Erwin Olaf - Teil 3 der Vorlesung über sein Leben

Vortrag Köln
Einflüsse und erste Werke
Erwin Olaf Vorlesung
Auftragsarbeiten und die Entdeckung von Photoshop
Erwin Olaf Vorlesung
Die Grenzen der Fotografie überwinden
Erwin Olaf Homage to Berlin
Erwin Olaf über seine Ausstellung
Erwin Olaf Fotograf Interview Fotografie
Zwischen Aktion und Reaktion
David LaChapelle 1
Industrielle Revolution im Modell
Zeitgenössische Fotokunst bei FotoTV., Interview mit Tim Mantoani
Der Mann mit der Großformatkamera
Greg Gorman, Ausstellungsrundgang, Aktfotografie
Licht und Schatten in der Aktfotografie
Play it again...
Play it again...
4.387095
0 h 24 m 02 s
06.10.2016

Erwin Olaf Vorlesung Teil 3

Zurück zur Ästhetik der 1960er Jahre

Die Fotoakademie Köln konnte Erwin Olaf für eine Vorlesung in Köln gewinnen. Vor etwa 100 Studenten der Fotoakademie, sprach der niederländische Ausnahmefotograf über die Eckpunkte seiner Karriere.

Angefangen bei den Einflüssen der Popkultur der frühen 1970er Jahre, über die Stilfindung in ersten eigenen Arbeiten, bis hin zur Gegenwart, lässt Erwin Olaf seine Zuhörer an sämtlichen Stationen seines kommerziellen und künstlerischen Schaffens teilhaben.

In den 2000er Jahren entstanden Werke wie "Rain", "Hope" und "Grief". Visuell orientieren sich diese Arbeiten an den 50er und vor allem den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Auch aus diesen freien Arbeiten konnte Erwin Olaf eine Auftragsproduktion ableiten. Immer wieder weist der Fotograf auf die Wichtigkeit freier Projekte und deren Zusammenspiel mit Auftragsproduktionen hin.

Teil 3 von 4