Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Glas-Akte

Eberhard Schuy arbeitet glatte Konturen heraus

4.59542

Links

Film Info

Filmlänge

18m31s

Sprache

Deutsch

Experte

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von eberhard schuy

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Alain natürlich willkommen wieder einmal im Loft zwei meiner ist Eberhard Schuy und heute haben wir ein sehr schönes sehr besonderes Thema. Wenn man es mir auch gar nicht zutraut heute fotografieren wir Akte. Und zwar natürlich ganz besondere Akte nämlich Akte mit Glas und nicht nur mit Glas sondern eigentlich nur mit Glas und alles andere lassen erweckt dabei kommt es mehr auf wie das bei dem Akt so üblich ist auf die Konturen an die die eigentlich Aufforderung war. Bei diesem Thema in den gläsernen die Konturen zu finden das heißt die richtigen Gläser für Konturen zu. Suchen und zu finden. Die wir in einem menschlichen Akt wiederfinden. Könnten. Soweit zur Einleitung also fangen wir mal mit den Bläsern an die Idee die ich dabei hatte war dieses ganze Glas eigentlich überhaupt nicht zu zeigen sondern nur diese Kontur zu zeigen wenn ich jetzt hier sein Glasfarbe und Jahr man kann sich das also vorstellen wenn man damit Rolle spielt das man irgendwann mal Konturen bekommt die man vielleicht im menschlichen Körper auch wieder für den also das könnte. Eine Schulter sein wenn nicht den richtigen Ausschnitt Bilder können des aber auch waagrecht nehmen und von der Kamera Ausbildung anschneiden und dann kommt meine zweite Spezialität hinzu dass stellt gerne mit Tropfen arbeitet dass das Thema und es geht um nun die schwarzen Konturen zu erzeugen ihr Haus Forderungen bei diesen Aufnahmen liegt natürlich im material Klaas. Glas ist nicht zu sehen indes nicht entsprechend ausleuchten wenn es sauber ist und keine schweren hat ist Glas immer ja transparent also nicht erkennbar und es gibt immer zwei Möglichkeiten das eine dort Lichter zu erzeugen aber dieses Thema wie auch schon ein zweimal abgehandelt und das andere Thema ist eben auf einem transparenten gegen. Schatten zu erzeugen also dunkle stellen zu erzeugen und die Sprech ich denn mal von dunklen Konturen und die sehr genau und sehr definiert an diesen Glasrand zu erzeugen. Das ist eigentlich heute unser erstes wegen was wir in diesem Film machen möchten diese material Glas hat hier wirklich diese Problematik das ist. Nur reflektiert also auf dem Glas selber kann ich nichts erzeugen sich kann hier keine keine Schatten keine Lichter erzeugen und ich kann allerhöchstens Reflexe erzeugen oder ich kann Spiegelungen erzeugen wobei das sehr ähnlich ist nur die Spiegelung als Einspiegelung kann hell oder eben auch dunkel sein. Und hier ich kaltes einfach mal vor einen. Weiße Fläche unter seht ihr wahrscheinlich relativ schnell dass man nicht wirklich etwas die von den Glas und jetzt ist es unsere Aufgabe hier etwas sichtbar zu machen und das werden wir in diesem Fall über Einspiegelung schaffen ich kann einfach mal die Hand daneben halten irgendwann müsse ihrem Glas sehen dass sich meine Hand als dunkle Fläche an der Kontur spiegelt. Und das nur sehr genau und sehr definiert dass wir jetzt hier machen und darum wirklich als erstes damit ich mir ein bisschen einfacher mache dieses Glas oder anderes Glas bei der Namen der Form zeigen möchten ähm. Vor diesen Hintergrund von diesem durchleuchtet waren Hintergrund aufhängen damit ich dann gute Position habe um das Glas wirklich freigibt werden im Bild stehend zu haben Jahre das klarste schonmal aufgehängt so dass es wirklich von oben senkrecht nach unten hängt das zum bisschen Schwedens aufgebaut sodass sich