Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Lookbook Shooting

Michael Quack setzt Mode in Szene

4.56349

Links

Film Info

Filmlänge

13m41s

Sprache

Deutsch

Experte

Schwierigkeitsgrad

Filmtyp

Neueste Filme von Michael Quack

Tags

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Teilung meiner mit Michael Quack ich den Fotografen dessen dafür befinden in unser Studio zwischen so den dafür darf und getragen Reichweite eine Proportionen ein Look Druckzeit auf relativ kleinen Format eine komplette Kollektion Zeit die Kleidungsstücke Ansicht zeigt aber auch einen Vorschlag Designer fast zugetragen werden sollte das wars stur und war es muss möglich detailliert gezeigt werden wie die waren. Schnitten ist welche Stoffe verwendet werden ist nicht der Moment um Kunst zu machen die geht es um eine möglichst hochwertige technische Produktion in erregen im weißen Hintergrund für die üblichen eine zehn gerne Freistellern daraus machen und das war zehn heute Zeit nahm heute haben Design Stücke der eine Wälzlager Drag und Maria Romano Radar und die stellt uns vor einer Reihe von. Mit der aus Forderungen ist es sehr viel schwarz verarbeitet worden schwarzen haben aber auch gleichzeitig vermuten ist Hinweis beides muss Möglichkeiten gleichmäßiges hat abgebaut werden müssen also das maximal Tonwert Spektrum auf einem Schuss fertig bekommen dass auch für die gesamte Koalition mit einem Zeitabschnitt Zeit ist Geld müssen dass möglichst technisch Werbung. Über mir hat vor dem Shootings einleiten und dreißig angebracht diese gibt sehen gleichmäßiges weiches Lichtart hat sich quer gestellt genauen mit und Kinder er hängt sodass seiner Anteile und Kinn ungefähr gleich entfernen abwechselnd mit bekommt sind leichmäßige Ausleuchtung dominant kleineren Arbeit kann man auch ein direkte nahm war sein Stuttgart Softbox auf den teils Hintergrund hängt gespielt Bild sehen ist alles andere ist egal. Es muss möglich nur diese eine teil gleichmäßig beleuchtet gleichmäßig weich könnte erstellt alle und der werden die sich auch durch den für durch das ist das öffentliche Schatten sorgt und das ist das was Eigenschaften ist friedlich zum einmessen. Das Hauptlicht hinter mir ist ein Export dreitausend so gerät das also sein stufen Linsen die fokussiert ist ein sehr scharf begrenzt ist hat es Lichter gibt dennoch relativ weiche Schatten Übergang hat die gibt für uns maximal Definition gibt Streiflicht über die wie die Kleidung und sorgt dafür dass ein akzentuiert gestalten einstellen haben und sich Schatten anbieten. Hinter mir sich auf der rechten seit von den nach den Blitz miteinander zu war daran geringen Blitz gibt ein ähnlich dass keine eigenen sichtbaren Schatten macht wenn man nicht nach einer ansteht ist für also nur die tiefer wieder auf ohne dass es eigenes nicht generiert hat also kein Grund sechzig gehalten Lichtcharakteristik System haben es kurz machen Einheit nur aufgeführt statt. Ich diesen heute mit der Kamera Dreck am Rechner angeschlossen über den Ringblitzes sowieso einfacher dass das ganze Stativ stellt ansonsten die man auf Dauer lahm arme ändern kann auch gleich die Kamera mit Kabel eine recht anschließend das hat den Vorteil dass sich nun Vorschaubildern auch gleich mit Info Tool Ausmessen kann um ein Schatten tatsächlich auskommen aber nicht dennoch davon Anhänger von messen stellte zu ändern dass auch Wahlergebnis das direkt am Monitor sehen kann Zweifelsfall die sich nicht. Über das jetzt genauer einmessen eigentlich am lebenden Objekt haben und das Model Galina von Model Pool der Profi allgemein Vorteil erscheint auch und ist eigentlich zuverlässig ihre Arbeit. Ist es Sommer nur einer von unten dürfen darf und beträgt das erster fällt ergänzende amtlichen hoch sind deutlich ist eine Menge Transparenz von der Straftat also einer relativ eine