Jock Sturges im Interview über sein Lebenswerk

Lachapelles letzten beiden Bücher im Diskurs
David LaChapelle: Lost + Found & Good News
FotoTV. Beitrag über Charles Wilp
Sandra Abend über den vergessenen Ausnahmekünstler
Raghu Rai Kulturfotografie
Ein halbes Jahrhundert Indien
Paolo Roversi, Polaroid, Nudi, Studio
Am Anfang ist die Dunkelheit
Jean-François Bauret
Die Akzeptanz des Körpers
David LaChapelle
Industrielle Revolution im Modell
David Drebin Beautiful Disasters
Ein Interview mit David Drebin
Mimmo Jodice
Zeit und Vergänglichkeit
Play it again...
Play it again...
0 h 08 m 01 s
09.02.2017

Wird geladen

Jock Sturges

Anmut braucht keine Anweisungen

Jock Sturges im Interview: Der Amerikaner Jock Sturges studierte Wahrnehmungspsychologie und Fotografie und ist heute wegen seiner Aufnahmen an kalifornischen, spanischen und französischen FKK-Stränden international bekannt. Seine Intention liegt nicht in der Erotik, sondern es geht ihm um die Darstellung von Schönheit, Zerbrechlichkeit und insbesondere von "Wahrheit", die sich als ein innerer Anspruch durch sein gesamtes Werk zieht.

Wahrheit entsteht für Sturges in einem Bild, wenn das Model ganz es selbst sein kann. Ohne Anweisungen und anfangs auch ohne Kamera verhält es sich ganz natürlich, bis ein interessanter Moment entsteht, der schnellstmöglich festgehalten werden muss.

Der Fotograf berichtet im Interview über seinen Weg zu diesem außergewöhnlichen Genre. Er stellt auch sein aktuelles Buch "Fanny" vor, das 2014 im Steidl-Verlag erschien. Es ist benannt nach einer jungen Frau, die Sturges schon als 5jährige fotografierte.