Tina Trumpp über ihren Werdegang als Aktfotografin

Marc Lagrange, Diamonds & Pearls, teNeues
Diamonds & Pearls
Freistellen vor grünem Hintergrund
Greenscreen-Freistellung mit Rüdiger Schestag
handgemalte Hintergründe
Gabriel Hill über Oliphant Backdrops
Canon EOS R5 unter der Lupe
FotoTV.News powered by DigitalPHOTO - Ausgabe 09/20
Ralph Gibson im Interview mit FotoTV
Bilder, die den Rahmen sprengen
Das Luminar Sonnenstrahlen-Tool
Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer
große Gruppen fotografieren
Gruppen arrangieren und anweisen
Dokumentarfilm über Hugo Jaeggi
Der Fotograf Hugo Jaeggi - Teil 2 des Dokumentarfilms
Play it again...
Play it again...
4.65909
0 h 13 m 25 s
09.10.2019

Tina Trumpp

Malerische Weiblichkeit in der Aktfotografie

Tina Trumpps Aktportaits zeichnen sich durch eine persönliche Nähe zu ihren Models und besonders sensible Darstellung der Frau aus. In diesem Interview erzählt sie von ihrer Arbeit.


Als ehemalige Sängerin etablierte sich Trumpp in nur vier Jahren erfolgreich in der Welt der Aktfotografie und bleibt in Deutschland als weibliche Aktfotografin bis heute doch eher eine Besonderheit.

Die aufstrebende Künstlerin erzählt von ihrem überraschenden Erfolg, ihren intimen Shootings und warum sie denkt ihre Models, oder wie sie sie nennt “Musen”, besonders nah und persönlich abbilden zu können.