Waffenruhe – das geteilte Berlin in packenden Fotos

Buchbesprechung David Magnusson: Purity
David Magnusson: Purity
Ryan McGinley: Whistle for the Wind
Ryan McGinley: Whistle for the Wind
Buchbesprechung Antoine d´Agata: Antibodies
Antoine d´Agata: Antibodies
photokinaTV - Photobookstudies
Diskussion über Fotobücher
elf uhr elf Karneval fotografieren
Karneval und Crowdfunding
175 Jahre Fotografie
FotoTV.News vom 01. Juli 2014
Bildideen kreativ entwickeln
FotoTV.Liveset mit Oliver Rausch
Roger Ballen: Asylum of Birds
Roger Ballen: Asylum of the Birds
Play it again...
Play it again...
0 h 20 m 46 s
16.04.2015

Wird geladen

Der Fotobuch-Salon 4

Michael Schmidt: Waffenruhe

Im vierten Teil des Fotobuch-Salons besprechen Markus Schaden, Frank Dürrach, Damian Zimmermann, Wolfgang Zurborn und Oliver Rausch "Waffenruhe" des im Mai 2014 verstorbenen Berliner Fotografen Michael Schmidt. Das Buch ist 1988 erschienen und gilt heute als Klassiker, der sich mit der geteilten Stadt Berlin beschäftigt.

Wolfgang Zurborn und Markus Schaden unterstreichen die Bedeutung des Buches als Schmidts subjektives Statement über den Zustand seiner Stadt innerhalb der deutschen Dokumentarfotografie, geben aber auch zu, dass sie sich anfangs schwer mit den Bildern getan haben. Oliver Rausch und Damian Zimmermann finden das Buch hingegen unerträglich langweilig, mitunter schlecht fotografiert und dass es zudem voller Klischees sei. Frank Dürrach unterstreicht allerdings die stilistische Pionierleistung von Michael Schmidt.