Der Fotobuch-Salon 3

Antoine d´Agata: Antibodies

Buchbesprechung David Magnusson: Purity
David Magnusson: Purity
Ryan McGinley: Whistle for the Wind
Ryan McGinley: Whistle for the Wind
Michael Schmidt: Waffenruhe
Michael Schmidt: Waffenruhe
photokinaTV - Photobookstudies
Diskussion über Fotobücher
elf uhr elf Karneval fotografieren
Karneval und Crowdfunding
175 Jahre Fotografie
FotoTV.News vom 01. Juli 2014
Bildideen kreativ entwickeln
FotoTV.Liveset mit Oliver Rausch
Jamel Shabazz
Visuelle Medizin
Play it again...
Play it again...
4.234045
0 h 22 m 28 s
26.02.2015

Im dritten Teil besprechen Markus Schaden, Frank Dürrach, Damian Zimmermann, Wolfgang Zurborn und Oliver Rausch "Antibodies" des französisischen Magnum-Fotografen Antoine d´Agata. Dieses große, schwere und verstörende Buch enthält neben Bildern über Drogensucht, Prostituition, Armut und Gewalt auch Fotografien aus Auschwitz sowie serielle Abbildungen einfacher Straßenzüge und von Hausfassaden.

Obwohl alle fünf Teilnehmer das sehr düstere Buch grundsätzlich loben, entwickelt sich im Laufe der Diskussion doch auch Kritik. Frank Dürrach vertritt beispielsweise die Meinung, dass d'Agata sich überwiegend der Bildsprache anderer Künstler und Fotografen wie Francis Bacon, Anders Petersen, Christer Strömholm und Daido Moriyama bedient hat. Für Wolfgang Zurborn ist das streng konzeptionelle und serielle des Buches das größere Problem, da es dadurch einen Teil seiner Kraft einbüßt.