Fotograf im Dienst

Arnold Odermatts Welt

Livevortrag mit m.objects
Fotoshows live vortragen
Nutzen, Form, Größe und Farbe
Nutzen, Form, Größe und Farbe
Renate Gruber über eine wunderbare Freundschaft
Renate Gruber über eine wunderbare Freundschaft
Fotografenrecht: Bilderklau
Rechtsfragen mit Sebastian Deubelli
Nik Collection in Photoshop nutzen
Michael Frede zeigt den Workflow in Photoshop
Beschränkung auf eine Location
Hundefotografie im Garten
Islandtipps für Fotografen
Jürgen Maria Waffenschmidts Tipps für Fotografen
Kundenbindung für Berufsfotografen
Die Strategie von Lightplay Fotografie
Play it again...
Play it again...
4.670455
0 h 18 m 30 s
28.09.2007

Der berühmte Polizeifotograf im Interview.

Wir suchen die Originalschauplätze auf, wo seine Bilder entstanden sind und Herr Odermatt erinnert sich. Eigentlich war Herr Odermatt schon ein zufriedener pensionierter Polizist, als er durch den Film seines Sohnes Urs bekannt wurde und nun zu den hochrangigen Fotokünstlern unserer Zeit zählt.

Anfänglich Hobbyfotograf, der es sich nicht nehmen ließ, in seinem Dienst zu fotografieren und so Polizeifotograf wurde, hat sich Herr Odermatt ein beeindruckendes Lebenswerk an fotografischen Dokumenten vom alltäglichen Polizeidienst im Schweizer Kanton Nidwalden der 40iger bis 80iger Jahre erarbeitet. Warum diese "Polizeifotos" etwas ganz Besonderes sind, obwohl sie in der Absicht gemacht wurden ganz normale, wenn auch gut inszenierte Polizeifotos zu sein, versteht man schnell, wenn man sie betrachtet. Das Ganze wird um einiges spannender, wenn man den sympathischen Schweizer darüber räsonieren hört.

Eine Bitte in eigener Sache: Wir müssen leider das Recht, die Bilder zu zeigen teuer bezahlen. Daher haben wir ein limitiertes Kontingent an Abrufen - seid so nett und seht den Film nur so oft wie nötig, damit auch andere Zuschauer in Zukunft in seinen Genuss kommen.