Aufhellen mit dem Ringblitz

Ralph Man zeigt die Vorteile

Fotografieren mit Ringblitz
Fashionfotografie mit Ralph Man
Cube mit Ringblitz verwenden
Ralph Man und sein Zauberwürfel
Setti Reflektor, Ralph Man, Fotokurs, Fotoworkshop
Lichtformer im Profistudio
Nicht ganz Standard - vielseitig entlang der optischen Achse
Nicht ganz Standard - vielseitig entlang der optischen Achse
Lichttechnik mit Ralph Man, Workshop, Studiolicht, Beautyfotografie
Knackiges Beautylicht
Fröhliche Schuynachten 2017
Eine abstrakte 10. Weihnachsgeschichte
Bert Stephanis Lichtkurs 5: Hintergrund
Licht unkonventionell nutzen
Katzenaugen Portraits mit Neonleuchten Workshop
Hintergrund-Informationen
Play it again...
Play it again...
4.47059
0 h 09 m 34 s
13.04.2012

Zum Abschluss der Ringblitzreihe zeigt Ralph Man, dass man den Ringblitz nicht nur als Hauptlicht, sondern auch zum Aufhellen benutzen kann.

Bevor der Ringblitz allerdings zum Einsatz kommt, baut Ralph sein Lichtsetup auf. Als Hauptlicht wird ein Mola-Seti benutzt, zwei Striplights von hinten bringen eine helle Kontur auf das Gesicht des Models und ein weiterer Blitzkopf ist auf den Hintergrund gerichtet.

Das mit diesem Aufbau entstandene Licht analysiert Ralph anschließend. Jetzt möchte er den Schatten unter dem Kinn des Models aufhellen. Vier gute Argumente sprechen dabei für den Ringblitz. Er verschafft dem Bild eine zusätzliche Brillianz. Weil er aus der Objektivachse kommt erreich er wirklich jeden Schatten im Gesicht und er erzeugt keine neuen Schatten, was bei einer Softbox passieren könnte.

Außerdem erzeugt der Ringblitz auch als Aufheller den bekannten runden Reflex in den Augen.