also hier nachher. Auch noch nur war Reaktion Möglichkeit habe ich vom Hintergrund bisschen zu entfernen oder annähernd anzugehen so damit das jetzt acht mein Name anhängen und ich einfach mal mit einer schwarzen Parcours seitlich Komma dann seht ihr hoffentlich das jetzt solange dann die schwarze Kontur ins Bild kommen. Müsste und ihr seht wenn ich eine sehr gleichmäßige Kontur haben möchte von oben bis unten dass das ganz schwierig wird mit einer solchen Papier wichtige dass man um das passte Ziel zwei immer noch nicht ganz aber wenn ich das Sensoren darein halte wird es wahrscheinlich schon etwas besser weil diese Paterson etwa die Form des Glases übernimmt. Das diesem Grund geht stehen und schneidet mehr als nächstes erstmals weit hatten die in at war diese Form von diesem Glas haben damit ich hier meine Einspiegelung eine schwarze wirklich auch in dieser Form hinbekommt die seht ihr was sich geschnitzt und geschnitten habe aus sondern schwarzen Pappe also wirklich. Ähm diese Kontur die wir auch im Glas wiederfinden dass man die einmal Frühlings und dann mal von rechts und ihr sehr einen habe ich auch schon aufgehängt unter sieht man auch schon dass der Natur der Kontur auf dieser seitlich des Glases macht das ganze mache ich jetzt einfach nochmal auf der Einnahmenseite. Und Vaters auch möglichst nah daran Sohn Edward so die Feinheiten wirklich gleich über das Stativ noch regeln dass sich das wirklich verübt symmetrisch dahinter bekomme. Seht dann wird einmal die rechte bisschen stärker und die linke Konturen bisschen schwächer und wenn ich jetzt Staat zurückgehen wird es genau umgekehrt und das kann ich aber erst den einrichten wenn wirklich meine Kamera davorsteht um durch das zu zeigen wohlig jetzt mal die Kameraobjektiv mal einstellen und dann können wir gar ähm vielleicht doch meine belichtung machen dass sich schon mal so das erste Foto seht wies ändern aussieht. Die Kamera habe ich jetzt hier schonmal positioniert und ihr sich schon ich habe eine Kamera genommen mit der wir hier sein Leitbild erzeugen können und die auch gleichen Stückchen des Films mit vielen dann könnt ihren nämlich wirklich eins zu eins aus der richtigen stelle erkennen was ich genau Tour weil das sind wirklich so Millimeter Gewehr dar ähm einstellen müssen und. Dann seht ihr jetzt schon dass das noch nicht richtig ausgerichtet ist also dass ihre Prinzip hier auf der linken sagte äh eine stärkere Kontur seht wie auf der rechten sollte und von daher muss sich jetzt ohne mit beim Kopf Zuseher vor die Kamera zu kommen versuchen das mal auszurichten so etwa müsste das schon sein und dann seht jetzt werden die Konturen links und rechts. Gleich ähm ich ihn könnt ist vergessen den Ehrgeiz zu entwickeln die wirklich hundertprozentig zu haben weil diese Gläser ähm auch nur unterschiedliche Wand dicke haben und die beeinflussen dass auch also wenns ganz schlecht ist dreht einfach das Glas und dann seht ihr dass die Konturen sich auch dabei nochmal verändern und dabei nochmal Sohn verschiedenen Schwung annehmen. Und den halt sehen dass die richtige Entfernung zum klares ist also wenn ich damit weiter nach hinten gehe. Wandert die Kontur im Glas weiter nach innen und setzt sich auf der Außenkante komme ich hier wieder weiter mit nach vorne. Dann ist das wieder genau so dass es auf der Außenkante sitzt bei solchen dünnen Banditen guten Lesern ist es wirklich so dass sie sehr nah darangehen könnt weil ähm ihr da keine großen Spannungen drin hat die beiden Reflexe die er jetzt die ganze Zeit auf diesem Glas seht den natürlich überhaupt nicht toll aber gekommen von dem Video licht und damit das mal ganz kurz ausmachen. Dann seht ihr