Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Robert Lebeck 2

Fotograf im Nachkriegsdeutschland

4.534245

Links

Film Info

Filmlänge

17m18s

Sprache

Deutsch

Experte

Filmtyp

Neueste Filme von Robert Lebeck

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Wie empfohlen teilen sehen haben begann arbeitet deckt für die wie zu fotografieren ihre über damals noch eine Aspekt jährliche Zeitschrift die mehr in der gleichberechtigt neben ihren Konkurrentinnen Stern oder Krieg stand. Was Ober Element auszeichnete über die Tatsache dass er sich nicht ändern mit auf fast Fotograf geben befasste sondern auch anfing eigene Themen zu verschieben einen Themen nachzugehen eine Themen auch Fotografen journalistisch umzusetzen jetzt wollte ich. Endlich was wichtige fotografieren und stellte mir politische Ereignis zuvor und so unter anderem sich in der Kleidung dass die obersten Kreml haben das von damals tun Gandhi nun auch durch so dass die sich versöhnen wollten mit Tito und das Chinareise planten von Moskau nach links unten. Ich fand das hochinteressant ist immer noch und habe die bemühen Chefredaktion angerufen und sagten helfen Wohnungen die geben wir eine ist ein dicker Anti also das bedeutete für auf jeden Fall auch wenn sie nicht drucken bezahlen die mehr dreiundfünfzig mag. Das war. Ausreichend unterm nicht los und dann sagten sie. Er will gehört. Äh und gewöhnliche über München kommen Klick auf der Strecke dann könnt malen eine Nation wobei kommt unter grimmig vorstellen. Die Kanten nicht dennoch Körnigkeit nicht nur nie gesehen und ich war schon. Feste am aber nun für sich. Das habe ich dann auch sind auch die ganze Industrie zu wurde in der privaten einfallen Kindern gemacht das war noch die grünen Zustände Damen im Industrie behalte vierzig S achtundvierzig verhalten hatten viele Tatsachen Berichte und Romane aber wenig Platz für Bilder und dann sagten sie die hätten einen Job für mich. Ich sollte Bürochef. In Frankfurt werden ich wirklich am liebsten sofort unterschrieben dafür ein ganz kleine Land so ne Unschärfe von Licht die Hauptredaktion München und aber die Hauptsache wolle prangt vor war mitten in Deutschland. Und ich konnte daher eigentlich jedes Thema machen kann zwar und Überläufer alles Main Gebiet aber sind die Wolken gar nicht dass sich selber was mache sollen ist sollte Aufträge verteilen an einen anderen Journalisten und Fotografen. Ich glaube so ehrgeizig und so. Bildraum aus passend Blatt zu kriegen Caballe Felber gemacht. Sein erster großer auffahren Frankfurt alle Dokumentation eines Ereignisses mit ungeheurer politische Symbolkraft Konrad Adenauer der damalige Bundeskanzler ins den Verhandlungen mit Kunststoff gerückt der letzten deutschen Kriegsgefangenen erreicht uns vor Roberts Rebekka Friedland und diese Rückkehr der letzten Kriegsgefangenen zu fotografieren. Dann gleichfalls mir also blüht hätte wenn nicht damals Infos in Gefangenschaft gekommen ist vor also kann auch ganz gut dass sich da die bei den die Hand genommen werden unter schwierigen Lauf. Das war das auch emotional einen einen ein wirkliches ein wirklich bewegen sagte es habe und ähm in die Bilder die wir hier an. Aussiedlern uns ähm ähm erhalten hat. Sind zeigen das glaube ich auch dieses Gefühl wenn man empfahl zur oder in ist kann man nach zehn Jahren zum erstmal wieder wie. Die kann alle Ende mit Holz Hoffmann dieselbe gemacht hatten trägt über einen und die ganz hagere Gesichter. Also dürfen ergreifen Gesicht die einheitliche eingefallenen gar nicht so kann und wird und gehört die ich machte also einen großen Montage und endlich meine ersten von fünf fünf zweiten von damals wirklich eine ganze Menge und gleicht die ersten Zeiten Heft. Und mit diesen Ereignissen soll von fünfzig M Wasser für ihre wie fotografiert hat im hat ja einen einig fantastischen Auftakt ergab nicht der nicht erst aus der aus der rückblickend den das Bild hier auch seine und ihre Bedeutung für die Geschichte muss publik werden äh