Sonia Sieff

Vom Death Valley zum Fotobuch

Peter H. Fürst, Fashion, Modefotografie, Köln, Fotograf
Über das Werk des Kölner Fotografen
Andreas H. Bitesnich
Akte in Form und Farbe
Jeff Dunas
Der Zeitfänger
Uwe Ommer
1000 Familien und Prominente mal anders
Malick Sidibé
Der afrikanische Fotojournalist im Interview
Teaserbild Tod Papageorge
Klarheit im Bild
Roxanne Lowit im Interview
Go with the Flow
Vernon Trent analoge Fotografie
Aus dem Leben eines Analogfotografen
Play it again...
Play it again...
4.02174
0 h 12 m 38 s
19.07.2012

In diesem FotoTV Film geht es um die französische Fotografin Sonia Sieff.

Sonia Sieff befasst sich hauptsächlich mit Portrait-, Mode- und Aktfotografie. Am liebsten fotografiert sie Menschen und wenn sie das tut, versucht sie immer eine Beziehung zu den fotografierten Personen aufzubauen, auch wenn es nur um einen kurzen Moment geht. Dadurch gibt sie dem Model Bedeutsamkeit. Ihr Hauptziel liegt darin, dass sich die Personen wohlfühlen, wenn sie von ihr fotografiert werden.

Zur Fotografie kam sie durch ihren Vater Jeanloup Sieff, der ebenfalls Fotograf war. Er machte eine Fotostrecke über das Death Valley und nahm seine Tochter mit dorthin. Von diesem Zeitpunkt an konnte sie nicht mehr von der Kamera lassen.

Sie arbeitete zu Beginn für die Zeitschrift "Le Journal du Polar". Dort lernte sie viel über die Portraitfotografie. Sie ist der Meinung, dass z.B. jeder Modefotograf durch die Schule der Portraitfotografie gehen sollte, denn sonst geschieht im Blick mancher Models gar nichts, wie sie sagt.

Eine Zeit lang arbeitetete Sonia Sieff auch an Filmsets als Fotografin und lernte dabei von den Kameramännern viel über Lichtkomposition. Ihren Arbeiten ist auch heute der Einfluss der Filmbranche noch deutlich anzumerken. Sie arbeitet bevorzugt im Querformat und hat sogar einen Kurzfilm gemacht, der ebenfalls in diesem Film zu sehen ist.