Schwarz auf Schwarz

Hunde-Lichtset für drinnen und draußen

Elke Vogelsang im FotoTV. Interview
Elke Vogelsangs Hundefotografie
Drei Hunde vor Sternenhimmel
Starke Bildideen von Elke Vogelsang
Elke Vogelsang über das Arbeiten mit Unschärfe und Farben
Elke Vogelsang über das Gestalten mit Unschärfe und Farben
Portraits der Liebe und Leidenschaft
Portraits der Liebe und Leidenschaft
Shooting unter Aufsicht
Guter Rat von Bert Stephani
Hunde fotografieren, Umgang mit Hunden beim Fotoshooting
Heike Herdens Tipps für den Umgang mit Hunden
FotoTV.U
FotoTV. live mit Oliver Rausch
Verschlusszeiten kreativ anwenden
Die Verschlusszeit für fotografische Effekte nutzen
Play it again...
Play it again...
4.68
0 h 05 m 04 s
10.11.2017

Bunt vor Bunt? Das kann jeder! Einen schwarzen Hund vor schwarzem Hintergrund zu fotografieren verspricht viel spannendere Ergebnisse! Und wirklich kompliziert ist dieses Vorhaben auch nicht:

Ein schnell aufgebautes Lichtsetup genügt, um drinnen sowie draußen sicher ans Ziel zu kommen. Das offene Geheimnis liegt darin, den schwarzen Hund mit möglichst viel Licht von vorne, unten und von den Seiten in den schwarzen Hintergrund hinein zu modellieren.

Drinnen lässt sich die benötigte Lichtmenge durch simple Lichtformer und einen Reflektor bewerkstelligen. Und wer einen blitzscheuen Hund hat, bedient sich einfach der Wolkendecke, dem weltweit größten Diffusor.