Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Sexy Shots - Die Nachbearbeitung

Martin Krolop optimiert mit Lightroom

4.212905

Links

Film Info

Filmlänge

12m54s

Sprache

Deutsch

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Neueste Filme von Martin Krolop

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Alone Ziel kommen liebe Zuschauer von Foto der Frau wir wollen uns nicht gerade eben aufgenommenen schwarz bearbeiten fertigmachen dazu mächtig nachfolgenden Minuten nur Adobe Photoshop Lightroom drei verwenden man braucht nicht noch Photoshop Extended sondern die Hauptarbeit dunkelt auch wir wollen das ganze mit sehr einfachen beziehungsweise erstellen stellt Schritte machen und wo fängt man natürlich immer. An Manchester angeht wird arbeiten natürlich in der Bildauswahl ich habe drei direkte Rohdaten geöffnet vor mir. Im betrifft X Modus immerhin oben sieht. Und da gab es auch schön Trick dem man hier gleich meinen kann und muss und zwar zurück mal in Leitung in dem Bild weg auf N und schon passiert dass. Dann blendet man über den Beleuchtungs Modus den Hintergrund aus und. Man hat jetzt die Möglichkeit dass man seine Fotos eben ganz konzentriert ganz reduziert betrachtet und so ist es ganz anders als noch irgendwelche Sachen zu sehen sind oft in rechts und ausgehandelt eingeblendet ist das heißt älteren nicht ganz oft um einfach diesen Hintergrund zu bekommen und wirklich auf die Fotos acht können ja wir können das um bisschen auseinander nehmen diese drei Fotos sind sehr unterschiedlich auch entworfen das Moment gleich aussieht aber. Ähm ja ganz einfach gesehen hier diesen enormen Lichtabfall Integral im gesprochen hatten hiervon im Gesicht ist zwar noch alles sichtbar aber dafür brennen eben die weitaus. Im Porträt ist ganz müssen Bild das sieht man das zwar noch das sich oder ausbrennt aber man ist so oft Ulrich konzentriert das dann deutlich besser ist hier hat man sogar die Schulter abgeschnitten das heißt es noch noch noch weniger dieses ausbrennt habe man sich deutlich von hinten einfach dieser dieses über brennt erfolgt das heißt welches Foto wollen wir nehmen einem ich finde von der Position des Kopfes nicht dass wir am besten von in den Gesamteindruck in haben und. Mit den genannten ahmen nicht dass wir am besten dass sie ist aber natürlich der erotisch der meiner Meinung nach der offensiv Tisch wird weil eben auch im Körper sehr sehr sehr dominieren zeigt. Also wir können entscheiden wir machen das einfach mal mit dem Mittlerin Foto M weil wir da am meisten korrigieren können oder auch müssen das heißt hier auf dem dann Foto haben wir die ausgebrannt Ästen eine aber auch gleichzeitig an einem gehen den dunkelsten von bereichern also die größte Strecke zu korrigieren. Wenn wir auf gucken einsehen über auch noch den Effekt den wir gerade eben im live Video besprochen hatten im live teilnimmt dass der Hintergrund komplett wegfallen und das weckt brennen da brennen ausbrennt eben auch eine Form von Reduktion eine Form von ausblenden an sich ist also wir drücken wieder aufhellen dann kommt wieder der normale Bildordnung Modus in zu drücken auf entwickeln und gehen jetzt in das Entwicklungs in zwar hier sehen wir dass die Aufnahme komplett. Den Grundeinstellungen entspricht und ich Rate