So korrigiert Ihr perspektivische Verzerrungen in Photoshop

82_Drehung_2_Teaser.jpg
Grundlagenkurs Photoshop
81_Drehung_winkel_Teaser.jpg
Grundlagenkurs Photoshop
31_Ausschnittsbestimmung_Teaser.jpg
Grundlagenkurs Photoshop
367-teaser-gr.jpg
Photoshopkurs mit Uwe Johannsen
465-bildmitte-finden-gross.jpg
Photoshopkurs mit Uwe Johannsen
101_Fotofilter.jpg
Grundlagenkurs Photoshop
104_Farbkorrekturkomb_Teaser.jpg
Grundlagenkurs Photoshop
161_Polygon_Lasso.jpg
Grundlagenkurs Photoshop
Play it again...
Play it again...
4.17647
0 h 06 m 35 s
17.07.2007

Verzerrung

Grundlagenkurs Photoshop

Bei der Fotografie von Gebäuden kann es schnell zu Bildverzerrungen durch so genannte stürzende Linien kommen, wenn Objektebene und die Filmebene eurer Kamera nicht parallel zueinander verlaufen. Fotografiert man das Gebäude mit einer Fachkamera, gibt es die Möglichkeit die Objekt- oder Bildstandarte zu drehen oder zu kippen. Bei einer normalen Digital- oder Kleinbildkamera ist das nicht möglich.

Die sich hier zwangsläufig ergebende verzerrte Perspektive lässt dafür mit Hilfe des „Verzerren“-Werkzeugs in Photoshop unter Zuhilfenahme von Hilfslinien aufheben. Voraussetzung ist, dass die aufnahmebedingte Verzerrung nicht zu stark ist, da ansonsten der gesamte Bildeindruck durch die zusätzliche Verzerrung verfälscht werden kann.

Um die Fluchtlinien eines Gebäudes zu entzerren, sollte das Bild nicht auseinander gezogen werden, da auf diese Weise zusätzliche Bildpunkte interpoliert werden, was zu einer Qualitätsminderung führt. Wie Ihr in diesem Fall vorgeht, zeigt Euch Karsten Franke in diesem weiteren Photoshop-Tutorial.