Jürgen Schadeberg

Photography is History

Portraits von Pablo Picasso
Ein Rundgang durch die Ausstellung ICHUNDICHUNDICH
Thomas Dworzak Magnumfotograf Fotoreportage reportagefotografie
Bericht aus dem Krisengebiet
Objektive für Makrofotografie mit großen Abbildungsmaßstab
Hans-Peter Schaub stellt günstige Methoden vor
Bilder für das Internet verkleinern
Photoshop Tutorial von Pavel Kaplun
Schöne Kanten ohne Schatten
Schöne Kanten ohne Schatten
Inside Vietnam
Yannick Zurflüh stellt sein Projekt vor
Lightpainting am Limit
Ein photokina Vortrag von ZOLAQ
Superhelden-Compositing 5
Spiegelung erzeugen
Play it again...
Play it again...
4.141025
0 h 12 m 06 s
24.03.2011

Jürgen Schadeberg, 1931 in Berlin geboren, hat bereits als Jugendlicher für die Deutsche Presseagentur gearbeitet als er 1950 nach Südafrika aussiedelt.

In Südafrika bewirbt sich er sich, da er schon einen fotojournalistischen Hintergrund mitbrachte, bei mehreren Tageszeitungen, hatte jedoch wenig Glück, da Südafrika noch wenig Erfahrung mit Fotojournalismus hatte und seine Leica für ungeeignet gehalten wurde.

Doch als Freiberufler bewieß er sein Können und das Drum-Magazine wurde auf ihn aufmerksam.

Jürgen Schadeberg war nicht nur der einzige Weiße, der für Drum arbeitete, er war zudem noch der einzige Fotograf. Also war es auch noch seine Aufgabe, die fotografische Abteilung bei Drum aufzubauen.
Schadeberg trifft während seiner Laufbahn auf Menschen wie Nelson Mandela und Dolly Rathebe, mit der er von der südafrikanischen Polizei verhaftet wird.