euch immer folgende Logik anzuwenden und zwar geht von oben nach unten mit einer kleinen bearbeiten klug erst macht man anfänglich natürlich an die Kontraste dann korrigiert man die Farbe via die Kontraste ich kann das recht zeigen den Kontrast hoch Rothko was erfahren Gesicht passiert ja die Farben verändern sich natürlich Fernsicht Kontraste jeweils die Schwarzwerte. Aber es verändern sich eben auch die Farbe wenig erst den Weißabgleich einstellen und dann den Kontrast dann verändert sich nach wenig man weiß erreicht habe die Farbe und dadurch wieder nicht das was ich möchte das heißt geht von einer Grund Ausschlag ein. Jeweils ja Blitzlicht werden aber soviel reflektierende zu streuen es sich das ist wie so sehr fällt wurde dann korrigiert die Kontrastwerte und dann geht nochmal an den Preisvergleichen zudem Kontrasten führt über das auch die Gradationskurven. Bevor wir hier an die gesamten Einstellungen gehen würde vorschlagen dass wir einfach nochmal die wirklich tollen Features von Lightroom einsetzbar das werde Verlaufsfilter in den Verlaufsfilter Einstellung einbezieht belichtungen über das Foto verlaufen korrigiert das heißt im einen Belichtungswert von minus einem Wände und Ziel von oben nach unten über das Bild von Effekt den wie hier durch erzeugt haben der war schon frappierend enorm könnt ganz die auch ein ausblenden sich das Wahnsinn was eine vorkommen. Wunderbar genau das gleiche können die entgegengesetzte Richtung machen nicht nehmen eine neue Maskierung auf nämlich los dann noch eingeblendet. Und begeben von oben her von unten nach oben vor wir können und das so schön an diesen ganzen Modi auch nachträglich noch das Bild verändern sorgt jetzt habe ich das korrigiert jetzt haben erstmal wunderbar. Das Bild in der Ausleuchtung komplett noch müssen angefasst da immer noch die Ausleuchtung dominant von hinten nach vorne aber nicht mehr in dieser krassen acht und weisen. Verlauffilter sind aus ich geht als und Kontrastwerte an und mag es jetzt hier in dieser stelle den Kontrast und bis hin wegzunehmen einfach um auch die des über Bremen noch ein bisschen auszugleichen ich G also mal auf minus zehn Punkte im Kontrast sichtbar hier. Die Wiederherstellung die verändert die Farbton extrem erleichtert immer sehr vorsichtig die Erstellung macht meistens und Schweinchen rosa aus weil wie man hier sieht die Weißtönen wieder zurück oder am liebsten dass diese ganze Welt ist Regler der sehr viel verändert Dampf und auffällig brauchen wir bei so einem hellen Motiv sowieso nicht die Schwarzwerte die können aber einiges machen. Ähm nachdem wir aber hier so Kontraste beziehen gearbeitet haben brauchen wie hier nicht wirklich die Schwarzwerte wieder ein pushen weil sonst korrigieren wie im auch unseren Kontrastverlusten danach. Klarheit. Das gibt natürlich schön vierzehn Look aber auch dass er dessen Regler wenig in diese Situation Andrew lassen würde den. Die Klarheit macht auch ganz harte extreme Kanten und das passt ganz Motiv kommt man hier auf diese Kante in den Bereich wenig jetzt die Kleider ein mache dann wenn diese richtig schön aus anderen wie ist es zu diesem nur brennen ist die nicht wirklich passen das was sich mit der in den und er minus korrigieren damit auch da wieder den Kontrast im Kantenkontrast