und oft ist nur ein sehr kleiner, definierter Schärfebereich gefragt.

Aber natürlich ist das hier auch nur ein Beispiel.. das ist eine Momentaufnahme dieses Shootings bei dem FotoTV begleitend dabei war.. das schöne in der Fotografie ist ja das bereits am nächsten Tag alles anders sein kann.

@ all..... Freue mich das der Beitrag gut ankommt , vielen Dank für die Anmerkungen

Von dem Aufwand

macht man sich ja als Laie in Sachen Industriefotografie ja keine Vorstellung...Sehr interessant.

LG Michael

Wow

Wie HansHermannHuber !!! Dafür zahle ich gerne !