Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Streetfotografie III: Thema vs. Freestyle

Auf Motivsuche mit Sebastian Schmidt

3.97761

Links

Film Info

Filmlänge

13m37s

Sprache

Deutsch

Experte

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Sebastian Schmidt

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Also ich bin sowas Einschnitt ich bin Streetfotograf lebe und arbeite Medien und ich möchte euch heute erzielen wie man überhaupt ist die Fotografie seine Bilder findet indem wuselt raus auf der Straße ist das nicht ganz einfach. Äh für mich gibts zwei grundsätzlich unterschiedliche Ansätze haben das eine ist dass man sich nicht immer so zu findet und wie das funktionieren kann und äh wir auch selbst äh euch mit diesem Thema auseinandersetzen können das zeige ich euch ändern kann Praxisteil äh fortsetzen Format. Guter Einstieg in äh dem in als thematisch arbeiten ist die von auf die wieder zum Beispiel eine wussten Bushaltestelle in eine sehr der Kragen muss gehen sondern muss Haltestelle bei den super Vorzug dass sich heute einfach warten müssen bis der Bus kommt was euch Gelegenheit gibt es an auch nur ähm zu suchen nach bestimmten Personen interessant wurden nach Situation und dieser einzufangen. Wohnanlage Gelegenheit ganz andere veränderten. Oder kann man zwar bewundert zu offensichtlich. Ja ihr habt im Praxisteil sehr schön sehen können dass wenn man sich intimer gesucht hat das dann Zonen gewisses rastern Kopf ist und man mit diesem Raster sehr schnell wieder die gleichen oder Motive der gleichen Art finden kann und die könne sicher sein dass wir an einer Bushaltestelle werden wenn ich lange noch darauf voll wird dann auch interessante Situationen entstehen werden die mit Kamera einfangen können. Sehr praktisch daran ist natürlich dass er auf diese Art weise sehr schnell in der Lage seit ein Portfolio aufzubauen und eine Strecke zusammenstellen können die dann auch nach eigener Aussage hatten Qualität bekommt ich selber arbeite natürlich im Bereich des. Die Fotografie auch thematisch und äh ein Beispiel dafür ist eine Foto Serie einsame Mensch äh an der ich schon sehr lange arbeitet nämlich Zeiten für zweitausend sieben und die arbeiten halten bis heute an der geht es darum dass äh mit der Mensch kleinen in architektonischen Umgebungen äh an exponierten Plätzen sich wiederfindet und dass äh gibt oder. Ähm Sonne Zwiesprache zwischen dem Menschen und der Architektur wie das funktioniert und wie ich der Motive befinde und die Fotos entstehen dazu gibt Augenschein Praxisteil des kündigte anschauen. Sicher wird in den fallen Foto für meine Foto Serie ein Sommer Menschen kommt damit den ganzen eine äh die Idee. Daten von entstehen zu lassen und hinter mir findet sich jetzt ermöglichen die für mich äh interessanter sind aus besonderem Grundgesetz. Äh sind sehr viele Bäume zu sehen es ist großes ist geplatzt und ähm das ist es für mich deshalb spannend weil in einer vorgesehen einsame Mensch es darauf ankommt dann sinnlos Platz haben und ähm da der Mensch ähm kleinen quasi ins Bild den Eintritt oder sich im Bild befindet und so sondern mm Zwiesprache zwischen der Umgebung und den Menschen entsteht denen Foto und man hat also Bänden Gebäude oder dazu an eine Person durch. Und davor sind also viele viele Bäume und Äste. Gilt für mich jetzigen Verzerrung will zu bauen Olivenbäume mit ist äh freigestellt sind also jeder Baum einzeln zu sehen ist und dann in diesem nun mussten Umfeld wirklich was ein Mensch zu sehen sein ständig jetzt angehen und den von der Punkt optimales aus meiner Sicht für den Bildaufbau anderen äh war hatte ich auf die Situation das tragen setzt eigenes kann auch ganz oder dauern bis der Bachmann. So durch. Das gestalterische von den bilden und den er zu erklären habe ich jetzt die Videokamera mal die Hand genommen und äh ihre sehr genau das versichert aus der somit werden wie ich jetzt den Standpunkt Führung ein Foto aus wäre es besonders schwierig das hier sehr viele wollen stehen das ist ein wichtiges gestalterische Sinnen. Aber wenn man nicht auf was dann überdecken sich beim mit teilweise dass es zunächst nicht optischen eurer ähm man muss darauf achten dass wir ist es wichtig dass über relativ freigestellten bekommt wirklich auf einen Rat den den richtigen Ton zu finden haben würde zu Silber danach legen. Die die man in einem Gebäude wird das und weil zwischen einem wurde Gebäude entsteht der dann der stört mich und dahinter seit Wochen vorgestellt nicht auch deswegen sich weiter nach rechts neben so das Model der Born genau die Gebäudekante. Der so wird es auch noch wichtig werden und Vorlagen über dieser Baum musste auf einmal den Welt dann auch so die. Die tiefen Verlage. Und. Klar macht das Bild hier wirklich ein oder die Russen klappen so gibt es würde ich sagen genau der Punkt und über darüber eine Wohnung okkulten was hier passiert Wahlen verschlechtert sich also hier will sollte ideale Punkten sagen. Bildaufbau stünden jetzt musste Person durchs Bild offen wir gesehen hat der zu Zeiten und auf unseren durchgelaufen ich Herbert die wir das hinter dem Gebäude also zwischen den wollten beiden Gebäuden quasi eine Person durchkommt und dann vor das Fenster läuft das in der Mitte des Bildes zu sehen und habe ich auch. Ja genau also zwei würde gegen gar nicht die Position diese jetzt der haben