zurückgefahren Dynamik ist ja zu sagen die spitzen Farbwerte die daher korrigiert werden. Die ähm. Könnte nach freiem Belieben einsetzen aber wir sind die schon in den schrieb gelandet das wie hier die Farbe korrigiert also es jetzt eine Schrift an erstellen bevor mit Dynamit und Sättigung und ein pfeifen. Dass wir den Luft Fotos bestimmt unter Sigma einen korrekten Weißabgleich gibt es nicht wirklich jedenfalls dann wenn kein Auftraggeber kein Kunde und sagt was machen müssen wenn die einfach gut arbeiten können dann kann sowohl daher dass es müssen zu viel aber ein leicht werden nicht Look kann interessante von als auch ein sehr für. Ich bin der in die Situation ist dieses alltägliches Gefühle ist ganz ganz ganz reduzierte viel angenehmer. Und Co macht jetzt erinnert das irgendwie an einen sehr sehr sehr Jahr neutralen Sommermorgen sondern diese einer Wohnhaus vor alles weiß gestrichen lässt sich das ganze auf vier Grundfarben Geld haben dass ihr Sohn Sonnenaufgang wo die Sonne auch wirklich so Golden ein strahlte da erweitert man durch die Kaffeetasse um den Zwieback nebendran so kann man mit einem Jahr Bildführung spielt der können immer noch nach dem den Weißabgleich in der blau Roche habe getönter immer noch diese Tönung in diesen. Unter werden in die grüne Magenta Verschiebung in den Bildungs werden ändern wobei die Bindung meistens eine wirkliche kann er das ist es nicht so der Look dass die er auch blau oder warm oder kalt blau oder Roche nicht wirklich auf grün oder Magenta ähm bleiben so dass der dass der Haut und noch relativ normalen und. Wunderbar jetzt können wir das ganze noch ein bisschen anpassen mit der Kinder am Mac wenn wir die damit ein pfeifen dann passiert wirklich Wasser unsere bisschen Gefährten durch Bildinhalte sehr stark geführt werden das müssen wenig um den haben deswegen. Möchte hier ihr mit der Sättigung arbeiten die Sättigung greift alle Farbwerte gleich an die Dynamik nimmt er die stärkeren er Farbwerte mehr an als die weniger Fall schlagen die Sättigung die ist die einheitliche zur. Ich natürlichen ein Schwarzweißbild ausmachen alles gefällt auch nicht ich will ein bisschen mehr die Farbe daran bringt das erstellte sowohl meine Hauttöne als aber auch man aus und wunderbar die Gradationskurve die das jetzt Makrobild Aufruhr beziehungsweise kann er noch ein bisschen die hellen Farbtöne man sich die unten unterdessen hellen Bereiche auch wieder reduzieren und damit wäre das Bild. Schärfen vorsichtig sein Sohn Motiv verträgt eben nicht die Schärfe jemand gewohnt ist unter Mac gerade beim Bereiche auf den Kenko nur das Vertrieb hier haben Bildebene quer durchs Bild gegen und diese Bereiche diese habe hier die eigentliche ein bisschen besser erhält gelegt werden können von dar nach da die sind sehr scharf vornehmen dann auch wirken kalt vom Gesichtsfeld deswegen gehen wir zieren mal in diese Korrektur hinein. Die belichtung wird auf null gesetzt dafür aber die Schärfe auf minus einhundert und jetzt von nicht an über diese Haare hier zu malen und ich male mir diesen Bereich hier unscharf. Das heißt indem ich Sachen Kundschaft mache lediglich auf ihnen stehen im Bild auf die stellen gegeben noch schwach bleiben deutlich mehr Fokus und kann das sogar nochmal wiederholende zweiten erscheint