dass wir jetzt schon sehr nah an den Effekt sind den nachher auch haben wollen dass der von Glas wirklich nur. Die äußeren Konturen erkennen und mit ganz Kline ganz reduziert Aufnahme da macht können damit haben wir so die grundsätzlichen in aller besprochen ich bitte jetzt hier mir meine Vollformatkamera holen und die auch im Buch vom Markt einstellen und macht erst mal das erste Foto. Kamera steht jetzt hier. An ihrer richtigen Position ich das nochmal genau eingerichtet und der kann eigentlich auch sofort anfangen mit der hasten belichtung nun auch das Gegenlicht messe ich hier nicht. Könnte man meistens aber relativ schwierig weil ich ja nur das Gegenlicht Messer und wenn nicht das nach Belichtungsmesser Haar ähm belichten würde würde ich wahrscheinlich so anderthalb bis zwei blenden. Unterbelichten und ich möchte die weißen als weißer haben also geschätzte das und äh kann ich habe vor natürlich auch getestet von der Schutz schon relativ genau geschwärzten kommen prima die Konturen kommen Bremer aber ähm das Glas kommt noch ein ganz klein wenig grau und beiden dieser belichtung habe ich ein klein wenig angst. Dass wir die Konturen zu schwarz werden und zu viele kleinen Details einfach verloren gehen aus dem Goldman ich nochmal belichtung Brüche ganze Länder aufmachen also vor. Der Länder sechzehn auf Länder elf geht. Jetzt sieht man dass ähm das Glas schon ganze Ecke transparenter geworden ist und vor allem dass wir Zeichnung auch in die Konturen ein bekommen eine Arbeit werden wir noch im Photoshop machen müssen und zwar sind das längst rechts die beiden schwarzen Abschatter die wir an diese stelle gebraucht haben um die Kontur genau angestellt zu haben Dichtungen und natürliche zum Bild aber das ist ja nun ganz easy die einfahren Photoshop ins Vase weckt zu löschen. Und. Dann stimmt auch schon alles Format ist okay Gebrauch nichts beschneiden wenn wirkt das Bild jetzt mal so anschauen wie wir jetzt vorliegt. Ja dann sage ich so als der Lifer das mögen Jahr vielleicht sogar Schenkel sein und auch darstellen und man kann sie auch erkennen aber letztendlich ist mir das viel zu wenig also gestalterisch ist dieses Foto. Ein schön angedacht aber nicht zu Ende gedacht und da muss irgendetwas noch dazukommen und mein denen ist natürlich das Glas was fast jetzt nicht mehr zu erkennen ist wieder als Glas erkennbar zu machen und das tue ich indem ich an eine seite. Sehr gezielt ein paar Wassertropfen Brandsätze die zwar den Effekt. Des Aktes etwas aufhebt aber das Foto viel spannender viel interessanter und viel viel eigener macht Jahr und nicht das Tour das jetzt im nächsten der Willich euch auch kurze Zeiten ich habe hier nochmal unserer Muster Glas in der Hand und ich werd das jetzt mal. Besprühen und dann werdet ihr schon aller tief schnell sehen ich hoffe dass sie das Volk kennt das es so genau nicht geht das dieses Glas von obwohl. Frisch gesprühte war ich härtesten paarmal Kinderhände in den Händen. Ist es nicht sauber genug um wirklich diese Tropfen haltbar zu machen und da die ich euch einen Tipp wir das viel viel besser geregelt bekommen. Dazu mache ich das jetzt noch malen. Trocken hier sichtlich das nochmal etwa ab also Zusagen Muster Klaus normalerweise natürlich nur mit Handschuhen vom wolle Hand schon damit man keine Fingerabdrücke macht und dann nehmen wir hier so ein Glas Reiniger und auch da ich der der immer belächelt aber gar gewöhnt man sich auch Low befreit plant er ist werden viele ausprobiert es gibt einen ähm die einen Sicht Ciccone. Und ja bei all diese mit gibt werden und damit Sprüche das jetzt malen das macht normalerweise über der spülen und dann für wichtig dass wirklich