Zeit. Im nächsten Jahr ging es dann weiter an eine wunderbare Geschichte wozu ich nirgendwo auf jeden Fall Churchill fotografiert als der ebenfalls teuersten haben. Habe man sich äh die Bilder anschaut die Doppeldecker uns nur sechsundfünfzig äh von Staatsbesuche Winston Churchill sehen wollen gemacht hat dann Komma fast wehmütig wer. Die Art damals die Fotografen er den Politikern noch kommen konnten. Am haben war ein Empfang in Aachen und das sollte endlich kein schon ist dabei sein und füllen sind und nicht vor der vierte und die sich hier alte Michel eingeschmuggelt sichtbaren ist durch die Küche quasi als Kellner äh ein gekommen und hatte einige Fotos gemacht. Ich dachte in ganz gut aber ich wohl verhaftet können dabei und Flickr zur Gläubige und die erhaltene deutschen Polizei Tipp gegeben. Im Islam vor allem Franke in wollen. In der überschauen Druck von der. Androhung Kanzler Planeten. Da dachte ich hier jetzt muss sich Bildern kleben. Dafür nicht nicht wieder verhaften lassen allen ein dann die ganze Agentur Fotografen äh gebeten wurden Kraft aus Zufall lassen habe ich mich versteckt. Erstmal hinterm Vorhang nur lustig nicht fünf und wie soll ich damit daraus kommen hinter dem Vorhang und der Kanäle Bildelement Schutzengel zu Hilfe plötzlich für die wie andere sagte ist im kein Fotograf mehr da niemand hat sind gefragt an die dürften überhaupt nicht daran wenn sie müssen draußen so nicht vor allem für in Ordnung also wollten Bild haben also schon bei vielen kommen. Aber diesen Bildern fühlte sich unweigerlich erinnert an an auch die großen Vorbilder fallen von Robert Lebeck nämlich ist Alarm uns Bilder aus der einmal pro Blick. Der man im Politiker von geviertelte in der Weimarer Zeit in wie kein anderer und das was der geschafft hat er sich war unglaublich und ist immer noch unglaublich nie wieder wie vorher nie später hat jemand gegeben wie Salomon solche Bilder machen konnte. Dann machte Peter höhnisch. Bravo ohne ein Etat ohne Geld und ohne Mitarbeiter eine Sekretärin hatte aus einem trivial Roman sollen zum handeln hohe Roman macht er die große Jugend genutzt werden. Kann man für diese Romane abonniert hatte kann man keine sie steht unter Poß und die Gebühren Wandel niedrig und die aussagte dass es der kein journalistische das erzeugen dass das jetzt unterhielt gibt in billigen Romane alle Werte erhöhen Bilder die Mühe und Kinder wollte sich der liegen werden und sagte zu Dünen stehen Wahlen junger Redakteur für alle von sagt die es also man ein paar Fotos frei machen. Dass es aussehen Vignetten ist hier und dann können wir die. Hält Gebühren sparen und so Stralsund Peter bin ich. Plötzlich ist da eine Show ist nach eigenen Film zu machen von der ersten Nummer andere fallen diese Volk also das klingt so blitzschnell es tue ich weil dabei ich habe zugekommen Möblierung Wand zusammen. Berlin Tinte spielen gewesen Peter hat schon alles und ich als Fotograf und wir haben damals die achtzehnjährige Honig schneidern Blacky Fuchsberger voller viel und werden wie sie mit ist Angabe tanzt und Helmut Kohl Natanz und Credo weil habe ich verlor viel unteren nicht die und. Hat der Kinder und Haar und soweit er schickte mich zum Beispiel Daimler zu Elvis Presley also muss man achtundfünfzig kamen relevant nach Deutschland alt Skihalle in Uniform und ich habe den ganzen Tag fallen viel und Peter Müller deshalb vier Titelbilder gemacht von diesem ersten Tag. Und ich kann leidet ist damit er nun illustrierte und aber die Titelbilder die ich gemacht habe nur für Bravo nicht Krieges nicht da die Elvis Presley kämpft sofort nach der habe ich keine scharf. Umzuwandeln können gute Freunde in die wieder Bild Vorbild Chefredakteur auch von der wie man über eine Person erfolgt Grabplatte mit Bravo wurde nicht nur Chef von Bravo so auch Chef von mehreren und ist es setzte gleich mein Gehalt für auf viertausend Monat fest damals waren. Lebeck wurde wieder Fotograf bei der und Höhe. Und äh als ersten äh Auftrag weltbekannt er