Vanessa Winship

Portraits from abroad

David Alan Harvey Magnum
Ein Interview mit David Alan Harvey
Logbuch Vietnam Steffen Böttcher
Steffen Böttcher berichtet über seine Zeit in Asien
Steffen Böttcher Inside Vietnam
Steffen Böttcher stellt das Projekt vor
Inside Vietnam 2 -MEN
Jojo Schulmeister stellt sein Projekt vor
Inside Vietnam
Yannick Zurflüh stellt sein Projekt vor
Inside Vietnam 4
Marc Wiegelmann stellt sein Projekt vor
Das Fotobuch-Quartett+ 9
Peter Bialobrzeski: City Diaries
Tonwerte in Lightroom korrigieren
Die Grundentwicklung
Play it again...
Play it again...
4.215055
0 h 15 m 54 s
16.04.2009

Vanessa Winship ist eine britische Fotografin mit dem Hang zur Ferne. Sie arbeitete bereits während ihres Studiums in London als freie Fotografin.

Fotos Ihrer Verwandten und ihres Vaters, der sie mit Bildern des ferngelegenen Hong Kongs beeindrucken konnte, legten den Grundstein ihres Interesses. Am College entfachte dann ein Fotografiekurs ihre Leidenschaft.

Seit 1999 arbeitet und lebt sie auf dem Balkan und der Türkei. Ihre Bilder portraitieren Menschen und Land auf eine sehr einfühlsame Art. Sie wollen keine Tatsachen zeigen, sondern die Perspektive ihrer Protagonisten.

Ihre Arbeitsweise auf dem Balkan war eher passiv, sagt sie. Sie schafft es, als Fotografin unsichtbar zu werden und durch Beobachtung den Zugang zu den Menschen zu finden.

Die Portraitserie, die in Anatolien entstand, wirkt direkter. Ihre Bilder bezwecken mehr, als nur das Leben der portraitierten Mädchen zu zeigen. Sie sind nicht nur für den Betrachter entstanden, sondern sollen vielmehr den Mädchen einen Raum geben; eine Bühne, auf der auch einmal sie im Mittelpunkt stehen.

Trotz, oder vielleicht gerade wegen ihres jahrewährenden Fernwehs, zieht es die Engländerin wieder zurück in ihr Heimatdorf, um auch dort Mensch und Land zu portraitieren.

In diesem Interview beschreibt Vanessa Winship ihre Motive und berichtet von ihren Erlebnissen.