Mikro & Makro - Arbeiten am Limit 3

Stacking mit dem Makroschlitten

Einführung mit Sven Klügl
Einführung mit Sven Klügl
Sven Klügls Tipps zu Objektiven
Sven Klügls Tipps zu Objektiven
Sven Klügls Setup
Sven Klügls Setup
Sven Klügls Workshop in der Nachbearbeitung
Sven Klügls Workflow in der Nachbearbeitung
Digiskopie 3: Stative
Überblick mit Jörg Kretzschmar
insekten-naturfotografie
Libellen und Schmetterlinge vor der Kamera
209-unter-kaefern-teaser-g.jpg
Makro mit Blitz im Einsatz
Digiskopie 5: Entwicklung
Bildlooks mit Jörg Kretzschmar
Play it again...
Play it again...
4.72222
0 h 11 m 41 s
25.04.2018

In diesem dritten Teil unserer Reihe zur Mikro- und Makrofotografie mit Sven Klügl konzentrieren wir uns auf das Thema Makroschlitten. Dieser wird benötigt, um von einem Motiv viele Einzelaufnahmen zu machen, die später in einem Stackingverfahren am Rechner zusammengesetzt werden.

Sven erörtert, warum man hier besser etwas investiert, anstatt auf Billigware zurückzugreifen. Der Schlitten "Castel" von der Firma Novoflex ist für ihn ein Beispiel für einen sehr hochwertigen Schlitten. Er zeigt seine Selbstbau-Variante und verrät zudem mit dem Stackmaster von Rainer Ernst, den er als den besten ihm bekannten Makroschlitten bezeichnet, einen wahren Insidertipp.

Sven und Marc besprechen die Vorgehensweise bei den Einzelaufnahmen und gehen auch auf die Wichtigkeit der Nachbearbeitung ein: Egal, wie sauber ein Objektiv ist, es entstehen bei den Aufnahmen immer kleine Sensorflecken, die beim späteren Stacking Linien bilden und unbedingt entfernt werden müssen.