den Job den scheidenden Chefredakteur auf einer großen reise zu begleiten. Felix von Schumacher ein Schweizer der von der Weltwoche kamen keine der wurden abgelöst wirtschaftlich Peter beherrschen und den täglich ein Abschiedsgeschenk sind konnten sich Einreise aussuchen nach Munsch untersucht die sich an zieht Amerika als eine Top sechs verschiedenen Ländern durch. Die Brasilianer wollten die null Hauptstadt gerade Brasilia. Und obwohl dicht natürlichen erstellten ganz toll vor die bauten von Niemeyer im Moment mehr berühmten reiche klicken und gehören kann Schumacher das den Chefredakteuren der nun keiner mehr war. Den mich hatte Manier Moment mitgegeben damit äh er noch Wahl Geschichten schreiben kann und die damit die Fotos haben Qimonda zustellen kann mit da was daraus kommt bei dieser reisen wir flogen zusammen also nach Brasilia. Und äh. Viele von Schumacher zuvor wieder umgekehrt den waren. Die Lastwagen die die also über diesen wahrsten und der hatte innig nicht geregnet und zwar entstaubt glaubt man nicht und Staub war halt für oder er will und die drang ist jede Pore höheren aber kann also in für mich war Frost Abenteuer und er kannte verunglückten für richten sich geeinigt sollte man hätten siebenundzwanzig klaren das geht alles. Unter Führung von klassischen haptisch grünes Thema gehabt haben gemachten fallen auch sogar von Peter Böhme später gedruckt. Bravo gekleidete und bemühen klingt auffällt und Peter böhmisch nur nun bekannt in sondern dessen können und bekam Angebote und das beste über von Axel Springer. Axel Springer wollte einen neuen fehlte machen für eine europäische ist werde es sollte Papier tun als von Peter Bild sollte Chefredakteur werden und er holte sich schon mal die Mannschaft zusammen unterhalte mich im Augen offen. Und ich auch gern bereit. Und dann hatte hinnehmen hatte davon gehört dass ich eingeladen werde erzwungen zum ersten zur Besprechung und hat auch. Fakt ist unternommen Mittagessen mit ihnen unten was das bedeutet Windows sicher schon Ulrich Handels ja ich sollte also zum sterben. Auch nicht sagte Echtheit Kaffee trinken bieten im Atlantik konnten kann ich muss erstmal abwarten von vielen ankommt so und so kommt dann auch hinter den sputen das doppelte und dann auch noch Clinton Weiterverkauf. Ich wollte also als gehörten Medien negativen befand dann immer weiter gemacht dass man ganz wichtig dass ich wenn ich irgendwo begeben weniger viele mitnehmen kann und das Kopiere habe das Kapitol wohl aber nicht empfunden überhaupt nichts und gehören. Das entschied sich ziemlich schnell und dann sagte Bindungen zu mir ob ich dann nicht Lust hätte für Kristall zur Arbeit die erschienen alle zwei Wochen Opfer zum ganz gemütlich wirkt das Bild wird und so ziemlich diese Milieus davon machen. Und an sich damit nichts dagegen gehabt gewarnt sollten zwei Fotografen wie sollten wir alles teilnahm voll Jochen Blume der vorher bei der Bildseite mögen war und ich und es natürlich schön wenn man unter zu wenig Fotografen der sind und können machen was sie wollen und. Als erste reinen bekamen nicht ein auftragen drei Monaten Haft ich wird die erklärt war alles wirken ist sie dann nehmen ganz Afrika kann sind kam alle meine Träume wurden Möglichkeit ich konnte auch noch aussuchen was für Afrika dazu selbst in drei Monaten schafft man nicht das ganze Afrika. Also dachte nicht genehmigt wird das freilich Gottfried kann erspart Afrika die beste Bild eingefügt fanden vor allem in die und waren dort die Länder die Grande unabhängig runden das war unter sechzig haben. Das Thema in und siebzehn Staaten wurden unabhängig ist derzeit und es war wieder dann kann die politische Reportage Abschied von den kommenden Jahren nicht nur kommen. Die und Anschluss der reisen passierte dann absoluten Höhepunkt Manuskript Unternehmens. Hätte will geschont Kongo wohl unabhängig und ich Fahrzeugen wie dem kündigt von denen in Schnee weil ver Generals Uniform des lebenden das Symbol der macht gestohlen wurden.

