Benutzername:
Passwort:

Benutzeranmeldung

Kates Photoshop AG X: Bildanalyse

Kate Breuer erklärt ihren Umgang mit Bildern

3.652175

Links

Film Info

Filmlänge

9m46s

Sprache

Deutsch

Experte

Autor @ Google+

Schwierigkeitsgrad

Neueste Filme von Kate Breuer

Tags

Verwandte Filme

Ähnliche Filme

Merklisten

Filmtext

Alle lieben meiner Handelskette Bayer von keck kann die und ich möchte euch heute zur zehnten und letzten folge vorerst von Kitsch Photoshop markierte kommen heizen ist Thema heute ist Bildanalyse uns geht genaugenommen darum wie ich wenn ich ein Bild habe daran herangehen und wie ich auf die Idee in Lichtern Shootings hat dessen bisschen Umsätze hat sich dadurch jetzt an diesem Bild hier mal beispielhaft erklären wie ich zum Bild vornehmen Webseite noch Photoshop wechseln. Und wert da euch dennoch Sonntag Kleinigkeiten zeigen am Donnerstag echtes ganze machen bisschen vertiefen und da hatte er zum vorerst letzten mal auch die Möglichkeit mich mit Anfragen zu lächeln alle fange mal an ich bin hier im Entwickelnmodul von Lightroom und hat mit man Bild meine virtuell Kopie angelegt damit ich nichts kaputt machen kann des geht über Rechtsklick virtuelle kopieren wegen ganz einfach dann hat die quasi der zweite Datei an der ihr rumpfuschen können das Carrere und Sprung Dateien nichts passiert. Ich bin also jetzt hier und Schamir mal dieses Bild an dazu ländliche einfach mal die den Navigator aus und das hier. Auch hier unten die Navigation damit getestet malen groß sehen können und jetzt sehe ich hier an diesem Bild was nicht alles stört die erste Sache diene auffällt ist dass das. Bild nicht ganz gerade ist der haben hier von Wings nach unten sowie kleine Jahr Neigung des fällt leicht. Nach rechts ab andere Sache ist das Bild wird verzerrt ich habe das Gefühl wenn ich das angucke das ist nach oben gehen kann Beck jetzt heißt werden Photoshop dass auch ein bisschen korrigieren diese Verzerrung eine andere Sache diene auffällt. Diese Einzelblatt ich hier die mich sehr stört ich weiß ich warum sie fällten sofort ins Auge genauso wie Diesellok ich des diese beiden locken werde ich wegnehmen ich Bett die Augen vermutlich etwas herausholen und ich möchte die Verzerrung korrigieren andere Sache ich machen müsste ist das Bild etwas kontrastreiche und in schwarzweiß Gestalt Zeitzone hier mal Entwickelnmodul als Wiederkehr und werde hier auf schwarzweiß stelle und hat mit das jetzt mal ein Coupe kann die Haut kann ruhig etwas kleiner sein. Das rot dessen betrifft nur die Lippen und den Hintergrund das lassen wir etwas dunkler zählt der man sich nicht ganz sicher Ästhetik einmal macht ganz längst und wieder nach rechts schieben um zu gucken was verpasst das Geld Passant restlichen haben würde jetzt auch erstmals als. Äh. Denkbar Ausstieg Einstellung würde jetzt noch die belichtung minimale erhöhen Schwartz etwas hoch Trainer und ein kleines bisschen und die Klarheit etwas nun nach so wie den Kontrast mit diesem. Bild wird jetzt einfach mal noch die Ausrichtung am machen und danach seine Photoshop wechselnden recht Rest anzupassen dann hier auf dieses gerade ausrichten Werkzeug auf das kleine ja genialen Wasserwaage Symbol gehen wir können uns einfach hier. Etwa Steiner aussuchen klicken und ziehen und dadurch könne dieses Bild jetzt ausrichten und können diesen man mir noch etwas nach links und rechts verschieben wird das ganze jetzt mal. Ungefähr so belasten per die Personal dieses eine dritte vom Bild ein damit die Hand in. Letzten dritten ist fündig verdeckt Spaltung ganz schön um hier die Drittelregel noch etwas aber einzuhalten Klick hier jetzt auf abdeckt und werde mit diesem Bild jetzt in Photoshop wechseln. Es dauert klein Moment bis das Bild geladen an. Und wir können hier jetzt sehen dass das Bild in Photoshop genauso mit unserer Konvertierung übernommen wurde und können hier jetzt. Die restlichen Fehler noch korrigieren schwer als erstes mehr eine Kopie mit Steuerung der der Hintergrundebene einrichten und mit sterben T den transformieren Dialog aufrufen ich jetzt ein Rechtsklick mache und auf perspektivisch er dann habe ich hier die Möglichkeit diese Ecken anzufassen und das einfach zum bisschen nach außen zu ziehen ich macht ist einfach nach Gefühl man die obere Steine so ungefähr so aussehen wie die unteren dichtes. Nicht mehr das Gefühl hat dass das Bild finden Beckett ich denke so Gefängnis ganz gut dann könne