Der Eisplanet

Daisy Gilardini über ihre Arbeit im Polareis

veluwe-naturfotografie
Ruben Smit fotografiert eine einmalige Landschaft
Niederrhein Naturfotografie
Mit Sven Meurs durch die Düffel
Dirk Bleyer, Fotoreise, Südafrika, Tierfotografie
Dirk Bleyer über seine tierischen Begegnungen
Nick Brandt, Naturfotografie, Tierfotografie
Die Persönlichkeit der Tiere
Norbert Rosing, Interview, Wildes Deutschland, Naturfotografie
Norbert Rosing über die Wildnis vor der Haustüre
Mondberge, Fotoreisen, Uganda, Berggorillas, Afrika
Ein FotoTV.Tech Beitrag
Naturfotografie in der Stadt
Schwäne ablichten mit Sven Meurs
Großes Teaserbild Michael Poliza Interview
Vom IT-Pionier zum Wildlife-Fotografen
Play it again...
Play it again...
4.672725
0 h 12 m 42 s
15.08.2013
Daisy Gilardini kommt aus dem italienischen Teil der Schweiz und lebt heute in Vancouver.
 
Wie so viele Karrieren von Fotografen, die FotoTV. zu einem Interview gewinnen konnte, begann auch ihre nicht in der Fotografie, sondern im Finanzwesen. Sie hatte sogar eine eigene Buchhaltungsfirma.
 
Doch es ging auch nie ohne das Reisen, eine starke Kraft zog sie immer wieder in die Welt hinaus, wo sie jede Menge Fotos schoss. Sie bemühte sich, ihren Arbeitsalltag möglichst effizient zu gestalten, um ihrem Reisefieber nachkommen zu können. Insgesamt führte sie Fotoreisen in über 60 Ländern durch.
 
Nachdem Sie sich in die Antarktis verliebt hatte, verkaufte sie ihre Buchhaltungsfirma. Seitdem verbringt sie die meiste Zeit auf dem "Eisplaneten". In mehr als einem Jahrzehnt von Reisen in die Polarregion erlebte sie 18 Expeditionen in die Antarktis und 24 in die Arktis, die meisten davon auf Forschungsschiffen und Eisbrechern, eine sogar auf einem Segelboot.
 
Daisys Bilder wurden von international führenden Zeitschriften und Organisationen veröffentlicht und mehrfach ausgezeichnet.