Struktur ist haben dann ist das Bild ist. Noch mit um der fast die samt sehr matt wird sehr viel Lichtschlucker nicht muss trotzdem die gesamte Zeichnung in den Stoff zeigen kann das funktioniert nicht ganz guten kann sehr hatten dicht Ähnliches mal ein Schatten produzieren möchte euch Streiflicht deswegen um den S und relativ hoch aufgehängt die gibt dann hier an den. Lichter Kanten kleines Spitzlichter auf den samt und dürften sehr ordentlichen Schatten und die gesamte Repro in den Stoff sehen kann gelernt material ordentlich wiedergeben kann dass es gewesen die Knackpunkt waren musste Schnitts später sehen können als Bayer ich muss sehen können Widerstand verarbeitet ist nicht muss die Materialien in etwa entscheiden können was es ist. Knackig harte Schatten ist natürlich dass eine Dingen Definition zu erzeugen Schatten aber zu hat wird in die Männer Detailzeichnung verloren verliert recht tatsächlich Informationen über das Kleidungsstück und das ist von potenziellen Käufer schlecht. Also muss sich die Schatten wieder auffüllen. Damit ich nicht unter Eindruck machen Bereich komme dass man in den Blitz der von vorne kein eigenen Schatten also keine ein Lichtrichtung erzeugt eine gleichmäßig alle Schatten nach oben. Sich vor und erklärt habe brauchen sämtliche Glossy sämtliche Textil Zeitschriften eigentlich gerne weiße Hintergründe reinweiße Hintergründe ist wie man eine bei ihren eigen Leib war für den Hintergrund gleichmäßig fluten. Wir haben aber auch eine einen waren dort an die verhindern dass das Model nach vorne wieder einschalten werfen würde dass es in aller Regel nicht gewünschten sieht nicht gut aus die und anderes haben so ausgerichtet dass die Schatten genau unten am hat Fussels Modus endet das heißt die steht vor einem weißen Hintergrund aber wirft kein Eigenschaften hervor oder nicht. Ich habe mir überlegt ich möchte eines hier den von elf haben und das ist das berichtet eines auf den Hintergrund auch recht knapp über elf Flächen dritte mehr damit Hintergrund weiß bleibt aber wenig überstrahlt je mehr Überstrahlung ich von hinten hätte um zu flau über das Bild von vorn ist kein reines schwarz. Deswegen gerade eben weil es und einhundert und wendet gröber auf keinen Fall Zweiterem den überstrahlt das wird mit der Brillanz im Bild nehmen unverzüglich auffahren kaputtmachen das heißt die ist mit dem Hintergrund an zu messen messen den auf ungefähr den elf plus leichten kleines bisschen mehr nachkommen ich auf elf Eindrücke oder sowas noch ungenießbar. Das ziemlich genau ist also brauchbares Ergebnis. Als nächstes kommt jetzt das sich von vorne das völlig ich weiß genau nicht den elf haben möchte für meine Hauptlicht dann darf man Staaten nicht mehr als eins Komma fünf maximal zwei blenden unterliegen und das möchte mit dem Fülllicht schaltet habe ich dafür aus. Ich das allerdings das Hintergrundlicht an weil das überdecken Reflexionen andere Reflektion im Raum sehr wahrscheinlich auch noch das sagen dass völlig mit beeinflusst. Das heißt ich bin jetzt knapp eins Komma vier blenden unterhalb einer zielen ich das taugliches nochmals zugestellt werden also alle drei landen an eins für den Hintergrund eins für den ja für den aller Aufheller im Vordergrund und an unser Führungslicht Michels alle drei Kanäle zu. Kommen tatsächlich auffällig exakten elf nicht das Coupe manches mal fertigen Bild. Es Ergebnisse anschauen dann können daher sehr für einen Histogramm sehen was Mitgliedern Info toll dass die Schatten an keine Ställe unter ungefähr dreißig untergehen und die Spitzlichter enden ungefähr zwei und fünfzig. Versichert in dynamischen Umfang der Kamera nicht ganz exakt ausgeschöpft habe also ein bisschen oft Gemeinschaften Lichtverlust zu machen ein kann erstellen kann etwas mehr oder so was haben den maximalen damit Umfang beim einer Kamera eine