somit den hinten. Jetzt geht erstmal alle Kalkflecken vom Glas ab das muss schon sauber seines würdig normalerweise verminten einziehen lassen. Aber das geht jetzt vielleicht schon so. So ist nicht wirklich poliert aber ich denke dass jetzt eines trocken ist dass man schon sieht was passiert wenn jetzt nochmal Aufsprühen. Der mit jetzt Widmann. Ist auf diesem Glas die einzelnen Tropfen. Stehen bleiben und nicht mehr verlaufen und runterlaufen wichtig ist wirklich etwas Glas fallen super gespült ist um super sauber ist uns äh bringt das alles nichts damit oft auf. Man also muss wirklich sehr sehr sauber sein aber hier sieht man glaube schon an so einigen stellen das verwirklicht die Tropfen stehen und wir werden ja gleich ein diesen anderen Glas ähm auch die Tropfen die Pipette dort einsetzen wo sie durch sie haben möchte an diesen gut präparierten Glas kann ich jetzt mit Pipette und Wasser übrigens normales Wasser kein destilliertes Wasser und bitte auch was ich oft höre das Mandat Glycerin zunehmend ähm. Das ist nicht wirklich schlau also wenn ich jetzt hier Glycerin oben hinsetzen würde ein Tropfen und den würde mehr runterlaufen dann würde ich sofort von vorne anfangen. Weil Plätze wie natürlich hätte ist und dementsprechend auch so Effekt Stiere nach sich zieht und mitnahm Pipette und dann kann man das wirklich Tropfen für Tropfen auf die Kante setzen auch direkt dorthin wo man haben will mehrmals meiner Pipette wichtig ist dass man auch dabei schnellen nachher auslöst aus diesem Grund habe ich auch den Fernauslöser schon in der Hand Machenschaften Test umzusehen ob funktioniert so der Z sich meine Tröpfchen genau an die stelle. Nicht das haben möchte. Okay und der läuft schon aber der läuft nicht lange und dann kann ich jetzt hier. Also man sieht auch wenn das einmal runter läuft das ist nicht sehr schlimmen. Und dann setzt wie hier zum meine Pfadfinder hellen und können sagen dass ich vielleicht doch mein weniger haben will den kann ich den einfach ganz vorsichtig ein bisschen kleiner machen und ich kann auch ganz bewusst den ein oder anderen Tropfen noch ein bisschen größer werden lassen in den Lichtern nochmal angehe. Auf Diafilm weiße kann ich meine Tropfen sehr gezielt dahin setzen mit einen Klinik zu damit ein Tempo Tuch und der Ecke kann ich die trat den einzelnen wieder wegnehmen und neu hinsetzen und mit ISO modulieren wie ich die haben möchte sich kann auch mit dem Tröpfchen ein Bild wirklich so gestalten wies haben samt möchte Daten haben da kein haben die richtige anordnen so die mein Gefühl sagt die das passen muss so werde ich jetzt. Das nochmal ablichten mir meine Tropfen noch einmal neu setzen und hier der vergleichen doch einfach mal das Foto vorher ohne Tropfen und nachher und dann müsste mehrfach recht geben sagen okay mit Tropfen fiel es soweit haben wir das Thema wieder abgerundet in Nachwahlen SPD noch ein paar Aufnahmen die aus dieser Serie noch gemacht habe und hier noch andere Körperteile und. Vielleicht so um es nochmal bewusst zu machen Jahren hier wirklich nur mit einer Lampe fotografiert damit das licht relativ weich kommt habe ich hier so eine Plexiglas glatte davor ähm gestellt. Das geht ganz genauso gut mit doppelten Weizen Butterbrotpapier oder irgendetwas weist transparente ist eine Lampen dahinter das darf auch keine Schreibtischlampe sein in das nur sehen dass wir eine relativ gleichmäßige Fläche ähm neutral weiß dahinter habt Jahrgang das einfachen versprach zu Fältchen und das kann man wunderbar auch in kleinen wollen schnell nachstellen. Falls es jemand versuchen möchte ich wünsch viel Spaß dabei und verabschiedet mich hier. Es demnächst aller Eberhard.

