Einführung in m.objects 1

Die Arbeitsoberfläche

Bild und Ton in m.objects arrangieren
Bild und Ton arrangieren
Animationen in m.objects
Animationen
Bild- und Tonbearbeitung in m.objects
Bild- und Tonbearbeitung
Spezialeffekte in m.objects anwenden
Anwendung von Spezialeffekten
Livevortrag mit m.objects
Fotoshows live vortragen
Effektiv arbeiten in m.objects
Effektiv und zeitsparend arbeiten
Diashow-Modul Lightroom
Lightroom 4 Kompendium - Kapitel 10
Diashow-Modul Lightroom
Lightroom 4 Kompendium - Kapitel 10
Play it again...
Play it again...
4.055555
0 h 09 m 56 s
29.01.2018

Professionelle Diavorträge und Multivisonsshows erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Waren diese Shows bis vor etwa zehn Jahren noch analoge Vorträge mit mehreren Projektoren, hat sich hier dank HD-Beamern die digitale Technolgie durchgesetzt. Um aus den Bildern einer fernen Reise eine ansprechende Präsentation zu bekommen, nutzen viele der bekannten Reisefotografen und Multivisionskünstler die Software m.objects.

Mit diesem Film starten wir eine insgesamt siebenteilige Reihe, die euch die Grundlagen der Präsentationssoftware vorstellt. m.objects gibt es in verschiedenen Versionen und dürfte auch für diejenigen interessant sein, die keine Ambitionen haben, große Hallen zu füllen, sondern der Familie die eigenen Urlaubsfotos zeigen wollen (so wie es Opa früher getan hat).

In diesem ersten Video stellt euch Stefan Schuster die einzelnen Bereiche der Arbeitsoberfläche vor und zeigt die ersten Schritte beim Erstellen eines neuen Projektes.