kennen liegt ungefähr bei ISO zweihundert sicher geht vierhundert drin weil von oben zu einer Wattsekunden in haltbar haben dadurch bis minus Zureden lustig machen. Man die Wirkung einzelner zu Zeiten machen erst mal drei Fotos wo jeweils nur das fordern Grundlicht ausführlich und das Hintergrundlicht eingeschaltet sind das erste Bild ist gezielt im Vordergrund nicht nur das was das Wort kann seht der deutlich es gibt harte Schatten ist gibt der für Definition Schatten sind aber auch nach zwar. Das zweite nicht nur aufgefüllt mit dem Ringblitz ist natürlich kräftig unterbelichtet Arbeit das ist der Punkt unter den unsere Schatten auf keinen Fall unter fallen werden immer noch Definition von Schatten reicht das dritte nicht das Hintergrundlicht ist mit der deutlich ist gleichmäßig geflutet werden keine Eigenschaften und Namen schönes gleichmäßiges weist doch alle drei zusammen gegeben dieses. Man genau hinschaut sieht man allerdings auch eine ganz Profile Überlagerung des schwarz das und so die vom Hintergrund in der Grund sehr weiß strahlt natürlichen Einrichtung des ums zurück dem begegnet man indem man vielleicht aufstellt wieder versorgen das Flair minimiert wird und auch sollte schwarz Einspiegelung zum Model machen dass man nicht immer wir verwenden auf der Auswahl zum unteren. Mit der heute stand aufgestellt werden es reicht völlig aus um jede Menge Streulicht auszufallen gespart Spiegelung hinzukriegen damit etwas mehr Definition etwas mehr Struktur zu sein. Aus der Kameraperspektive seht derzeit zunächst die beiden Ex Hilfswerks die dafür sorgen dass möglich wichtig vom Hintergrund als Streulicht nach vorne kommen und damit können die Farbwiedergabe und die Brillanz verdichtet. Wir haben hier ein Muster Dinge sehr gut in unterschiedlichen können daran sollte ist noch klar zusehen dass von hinten vom Hintergrund einiges an Streulicht für Oberschenkel landet man ein Foto haben die vier aufgestellten sind natürlich deutlich mehr am Struktur Stoff deutlich mehr fahren Stoff wir können also besser zeigen was werden. In manchen meine davon Oberschenkel anschauen einzige wie von hinten nicht zurückgeworfen wird die ein Glanz auf den stumpfen nun nicht mehr Motiv habe ich von versehen mit den Fleck auf einer Zeit in als Muster könnt gesehen. Das sei dieser Glanz verschwunden öffentlich und für ihre eigentlichen Farbe Struktur des. Gefällt gegessen ist eingeläutet. Jetzt geht entschuldigen ungleiche ist aber wechseln. So werden ist es nächster Outfit es geht haben ein sehr ist Oberteil auch wieder mit Transparenz unseren Stefanis material. Gehangen schwarze Hosen schwarze Studenten der noch Effekt ihren die haben ein leicht reflektierenden Gürtel dabei aus Leder gänzlich jeder. Und wir müssen dieses material ordentlich wiedergeben werden sowohl das helle transparenter als auf das schwarze glänzende das alles in Dynamikumfangs drin sein muss dass es die Stärke unseres Z hat es funktioniert so dass der die Kontraste beherrschen lassen niemand die Kontrast und ein Stellenwert absaufen wir können alles immerzu Druckfehler Ergebnis bringen. Und das nochmal zu wiederholen wie Fotografien jetzt mit den exakt gleichen Einstellung über die für Schweizer auch eingemessen haben wir haben also eine ganz klare Beleuchtungssituation geschaffen die für jedes macht real aber funktioniert das nicht Ebenen des unterrichten Kammer zurück erhält ansonsten können wir mit wohl mattschwarzen als auch mit. Ganz transparent weißen Sachen gleichen führt abarbeiten können sehr zügig die gesamte Kollektion durch fotografieren unserer ab allerdings im Bild doch jetzt auf zunächst durch. Wie dieses sehr Produktion die Ergebnisse sich gleichen Anschluss eingegangene fürs mitmachen Foto geformt an eine Designer für die wunderbar arbeiten und dann für größte Haus seine gerettet ist der Eck.