Ebenen. Gucken jetzt das an der man sieht ganz deutlich werden können auch machen das wäre jetzt und geschärft. Welt und ungestört ungeschönt Versand. Und dass wir jetzt mit der Reduktion der Schärfe und schon haben wir und deutlich deutlich bessere Look mit könnt es ganz natürlich auch wieder mit den Schärferegler nachträglich etwas anpassen zusagt. Das werde ich generelle Schärfe wie gesagt gewürdigt nicht so setzen weil eben das Bild. Auch bisschen durch dieses dadurch dieses ähm und perfekte lebt das wieder so äußerte gerade wirklich über die unten irgendwie schlummert und entstand zu inszenierten Locked ausmachen der Bildbearbeitung anpassen. Auch diese ganzen hoch gelegen so natürlich dass sich jetzt aufpassen muss richtet sich nicht komplett können wie geht hier um wirkliche kein guter Fall ähnliche spielen unten einmal mit diesem aufwerten und einmalig um den extrem ausgebrannten werden das passt nicht wirklich kann maximal ganz in die andere Richtung arbeiten zwei ausspricht ist habe ich daneben gegriffen provoziert. Und kann ihr Sohn müssen enthält. Korrigiert wurde war auch dass es gemacht und damit wäre das Foto eine schon fast komplett gearbeitet den was ich zu machen würde der Erfolg der und zwar die umbenannt der Rottöne gucken uns mal die Hauttöne an wie die sich verändern wenn ich mal gelungen ganz unten habe gesehen hier dass der am zum bisschen Pickel wird ja. Das ist aufgrund der Tatsache dass oftmals die hellen Auto Unreinheiten und die Haut Farb wohl jungen eben auch Rötungen sind und der zwingen Rottönen zu finden sind das heißen ganz einfachen Trick ist das. Die Rottöne Heller werden zu lassen und damit kann man dann auch in anstelle haben weisen die Hautunreinheiten zum bisschen ausbügeln einfach die. Etwas. Fehler werden man muss machte Lippen aufpassen weil die wir natürlich auch gelagert mit einem gleichzeitig ist essen schöne diffamiert dass man die Rottöne im bisschen Nahrung schwer und damit natürlich auch diese Angleichung noch immer jetzt auf die am und gesehen versichern ganz einheitlichen Look haben und dass hier diese kleinen. Rötlichen stellen dass die angepasst wurden erstens nach Roche und zweitens eben noch Fehler gemacht worden ja und das wars das wäre jetzt das finale Foto und wenn wir uns mal vorher nachher angucken dazu müssen wir ja auch hier einblenden. Und zwar Import Einstellungen verwenden so Ramms rein. Und. So ist fertig dann sehen wir dass Russen deutlich deutlichen sind Überraschung oder wie im Video bereits genannt diese Ex. Themen die extrem Verlauf von hält nach etwas weniger nach stark dunkelt den konnten wir aufgrund der begrenzten Verhältnisse Distanz nicht verändert hätten Venedig wenn jetzt dreißig Meter weit nach hinten positioniert dann wäre diese über Brent fiel schwache gewesen und vier einheitlich so haben dann treffen müssen über dieses retten über dieses äh Träume dieses korrigieren hielten in Lightroom diesen Verlaufsfilter um dann noch ein bisschen die Bezeichnung Hintergrund herauszuholen sorgt dass der von ihr. Ich sage des mit einem einfachen Aufsteckblitz ein tolles Foto gemacht mit Lightroom direkt aus Frau bearbeitet und gut ist es das kann man jetzt gleiche Freundin ausdrucken und. Und wenn ich in diesem Sinne viel Spaß oder Martin Krolop.

