Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Ziv Koren

Fotograf an den Fronten

4.743245

Zusammenfassung:

Der israelische Fotojournalist Ziv Koren hat es sich zur Aufgabe gemacht über den Konflikt zwischen Israel und Palästina zu berichten. Seine Bilder zeigen den Alltag an den Fronten im Nahen Osten.Dabei begibt er sich oft selbst in Lebensgefahr und trägt die Spuren des Gesehenen und des Geschehens mit sich.

Er erhielt bis jetzt zahlreiche Auszeichnungen und arbeitet für verschiedene Magazine wie z. B. Time Magazine, Paris Match, Stern und Spiegel. Wir trafen Ziv Koren in Berlin anlässlich seiner Ausstellung 'More than 1000 words - no win situation in the israeli palestinian conflict'.

Kommentare

Genau so!!!

Perfeckt! ich bin nach wie vor begeistert im Positiven sinne wie Ziv Koren seine Arbeit macht und damit umgehen kann! Ich ziehe mein Hut vor solchen Menschen!
Er ist sehr natürlich, will nicht sich aufdrängen und wie er schon selber sagt, er zeigt einfach nur die Realität!
Auch wenn die manchmal nicht so Sonnig und schön aussieht!
Ich hoffe die Bilder und deren Geschichte bewegen viele Menschen zum Nachdenken. Ich hoffe das Ziv koren auf sich acht gibt, wenn er in solchen brenslichen Situationen Fotos macht. So das er immer Heil und Gesund zuhause ankommt!
Den solche Menschen sind wichtig auf der Erde! Menschen die sagen und zeigen was sache ist, hinter ihrer Meinung stehen und trotzdem acht geben!
Ich wünsche Ziv Koren für die Zukunft alles gute und bin gespannt auf weitere stark ausdruckende Bilder!!!

Und nochmals ein Dank ans FotoTv Team das die den Vorschlag sich angenommen haben und diesen Bericht über, und mit Ziv realisiert haben!
Beste grüße Matthias

Bilder sagen mehr als Worte.....

Ein sehr beindruckender, sympathisch wirkender Mensch. Die Bilder die wir durch ihn zu sehen bekommen sind erschreckend. Sie zeigen einem aber, wie gut es uns eigentlich geht! Wie lächerlich unsere Probleme doch manchmal sind. Und welch ein Glück wir haben, vor einem solchen Altag verschont zu bleiben.
Ich wünsche Ziv und seiner Familie, dass dieser extreme Job immer gut ausgehen möge.

Dass er bis zur Pension Arbeit haben wird, davon kann man wahrscheinlich, leider, ausgehen.....

Good Luck
ingoman

Klasse!!! Wo ist der sechste

Klasse!!! Wo ist der sechste Stern??

Der sechste Stern

Vielen Dank für das Lob. Provisorisch hier der sechste Stern: *

ganz schön mutig

ist der. habe letztens im tv schon einen beitrag über ihn gesehen. ich glaube auf arte.
lg ernst

Ziv Koren

Für mich war es der erste Beitrag über einen derartigen Job in einem brisanten Bericht. Mich hat der Beitrag neugierig gemacht und würde sehr gern mehr über Ziv Koren erfahren...

Grüße,
Alex

Ich bin schwer beeindruckt...

... von dieser Art der Reportagefotografie. Hier werden Geschichten erzählt, hier werden Schicksale visualisiert, die man sonst nur in einem 1-Minuten Beitrag in den Nachrichten sieht, halt einer von Hunderten. Hier bekommt die Fotografie einen tiefen Sinn.

6 Sterne sind hier klar drin - würde mich sehr über mehr solche Filme freuen.

Danke und
beste Grüße

Tommy

6 star film

bester film, den ich jetzt hier auf fototv geshen habe. es macht sinn, diese sinnlosigkeit zu dokumentieren. und ziv koren ist dabei sicherlich ein sympathischer vertreter.
es ändert sich leider dadurch nichts. vielleicht wird ja unsere evolution und änderung des genetisches material das sinnlose eines tages nicht mehr zulassen. bin gespannt, ob dies auch fotodokumentarisch festgehalten werden kann. nur wenn es eine sensation ist natürlich - hmm, passt nicht, solanges es "sensationen" gibt ist der unnatürliche tod wohl auch einer; der mensch hat und wird sich da nicht wesentlich ändern. nur die art und methoden ändern sich. menschen bringen menschen um, nicht die waffen...

Sehr bewegend

wenn man mal die Hintergründe über die Entstehung dieser Bilder erfährt.

WOW

Ein toller Beitrag, der einen super Einblick in die Arbeit von Ziv Koren gibt, und zeigt, was es bedeutet in solchen Gebietem/ unter solchen Vorraussetzungen, Umständen zu fotografieren.
Ein Toller Beitrag,

Weiter So!

Das macht mich nachdenklich

Hut ab. Gut, dass es Menschen gibt, die derart wagemutig sind. Koren macht die schreckliche Natur der dokumentierten Konflikte sehr transparent. Damit erweist er der Welt einen wirklich aussergewöhnlich großen Dienst!

-- Michael