seitlichen wir also zum Beispiel habe ich in anderen Menschen. Und äh was auch wichtig ist. Wir nun vor dem das Fenster setzen dunkle Hintergrund das ist glaube fast idealen enthält Kleidung anhand damit vermutlich auch sehen dass der sich vor dem ganz behauptet. So zwar Person voneinander dafür nicht wirkt nicht darum ohne verdichten rechts kommt bekannt wer der worden das Licht für ist dazu guten dass ein war dann und über die Person Polizeirecht läuft wird die ist wird und ideal. Problem müssen sind schwarze Kleidung an hat äh zu worden nun einhundert Welle Kopfbedeckung aber setzt sich von diesem dunklen Fenster zu wenig ab deswegen will ideal wenn jetzt Lehmann mit hellen Kleidung vorbeiläuft dass Nudeln besseren Kontrast im. Wenn wir nicht Bildstelle weil sie jetzt einfach auf. Und könnte was geworden sind wir also jetzt aber Ellen Foto Kasten aus kommt glaube ich habe alles gut in die richtige Richtung ich Schauer nach ließ aussehen muss also via Person Super auf gegen alle hellen Bild vor werden Jahres dieser genauer erkannt von im Fenster und irrt gefällt nicht so gut aber dieses vor denen wohl üblich vor dem Fenster ist es jetzt wird ein zu. Gucken ob die andern Personenbilder folgen gewesen sinnlosen Webbrowser oder nicht. Diese ganz im Bild drehen durch damals Gesamtbild an aber diesen soweit Amaranth. Das ganz beschneiden kann es könnte gut wirken also mit ganze freenet äh ich versus macht. Wir gesehen äh dass man thematischer arbeiten können Streetphotography. Die zweite große Möglichkeit wird Straße Motive zu finden ist die einfach tragen zu lassen ich Wenders mal Freestyle damit das ganze Namen hat der gehts wirklich darum sich einzulassen auf die Bewegung vierhundert raus ist viel zu laufen viel zu gucken was entwickelt sich um einen um und da dann äh das Motiv zu erkennen die Situation rechtzeitig zu erkennen und schnell zusammen Auslöser das Problem beim Freestyle. Ist dass die Straßen so voller Situation steckt das solch schwer fällt. Die richtige Situation zu finden. Und da gibt es aber auch Möglichkeiten wie man das äh man über diese Rationen finden kann zum Beispiel gibt es die Möglichkeit darauf zu achten dass Personen auffällig gekleidet sind durch ihre Körperhaltung durch die verhalten vielleicht auch völlig Rucken zweite Möglichkeit indem Grusel sein Motiv zu finden ist sich an. Ordner aufzuhalten die besonders auffällig sind das heißt also hier Konsum zählen ähm alltäglichen Denkmal öffnet hieß ein äh wenden oder Werbeplakate äh auch dazurechnen Beispiel vorbereitet das Verbrechen zu machen. Wurde Möglichkeit werden und jeder zu den ersten auffälligen Umgebungen zu suchen hier setzte aufgefangen Potsdamer Platz hinter ihr diese Konstellation mit den Werbetafel die alle den gleichen Inhalt habe ich können vorstellen es also ein daraus glauben dass ich dann waren es an und die ergeben und das kommt nicht mehr an ob ich was einfangen kann. Wichtig ist bei solchen Multiblitz natürliche Reaktion Schnelligkeit das heißt wenn sich nur Wasser gibt dann muss es wirklich genug dann von Sekunden Entscheidung sein offen Auslöser zu drücken. Ja ja gesehen wie das mit einer äh auffälligen Look nicht funktionieren kann ich habe jetzt jeden Beispiel aus meinem Portfolio Gesicht ganz interessant ändern. Dass es entstanden ähm Berliner Mord fragt man sie also Hintergrund dieses wunderschöne oder für die und hier muss sich einig geworden. Dass die Person noch das Bild in ein drittes und die richtige Zeiten ist natürlich entscheidend sodass zusammen oder für die Untersuchung fordern und einer einheitlich neben den interessanten Person und Locations gibt dritte mündlich halten das in die Situation äh ich habe in anderen Filmclips bereits Fotografien Menschen gezeigten diese Situation ist deshalb interessant weil dort äh Personen posieren sind Fotografen. Die mit sich selbst in einer Person beschäftigt sind und dass es immer sichere Bank für ein gutes Motiv das würde ich auf jeden Fall vor. Jetzt die drei Möglichkeiten gesehen wir aus den aus Straßen wurden die Motive aus gegen können die euch interessiert warum macht ihr aus ist es wichtig als Streetfotograf wirklich die Situation voraus Ordner und bei in diesem voraus ahnen ist es hilfreich auf genau diese Punkte zu achten ich euch gesagt habe den im ist schnell sein und Schnelligkeit ist nur dann möglich wenn die Idee hat dass etwas passieren könnte und dabei hätten richtigen Ton. Ganz einfache Möglichkeit ist weniger wirklich nicht ist wovon ich eigentlich an die vorliegt für die der Kamera mit und von den eurer schwarzer Anzug Fotografien ist natürlich nur dann möglich wenn einer belebten Gegend wohnt aber normale Straße vor der aus für das gute Einstieg in ist die oder viel und hatten diesen Vorteil ihr seid quasi immer und Locations Panorama ihr Lust und Laune ob und wann das Wetter mitspielt aus auf die Straße. Jahren habe ich viel erzielt über Methoden die man aus dem Fuß der Straße die Motive aus lösen kann den ISO eins ganz wichtig dass eins wie Vergesst Spaß muss immer sein. Denn nur mit Spaß eine Sache kriegt er die Motive und Kamera und dem es leidenschaftlichsten. Und ich kann ich nur viel Spaß wünschen hielt aus wie viel ich hoffen sie sind oft Straßen oder vielleicht auch bei meiner ist äh äh Shops und weil man einzutreten vielleicht auch hier bei FotoTV Frau macht gut ja ja.

