Die Leica M Monochrom

Ein FotoTV.Tech Beitrag

Das neue cloudbasierte Lightroom CC
Maike Jarsetz über die neue Lightroom Philosophie
Fotofestival von Nida 2017
Impressionen des Fotografie-Symposions in Litauen
Affinity Photo Studio , Arbeitspaletten, Anpassungen
Software Tutorial von Rüdiger Schestag
Raik Krotofils Herangehensweise an landschaftliche Bildmotive
Raik Krotofils Herangehensweise
Vergleich der Dateiformate JPG und RAW
Dateiformate, Vor- und Nachteile, Einstellungen
Heiko Beyers großer Traum
Heiko Beyers großer Traum
Photoshop-Protokoll nutzen
Photoshop CC Grundlagen mit Uwe Johannsen
Johannes Bockemühl zeigt JOBOs E-6 Prozess
Johannes Bockemühl zeigt JOBOs E-6 Prozess
Play it again...
Play it again...
4.114585
0 h 14 m 35 s
29.05.2012

Studiogast Andreas Jürgensen vom L Camera Forum stellt in dieser FotoTV.Tech Sendung eine neue Kamera aus dem Hause Leica vor. Die Leica M Monochrom, eine Digitalkamera die ausschließlich Bilder in schwarz weiss fotografiert.

Man mag das Konzept vielleicht vorerst belächeln, heutzutage eine Kamera vermarkten zu wollen, die nicht imstande ist, Farben wiederzugeben. Auf den zweiten Blick offenbart sich jedoch eine Detailabbildungsqualität, die auf dem Kameramarkt Ihresgleichen sucht. Dies ist unter anderem bedingt durch das Fehlen von Farbfiltern auf dem Sensor und einer damit verbundenen wesentlich höheren Pixelausbeute. Auch das Rauschverhalten lässt keine Wünsche offen.

Andreas Jürgensen zeigt in diesem Erfahrungsbereicht einige mit der Leica M Monochrom gemachten Bilder und erläutert anhand dieser die genannten Vorteile.

Entscheidet selbst, ob die M Monochrom eine teure Spielerei, oder das non plus ultra für SW Puristen ist.