Charakterköpfe in Cyanotypie mit Wilhelm Betz

Cyanotypie, Edeldruckverfahren, alternatives Druckverfahren
Eine Einführung mit Vernon Trent
Cyanotypie, Edeldruckverfahren, alternatives Druckverfahren
Probebelichtung via ChartThrob
Cyanotypie, Edeldruckverfahren, alternatives Druckverfahren
Hauptbelichtung und Tonungsvarianten
Aufheller draussen bei Portraitshootings einsetzen
Outdoorfotografie unter Studiobedingungen
Personal Branding für Fotografen
Gabriel Hill über die Eigenvermarktung
Portrait-und Aktfotografie in Schwarz-Weiß
Portraitfotografie in Schwarz-Weiß
Sky Replacement in Luminar anwenden
Luminar-Tutorial mit Stefan Schäfer
Einzelportraits von Gruppenmitgliedern
Schnelle Einzelportraits von Gruppenmitgliedern
Play it again...
Play it again...
4.24138
0 h 20 m 07 s
19.08.2020

Wilhelm Betz

Charakterköpfe der besonderen Art

Der Stuttgarter Fotograf Wilhelm Betz war zu Gast im FotoTV.-Studio und erzählt, wie er Charakterköpfe aus seiner Region fotografiert hat und diese Portraits mit Hilfe der Cyanotypie zu Unikaten machte.

Manch einer mag sich fragen: Wie kann ich normale Menschen, die vielleicht sogar etwas kamerascheu sind, in eine lockere Atmosphäre versetzen und die besten Ergebnisse erreichen. Wilhelm Betz hat Dutzende Menschen für seine Buchprojekte fotografiert und spricht über seine Erfahrungen. Er geht darauf ein, wie man normale Menschen oder Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, anfragen und für die eigenen Projekte begeistern kann. Ist dies einmal geschafft, beginnt bei ihm die Vorbereitung, bei der er Moodboards und Konzepte für die jeweiligen Personen erstellt.

Je nach Komplexität des Lichtsets kann es von Vorteil sein, das Fotoshooting im Vorfeld einmal mit Freunden zu üben, um die Technik und die Abläufe perfekt zu beherrschen. Denn besonders prominente Menschen wie Andreas Rieke (Die Fantastischen Vier) oder Cem Özdemir, welche sich von Betz ablichten ließen, bringen in der Regel wenig Zeit mit. Außerdem erzählt er, warum er sich dafür entschieden hat das Cyanotypie-Verfahren für einige seiner Portraits zu verwenden.