Zusammenfassung:

In diesem FotoTV. Beitrag gibt Euch der Streetfotograf Sebastian Schmidt wertvolle Ratschläge zum Thema Motivsuche.

Hier nennt er zwei Ansätze: Zum Einen die thematische Bildersuche, zum Anderen die Freestylefotografie. Zu beiden Möglichkeiten gibt Sebastian Tipps und Tricks, vom Einstieg bis hin zur Optimierung der Bilder. In Praxisfilmen seht Ihr, wie Sebastian seine Ideen in die Tat umsetzt.

Dieser Film bildet den Abschluss der dreiteiligen Serie über Streetfotografie mit Sebastian Schmidt.

 

Kommentare

Meine Mentor

Hy Sebastian, schöner Film .
Gruß
Rudi

Daumen hoch!!!

Sehr gut, der Beitrag gefällt mir. Einfach mal dem Sebastion über die Schulter schauen ...

Gibt schöne Anregungen -

Gibt schöne Anregungen - feiner Film

lg Wolfgang

Rechte am eigenen Bild?

kann ich einfach so die menschen ohne ihre Zustimmung ablichten ? Ich glaube das könnte den einen oder anderen nicht gefallen. Grüße Marcel

Recht am eigenen Bild

schließe mich der Frage von Fotostyle-Berlin an. Wie sieht es mit dem Recht am eigen Bild aus.
Gerade das ist doch das "schwierige" bei diesem Thema, leider wurde darauf nicht eingegangen.

Rechte am eigenen Bild....

Dies ist nun der dritte Film dieser Reihe und es wurde in den vorigen Filme genug auf diese Thematik eingegangen.
Ich finds gut das hier nicht nochmal alles durchgekaut wurde, in diesem Sinne interessanter Einblick in einer mir noch immer fremden Art zu fotografieren.

Ich dachte schon Provokation die Dritte ...

doch die Sequenz der "EINSAMEN MENSCHEN" regt zum Nachdenken an und man glaubt wirklich, dass diese Menschen einsam sind, obwohl sie wahrscheinlich nur von A nach B gehen oder auf dem Weg in den nächsten Supermarkt sind. Die Isoliertheit der Menschen im Bild mit viel Raum im Bereich von 180 Grad steuert das Empfinden des Betrachters. Durch die Entfernung wird die Intimsphäre nicht verletzt.

Gruß:
pegs

toll

muss ich direkt mal ausprobieren :)

Freu mich schon auf den nächsten Beitrag...

war wie immer sehr lehrreich! Guter Aufbau vom Videobeitrag!

Wirklich lustig! Vor ein paar Wochen hatte ich die Idee das Thema "Fotografierende Menschen" umzusetzen, jetzt sehe ich es in diesem Beitrag - sehr schön :)
Daraus entstehen wirklich gute Fotoserien, kann ich nur empfehlen.

Viele Grüße
Stefan