Interview mit dem Fotokünstler Adam Fuss

Unterbewusste Kanäle
Kanäle des Unterbewussten
Stenop.es und Clément Briend
Stenop.es und Clément Briend
Über Poloastografie & Diazetta
Über Poloastografie & Diazetta
Sylvie Blum im Interview
Fotografie jenseits aller Grenzen
Roger Ballen
Roger Ballens fotografische Ästhetik
Fotografische Themen finden
Ansätze mit Boris Becker
Next Level Fotografie: Arles 2018
Inspirationen aus Frankreich
Fotomotive von Munch bis Gruber
Von Munch bis Gruber
Play it again...
Play it again...
3.894735
0 h 14 m 10 s
17.10.2018

Adam Fuss 1

Die Schlange als Wegweiser

Adam Fuss wurde 1961 in England geboren.

Nachdem sein Vater früh verstorben war, lebte Adam mit seiner Mutter bis zu seinem zwölften Lebensjahr in Australien. Als 19jähriger kehrte er dorthin zurück und machte eine Lehre als Fotograf. Seit seinem späteren Umzug nach New York verschaffte er sich mit ungewöhnlichen Themen und Kompositionen einen internationalen Namen.

In den letzten Jahrzehnten kreierte Fuss unter anderem Bilder von Babys im Wasser, Wassertropfen, Taufkleider, Schlangen, Kanincheneingeweide und menschliche Schädel. Für seine ganz frühen Arbeiten nutzte er eine Lochkamera, woraus sich für ihn die Idee ergab, gar keine Kamera zu verwenden und Daguerreotypien und Fotogramme anzufertigen.

Im ersten Teil unseres zweiteiligen Interviews mit ihm konzentriert er sich auf seine Bilder von Schlangen und auf die vielschichtige Symbolik, die einer Schlange innewohnt.