Tina Trumpp über ihren Werdegang als Aktfotografin

Marc Lagrange, Diamonds & Pearls, teNeues
Diamonds & Pearls
Das Schwarz-Weiß-Filmnegativ unter der Lupe
Schwarz-Weiß-Entwicklung - das Resultat
Analoge Filmentwicklung in der Entwicklerdose
Schwarz-Weiß-Filmentwicklung in der Dose
Analoge Filmentwicklung in der Dunkelkammer
Schwarz-Weiß-Filmentwicklung: Vorbereitung
Einführung in die Analoge schwarz-weiß Entwicklung
Einführung - Marktlage bei Schwarz-Weiß-Filmen
Analoge 50er-Jahre Fotografie
Analoge Vintage Fotografie mit Marwan El-Mozayen
Ein Einblick in eine Reise von Harald Schmitt
Geschichten auf Reisen finden
Einblick in eine Beautyretusche
Bearbeitung der anderen Bilder im Schnelldurchgang
Play it again...
Play it again...
4.607845
0 h 13 m 25 s
09.10.2019

Wird geladen

Tina Trumpp

Malerische Weiblichkeit in der Aktfotografie

Tina Trumpps Aktportaits zeichnen sich durch eine persönliche Nähe zu ihren Models und besonders sensible Darstellung der Frau aus. In diesem Interview erzählt sie von ihrer Arbeit.


Als ehemalige Sängerin etablierte sich Trumpp in nur vier Jahren erfolgreich in der Welt der Aktfotografie und bleibt in Deutschland als weibliche Aktfotografin bis heute doch eher eine Besonderheit.

Die aufstrebende Künstlerin erzählt von ihrem überraschenden Erfolg, ihren intimen Shootings und warum sie denkt ihre Models, oder wie sie sie nennt “Musen”, besonders nah und persönlich abbilden zu können.