Tina Trumpp über ihren Werdegang als Aktfotografin

Marc Lagrange, Diamonds & Pearls, teNeues
Diamonds & Pearls
Bilder organisieren mit der Luminar Bibliothek
Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer
Die Oberfläche von Luminar 4 erklärt
Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer
Zerspringende Vasen als Fotomotiv
Zerspringende Vasen fotografieren
Eine Analyse des Bildlooks von David LaChapelle
David LaChapelles Blick auf die Welt
Druckstellen retuschieren in Photoshop
Non-destruktive Retusche mit Stefan Kohler
Portraitausleuchtung, Portraitfotografie, Portrait, Andreas Jorns
Next Level Portraitfotografie mit Andreas Jorns
Ignorance Pulls The Trigger
Ignorance Pulls the Trigger
Play it again...
Play it again...
4.65909
0 h 13 m 25 s
09.10.2019

Tina Trumpp

Malerische Weiblichkeit in der Aktfotografie

Tina Trumpps Aktportaits zeichnen sich durch eine persönliche Nähe zu ihren Models und besonders sensible Darstellung der Frau aus. In diesem Interview erzählt sie von ihrer Arbeit.


Als ehemalige Sängerin etablierte sich Trumpp in nur vier Jahren erfolgreich in der Welt der Aktfotografie und bleibt in Deutschland als weibliche Aktfotografin bis heute doch eher eine Besonderheit.

Die aufstrebende Künstlerin erzählt von ihrem überraschenden Erfolg, ihren intimen Shootings und warum sie denkt ihre Models, oder wie sie sie nennt “Musen”, besonders nah und persönlich abbilden zu können.