Zusammenfassung:

Bei einem Lookbook-Shooting kommt es darauf an, mit einem Lichtsetup alle Kleidungsstücke einer Kollektion so zu fotografieren, dass das Material und der Schnitt gut rüberkommen. Bei den vielen verschiedenen Stoffen und Farben einer Kollektion, ist darauf zu achten, dass sowohl schwarz, als auch weiß dargestellt werden können.

Michael Quack zeigt in seinem Studio ein solches Lichtsetup aus drei Blitzen und erklärt, worauf es ankommt.

Außerdem zeigt er, was die einzelnen Lichter für Auswirkungen auf das Bild haben und wie man Überstrahlungen vom Hintergrund mit sogenannten Flags abschatten kann.

Mit diesen einfachen Tipps könnt ihr eine Kollektion erfolgreich und schnell fotografieren, ohne Zeit für den Lichtumbau verschwenden zu müssen.

Kommentare

Stativkonstruktion

Was ist denn das für ein Aufbau auf dem Stativ? 3-Wege-Neiger, dann diese Winkelkombination, wo dann schlussendlich der Ringblitz dran befestigt ist. Warum?

Beleuchtung

Danke, für die technisch genau Information zur Belichtung. Wird heute oft vernachlässigt, weil viele nur noch für Bildschirmpräsentationen photographieren und die Schatten und Lichter vernachlässigen. Aber für eine saubere Druckvorstufe ist es unerlässlich.

informativ......

..... ist dieser beitrag zweifellos!
ABER die ausstrahhlung des hr. quack ist nun wirklich gruselig. dem moechte ich nicht nachts begegnen. das model fuehlt sich in seiner umgebung sichtlich unwohl.

trotzdem sehr informativ und mit dem ringblitz macht die aufhellung ja auch sinn.

Sehr informativ!

Ich habe viele wertvolle Informationen aus diesem Film mitnehmen können,vielen Dank!
Mehr solcher Beiträge!

Unsachlich...

Lieber Herr aldabacha,

was dieser sinnfreie Beitrag soll ist mir schleierhaft. Unsachlich und aus meiner Sicht schlichtweg falsch. Ich finde das Modell hat eine tolle Ausstrahlung gezeigt und für mich gibt es keine Anzeichen, dass sie sich "unwohl" gefühlt hat. Was möchtest Du hier in Zukunft sehen? Hochgestylte Snobs als Fotografen? Da ist mir eine informative Gestaltung und ein schönes Modell wichtiger... Hab mir Deine Homepage angeschaut. Diese Anmerkung bleibt leider in der Qualität deutlich hinter Deinen Bildern zurück... schade. Aber jedem das Seine. Ich finde den Beitrag klasse!

Viele Grüße!

Sam

so solls sein

sehr informativ, sehr professionell, rhetorisch gut = Erwartung von Foto-TV-Zuschauer voll erfüllt.

Vielen Dank und Grüße
Rainer

Super

sehr schöner, klarer und informativer Beitrag.
Professionel halt. Konnte sehr viele
informationen mitnehmen.
Danke allen Beteiligten, vor allem aber
dem Fotografen.

Gruß Detlef

herzlichen dank ...

... für den wohldurchdachten, sehr informativen, überaus angenehmen und hilfreich strukturierten beitrag. hat mir sehr gefallen. alles (bi auf einen peinlichen kommentar - vielleicht räumt der schreiber den noch weg ).

super Beitrag!

Ich muss gerade herzlich über Herrn Aldabacha lachen. Herrjeh ...

Guter Beitrag! Besser kann man das Thema nicht vermitteln.