das hier einfach bestätigen und am ersten Schritte schon geschafft. Nicht dass es vorher nachher anschaut ist es eigentlich nicht wirklich schwierig gewesen macht aber sehr guten Eindruck die andere Sache was ich machen wollte war hier ein Webseite diese locker zu entfernen dazu Wettig einfach mit dem Bereichsreparaturwerkzeug hier eine kleine auswählen und die einfach mal ein kleines bisschen hier über Diesellok Überpinseln. Und so diese störende locker einfach ein bisschen ich Hintergrundwissen. So dass man jetzt natürlich noch viel ordentlicher machen das Ergebnis ein nicht gefällt sollte man auch noch zu Stempel Werkzeug wechseln um ihr diese dann diesen Schatten den wir hier zu erreichen zu entfernen nicht hier als sein Stempelwerkzeug und einer etwas größeren Pinselspitze nochmal Iran dadurch bekomme ich ein besseres Ergebnis und kann hier jetzt auf der anderen seite auf die gleiche Art und weise. Hier diesen teil entfernen also querlaufende. Über den Schatten Pinsel ab darauf achten dass man die Kanten einhält und hier jetzt auch diese Look wir dieser eigentliche locker entfernen aus einem etwas kleineren Pinsel hätte etwas reingehen und so die Bilder können. Schöner an unordentlichen Haaren wie diesen ist dass niemand genau sieht ob die jemals einen abgebaut einig und wir dadurch auch nicht zu perfekt das ganze hier machen müssen weil man ohnehin nicht genau durch diese Unschärfe erkennt was es hier habe was es Hintergrund. Können es hier also eigentlich jetzt so schon lassen Kante zwischen ordentlicher machen mir leichte Sets vorerst so das einzige was ich jetzt noch machen werde ist hier diesen Schatten etwas abschwächen der Schlagschatten der richtet sich entstanden ist und die Augen etwas aufhellen ich hier also als erstes in den Maskierungsmodus werden gesagt die Augen sind etwas zu dunkel geht geht es Pinselwerkzeug und werden erst mal einen passenden Pinselgröße auswählen das Auge. Mit in Max Ion Modus mit schwarzer Farbe anmalen auch hier diesen Bereichen kleines bisschen mit aus. So ungefähr es könne später noch nachbessern verlasse den Maskierungsmodus und Kopier mehr die Augen einfach mal auf neue Ebenen und wenn die hier jetzt auf Bild Korrekturen tiefen Lichter gehen und hier einfach mal hast mal die hellen Bereiche aufteilen so. Dass wir hier kleinere hellere Bereiche kriegen und der jetzt noch eine ebene im Modus weiches Lichtern zufügen und darauf mit weißer Vordergrundfarbe hier die Augen etwas aufhellen. Ja ja. Wenn wir darüber hinaus gemalt haben können entweder mit werden Radierer oder über eine Maske diese Bereiche einfach wieder aufhellen und schwer dass sie jetzt einfach mit darunter Gegenlicht zu einer verbinden und Bett hier die Ebenendeckkraft etwas reduziert. So Zeit nicht auf auch etwas Verlag gestaltet dass letzteres jetzt achthundert ist hier diesen Schatten aufhellen dazu Dickicht mit wieder eine neue Ebenen Modus weiches nicht an nennen die deutschen daran oder kurz die D werde hier jetzt auf dieser ebene mit weißer Farbe und einer passenden Pinselspitze einfach ein kleines bisschen übermalten zeigt sie Deckraft dann noch anpassen. Ich habe hier wieder etwas Zuseher drüber gemalt jetzigen hier zum Radierer oder Dreher einfach die Stift und eine die Möglichkeit habt. Behält sie rausnehmen und jetzt reduziert hier von die der Kraft ein bisschen älter native ist direkt mit dem Pinsel mit geringerer Deckraft zu malen gleiche aber Sonne große gleichmäßige Fläche aufhellen wollte habe ich es zur gemacht als dann einfacher ist das Ergebnis nachträglich noch so stark zu beeinflussen zum nicht mit immer auf einunddreißig zuschauen ist doch hier von man das vorher nachher an vierhundert hier jetzt alles korrigierte wenn ich nochmal Lightroom Bild G und J zurücksetzen klicken. Sehen wir hier sogar das komplette vorher nachher das warum Ausgangs. Bild und das ist unser nachher Photoshop ihr seht Bildanalyse ist sehr wichtig beim sollte sich wirklich Gedanken darüber machen was man erreichen möchte was ein stört und dann die Sachen die gehen in ermahnt mit dem erledigen weil sie einfach schöner dazu erledigen sind dass ein Photoshop wechseln. Das Wasser einerseits für heute ich frage Strafrecht dann das Tag nach letztmals gesehen wo er nicht endlich fragen welchen könnt Fisch ich wächst dann Donnerstag um sechs wieder andere seinen ist ein entsprechender schindet Zeit beiträgt schickt man ja man oder.