Zusammenfassung:

Nachdem im ersten Teil gezeigt wurde wie sich Freund/Freundin sexy zu hause fotografieren lassen, zeigt Martin wie er in Lightroom das Ergebnis noch optimiert und seinen Vorstellungen anpasst.

Im Entwickeln-Menü erläutert Martin die zur Verfügung stehenden Regler und erklärt warum es gut ist, wenn erst die Kontraste und dann der Weißabgleich geändert werden.

Um die Ausleuchtung anzupassen, verwendet Martin den Verlaufsfilter. Dabei dunkelt er den Hintergrund etwas ab und hellt das Gesicht auf.

Dannach zeigt Martin verschiedene Kontrast-, Helligkeits- und Weißabgleichseintsellungen und beschreibt die jeweilige Wirkung auf den Betrachter.

Kommentare

Ich verstehe nicht so ganz,

Ich verstehe nicht so ganz, warum ich ein kleines bisschen Zeichnung im Hintergrund retten sollte, wenn ich dafür den Rest des Bildes komplett plattbügele. Da habe ich es lieber im Hintergrund ganz ausgefressen, aber den Rest schön knackig.

Das Video über das Shooting fand ich ja wirklich interessant und lehrreich, die Art der Bearbeitung sagt mir aber gar nicht zu. Ganz im Gegenteil: das unbearbeitete RAW finde ich noch besser, weil dort wenigstens noch etwas Kontrast drinsteckt.

Darauf kommt's doch nicht an

@Mr.Nighthawks: Ja, das ist doch wie immer Geschmackssache.

Letztendlich kommt es im Video doch auch nicht darauf an, was Martin nun schick findet oder was nicht. Es kommt darauf an, die Funktionen (und Tipps und Tricks) der Nachbearbeitung kennen zu lernen, z. B. der Tipp mit den Rottönen/Hautunreinheiten, oder die Taste "L" in der Bibliothek, usw. usw.

Was Du dann mit dem Wissen der Regler und Tasten mit Deinen Fotos machst, bleibt doch (zum Glück) Dir ganz alleine überlassen. Und wenn Du es eben mit mehr Kontrast magst, dann (Zitat) "fetz' doch den Kontrastregler hoch" :-)

Mir hat's gefallen und mich wieder mal bestärkt, doch auch mal Lightroom anstelle von PS zu verwenden...

Lightroom auf Vormarsch....!!!!

Jo sehr fein echt gut, ich hab hier letztens noch ein paar gute sachen gelesen bzgl den Korekturpinsel:

Wichtiger sind die Einstellungen „Fluss“ und „Dichte“. Der Fluss bestimmt, wie viel von einem Effekt mit einem Pinselstrich aufgetragen wird, die Dichte bestimmt den Wert, bei dem ein weiterer Pinselstrich keine Auswirkung auf die Stärke des Effekts mehr hat.

Ein Beispiel: Wenn Ihr Fluss und Dichte auf 50 stellt, könnt Iihr genau einmal über eine Stelle pinseln. Danach könnt Ihr zwar noch weiter Pinseln, aber es ändert sich nichts mehr. Wählt Ihr einen Fluss von 20 und eine Dichte von 100, könnt Ihr fünfmal pinseln bis der Maximalwert erreicht ist.

Daraus ergibt sich für mich bei der Retusche, dass ich meist eine sehr hohe Dichte (80 bis 100) eingestellt habe, aber einen sehr geringen Fluss (meistens um 5), damit ich den Effekt kontrolliert und langsam auftragen kann.

Sollte man mal daneben gemalt haben, ist das auch kein Problem. Entweder den letzten Pinselstrich im Protokoll (im linken Panel) rückgängig machen oder einfach den Pinsel auf „Löschen“ umstellen oder die alt-Taste gedrückt halten, dann kann man in den bisherigen Pinselstrichen radieren (erkennbar durch ein kleines Minus in der Mitte des Cursors).

quelle:
http://kwerfeldein.de/index.php/2011/09/03/hautretusche-in-lightroom/

von Luisa Möhle

Aber echt n guter Beitrag man sieht echt das Lightroom mehr Potenzial hat und ich denke sich auhc weiterhin mehr und mehr in den Vordergrund bewegen wird.

Greetz Matthias

Und schreibt doch mal oben rechts Krolop und Gerst oder so, und nicht nur Lightroom 3;)

HD :)

Endlich ein Filmchen in HD.
Ich hoffe sehr das die folgend Videos auch in HD kommen und nicht nur die Bildbearbeitungs-Videos.
LG Beni

Ich liebe Martin Krolop!

.....im Sinne von: Ich bin ein echter FAN !
Klasse Film, der zeigt wie man schnell und einfach eine gute Nachbearbeitung hinbekommt.
Allerdings hätte ich das Bild nur ein wenig verändert und nicht so krass wie der Martin.....aber man muss eben mal in Extremen zeigen was mit Bildkorrektur möglich ist.....
PS:
Lightroom muss nicht sein , denn wenn man Photoshop hat , dann kann mann alle korrekturen auch im Camera-RAW Modul erledigen.....sieht eben alles nur ein bisschen anders aus und die Dateien lassen sich leichter verwalten und archivieren....