Gut gemacht

sehr gut erklärt von Michael.

sehr klar

sachlich, gut verständlich und in gewohnt symphatischer Art !
danke Michael

Stativkonstruktion

Die Stativkonstruktion hat den einfachen Sinn die Kamera hochkant zu befestigen
(passt besser zu hochformatigen Motiven) und dabei den Schwerpunkt des Ringblitzes
samt Kamera über dem Neiger mittig zu halten. Wenn ich den Neiger für eine leichte
Verstellung löse kippt der dann nicht gleich ab und ich muss weniger Kraft aufwenden.
Ich kann das auch so auf ein Einbeinstativ schrauben.

@aldabacha: Ich darf Scheisse aussehen, ich bin der Fotograf.
Das Model freut sich aber jedes Mal wenn wir sie anrufen und buchen dass sie
wieder bei uns sein darf.

Göttlich ...

" Ich darf Scheisse aussehen..."

Göttlich, Du hast vor der Kamera inhaltlich super ausgesehen und darauf kam es an. Danke für den Beitrag.

@Michael Quack: Danke für die

@Michael Quack: Danke für die Info. Ich nutze dazu gerne die L-Winkel von RRS, gibt es aber auch von anderen Herstellern, da ich auch das Gewicht gerne über dem Neiger habe und den nicht seitlich schwenken möchte. Die sind dann aber leider kameraabhängig und immer neu und teuer zu kaufen. Prinzip ist aber ähnlich.

Zu dem anderen Kommentar: Es gibt immer jemanden, der etwas auszusetzen hat. Ich finde das Thema wurde gut vermittelt und in der kurzen Zeit wurde auch nichts wichtiges vergessen. Ergo sehr schöner Beitrag! Weiter so.

da geht mir ein licht auf

richtig richtig gut!
ich finde es sehr gut das das lichtsetup und die genaue ausmessung so gut beschrieben wurde. verständlich und vollerr sinn. da sieht man auch das man doch mehr auf die kleinigkeiten auchten soll, wie es bei den profis sein soll und muss.

ich finde den beitrag klasse und perfeckte arbeit von allen seiten.

greetz keek

Sehr schön...

... die Genauigkeit der Lichteinstellung! Wird allzu oft vernachlässigt.

LG
Rüdiger

Sehe ich auch so

Die Lichteinmessung wird viel zu häufig vernachlässigt. Einfach interessant zu sehen, wie mit einem Belichtungsmesser in kurzer Zeit drei Lichter eingestellt werden können. Das macht keiner in so kurzer Zeit nur mit dem Display bzw. Histogramm. Toll!

Einfach ein fachlich..

sehr fundierter Film. Mir gefällt die ruhige Art von Michael.

Didaktisch erste Sahne

Danke Michael für den tollen Film. Die Erklärung ist so gut, dass man auch gleich weiß, wie man möglicherweise Lightbar oder Ringblitz substituieren kann, falls man das nicht hat. Und wirklich jede Frage, die im Laufe des Films entsteht, wird bis zum Ende auch beantwortet.

Die Katze im Kohlehaufen fotografieren

Danke für diesen eindrucksvollen Film - Das Schwarz in Schwarz hat mich besonders beeindruckt. Genaue Lichtmessung ist unabdingbar. Es wurde das ganze Shooting einleuchtend und präzise erklärt.
Gruß:
pegs

Absolut klasse ...

...Beitrag. Sehr informativ. Fotograf und Modell kommen sehr sympathisch rüber.

Danke Wolfgang

mehr...

... solche Beiträge bitte. Sehr professionell und gut erklärt.
Tip: gebt herrn alababa sein geld zurück und schmeißt ihn raus.
lach :)

1A+++

Wer an einem solchen fundierten und fachkundigen Beitrag was zu meckern hat, sollte seine Kamera wegschmeißen und sich ein anderes Hobby suchen. Vielleicht was mit Briefmarken?

Vielen Dank...

... fuer diesen hervorragenden Beitrag!

Tägliche Maloche

Kommt sehr kompetent rüber. Vielen Dank für den Einblick!