Zusammenfassung:

Schon nach kurzer Zeit als Fotojournalist beginnt Robert Lebeck damit, seine Themen selbst zu recherchieren. Nachdem er erfährt, dass sich der sowjetische Regierungschef Chruschtschow und der sowjetische Marschall Bulganin mit dem jugoslawischen Ministerpräsidenten Tito versöhnen wollen, garantiert ihm die "Revue", die Illustrierte für die Lebeck damals fotografierte, eine Seite im Heft, was garantierte 350,- DM bedeutet.

Eine weitere Auftragsarbeit für die Revue ist wenig später die Dokumentation über die Ankunft der letzten Kriegsgefangenen in Friedland.

Für einen Fotografen war es damals erheblich einfacher an Politiker heranzukommen, als es heute der Fall ist. Dennoch wird Lebeck bei einem Treffen von Konrad Adenauer und Winston Churchill in Aachen verhaftet. Das bringt ihn aber nicht davon ab, es beim Empfang am nächsten Abend in Bonn noch einmal zu probieren. Als die Fotografen aufgefordert werden, die Veranstaltung zu verlassen, versteckt sich Lebeck hinter einem Vorhang. Die zufällige Bemerkung des Bundeskanzlers, es müsse doch ein Fotograf aufzutreiben sei, der Bilder mache, ermöglicht es dem jungen Fotojournalisten aus seinem Versteck hervorzutreten und die Bilder zum Empfang zu machen.

Doch nicht nur Personen der Politik geraten Lebeck vor die Kameralinse. Er ist bei der Geburt der Jugendzeitschrift Bravo dabei und fotografiert unter anderem den King, Elvis Presley, während seines Aufenthaltes in Deutschland.

Kommentare

Zeitzeuge

Robert LEBECK einfach ein super Zeitzeuge, sehr sehr interessant seine Darstellung dieser Zeit. Ihm könnte man noch sehr lange zuhören.

danke nach Köln

Es wäre nicht R Lebeck,

wenn jetzt schon nicht (fast) alle Zuschauer wüssten, von welchem Foto hier kurz vor Schluss die Rede ist. Ich habe es schon genau vor Augen! ... und freue mich auf die in homöopathischen Dosen verabreichte weitere Lebeck-Geschichte.

Danke und auch von mir
LG an IHN und Euch
Sunny

Homöopathie im Sendeprogramm...

Es ist mir durchaus bewusst dass es einem nicht gelingt immer wieder eine Person der Fotogeschichte wie Robert Lebeck vor die Kamera zu bekommen. Aber ein "Sendeabstand" von 7 Wochen von Folge zu Folge ist einfach zu lang....

Ich kann die Fortsetzung ...

...kaum erwarten! Das waren die goldenen Zeiten des Fotojournalismus. Super Serie.

Danke Wolfgang

Letzte Woche

... war im Martin Gropius Bau in Berlin die Ur-Aufführung des neuen Arte Film über sein Leben, ich war da und auch Herr Lebeck. Er ist ein unglaublich interessanter und vorallem witziger Fotograf. Wirklich Hut ab vor seinem Leben und schaffen. Hoffe er lebt noch einige Jahre (jetzt 82) Und für Nachwuchs ist ja auch schon gesorgt, sein Sohn will auch Fotograf sein.

Der nächste Teil....

....ist bereits eingeplant und kommt nächste Woche. Danach geht's dann zügiger.

LG! Marc