Zusammenfassung:

Kates Photoshop-AG ist ein neues Format auf FotoTV: In dieser zehnten Folge geht Kate Breuer auf die Bildanalyse und den darauf folgenden Workflow ein.

Zunächst öffnet sie ein unentwickeltes Raw in Lightroom und analysiert, welche Dinge sie am Bild beheben möchte.

Anschließend führt sie eine Raw-Entwicklung durch um den ersten Teil der Fehler auszubessern. Im letzten Teil öffnet Sie das Bild in Photoshop um die Verzerrung auszugleichen und kleinere Retuschen durchzuführen.

Loggt euch Donnerstag Nachmittag vor 18 Uhr einfach kurz auf FotoTV aus und wieder ein, dann bekommt ihr eine Alert-Meldung mit dem Link zum virtuellen Klassenraum. Der Eintritt wird nur FotoTV Abonnenten gewährt.

Kommentare

Sehr gut gemacht

und vor allen Dingen sehr interessant, mal einer professionellen Fotografin bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. 2 Anmerkungen habe ich:

1. Nach meinem Verständnis arbeitet Lightroom grundsätzlich zerstörungsfrei und die 'virtuelle' Kopie ist - wie der Name schon sagt - nur ein weiterer Abschnitt in der xmp-Datei. Von daher muss und kann man da nichts sichern.

2. Die Objektivverzerrung gleiche ich auch immer in Lightroom aus, da man dort mit Bewegen der Schieberegler unmittelbar das Ergebnis angezeigt bekommt. Zudem ist es - anders als in Photoshop - eben zerstörungsfrei und kann jederzeit korrigiert werden.

Schade, dass die Reihe jetzt zu Ende ist. Ich hätte gerne noch weitere AG's gesehen.

Deine Anmerkungen

Hallo KindOfBlue,

danke für deine Anmerkung!

Zu 1.: Ich meinte, dass man die Einstellungen, die man in Lightroom so nicht kaputt machen kann, also seine vorherige Entwicklung nicht verliert. Ich hatte das Bild schon einmal entwickelt und hatte mir für die Photoshop-AG-Folge eine virtuelle Kopie angelegt und diese auf den Grundzustand zurückgesetzt, um euch zeigen zu können, was ich gemacht habe, ohne meine vorherige Bearbeitung zu verlieren.
Ansonsten hast du meines Wissens Recht.

Zu 2.: Das kommt bei mir immer auf die Verzerrung an. Wenn es um so eine perspektivische Verzerrung geht und ich ohnehin in Photoshop muss, passe ich diese in Photoshop an. Tonnenförmige Verzerrungen und ähnliches gleiche ich jedoch, wie du, in LR an.
Du hast aber Recht, man kann dieses Problem bereits in Lightroom über die manuelle Objektivkorrektur beheben.

Danke für deine detaillierten Anmerkungen!

Lieben Gruß,
Kate

Fortsetzung erwünscht

Hallo Kate,

es wäre an der Zeit, eine eigene Lehr DVD auf den Markt zubringen. Bei den vielen guten Tutorials, die Du bisher abgeliefert hast, müßte das doch für Dich nun kein Problem mehr sein.

LG
dr. dirk stolber