Zusammenfassung:

In diesem Video zeigt Eberhard Schuy seine Art der Aktfotografie. Dabei handelt es sich natürlich nicht um klassische Aktfotografie, sondern es werden durch das Hervorheben der Rundungen von Trinkgläsern Körperteile nachempfunden.

In diesem Tutorial ist es das Ziel, ein Sektglas wie zwei Schenkel aussehen zu lassen.

Um bei einem Glas etwas sichtbar zu machen, muss Eberhard diesem Konturen verleihen. Mit zwei extra dafür geschnittenen Päppchen verleiht er dem Glas mit milimeter genauem Justieren einen schwarzen Rand.

Um dem Bild den letzten Schliff zu geben, möchte Eberhard kleine Wassertropfen auf die "Schenkel" bringen. Auch hier gibt er wichtige Tipps, wie die Wassertropfen am besten gelingen.

Kommentare

Wirklich...

...große Fotokunst. Als Hobbyfotograf schwanke ich bei den Beiträgen von E.Sch immer zwischen: Kamera wegschmeißen-Karotten züchten, und: genau so werd ichs machen.
Danke und weiter so.
masicla51

einmalig

das gab bei mir mal wieder einen "Aha-Effekt". Einfach tolle Ideen und wie immer prima erklärt. Vielen Dank, Herr Schuy

Viele Grüße!

Sam

Hervorragend...

es ist immer wieder faszinierend zu sehen was man mit etwas Fantasie gestalten kann. Wie immer ist es sehr anschaulich erklärt und man möchte sofort loslegen. Vielen Dank Herr Schuy für diese Anregung.

Beste Grüße
Mike

So einfach kann die Welt sein,..

warum kommt man nur nicht selber auf solche Ideen?

Viele Grüße

Diwi

anfangs.....

....dachte ich, oje ob das was wird, aber als ich die ergebnisse im nachspann sah, machte alles ploetzlich sinn.
sehr sehr schoene ideen und wie immer super erklaert.

Ich mag einfach

seine ruhige, sachliche Art. Immer wieder eine Wohltat seine Filme zu sehen.
Bin eigentlich kein Freund von Tutorials. Wenn ich mir dann aber mal eins anschaue ist es meist von ihm..

puhhh

bis kurz vor ende des filmes, dachte ich noch 'ojé, was soll das schon werden ?' ... aber dann zauberten die schönen Glas-Akte am ende des videos ein wahres lächeln auf meinen lippen ... einfach nur herrlich !*****

Wieder einmal sehr viel

Wieder einmal sehr viel gelernt! Herr Schuy ist in seinen Video´s sehr ruhig, beständig und es ist nachzuvollziehen (zumindest theoretisch!!!!)was vermittelt wird. Klasse Arbeit!
Barbara

Zauberhaft

Zauberhafte Ergebnisse mit einfachen Mitteln. Klasse!

Wann kommen Sie mal in die Schweiz - Herr Schuy - um Workshops für Objaktfotografie durchzuführen? Bin sicher nicht der Einzige hier den das interessieren würde.

MfG
Peter

Die Lehrfilme von Hr. Schuy sind Grund genug für ein FotoTV ABO

Es ist immer wieder verblüffend wie Eberhard Schuy an die Sache herangeht. Ich habe mir seine DVD "Objekte im Detail gekauft" und habe daraus gelernt, dass das Fotografieren der kleinste Teil des Ganzen ist. Genaueste Vorbereitung und entsprechender Aufbau der Stillifes erfordern viel Geduld (aber ohne Idee ist auch da nix).

Grüße aus Tirol:
pegs

Erinnert mich sehr

an mein Studium, wo seinerzeit Charles Compere uns mit derartigen Themen 'gequält' hat (alles noch im vollanalogen Diazeitalter) und unser aller Ergebnisse weit von Eberhard's tollen Resultaten lagen. Hier sieht man immer wieder, dass er sein Handwerk in Theorie und Praxis top beherrscht.
Danke für die Erinnerung an die Erinnerung ;-)